1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Der Faden für kühle, christliche Maimais (unredl.: Memes)

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1570
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Der Faden für kühle, christliche Maimais (unredl.: Memes)

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werte Herrschaften, liebe Kinder und Jugendliche,

im Folgenden erzähle ich Ihnen zwei kurze Geschichten aus meinem Leben, die sich erst kürzlich so zugetragen haben. :laecheln:

Bei der letzten Knabbubenstreife konnte ich die Apfel Ich-Telefone einiger Jugendlicher konfiszieren. Ich beobachtete nämlich eine Gruppe Bengels, die Rucksäcke der Marke "Ostpack" trugen und sich mit einem seltsamen Überkopfhandschlag (sog. "Hochfünf", unredl. High Five) begrüßten. Es weiß jeder gute Christ: In Rucksäcken dieser Marke werden nur zu gern Drogen transportiert und der Begriff "Hoch Fünf" stammt ab von dem Gossenbegriff für den Rauschzustand. Offenbar handelte es sich also um Betäubungsmittelhandel. Es war also für mich die oberste Pflicht als Christ und Bürger, diese Straftaten aufzuklären, sapperlot! :kuehl: Ich stellte die Jugendlichen. Leider konnten sie entkommen, jedoch war es mir möglich, ihre Schlautelefone an mich zu bringen.

Vor der Übergabe an die Polizei entdeckte ich neben den szenetypischen Konversationen über den Drogenkauf einige offenbar amüsant gemeinten Bildchen. Nach kurzer Recherche ergab sich, daß es sich dabei um sog. Maimais (unredl.: Memes) handelte. Selbstverständlich ging es dabei durchweg um verachtenswerten Schund. Jedoch erkannte ich sofort das Potenzial, welches sich hinter derartigen basalen Mitteilungen verbirgt. Aber zunächst zur zweiten Geschichte!

Einer meiner Nachbarn hat einen Hund, der nach einem Gerangel mit einem anderen Hund diverse Bißwunden davon trug und daher behandelt werden musste. Da die Tabletten ihm nicht schmeckten musste eine schnelle Lösung her. Von einem Kollegen, der Weiberarzt ist, kannte ich noch den Kniff, daß man einem widerspenstigen Weibe die Medizin in eine Scheibe Käse wickelt und so um eine schwierige Fixierung und Zwangsverabreichung herum kommt. Dies ließ sich eins zu eins auf den Hund übertragen. Der Hund aß die Tabletten mit etwas Leberwurst ganz hervorragend.

Nun übertrug ich meine Erfahrung auf den zuerst geschilderten Sachverhalt. Es könnte mir doch mit GOTTes Hilfe gelingen, redliche Maimais zu fabrizieren, um der Jugend christliche Botschaften einzuflößen! Wenn man einem verlotterten Jugendlichen das heilige Wort des HERRn offen näherbringen will, scheut er dies wie der Teufel das Weihwasser! Aber wenn man nun die Botschaften geschickt verpackt...

Nun, genug geredet. Ich werde nun einige keusche Maimais vorstellen. Einige redliche Herren haben bereits fleißig an diesem Projekt mitgewirkt. Es sind jedoch viele redliche Mitglieder dazu aufgerufen, weitere keusche und christliche Maimais zu entwerfen!
Rotzbengel Rüdiger hat geschrieben: Bild
:lal:

Bild

Bild
Lazarus Steiner hat geschrieben: Bild
Bild

Zu guter Letzt ein Bild für das schwache und tumbe Geschlecht:

Bild

Nun wäre es an Ihnen, diese Maimais in die Weiten des Internetzes zu versenden und wie der größte Menschenfischer die tumbe Jugend zu bekehren, Halleluja!

Großer GOTT, wir loben dich!
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1395
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Der Faden für kühle, christliche Maimais (unredl.: Memes)

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werter Herr Frischfeld,

formidable Geschichten wissen Sie hier zu präsentieren. Die Übertragung der von Ihnen geschilderten Sachverhalte und der damit verbundene "Geistesblitz" wurde Ihnen eineindeutig vom Heil'gen Geist gesandt. Nur den auserwähltesten, redlichen Christen ist dies in seltenen Fällen vergönnt!
Der HERR selbst liebt Sie und hat durch Sie zu unserer Brettgemeinschaft gesprochen. Wie die Jünger einst auszogen, um das Wort des HERRn zu verbreiten, ist nun die redliche Brettgemeinde aufgefordert, dies in Form löblicher Maimais zu tun!

Hosiannah in der Höh' singend und jubilierend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1620
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Der Faden für kühle, christliche Maimais (unredl.: Memes)

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Werte Herren,

welch lustiger Spaß, der da aus den Untiefen des Internetzes beschworen wurde, ei, ei, ei.
Man darf hoffen, daß sich unredliches Ketzergesochs, welches jedwede jemals vorzufindene schriftlche Kommunikation auf den Zusatz dümmlicher Bilder hinuntergebrochen hat, von jenem schnaften Köder ködern lässt. Schön bald wird so mancher Lump frohlockend vor dem HERRn auf die Knie fallen, wie schön.
Hurra, habe da ratzfatz zum alten Photoapparat, der auf dem Speicher staubte, gegriffen, und mich selbst auf einem Maimai abgebildet. Schauen Sie hier:

Bild

Den Zeitgeist atmend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Benutzeravatar
Ralph Rabenstein
Häufiger Besucher
Beiträge: 75
Registriert: Mi 22. Jul 2020, 13:18

Re: Der Faden für kühle, christliche Maimais (unredl.: Memes)

Beitrag von Ralph Rabenstein »

Verehrter Herr Frischfeld,

erfreut muss ich Ihnen mitteilen, dass ich mich durch Ihre christlichen Maimais köstlich amüsieren durfte! Vor allem das erste und das letzte Maimai fand ich besonders töfte. Einfach zum schießen! Der Schall meines Gelächters wurde so laut, dass mein atheistischer Nachbar mir durch offenes Fenster überaus unredliche Beleidigungen an den Kopf warf. Kurzerhand entschloss ich mich schließlich dazu, ihm auch etwas an den Kopf zu werfen - und zwar eine Wurfbibel. Wutentbrannt marschierte er vor meine Haustür, dagegen hämmernd wie ein wildes Tier schrie er: "Aufmachen!"
Selbstverständlich öffnete ich einem Atheisten nicht die Tür, sondern machte stattdessen das Fenster über unserer Haustür auf, um ihn von dort aus mit Weihwasser zu überschütten.
Leider weigert sich mein gottloser Nachbar nun, sich wieder zurück in sein Haus zu begeben. Er teilte mir mit, die Polizei aufhorchen zu lassen, sofern ich mich nicht zu ihm nach draußen wagen sollte. Was für ein Narr! Die Polizei wird letztendlich bloß ihn mitnehmen.

Vor Lachen die Fähigkeit des Atmens verlierend

Ralph Rabenstein

G-a-s-t
Brettmathematiker
Beiträge: 998
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46

Re: Der Faden für kühle, christliche Maimais (unredl.: Memes)

Beitrag von G-a-s-t »

Werte Herren!

Wenn ich Sie richtig verstehe, möchten Sie sich verdorbener Heiden annehmen, von welchen Sie in Erfahrung gebracht haben, daß sie durch den Austausch beschrifteter elektrischer Bilder über das Internetz untereinander verkehren. Um mit ihnen in Kontakt zu kommen, fertigen Sie nun selbst Bilder von der Art an, wie sie besagte Heiden anspricht, die aber zudem christliche Belehrungen enthalten sollen.

Es erscheint mir dieses Vorgehen zweifelhaft, weil die Bilder durch eine Anlehnung an die Praktiken der Gottlosen zwangsläufig jegliche Mindesanforderungen im Hinblick auf löbliche Seriosität unterschreiten. Vor solchen Gefahren würde das Beherzigen der der biblischen Weisung
Röm 12,2
Macht euch nicht die Art dieser Welt zu eigen [...]
schützen.

Böte es sich nicht an, einfach bloße Textmitteilungen zu verfassen und diese in Form von Rastergrafiken den bildzentrierten Heiden zukommen zu lassen? Auch das vorhandene Werbematerial der Arche Internetz könnte Verwendung finden. Es gilt, wie es schon Christus tat, die Sünder dort auzusuchen, wo sie zu finden sind. Um ins Gespräch zu kommen, läßt es sich nicht immer vermeiden, Themen aufzugreifen, die sie in ihrer Wirrsal beschäftigen, aber jegliche unnötige Anpassung an ihre Art sollte vermieden werden.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1395
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Der Faden für kühle, christliche Maimais (unredl.: Memes)

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werter Herr Gast,

im Prinzip gebe ich Ihnen schon recht, dass man sich nicht auf die gleiche Stufe der GOTTlosen stellen sollte.
Jedoch verweise ich auch auf
1 Kor. 14,16-18

Wenn du GOTT lobst im Geist, wie soll der, der als Unkundiger dabeisteht, das Amen sagen auf dein Dankgebet, da er doch nicht weiß, was du sagst? Dein Dankgebet mag schön sein; aber der andere wird nicht erbaut. Ich danke GOTT, dass ich mehr in Zungen rede als ihr alle.
Manchmal ist es somit notwendig, in einer Art und Weise zu sprechen, die der Empfänger der frohen Botschaft auch verstehen kann.
Sicherlich ist dieser Spagat nicht einfach; daher schlage ich vor, daß Sie selbst einige Botschaften entwerfen, die gottlose Empfänger auch eindringlich verstehen können.

Vorschlagend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

G-a-s-t
Brettmathematiker
Beiträge: 998
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46

Re: Der Faden für kühle, christliche Maimais (unredl.: Memes)

Beitrag von G-a-s-t »

Werter Herr Rauschebart,

Christus drückt sich so aus, daß jeder Mann guten Willens ihn versteht. Der Spagat ist demnach zu bewältigen, indem man jeder Mitteilung ein wörtliches Zitat unseres Herrn beifügt.
Eine mögliche Botschaft wäre:

Bild

Wenn es etwas ganz Gediegenes sein sollte und man nicht besorgt wäre, auf diese Weise Perlen vor die Säue zu werfen, könnte die Arche Internetz vielleicht auch versuchen, die Nutzungsrechte an Herrn Grubers Lied „Orientierung für die Menschen unserer Zeit“ zu erwerben und dieses sodann in der Heidenmission einzusetzen versuchen.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Antworten