1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Gegen den Kindsmord: die Arche Internetz unterstützt Polen

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2541
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15

Gegen den Kindsmord: die Arche Internetz unterstützt Polen

Beitrag von Benedict XVII »

Liebe Gemeinde,

in einem beispielhaften Akt von christlicher Verantwortung und Nächstenliebe, hat das oberste Gericht Polens kürzlich ein vorbildliches Zeichen gesetzt.
So ist der Kindsmord im Mutterleib in Polen zukünftig eine Straftat, die Kindsmörderin und ihre Helfer landen im Gefängnis. Ein schönes Beispiel dafür was möglich ist, wenn ein oberstes Gericht sowie die Staatsführung christlich geprägt sind und ihre christliche Intention der Nächstenliebe ernst nehmen.

Hieraus ergibt sich, daß auch ein noch ungeborener Mensch ebendies ist: ein Mensch.
Deine Augen sahen mich sogar als Embryo. Alle seine Teile waren in deinem Buch verzeichnet,ja an welchen Tagen sie gebildet wurden,schon als noch keines von ihnen existierte.
Psalm 139:16

Die Strafe für Mord an einem Menschen hingegen ist eindeutig:
Wer Menschenblut vergießt, des Blut soll auch durch Menschen vergossen werden; denn Gott hat den Menschen zu seinem Bilde gemacht
1 Mose 9:6

Diese Botschaften der Nächstenliebe sind in ihrer eindeutigen Klarheit nicht zu bestreiten.

Die derzeit von Satanisten, Hexen, Feministen und sonstigen Satansjüngern gesteuerten derzeit in Polen stattfindenden Proteste gegen das Verdikt der Nächstenliebe, sind nun eine Herausforderung für jeden Christen.
Lassen Sie uns gemeinsam die knorke Regierung Polens unterstützen. Beten wir gemeinsam dafür, daß die Kräfte der Liebe gegenüber den Jüngern Satans die Oberhand behalten. Beten wir ebenso dafür, daß die fortschrittliche polnische Gesetzesgebung als Vorbild für die gesamte Erdscheibe gelte.

Halleluja!

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Antworten