0 Tage und 5 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sinkt die Arche?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Franz Glaube
Plagiator
Beiträge: 63
Registriert: Mi 9. Sep 2020, 13:58

Sinkt die Arche?

Beitrag von Franz Glaube »

Werte Mitglieder,
in den letzten zehn Tagen habe ich hier die Beiträge mitgelesen und so frage ich mich: "Was ist los auf der Arche Internetz".
Außer ziemlich dümmliche Beiträge war nichts zu lesen. Weiters fiel mir auf dass viele Stammnutzer plötzlich nicht mehr präsent sind.
Muß ich mir Sorgen umd die Seetauglichkeit der Arche machen?

Nachdenklich
F. Zweifel

Gottessohn Julian
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 1
Registriert: Do 21. Jan 2021, 10:06

Re: Sinkt die Arche?

Beitrag von Gottessohn Julian »

Werter Franz Zweifel,
ich habe mich mit meiner Anmeldung dem Worte Gottes erneut gelobt, was ich schon seit meiner Geburt gemacht habe.
Ich habe die ARCHE von einem glaeubigen Freund empfohlen bekommen und nun habe ich endlich ein Portal gefunden, welches Fragen und die Deutung Gottes wirklich versteht. Nun denn, Ich habe schon gesehen, dass hier viele Leugner rumhampeln und die Sache nicht ernst nehmen.
Ich hoffe, dass die Arche sich wieder erholt und somit die Deutung und den Glauben Gottes hier verkündet.

Gelobt sei Gottes Wort.
Julian

Benutzeravatar
Guenther Schwarzbart
Häufiger Besucher
Beiträge: 51
Registriert: Sa 3. Okt 2020, 08:44

Re: Sinkt die Arche?

Beitrag von Guenther Schwarzbart »

Werter Herr Zweifel,

bekanntlich sind ältere Herren nicht durchgehend voller Leistungskraft. Das Alter nagt an uns allen wie eine Ratte an Holz.
Dem folgend kommt es ungefähr zwei mal im Jahr vor, daß die knorken Herrschaften vermehrt ruhen.

Allerdings möchte ich anmerken, daß viele neue Brettnutzer eine dem HERRn genügende Qualität in Ihren Beiträgen liefern.

Hervorheben möchte ich hier:
- Horst von Kurzensoed der sympathische, freundlich kommunizierende Christ mit vielen Fragen und einem offenen Geist.
- Der uralte und stolze Namibianerfreund Herr Erwin. Von Ihm können wir noch viel über die töften Namibianer und ihrer mir fremden Ackerbau Techniken lernen.
- Der Weisheiten schreibende Wortspielsympathisant Kunz Ferleit.
- Der aufgrund seines Sprudelwasserkonsums immer zornige Hartmut von Hinten.

Natürlich gibt es auch ein paar an unheilbaren Schwachsinn leidende neue Brettmitglieder:
- Der der Rechtschreibung unfähige Bub Bartheck.
Zu guter letzt Bub Zweifel. Dieses unlöbliche Brettmitglied fällt in erster Linie durch wenig mühsames Geschreibsel oder geistigen Diebstahl auf. Ich befürchte Herr Zweifels Fußzehen plätschern schon am Rande des Schwefelsees wie ein räudiger Hund in einer Pfütze.

Den HERRn für neue Brettmitglieder dankend,
Günther Schwarzbart

Franz Glaube
Plagiator
Beiträge: 63
Registriert: Mi 9. Sep 2020, 13:58

Re: Sinkt die Arche?

Beitrag von Franz Glaube »

Werter Herr Schwarzbart,
Sie sind seit drei Monaten hier Mitglied und glauben etwas über die Arche zu wissen. Sie schreiben als ob Sie ein lang gedientes Mitglied diese Forums wären. Und Sie maßen sich an andere Nutzer einschätzen zu können. Was die Herren Kurzensoed, Herr Erwin, Kunze Ferleit und Hartmut von Hinten, betrifft, unredlich: Faker, nichts als Faker. Ich hingegen bin eine reale Person mit richtigen Namen, wahrscheinlich langsam einer der sehr wenigen hier.
Für mich steht fest: "Die Arche Internetz" ist am sinken. Wissen eigentlich Sie wer einer der einzigen wirklichen, wenn auch "alt Christen", aber zumindest Christ ist?
Sich damit abfindent
F. Zweifel

Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Stammgast
Beiträge: 309
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Sinkt die Arche?

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Werter Plagiator Zweifel,

das Gesichterbuch, so erzählt man sich, stirbt aus, sobald seine Mitglieder nicht regelmäßig genug Zeit mit dem Verfassen schwachsinniger Beiträge verschwenden. Auch Zwitscher oder DuRöhre leben von klebstoffspritzenden Taugenichtsen und ihren Tumben Ergüssen.
Über der Arche Internetz hingegen schwebt stets der Heilige Geist.
:kreuz1:
Selbst wenn hier ein Jahr oder länger nichts geschrieben wird, so ist und bleibt sie lebendig. Ihre Sorge ist also völlig unbegründet.

Sich ein Glas Escorial Grün einschenkend,
Hinrich Hammerschmidt

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1705
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Sinkt die Arche?

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Plagiatörchen Zweifel,

die Stammgäste, wie auch die Hochadministranz, verspürt zum großen Glücke nicht den Drang, tagein, tagaus im Internetz herumzustehsegeln, wie es bei einem Großteil der Jugend der Fall ist, die der Internetzsucht einheimgefallen ist, nein, nein, nein, gar nicht nett.
In diesen schweren Zeiten, in denen sich ein kommunistischer Verbrecher das Amt des VS-Präsidenten ergaunerte, ist es von ausgesprochener Wichtigkeit, Missionsarbeit zu betreiben. Kann mir da vorstellen, daß viele redliche Herren Ihre Tage auf der Straße verbringen, von Tür zu Tür marschieren, die frohe Botschaft unseres HERRn Jesus Christus, wie vom Heilsbringer Donald Trumpf verbreiten.
Ich für meinen Teil verbrachte die letzten zwölf Tage auf der geschlossenen Station, auf die man mich einlieferte, nachdem Ich unter einem geöffneten Fenster vorbeihüpfte, aus dem lautstark Hassmusik einer sündhaften 68er-Kapelle dröhnte, die sich "Die Käfer" (unredlich. The Beatles) nennt. Mittlerweile haben die farbvollen Albträume aufgehört, ja bin Ich wieder in der Lage, einen Fuß vor den anderen zu setzen, ohne sofort wild herumzutanzen, wie es sonst nur auf dem Brocken zu erblicken ist. Zur Sicherheit werde Ich allerdings noch eine Weile im Hospiz verbringen.
Doch haben Sie Gewissheit: Die Arche wird erst sinken, wenn es dem HERRn so gefällt.

Gelbe Unterseeboote im Wasserglas sehend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Wer Sprudelwasser trinkt, hasst Jesus.

Benutzeravatar
Guenther Schwarzbart
Häufiger Besucher
Beiträge: 51
Registriert: Sa 3. Okt 2020, 08:44

Re: Sinkt die Arche?

Beitrag von Guenther Schwarzbart »

Bub Zweifel,

lediglich nahm ich mir heraus, meines Erachtens löbliche neue Brettkommunizierer hervorzuheben. Was Sie darüber hinaus in mein Geschreibsel interpretieren, läßt sich indens nur auf satanische Einflüsterungen zurückführen.
So bin ich noch nicht lange ein Plauderbrettmitschreiber, dennoch bin ich mit GOTT.
Ich lege dem HERRn mein Leben in die Hände und vertraue blind.

Folglich sind der einzige Fakir Sie, denn bestünden die rechtgeleiteten Schreiber dieses Plauderbrettes, welche der HERR hier zusammenkommen ließ, nur aus Fakiren, wo bestünde dann der Sinn eines solchen Plauderbrettes?
Offensichtlich sind es doch Sie, der sich hier als einziger Fremd unter töften Christen fühlt. Ich frage mich indens was wahrscheinlicher sei:
Sind Sie ein Fakir, oder aber ist Ihnen GOTTes Botschaft so fern, daß edle, rechtgeleitete Christen nicht greifbar erscheinen für Sie, sodaß Sie diese schnurstracks als Fakire deklassieren.

über eine Zornesfaltenglättung nachdenkend,
Günther Schwarzbart

Egidius Schlotzenbronck
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 5
Registriert: Do 21. Jan 2021, 12:18

Re: Sinkt die Arche?

Beitrag von Egidius Schlotzenbronck »

Werte christliche Mitmenschen,

noch nicht einmal 24 Stunden ist er her, dass ich mich in diesem Plauderbrett registrierte, und schon muss ich mich fragen: Wo bin ich hier gelandet? Etwa in einem Haufen jämmerlicher, sich selbst bemitleidender Taugenichtse und zänkischer, seniler Tattergreise, unfähig, einen stringenten Gedanken zu Ende zu führen?

Ich darf doch sehr bitten, meine Herren! Wo ist Ihr Vertrauen in GOTT? Der Allmächtige hat bisher noch jede Nussschale, deren Lenker seiner Gnade wert waren, durch stürmische See ans rettende Gestade geführt. Die Arche ist eine Gemeinschaft frommer Christen, tief verwurzelt im unerschütterlichen Glauben an den HERRN und seine Allgüte. Warum sollte der HERR ausgerechnet die Arche untergehen lassen? Nicht wird dies geschehen, solange das hedonistische Geschmeiß, das sich heutzutage „Jugend“ schimpft, seinen unredlichen Anomalien frönt.

GOTTvertrauen heilt jeden Zweifler!

Hoffend, Sie zur Einsicht geführt zu haben
Egidius W. Schlotzenbronck

Benutzeravatar
Peter Hansen
Häufiger Besucher
Beiträge: 94
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 00:10

Re: Sinkt die Arche?

Beitrag von Peter Hansen »

Sehr geehrter Herr Zweifel,

vertrauen Sie nicht in GOTT? Seit Jahren bin ich nun schon nur stiller Beobachter unserer christlichen Seefahrt, denn es muss einem Diener des HERRn nicht die Versuchung widerfahren sich tagein, tagaus anschnur zu befinden. Besonders in diesen schwierigen Zeiten ist es wichtig die Ruhe zu bewahren, die ehrenwerte Brettleitung kümmert sich sicherhin auch weiter um das Wohlbefinden der Arche.

Wieder in stillem Gebet versinkend,
Peter Hansen

Franz Glaube
Plagiator
Beiträge: 63
Registriert: Mi 9. Sep 2020, 13:58

Re: Sinkt die Arche?

Beitrag von Franz Glaube »

Werte Schreiber,
gehabt euch wohl aber ich halte diesen Unsinn im Moment nicht aus, deshalb ziehe ich mich zurück. Besonders das völlig sinnlose Geschreibsel von Rüdiger, einen angeblichen Internatsknaben, nervt mich völlig. So werde ich nur mehr etwas mitlesen.

Über vieles rätselnd
F. Zweifel
P.S. Gediegen wie schnell ein altes Mitglied aus den Hut gezaubert wurde :frech:

Benutzeravatar
Guenther Schwarzbart
Häufiger Besucher
Beiträge: 51
Registriert: Sa 3. Okt 2020, 08:44

Re: Sinkt die Arche?

Beitrag von Guenther Schwarzbart »

Werter Herr Zweifel,

so lesen Sie und lernen Sie. Vertrauen Sie. Beten Sie. Der HERR wird Sie rechtleiten.

Eine Baldriantablette mit einem großen Schluck Quellwasser hinuntergluggernd,
Günther Schwarzbart

Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 828
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Sinkt die Arche?

Beitrag von Walther Zeng »

Bub Zweifel,

der töfte Knab hat doch einen sehr richtigen Gedanken geäußert.
Wir haben alle in dieser schweren Zeit viel um die Ohren, wie es so schäön heißt.
Leider ist auch die Gesundheit bei vielen nicht mehr die Beste und die Ärgernisse
wegen der Coronabeschränkungen sorgen für zusätzlichen Verdruss.

Das alles ist aber absolut kein Indiz dafür, daß es um die Arche-Internetz schlecht steht!

Das offene Bein mit Salbe bestreichend
Walther Zeng

Benutzeravatar
Peter Hansen
Häufiger Besucher
Beiträge: 94
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 00:10

Re: Sinkt die Arche?

Beitrag von Peter Hansen »

Bub Zweifel,

nun reicht es aber. Es muss wirklich göttliche Fügung gewesen sein, dass ich nach so langer Zeit wieder einen Blick auf die gute Arche werfen konnte. Wenn sie nicht an die Fügung des HERRn glauben, dann sind Sie wahrlich verloren.
Früher hat der ehrenwerte Sittenwart wie Sie dorthin verbannt, wo Sie hingehören.

Erbost,
Peter Hansen

David Bartheck
Häufiger Besucher
Beiträge: 51
Registriert: Do 17. Sep 2020, 07:26

Re: Sinkt die Arche?

Beitrag von David Bartheck »

Misantroph Schwarzbart,
Sie massen sich hier einiges an! Sie sind kein Veteran und auch nicht Mitglied der "Hochadministranz'. Also halten Sie sich doch lieber etwas zurück damit, andere "Brettgäste" einzuschätzen.
Hochachtungsvoll
David

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1466
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Sinkt die Arche?

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werte Gemeinde,

damit diese unsägliche und vollkommen überflüssige Diskussion beendet sei,sei Folgendes konstatiert:
Die Arche Internetz wird, so es dem HERRn gefällt, ewiglich bestehen und ein Hort der Zuflucht im trüben Meer des Internetzes bleiben!
All jene Knabbuben, Trottel, Gören und Bordsteinschwalben, die sinnfreie Beiträge / Fäden hier verfassen, sich fakirhaft mit unrechtmäßigen akademischen und/oder Adelstiteln jedweder Art in Ihren Necknamen vermeinen schmücken zu müssen, ja, all jene werden im Schwefelsee versinken!

Final konstatierend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Antworten