Diese Seite geht zu weit

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Teresa Schicklein
Treuer Besucher
Beiträge: 180
Registriert: Do 30. Aug 2018, 15:05

Re: Diese Seite geht zu weit

Beitrag von Teresa Schicklein »

Werter Bub Ich!

Der HERR liebt auch die Sünder, doch wenn Sie sich nicht zu IHM bekehren, landen Sie dereinst im Schwefelsee.

Eine Wundertätige Medaille könnte Ihnen beim Kampf gegen Ihre Pornographiesucht helfen. Ich wünsche Ihnen viel Kraft dafür!

Es betet für Sie
T. Schicklein
Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Stammgast
Beiträge: 333
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Diese Seite geht zu weit

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Häretiker dich,
ich inhaliere dich hat geschrieben: Fr 5. Mär 2021, 20:41 Natürlich hat das Christentum viele Anhänger, doch wie viele sind wirklich gläubig?
ich rieb mir zunächst die müden Augen, aber es ist wirklich geschehen: Sie haben es geschafft, einen wahren Satz, beziehungsweise eine berechtigte Suggestivfrage zu Papier zu bringen.
Auch wenn Ihnen dies nur dank Ihres autobiografischen Zugangs gelang, erkenne ich hierin dennoch einen Fortschritt.
Halleluja! :kreuz1:

Staunend,
Hinrich Hammerschmidt
Krapottke und Otto Von
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Do 4. Jun 2020, 20:08

Re: Diese Seite geht zu weit

Beitrag von Krapottke und Otto Von »

Liebes Brett,
ich kann mich hier nur "ich inhaliere dich" anschließen.
Man möge an Gott glauben, jedoch gibt es keinen empirischen oder wissenschaftlichen Beleg seiner Existenz, daher sollte man sich nicht vollständig auf Gott verlassen, sondern immer eine wissenschaftliche Zweitquelle zur Hand haben.
Das Christentum als Solches ist keine schlechte Religion, jedoch sehe ich in der Arche-Internetz eine radikalisierte Form des Christentums, die jede andere Weltanschauung ignoriert und sich allein auf die Bibel stützt.
Man kann sich nun mal nicht nur auf ein Buch stützen, was schon mehrere Tausendjahre alt ist. Es gilt immer dabei zu beachten, wie die Gesellschaft sich entwickelt.
Ihre Weltanschauung ist veraltet und für mich sogar ein Fall für den Verfassungsschutz, wenn es denn keine (meinen Beobachtungen, Erfahrungen und meiner Meinung nach) Satireseite wäre.
Wenn sie wirklich darauf bestehen, dass sie sich hinter die Anschauung und das Weltbild, was hier vermittelt wird, stellen, dann stehen sie nicht auf dem Boden der Grundordnung, die aus Freiheit, Gleichheit und Demokratie besteht.
Ihr Frauenbild, ihre Intoleranz (Homosexualität ist keine Krankheit - dafür gibt es keinen wissenschaftlichen Beleg), ihre gesamte Weltanschauung ist nicht akzeptabel und stellt für mich eine Gefahr für eine offene, freie, gleiche Gesellschaft dar.

Vielen Dank,
Herr O.
Benutzeravatar
Guenther Schwarzbart
Häufiger Besucher
Beiträge: 53
Registriert: Sa 3. Okt 2020, 08:44

Re: Diese Seite geht zu weit

Beitrag von Guenther Schwarzbart »

Werter Herr Krapottke,

Menschen mit ihrer Argumentation begegnen mit tagtäglich. Sie sagen: Gott läßt sich empirisch nicht belegen. Anschließend vergewaltigen sie sich selbst auf ihr eigenes Spiegelbild, da ihnen ihre möchtegern-intellektuellen Wörter mitsamt ihres vom Hanfgift vernebelten Verstandes zu Kopf steigen.
Dabei ist es doch so simpel zu erkennen, daß SIE falsch liegen.
Empirisch bewiesen ist etwas, wenn es sich wiederholen läßt. Allerdings gibt es auch solche Ereignisse, die sich nicht Wiederholen lassen, dessen Echsistenz dennoch nicht angezweifelt wird. Sogenannte Wunder. Ereignisse, die schier unmöglich wahr zu sein scheinen, jedoch genau so passiert sind. Oder hat Ihnen Ihr heidnisches Weltbild selbst die Echsistenz von Wundern aus Ihrem bemitleidenswerten Hirn gefuttert???

Zeigen Sie mehr Toleranz sie Mobber!
Es ist gegen die Natur des Menschen, daß 2 Männer miteinander verkehren. Mann ist Mann und Frau ist Frau. Die Rollen der Geschlechter sind fest. Verändern tun sie sich auch über 1000de Jahre nicht. Der aktuelle Zustand der Gesellschaft läßt sich also nur auf satanische Einflüsterungen zurückführen.

Belehrend,
Günther Schwarzbart
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2356
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Diese Seite geht zu weit

Beitrag von Walter Gruber senior »

Sehr geehrtes Subjekt Krapottke,

Sie widersprechen sich selbst! Einerseits scheint ihnen nämlich eine offene Gesellschaft ein Anliegen zu sein, andererseits ertragen sie es nicht, wenn eine Gemeinschaft gläubiger Menschen von Ihrer beschränkten Weltsicht abweicht. In diesem Falle drohen Sie gar mit dem Verfassungsschutz, obwohl Sie in Deutschland eine recht freie Verfassung haben, die auch Religionsfreiheit vorsieht.

Es geht grundsätzlich darum, ob man akzeptiert, dass es einen gütigen Gott gibt, der viel mehr an Einsicht besitzt als wir Menschen. Bei Bejahung dieser Frage müssen wir Menschen unser Vertrauen zeigen, indem wir SEINE Gebote befolgen, auch wenn ihr tieferer Sinn uns nicht immer einleuchtet.

Es wird dies schön im Buche Genesis gezeigt: Der HERR gibt den Menschen ein Gebot, diese übertreten es und müssen das Paradies verlassen.
Im Gegensatz dazu zeigt sich Abraham als einsichtig und gehorsam, als er auf Befehl des HERRN bereit ist, seinen Sohn Isaak zu opfern (siehe Genesis 22,1–19).

Er beweist damit eine höhere Einsicht, die Ihnen anscheinend gänzlich fehlt!

Gezeichnet
W. Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Franz Glaube
Plagiator
Beiträge: 79
Registriert: Mi 9. Sep 2020, 13:58

Re: Diese Seite geht zu weit

Beitrag von Franz Glaube »

Werte Gemeinde,
eigetlich wollte ich mich hier ja nicht mehr äußern, allerdings mache ich in diesen Faden eine Ausnahme.
Niemandem ist es gelungen, die Argumentation des Schreibers "ich inhaliere dich" ernsthaft zu widerlegen. Wie immer wurden nur Halbwahrheiten verbreitet. Beispiel: Herr Gruber pocht auf die Religionsfreiheit, gegen die ja nichts einzuwenden ist, lässt jedoch hier keine Meinungsfreiheit zu.
Hier wird zensiert, dass sich die Balken nur so biegen, eine Methode die nur angewandt wird, wenn normale Argumente ausgehen. Zensur wird ja eigentlich nur in totalitären Gemeinschaften angewandt. Im 21 Jahrhundert zu behaupten Frauen wären mit Männern nicht gleichzustellen, weil es angeblich in einem Buch, **irreführende Charakterisierung der Heiligen Schrift entfernt**, steht, ist mehr als lächerlich. Deshalb sage ich euch, genau wegen Menschen wie euch, die eine so veraltete haarsträubende Einstellung zur Gesellschaft haben, laufe Tausende Menschen der katholischen Kirche davon.

Somit habe ich alles gesagt, was mir noch so am Herzen lag, sollte ich Fehler irgendwelcher Art in meinem Beitrag gemacht haben, möge man mit verzeihen, mein Lektor ist auf Urlaub, **Ausrede zur Rechtfertigung von Schlamperei entfernt**
Sich wieder zurückziehend
F. Glaube

P.S. Zusatz zu den Kirchenaustritten ( Insgesamt traten 58.535 Personen im Jahr 2020 aus der katholischen Kirche aus.) ein Grund ist sicherlich auch der vielfache **Irrelevante und pauschale Anschuldigung gegen den kath. Klerus entfernt**

Beitrag korrigiert von: Walter Gruber
Franz Glaube
Plagiator
Beiträge: 79
Registriert: Mi 9. Sep 2020, 13:58

Re: Diese Seite geht zu weit

Beitrag von Franz Glaube »

Werte Gemeinde,
Sie sehen was ich meinte, was uns nicht gefällt nennen wir einfach mal "Irrelevante und pauschale Anschuldigung gegen den kath. Klerus" oder halt "Ausrede zur Rechtfertigung von Schlamperei entfernt*. Und mein Name ist Zweifel Sie **Beleidigung entfernt**. :rufzeichen:

Beitrag entschärft von: Walter Gruber
Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Stammgast
Beiträge: 333
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Diese Seite geht zu weit

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Werter Herr mit dem schönen Namen "Glaube",

daß Ihr Beitrag hingegen vor inhaltlichen Widersprüchen nur so strotzt, sei anhand des folgenden Beispiels echsemplarisch dargelegt:
Franz Glaube hat geschrieben: Mo 8. Mär 2021, 20:02Beispiel: Herr Gruber pocht auf die Religionsfreiheitu, gegen die ja nichts einzuwenden ist, lässt jedoch hier keine Meinungsfreiheit zu.
Ihr "Argument" impliziert einen Widerspruch wo keiner ist. Wieso sollte man denn nicht gleichzeitig für Religionsfreiheit eintreten und ketzerische Meinungen zensieren? Die linkslinken Schmierblätter, die Sie wahrscheinlich sonst so lesen, veröffentlichen in ihren Plauderabteilungen doch auch nicht jeden Unfug, den beispielsweise ein Ventilator des unlöblichen Herrn Schicklgruber hinterlassen hat.

Herrn Glaube nur wegen seines wirklich löblichen Namens höflich antwortend,
Hinrich Hammerschmidt
Benutzeravatar
H Dettmann
Treuer Besucher
Beiträge: 217
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 14:46

Re: Diese Seite geht zu weit

Beitrag von H Dettmann »

Fräulein Krapottke!

Sie leiden ganz offensichtlich unter der Geisteskrankheit des Atheismus.
Krapottke und Otto Von hat geschrieben: Mo 8. Mär 2021, 13:21 Man möge an Gott glauben, jedoch gibt es keinen empirischen oder wissenschaftlichen Beleg seiner Existenz. Daher sollte man sich nicht vollständig auf Gott verlassen, sondern immer eine wissenschaftliche Zweitquelle zur Hand haben.
Natürlich existiert GOTT, der HERR. Das wurde bereits in der Vergangenheit mehrfach bewiesen - unter anderem mit dem ontologischen, dem kosmologischen und dem teleogischen GOTTesbeweis. Meine Wenigkeit rät Ihnen, diese zunächst gründlich zu studieren - zumal Sie sich mit dieser Nichtkenntnis von diesen Beweisen, die bei Ihnen ja vorliegt und die Sie ja ganz offenkundig auf diesem keuschen Plauderbrett zur Schau stellen, blamieren, denn der Umstand, dass Ihnen diese Beweise nicht geläufig sind, zeugt eindeutig von Ihrer unzureichenden Allgemeinbildung.
Krapottke und Otto Von hat geschrieben: Mo 8. Mär 2021, 13:21 Man kann sich nun mal nicht nur auf ein Buch stützen, was schon mehrere Tausendjahre alt ist. Es gilt immer dabei zu beachten, wie die Gesellschaft sich entwickelt.
Sie Depp denken ernsthaft, dass die Tatsache, dass es leider immer mehr Häretiker in den Reihen der heutigen Gesellschaft gibt, dafür sorgt, dass die Gebote des HERRn und DESSEN Regeln außer Kraft gesetzt werden? Würden Sie denn auch denken, dass eine steigende Zahl von Mördern, die entsprechende Verbrechen in die Tat umsetzen, dafür sorgt, dass das Morden erlaubt ist? Dem wäre nämlich so, wenn man Ihrer Logik folgen würde.
Krapottke und Otto Von hat geschrieben: Mo 8. Mär 2021, 13:21 Ihre Weltanschauung ist veraltet und für mich sogar ein Fall für den Verfassungsschutz, wenn es denn keine (meinen Beobachtungen, Erfahrungen und meiner Meinung nach) Satireseite wäre.
Wenn Sie wirklich darauf bestehen, dass Sie sich hinter die Anschauung und das Weltbild, welches hier vermittelt wird, stellen, dann stehen Sie nicht auf dem Boden der Grundordnung, die aus Freiheit, Gleichheit und Demokratie besteht.
Ihr Frauenbild, Ihre Intoleranz (Homosechsualität ist keine Krankheit - dafür gibt es keinen wissenschaftlichen Beleg), Ihre gesamte Weltanschauung sind nicht akzeptabel und stellt für mich eine Gefahr für eine offene, freie, gleiche Gesellschaft dar.
Die Tatsache, dass Sie denken, unsere Positionen seien verfassungswidrig, zeugt von Ihrer gestörten Wahrnehmung. Und wenn Sie denn schon von Belegen sprechen: Wann ist je ein redliches Mitglied dieser Anschnurgemeinde intolerant gewesen?

Homosechsualität ist darüber hinaus natürlich eine Krankheit.

"Schläft einer mit einem Mann, wie man mit einer Frau schläft, dann haben sie eine Gräueltat begangen; beide haben den Tod verdient; ihr Blut kommt auf sie selbst." (Levitikus 20,13)

Das Praktizieren homoperverser Handlungen widerspricht dem Willen des HERRn und ist somit widernatürlich. Das Praktizieren besagter Handlungen ist somit einer Krankheit gleichzusetzen, die es schnellstens zu heilen gilt, damit das Seelenheil der Betroffenen nicht gefährdet wird.

Zur Wissenschaft: Einzig und allein redliche Wissenschaften können ernst genommen werden. Sofern es sich bei einer Wissenschaft um eine unredliche Wissenschaft, die der Bibel zuwiderläuft, handelt, handelt es sich bei dieser sogenannten "Wissenschaft" um Humbug - dies trifft etwa im Fall der sogenannten "Wissenschaft" der Biologie zu. Deswegen rate ich Ihnen dringendst, Ihre Quellen noch einmal zu überprüfen, denn meine Wenigkeit geht stark davon aus, dass Sie sich dabei eher auf Letzteres beziehen. Zudem: Es bedarf keiner "Zweitquelle" - die Lehren und Gebote des HERRn reichen bereits aus, um Entscheidungen zu fällen.

Sie scheinen sich bereits in einem fortgeschrittenen Stadium der oben beschriebenen Geisteskrankheit zu befinden. Diese ist natürlich zu heilen - schließlich soll keine Gelegenheit, zu versuchen, Ihr Seelenheil zu retten, ungenutzt bleiben. Die ehrenwerten Mitglieder dieser Anschnurgemeinde sind natürlich hierbei behilflich. Darüber hinaus sollten Sie dringendst den Duden studieren, um Ihre Orthographiekenntnisse aufzubessern. Darüber hinaus sollten Sie sich eingehend mit der deutschen Grammatik befassen. Wenn Sie Beiträge auf diesem Brett briefen, die nicht dem hohen sprachlichen Niveau der Diskussionen, die auf diesem knorken Plauderbrett stattfinden, entsprechen, nimmt Sie hier keiner ernst.


Fräulein "Glaube"!
Franz Glaube hat geschrieben: Mo 8. Mär 2021, 20:02 Werte Gemeinde,
eigetlich wollte ich mich hier ja nicht mehr äußern, allerdings mache ich in diesen Faden eine Ausnahme.
Niemandem ist es gelungen, die Argumentation des Schreibers "ich inhaliere dich" ernsthaft zu widerlegen. Wie immer wurden nur Halbwahrheiten verbreitet. Beispiel: Herr Gruber pocht auf die Religionsfreiheit, gegen die ja nichts einzuwenden ist, lässt jedoch hier keine Meinungsfreiheit zu.
Hier wird zensiert, dass sich die Balken nur so biegen, eine Methode die nur angewandt wird, wenn normale Argumente ausgehen. Zensur wird ja eigentlich nur in totalitären Gemeinschaften angewandt. Im 21 Jahrhundert zu behaupten Frauen wären mit Männern nicht gleichzustellen, weil es angeblich in einem Buch, **irreführende Charakterisierung der Heiligen Schrift entfernt**, steht, ist mehr als lächerlich. Deshalb sage ich euch, genau wegen Menschen wie euch, die eine so veraltete haarsträubende Einstellung zur Gesellschaft haben, laufe Tausende Menschen der katholischen Kirche davon.

Somit habe ich alles gesagt, was mir noch so am Herzen lag, sollte ich Fehler irgendwelcher Art in meinem Beitrag gemacht haben, möge man mit verzeihen, mein Lektor ist auf Urlaub, **Ausrede zur Rechtfertigung von Schlamperei entfernt**
Sich wieder zurückziehend
F. Glaube

P.S. Zusatz zu den Kirchenaustritten ( Insgesamt traten 58.535 Personen im Jahr 2020 aus der katholischen Kirche aus.) ein Grund ist sicherlich auch der vielfache **Irrelevante und pauschale Anschuldigung gegen den kath. Klerus entfernt**

Beitrag korrigiert von: Walter Gruber
Zensur ist töfte und manchmal eben notwendig. Dieses Plauderbrett ist familienfreundlich. Ab und an stehsegeln auf diesem Brette nämlich weniger im Glauben gefestigte Jugendliche, die bereits ein Alter von 16 Lenzen überschritten haben. Deswegen ist es - nicht nur zum Schutze der Jugend sondern eben auch zum Schutze der Gemeinde - notwendig, jugendgefährdende Inhalte zu entfernen und dafür zu sorgen, dass diese sich keinn schlechtes Beispiel an unredlichen Ketzern nehmen. Außerdem muss natürlich auch die restliche Anschnurgemeinde vor Unholden und deren Beiträgen geschützt werden. Allein deswegen ist Zensur wichtig, notwendig und töfte.


Belehrend,

Herbert Dettmann
Benutzeravatar
ich inhaliere dich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 24
Registriert: Di 2. Mär 2021, 15:57

Re: Diese Seite geht zu weit

Beitrag von ich inhaliere dich »

Lieber Krapottke und Otto Von und Franz Glaube,

wie sie merken hat es hier leider keinen Sinn mit reinem Menschenverstand zu diskutieren. Deswegen habe ich damit auch aufgehört, da es für mich auch ein sehr großer Verlust an Zeit war, den ich in andere Sachen hätte stecken können. Diese Seite ist nicht zu ändern. Ich werde auch mit diesem account nicht mehr da sein, da sie erwarten, dass ich meine "e-Brief Adresse" ändere, da sie ihnen missfällt. Die sollten mal mein Passwort sehen.
Zumindest werde ich bald verbannt.

Es wäre natürlich trotzdem schön, wenn hier noch weitere Menschen, die gegen den Extremismus dieser Seite vorgehen sind, hier schreiben.

Verabschiedend,
ich absorbiere dich
Kunz Ferleit
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 43
Registriert: Sa 19. Dez 2020, 22:00

Re: Diese Seite geht zu weit

Beitrag von Kunz Ferleit »

Guten Tag "ich-fresse-dich",

wenn ich etwas zu bemängeln hätte, dann ist es die unendlich große Güte der Forumbetreiber, die oft zu nichts führt und pure Zeitverschwendung ist.

Überlegen Sie sich gut, was Sie anstellen werden, man hat Sie gewarnt.


Zuversichtlich,
Kunz Ferleit
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2356
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Diese Seite geht zu weit

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werter Herr Ferleit,

ich persönlich halte mich im Umgang mit solchen Leuten an Matthäus 5,39 - wohl wissend, dass der HERR sie eines Tages strafen wird!

Mit freundlichem Gruß
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Franz Glaube
Plagiator
Beiträge: 79
Registriert: Mi 9. Sep 2020, 13:58

Re: Diese Seite geht zu weit

Beitrag von Franz Glaube »

Weter Herr Gruber,
ich persönlich halte mich im Umgang mit solchen Leuten, wir hier so zahlreich schreibend, an Goethes Götz von Berlichingen.

F. Glaube

Name aktualisiert von: Walter Gruber
Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1519
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Diese Seite geht zu weit

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werter Herr Glaube,

wie wahr Sie reden!
Johann Wolfgang von Goethe hat geschrieben: Auch der Aufschub hat seine Freuden!
aus Götz von Berlichingen 1.Akt - Jagsthausen (Maria)

Ja, wahrlich, der Aufschub an Verbannungen von Trotteln hier ist ofmals nicht ärgerlich, sondern bereitet auch große (Vor-)Freude.


Sich das Bäuchlein vor Lachen haltend

Opa Rauschebart

post scriptum: Dies kann auch als Antwort auf Herrn Kunz Ferleits letzten Beitrag hier angesehen werden.
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****
Benutzeravatar
H Dettmann
Treuer Besucher
Beiträge: 217
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 14:46

Re: Diese Seite geht zu weit

Beitrag von H Dettmann »

Inhalatorenfräulein!

Mich stimmt die Tatsache, dass Sie sich nicht helfen lassen wollen, um zum Glauben an GOTT bekehrt zu werden und um zu einer redlichen, christlichen Lebensweise bewegt zu werden, äußerst traurig. Dadurch wird Ihr Seelenheil gefährdet.
Sollten Sie sich dennoch dazu entscheiden, christliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, so können Sie sich sicherlich an die löblichen Mitglieder dieser Anschnurgemeinde wenden.

Fräulein "Glaube"!

Aufschub ist im Umgang mit solchen Leuten keineswegs ratsam - je länger damit gewartet wird, zu versuchen, solche Leute zu GOTT zu bekehren, desto mehr wertvolle Zeit, die in die Bekehrung selbiger zum HERRn hätte investiert werden können, wird verschwendet.

Gezeichnet,

Dettmann Herbert
Antworten