0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Wiedereinführung der Prügelstrafe

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Sind Sie für eine Wiedereinführung der Prügelstrafe?

Natürlich, mögen die Knabbuben den Rohrstock spüren!
22
58%
Ja, aber nur in der Schule!
0
Keine Stimmen
Nein, ich bin ein Ketzer und gegen die Prügelstrafe!
16
42%
 
Abstimmungen insgesamt: 38

Benutzeravatar
Asfaloths
Sittenwart
Beiträge: 1895
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 16:44
Hat Amen! gesprochen: 22 Mal
Amen! erhalten: 176 Mal

Wiedereinführung der Prügelstrafe

Beitragvon Asfaloths » Sa 22. Jan 2011, 11:05

Liebe Gemeinde,

es ist uns allen bewusst, dass die Jugend ein Hort verdummter Knabbuben ist, die keinerlei Respekt mehr besitzt und nur noch den Unredlichkeiten des Lebens nachkommt. Unseren Rechnungen zufolge sind derzeit 87,6% der Jugend von diesem sogenannten "Knabbuben-Syndrom" befallen.

Nun ist meine Überlegung, dass dies eventuell darauf zurückzuführen ist, dass die Prügelstrafe abgeschafft ist. In diesem Falle versuche ich Ihnen das einmal wissenschaftlich (Ja, das ist mein Ernst.) zu erläutern, was ich denke und warum ich es für sinnvoll halte, diese wiedereinzuführen.

Bezieht man Schläge, so hat man Angst und stößt den von Ketzern sogenannten Stoff "Adrenalin" aus. Dieser Stoff ist dann im Körper enthalten und soll angeblich so das Handeln beeinflussen. Das Herz schlägt schneller - Man vergisst diesen Moment nicht so leicht.
Ob und in wieweit wir den Ketzern glauben können die derlei Theorien aufstellen sei dahingestellt.
Nun wissen wir jedoch, dass die Jugend verlottert und dumm ist und die wenigsten Eltern diese nochmal ordentlich verdrischt wenn sie es verdient. Ich schildere Ihnen einmal den Tagesablauf des üblichen Jugendlichen:

8 Uhr: Aufstehen. Vielleicht zur Schule gehen. Vielleicht auch nicht.
Je nach der Entscheidung ob Schule oder nicht:
08 Uhr oder 14 Uhr: Heimrechner anschalten und spielen.
20 Uhr: Mit Freunden treffen und Alkohol konsumieren
22 Uhr: Schlafen

Dem guten Leser fällt auf: Da fehlt etwas. Richtig. Die Bibel fehlt. Aber das sei nur eine Randbemerkung. Nirgendwo in dieser Liste ist der Rohrstock aufgeführt, und das aus gutem Grund: Er wurde aus den meisten Haushalten VERBANNT!
Selbst in Schulen beziehen die kleinen Knabbuben keine Dresche mehr, wie sie sie so häufig verdient haben!

Dementsprechend ist wissenschaftlich bewiesen dass die Jugendlichen kein Adrenalin ausstoßen, denn, so süchtig der Heimrechner diese auch macht, er ist nicht aufregend.
Da die Jugendlichen nicht an diesen Stoff kommen, bleiben sie verlottert und dumm. Wir sehen dass es anders ist, bei den älteren Mitgliedern unserer Gemeinde. Ich für meinen Teil wurde noch ordentlich veprügelt von meiner Mutter und aus mir ist ein guter Mensch geworden.

Somit ist bewiesen: Jugendliche die keine Prügel beziehen werden dezidiert unredlich!


Eine kurze Erläuterung: Der wissenschaftliche Aspekt ist eingeflossen um auch den größten Ketzer zu bekehren und zu beweisen, dass diese Theorie wahr ist. Guten Christenmenschen ist dies ohnehin bekannt, doch nun ist es auch auf der Basis der Unchristen bewiesen, dass Jugendliche Prügel brauchen.

Darum fordere ich von unserer Regierung die Wiedereinführung der Prügelstrafe!

Halleluja!

Ihr Asfaloths, der Sittenwart
Folgende Benutzer sprechen Asfaloths ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
H Dettmann
Wählen Sie die ARA - Für mehr Zensur im Internetz!

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1721
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 381 Mal
Amen! erhalten: 454 Mal

Re: Wiedereinführung der Prügelstrafe

Beitragvon Der Einsiedler » Sa 22. Jan 2011, 19:22

Werter Herr Asfaloths,
ich bin voll und ganz Ihrer Meinung.
Ein Tagespunkt des Knabbuben fehlt wohl noch: 08:01 - 21:59 Hanfgift konsumieren.
Bekam doch auch ich regelmäßig von meinem Vater meine gerechte Portion Backpfeifen und Maulschellen. Auch der Lehrer schwang, falls nötig, den Rohrstock. Dies alles half mir, das ich vom Buben zum redlichen Menschen wurde und ich kein von staatlichen Subventionen gestütztes Leben führen musste.
Ein Hoch auf die Prügelstrafe.

In Erinnerungen schwelgend

K. H. Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Asfaloths
Sittenwart
Beiträge: 1895
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 16:44
Hat Amen! gesprochen: 22 Mal
Amen! erhalten: 176 Mal

Re: Wiedereinführung der Prügelstrafe

Beitragvon Asfaloths » So 23. Jan 2011, 16:22

Sapperlot! In unserem Brette sind bereits zwei Ketzer angemeldet die sich gegen die Prügelstrafe aussprechen! Beziehen Sie Stellung!
Wählen Sie die ARA - Für mehr Zensur im Internetz!

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3810
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 365 Mal
Amen! erhalten: 418 Mal

Re: Wiedereinführung der Prügelstrafe

Beitragvon Sören Korschio » So 23. Jan 2011, 17:00

Werte Herren!

Als ich ein junger Lehrer war, war es Gang und Gebe den Kindern mit dem Schlüsselbund über die Finger zu ziehen. Ich kaufte mir seinerzeit extra noch zwei Sicherheitsschlösser (eines für meinen Sicherheitsbunker™ und eines für meine Haustür), für die ich natürlich jeweils einen extra-Schlüssel benötigte. Doch: Oh Graus! Einige Jahre später hieß es, Züchtigung sei verboten. Seitdem sind mir die Kinder auf der Nase herumgetanzt - der Lehrerberuf wurde zum Albtraum.

Ihr Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Supririus Ambrosius
Häufiger Besucher
Beiträge: 81
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 14:29
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Wiedereinführung der Prügelstrafe

Beitragvon Supririus Ambrosius » So 23. Jan 2011, 18:22

Sehr geehrte Herren Vorredner,

was die dämonische weltliche Regierung einführen will oder nicht, sollte dem rechten Christenmenschen gleichgültig sein. Es gilt das Gesetz der HERRn, immer und überall, egal was die Menschen in ihrer Arroganz für "richtig" und "Gesetz" halten.

Schauen Sie also in das einzige wahrhaftige Gesetz:

Dort heißt es bei den Sprüchen ganz klar, dass das Kind mit der Rute zu erziehen sei.

Sprüche 13, 24: "Wer seine Rute schont, der hasst seinen Sohn, doch wer ihn liebt, erzieht ihn beizeiten."
Sprüche 19, 18: "Deinen Sohn erziehe streng, solange noch Hoffnung ist; lass ihn nicht in sein Verderben laufen."
Sprüche 22, 15: "Hat ein Kind nur Dummheiten im Kopf, entfernt man sie durch die Rute der Zucht."
Sprüche 23, 13 f.: "Erspare dem Knaben die Züchtigung nicht; wenn du ihn mit der Rute schlägst, stirbt er nicht. Indem du ihn mit der Rute schlägst, rettest du seine Seele vom Tode."
Sprüche 29, 15: "Stock und Tadel fördern Vernunft, doch ein sich selbst überlassenes Kind macht seiner Mutter Schande."

Hier wird denn klar, was Aufgabe des aufrechten Christenmenschen ist und wie die gottgewollte, d.h. perfekte Erziehung auszusehen hat: Mit der Rute in der einen und der Bibel in der anderen Hand ist das Kinde zu erziehen, Heimrechner und Alkohol sind selbstredend dem treuen und im Glauben starken erwachsenen Männern vorbehalten und nach Einverständnis des Mannes auch der erwachsenen Frau, nicht aber dem Kinde.

Mit christlichem Gruße

Supririus Ambrosius

Benutzeravatar
Cadarn
Häufiger Besucher
Beiträge: 93
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 20:12
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Wiedereinführung der Prügelstrafe

Beitragvon Cadarn » So 23. Jan 2011, 20:49

Asfaloths hat geschrieben:Sapperlot! In unserem Brette sind bereits zwei Ketzer angemeldet die sich gegen die Prügelstrafe aussprechen! Beziehen Sie Stellung!


Was ich hiermit tun möchte, Meine Herren.

Ich frage mich warum Sie die Prügelstrafe wieder einführen möchten? Ich selbst haben nie Prügel bekommen und wie Sie sehen bin ich zu einem redlichen Christenmenschen geworden!
Ausserdem vermisse ich bei der Abstimmung die Möglichkeit für "Nein, ich bin kein Ketzer und gegen die Prügelstrafe!" stimmen zu können.

betend

Cadarn

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1721
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 381 Mal
Amen! erhalten: 454 Mal

Re: Wiedereinführung der Prügelstrafe

Beitragvon Der Einsiedler » So 23. Jan 2011, 20:54

Lausbub Cadarn,
Sie sind also eines dieser verkommenen Subjekte, das mit Nein gestimmt hat.
Sie elender Lump Sie.
Habe ich Sie heute nicht am Hauptbahnhof gesehen? Ihr Kopf steckte doch bei der Suche nach Leergut tief im Mülleimer.

Den Arm zum Schlag erhebend

Der Einsiedler
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Supririus Ambrosius
Häufiger Besucher
Beiträge: 81
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 14:29
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Wiedereinführung der Prügelstrafe

Beitragvon Supririus Ambrosius » Mo 24. Jan 2011, 10:15

Herr Cadarn,

was heißt denn bitte 'wieder einführen'? Die Rute ist nie aus dem Gesetz des HERRn verschwunden.

Sie stellen sich hier gegen die heilige Schrift und damit gegen den HERRn und behaupten dreist, Sie seien ein redlicher Christenmensch?
Lesen Sie in der Bibel! Der ehrenwerte Herr Asfaloths ist völlig im Rechte, wenn er als Antwortmöglichkeit das 'Nein' mit 'Ketzer' verbindet.
Wer hier für 'Nein' stimmt ist per definitionem ein Ketzer, denn er stellt sich gegen den Willen des HERRn und gegen die heilige Mutter Kirche!

Mit christlichem Gruße

Supririus Ambrosius

Benutzeravatar
Dr. G. Rablicht
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: So 28. Jun 2009, 06:36

Re: Wiedereinführung der Prügelstrafe

Beitragvon Dr. G. Rablicht » Fr 28. Jan 2011, 13:02

Werte Gemeinde,

nach einer halbjährigen Abstinenz, in der ich diesem Plauderbrett fernbleiben musste, melde ich mich nun wieder voller Tatendrang zurück. Ich befand mich während der letzten 6 Monate in Südamerika, wo ich mehrere befreundete Medizinerkollegen tatkräftig dabei unterstützte, kranke Menschen unentgeltlich zu behandeln.

Um gleich zum Thema zu kommen, natürlich habe ich mich für die Wiedereinführung der Prügelstrafe ausgesprochen. Dies kann ich auch ausführlich begründen, allein durch meine Erlebnisse in den letzten 3 Tagen, in denen ich mich wieder in Deutschland befinde.

Fangen wir einmal mit dem Fahrer des Taxis an, der mich vom Flughafen nach Hause brachte. Ein verlotterter Bengel um die 22 Lenze, ungepflegt und dem Geruch im Taxi zufolge starker Hanfgift-Konsument. Er schien sich für die Reinkarnation von Michael Schumacher zu halten, raste mit weit über 200 Sachen über die Autobahn und hielt sich auch nicht an die Geschwindigkeitsbeschränkungen in Ortschaften, die er immer noch mit über 80 Sachen durchfuhr. Ein altes Mütterchen hätte er fast überfahren, und meine dringlichen Bitten, das Tempo etwas zu drosseln, wurden geflissentlich ignoriert. Vor meinem Haus angekommen, bat ich ihn, mir beim Hochtragen meiner Koffer zu helfen. Dies wurde jedoch mit dem Satz "Schlepp deinen Kram doch selbst, du alter Knacker!" abgelehnt.

Glücklich darüber, dass ich lebend in meiner Wohnung angekommen war (es war spät am Abend, gegen 23 Uhr) fing ich dann an, meine Koffer auszupacken. Ich muss vorab erwähnen, dass sich während meines Aufenthalts in Südamerika einiges in dem Haus getan hat, in dem ich lebe. Ich wohne im 2. Stockwerk, und sowohl in der Wohnung über als auch unter mir wohnten vor meiner Abreise jeweils ein ruhiges Rentnerehepaar, allesamt züchtige Christen, die regelmäßig die Kirche besuchten und Bibelstunden abhielten. Was mit den beiden Ehepaaren während meiner Abwesenheit auch immer geschehen sein mag, mögen ihre Seelen in Frieden ruhen! Nun wird die Wohnung unter mir von einer alleinerziehenden Mutter mit 2 pubertierenden Töchtern bewohnt, während in der Wohnung über mir (baugleich mit meiner, eine 3-Zimmer-Wohnung) eine muslimische Familie mit 9 Plagen haust!
Ich musste bereits den Türschlitz abdichten, da der Gestank von orientalischem Fraß durch das ganze Treppenhaus weht, die Plagen der Moslemfamilie scheinen selbiges auch als Toilette zu benutzen, denn es stinkt ebenfalls nach Fäkalien, und erst gestern erwischte ich eine dieser Plagen, wie er ungeniert auf die Treppe urinierte.

In der Wohnung unter mir (die Mutter mit den 2 Töchtern) scheinen auch seltsame Dinge vor sich zu gehen. Fast zu jeder Tages- und Nachtzeit gehen in dieser Wohnung Männer ein und aus. Es scheint, als ob dort Unzucht in höchsten Maßen getrieben wird, denn als ich gestern den Müll in die große Tonne vor dem Haus warf, sah ich dort etliche benutzte Kondome (es waren mindestens 50). Als ich daraufhin die Mutter auf meinen Fund ansprach, begründete sie es mit der Aussage, ihre Töchter hätten die Kondome für eine Wasserbomben-Schlacht benutzt (mitten im Winter???).

Als ich vorgestern einkaufen war, es war vormittags gegen 10:30 Uhr, traf ich in der Stadt auf eine Menge Jugendlicher, die Bier und Schnaps trinkend in der Gegend herumlungerten (sollten sie sich nicht um diese Zeit in der Schule befinden?). Nachdem ich aus dem Supermarkt kam, sprach mich eine Gruppe dieser Jugendlichen an: "Ey Alter, haste mal 10 Euro?". Vor Jahren die Bettler waren sogar noch angenehmer, die haben nur nach 'ner Mark gefragt.

Mein Fazit nach 3 Tagen wieder zu Hause:
Ich spreche mich definitiv FÜR die Prügelstrafe aus, möge die Rute Gottes alle Sünder jeglichen Alters weich prügeln.
Und ich werde meine Wohnung verkaufen und mir ein kleines Häuschen irgendwo auf dem Lande zulegen, wo es weit ruhiger zugeht.

Kopfschüttelnd,

Gerd Rablicht
Halleluja! Lobet den Herrn! Denn unsern Gott loben, das ist ein köstlich Ding.
Psalm 147,1

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1721
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 381 Mal
Amen! erhalten: 454 Mal

Re: Wiedereinführung der Prügelstrafe

Beitragvon Der Einsiedler » Fr 28. Jan 2011, 21:48

Herr Rablicht,
welch eine schreckliche Veränderung in Ihrem Leben.
Was gedenken Sie nun zu tun? Werden Sie aufgeben und ausziehen oder wollen Sie für eine bessere Welt kämpfen? Die Satansbrut zur Ordnung rufen? Dies wird wohl ein nutzloser Versuch werden. In diesem Falle hilft nur die harte Hand und die Knute. Konsequentes Handeln wir von Nöten sein.
Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall viel Erfolg bei Ihrem Tun und das Sie ein ruhiges und beschauliches Leben in Würde und Redlichkeit führen können.

Herrn Rablicht im immer mehr verkommenden Deutschland zurück begrüßend

In Sorge um die Keuschheit Deutschlands

Karl Heinz Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11790
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2429 Mal
Amen! erhalten: 2505 Mal

Re: Wiedereinführung der Prügelstrafe

Beitragvon Martin Berger » Sa 22. Jul 2017, 12:24

Werte Herren,

es muß sich um ein bedauerliches Versehen gehandelt haben, daß dieser Faden in der Versenkung verschwand und aus selbiger nicht mehr geholt wurde. Dabei ist es doch, an Anbetracht der Tatsachen, daß Kinder/Schüler immer dümmer, fauler und frecher werden, die logische Konsequenz, daß die knorke Prügelstrafe wieder eingeführt wird.

Da seit jeher aufgezeichnet wird, läßt sich ganz klar feststellen, daß das Knabbubenniveau, kurz: KBN, schlagartig anstieg, als die Prügelstrafe abgeschafft wurde. Nachfolgende Grafik veranschaulicht dies deutlich:

Bild

War im Nachkriegsdeutschland das KBN mit Werten von 5 bis 7 Zählern kaum meßbar, verzwölffachte sich dieser Wert am Tage der Abschaffung der Prügelstrafe und erreichte fortan Rekordwerte, die man nie für möglich gehalten hat. Im Jahre 1971 wurde erstmals der Wert 100 erreicht, was dazu führte (die älteren Brettgäste werden sich noch daran erinnern), daß nicht mehr nur für schnaften Priesternachwuchs gebetet wurde, sondern auch, daß die vertrottelte Jugend und alle Eltern, die die Züchtigung verweigern, endlich zur Vernunft kommen. Gerade einmal 24 Jahre später, im Jahre 1995, wurde mit einem KBN von 203 eine nochmalige Verdoppellung des einstigen Höchststandes erreicht. :hinterfragend:

Weitere gewaltige Sprünge folgten, die dazu führten, daß das KBN fast nicht mehr erhoben worden wäre, nahmen sich doch nicht wenige Schriftführer, der Aussichtslosigkeit wegen, das Leben. Die Zahlen für das Jahr 2017 sind tagesaktuell; am heutige Tage wurde lt. dem Rat der Sittenwarte ein KBN-Wert von 388 erreicht. :hinterfragend: Noch düsterer sieht die Prognose für das Jahr 2025 aus, wobei der geschätzte KBN-Wert von "nur" 569 nicht mehr auf seriösen Zahlen, sondern auf purer Hoffnung beruht. Schwarzmaler, die man in diesem Falle wohl eher als Realisten bezeichnen muß, befürchten nicht nur einen Anstieg auf über 600, sondern sind gar der Meinung, daß man an der 700er-Marke kratzen könnte. :hinterfragend: :weinen:

Sie sehen: Die Wiedereinführung der Prügelstrafe ist keine Option, sondern unsere Pflicht. :kreuz1:

Es faßte die schreckliche Wahrheit in Zahlen zusammen,
Martin Berger

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1800
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 434 Mal
Amen! erhalten: 458 Mal

Re: Wiedereinführung der Prügelstrafe

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 22. Jul 2017, 12:34

Geschätzter Herr Berger,

es ist mir etwas unklar, welche Zahlen in dem KBN enthalten sind. Handelt es sich hier um eine Zählung der Straftaten von Kindern und Jugendlichen unter 30? Sind hier die Gegenreden gegen Autoritätspersonen erfasst? Hat man einen Weg gefunden, ganz generell die Defizite junger Menschen zu messen? Von diesen Feinheiten abgesehen macht das Zahlenmaterial einen seriösen Eindruck.

Das Diagramm für Leserbriefe an Qualitätszeitungen abheftend,
W. Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11790
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2429 Mal
Amen! erhalten: 2505 Mal

Re: Wiedereinführung der Prügelstrafe

Beitragvon Martin Berger » Sa 22. Jul 2017, 13:31

Werter Herr Gruber,

das Knabbubenniveau berechnet sich unter anderem aus

  • Fehlstunden in der Schule
  • Schulnoten
  • Fehlstunden während der Heiligen Messe und in der Bibelstunde
  • Verhalten gegenüber Eltern, Lehrern, redlichen Rentnern, Geistlichen, etc.
  • Straftaten (Überfälle auf Rentner, Einbrüche, Verweigerung der Zahlung der Kirchensteuer, etc.)
  • Drogenbesitz (Kleber, Hanfgift, Oreo-Kekse, Nutella, etc.)
  • Jugendkriminalstatistik
  • Amoklaufstatistik
  • Religionszugehörigkeit und Konfession
  • Anzahl der von Jugendlichen konfiszierten Waffen, Mörderspiele, Metall- und Felsmusikschallplatten, Koladosen, etc.
  • Anschnurzeiten auf Fratzenbuch, Zwitscherer, Mörderspiel- und Pornographieseiten sowie DuRöhre
  • Brauserverlauf des juvenilen Geschmeißes
  • Verhalten in redlichen Plauderbrettern wie der Arche Internetz
  • Aussagen redlicher Personen bzgl. der juvenilen Ehrlichkeit, Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, usw.
  • Einschätzung der aktuellen Lage durch den Rat der Sittenwarte (RDS)

und vielem mehr. Es würde wohl den Rahmen dieses Brettes sprengen, würde man alles aufzählen.

Seit die Netzwacht vor einigen Jahren Zugriff auf die DuRöhre-Datenbank hat, kann praktisch jedem Jugendlichen die Ventilatorenschaft zu unlöblichen DuRöhrern wie Fräulein V-Protokoll (unredlich: MissesVlog), Flötenkind (unredlich: LeFloid), JuliansBlock (unredlich: JuliansBlog), Lump Abfalltonn' (unredlich: Lord Abbadon), Krank (unredlich: Gronkh), Herr Anleitung (unredlich: Herr Tutorial), SchwammBOSS Pistolenschuss (unredlich: SpongeBOZZ Gunshot), Dagmar Stechinsekt (unredlich: Dagi Bee), ichBlabla (unredlich: iBlali), Herr Müllpaket (unredlich: MrTrashpack), PfuiStirbKuchen (unredlich: PewDiePie), Jugendverblöder Meister Marmelade (unredlich: MasterJam), BibisSchönheitsPalast (unredl. BibisBeautyPalace) und anderen Dienern Satans nachgewiesen werden. Da immer mehr Jugendliche diesem Wahn verfallen und immer mehr DuRöhrer aus ihren Löchern kriechen, werden wir uns auch weiterhin an KBN-Rekordwerten gewöhnen müssen, wenn nicht bald ein radikales Umdenken erfolgt.

Es sorgte hoffentlich für Aufklärung,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Walter Gruber senior

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11790
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2429 Mal
Amen! erhalten: 2505 Mal

Re: Wiedereinführung der Prügelstrafe

Beitragvon Martin Berger » Sa 1. Dez 2018, 14:36

Werte Herren,

während die Arche Internetz, allen voran Herr Asfaloths, unser geliebter Sittenwart, für die Wiedereinführung der Prügelstrafe kämpft, denkt man im Japan Europas, in Frankreich also, laut über eine Abschaffung der Prügelstrafe nach. :hinterfragend:

Dabei schien die Grundeinstellung überaus vernünftig zu sein:
Frankreich ist eines der letzen europäischen Länder, das Eltern das Prügeln nicht verbietet. 2015 wurde Paris deshalb vom Europarat gerügt. Es ist zwar verboten, Gewalt gegen Minderjährige anzuwenden. Jedoch gilt gleichzeitig das elterliche "Recht auf Korrektur", das Ohrfeigen und "fessée" einschließt. Angesichts der Debatte um das neue Gesetz zeigt sich erneut, dass viele französische Eltern Schläge auf den Hintern oder ins Gesicht eher für eine individuelle Erziehungsentscheidung zu halten scheinen als für Gewalt gegenüber Wehrlosen.


Weiter heißt es, immer noch sehr vernünftig:
Ein Schlag auf den Hintern? Geht in Ordnung, solange "er mit Liebe ausgeführt wird"
Die Argumente der Gegner eines Anti-Prügel-Gesetzes lassen sich wie folgt zusammenfassen: Der Staat dürfe sich nicht in private Familienangelegenheiten einmischen. Man müsse nicht jeden Schlag gleich eine Ohrfeige nennen, es gäbe auch "leichte Schläge". Das neue Gesetz könne Kinder dazu ermutigen, sich gegen ihre Eltern aufzulehnen.

Volle Übereinstimmung mit den Worten der Arche Internetz, die sich ebenfalls stets gegen Gewaltorgien aussprach und nur die liebevolle Züchtigung empfahl. Und auch was das Auflehnen der Kinder betrifft, wurde schon mehrmals auf die Heilige Schrift verwiesen, in der es heißt:
Halte deinen Sohn in Zucht, und mach im das Joch schwer, sonst überhebt er sich gegen dich in seiner Torheit.

Jesus Sirach 30,13


Doch nun, oh Schreck:
In Frankreich gab es lange kein Gesetz, das Eltern das Schlagen ihrer Kinder untersagte. Nun hat die regierende Mehrheit einen Vorstoß gewagt - mit Erfolg: Die Nationalversammlung hat einen Gesetzestext beschlossen, der festlegt, dass "Kinder ein Recht auf eine gewaltfreie Erziehung" haben.

Am Donnerstag wagte nun die regierende Mehrheit aus Macrons Partei La République en Marche und ihrem Koalitionspartner MoDem einen neuen Vorstoß. In der Nationalversammlung begann in einer abendlichen Sitzung die Diskussion über einen Gesetzestext, der festlegt, dass "Kinder ein Recht auf eine gewaltfreie Erziehung" haben. Spätabends wurde das Gesetz beschlossen.

Quelle: Frankreich schafft die Prügelstrafe ab

Wie schlimm! :weinen: Gerade in Frankreich, wo die GOTTlosigkeit, die Verlotterung sowie die Feigheit, Faulheit und Dummheit in unvorstellbarer Geschwindigkeit um sich greift, kommt die Abschaffung der Prügelstrafe einem Staatsbankrott gleich. Frankreich ist bekanntlich, neben Japan und ein paar Zwergstaaten, das einzige Land auf GOTTes Erdscheibe, das keinen Vertreter in den Rat der Sittenwarte (kurz: RDS) entsendet. Schafft man jetzt auch noch die Prügelstrafe ab, mit der zumindest ein paar redliche Franzosen ihre Brut noch im Zaum zu halten versuchen, wäre es wohl besser, wenn der HERR Feuer und Schwefel vom Himmel fallen läßt, um diesen Schandfleck Europas von der Erdscheibe zu tilgen.

Zum Rohrstock greifend und Richtung Frankreich drohend,
Martin Berger

Runibald Kurzwurm
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 24
Registriert: Do 29. Nov 2018, 22:31

Re: Wiedereinführung der Prügelstrafe

Beitragvon Runibald Kurzwurm » Sa 1. Dez 2018, 16:54

Werter Herr Berger,
Sapperlot, Frankreich, das Land der Leidenschaft, will die Prügel abschaffen?
Ich bin ein Anhänger einer Deppengesellschaft und bin fassungslos über diesen Plan!

Runibald Kurzwurm


Sinngemäß zensiert durch Martin Berger


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: A Winterfeld und 3 Gäste