0 Tage und 11 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Stellen Sie sich vor

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Treuer Besucher
Beiträge: 212
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 116 Mal
Amen! erhalten: 140 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Mi 20. Sep 2017, 22:17

Werte Frau Ortl,

Ich heisse Sie in diesem Hort der Christenheit redlichst willkommen! Dies gilt selbstverständlich auch für den knorkerweise mitlesenden Gatten.

Überwachungsweichware installierend,
Dr. Benjamin M. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Frank Rosenfeld
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10260
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1583 Mal
Amen! erhalten: 1648 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Martin Berger » Do 21. Sep 2017, 20:26

Frau Ortl,

wenngleich Ihr Ansinnen auf den ersten Blick löblich erscheint, möchte ich anmerken, daß finanzielle Hilfe für Afrika meist der falsche Weg ist. Freilich: Will man mit dem Geld löblicherweise Bibeln kaufen und Kirchen bauen, kann man nichts dagegen sagen. Allerdings, und das ist das Schlimme am Geldfluß: Nicht selten finanziert man damit nicht nur Faulheit, sondern auch die Todsünde der Völlerei.

Sehen Sie selbst:

Bild
Ein vollgefressenes Negerkind

Sieht so ein GOTTesfürchtiges Kindlein aus? Natürlich nicht! Sappradi, es ist so vollgefressen, daß sich bereits der Bauchnabel nach außen wölbt. Indem man Geld nach Afrika schickt, geht der Lebenserhaltungstrieb, also die Sehnsucht nach harter Arbeit und töften Gebeten, verloren. Denn wozu den HERRn um Brot und Arbeit bitten, wenn dumme Spendensammler Geld schicken und dies überflüssig machen? Wenngleich nicht jede Gegend Afrikas völlig verkommen ist, gibt es doch dort, im jedweder Hinsicht, unzählige schwarze Schafe. Je mehr Geld man nach Afrika schickt, desto mehr Menschen treibt man in die Arme(e) Satans.

Zwei töfte Merksätze, die von meinem Großvater, Jakobús Berger war sein Name, stammen:

Lebt der Neger nur von Spenden,
wird er in der Hölle enden.
:kreuz1:

Ein Negerkind, das täglich ißt,
den guten HERRGOTT schnell vergißt.
:kreuz1:

Sofern Sie also für ein afrikanisches Dorf sammeln, achten Sie darauf, daß das Geld zweckgebunden (Kirchenbau, Bibelankäufe, etc.) wird.

Probleme aufzeigend, aber auch Lösungen anbietend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Dieter von der WeideWalter Gruber senior
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Dieter von der Weide
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 16:38
Hat Amen! gesprochen: 24 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Dieter von der Weide » Fr 22. Sep 2017, 10:11

Werter Herr Berger,

als simples Frauenzimmer machte ich mir natürlich bisher keine Gedanken, wofür das Geld verwendet wird. Ihre Worte ergeben allerdings Sinn, Himmelsakrament!
Ich eilte daher zu unserem Pfarrer und zeigte ihm eine Photokopie Ihres Beitrags. Er versichert, daß man schon vor vielen Jahren aufhörte, Lebensmittel an das Dorf zu liefern. Vor allem werden Bibeln und gesegnete Steine zum Bau einer Kapelle geliefert. Seit kurzer Zeit werden auch redliche Kalaschnikows gebracht. Unsere Neger befinden sich in einer heftigen Blutfehde mit einem Nachnardorf, welches von einer atheistischen Organisation finanziert wird. Durch die von Ihnen genannten Effekte handelt es sich dort schon um schwarze Schafe. Diese Feinde müssen ausgemerzt werden, sagt unser Pfarrer.

Dankbar,
Ihre Mechthild Ortl

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 473
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon mitchristlichemgruss » Fr 22. Sep 2017, 10:21

Ja was ist das denn? Da schreibt der löbliche "Häufige Besucher" Dieter von der Weide eine Replik an Herrn Berger und unterschreibt diese mit dem Namen von Frau Ortl!
Kann es sein, Herr von der Weide, dass Frau Ortl Ihre Gattin ist und Sie lediglich zur Korrektur eingegriffen haben? Oder steckt hier etwas ganz anderes dahinter?
Mißtrauisch werden
mitchristlichemgruß
Folgende Benutzer sprechen mitchristlichemgruss ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Walter Gruber senior
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1072
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 147 Mal
Amen! erhalten: 135 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 22. Sep 2017, 10:34

Werter Herr mitchristlichemgruss,

es ist dies in der Tat seltsam! Gegen die Möglichkeit, dass jene Mechthild Ortl die Gattin des Herrn von der Weide ist, spricht der Nachname jener Person. Auch berichtete Herr von der Weide kürzlich von seiner Absicht, die Verkäuferin in einer von ihm frequentierten Bäckerei zu heiraten.

Die Situation beobachtend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 473
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon mitchristlichemgruss » Fr 22. Sep 2017, 10:46

Werter Herr Gruber,
auch ich bemerkte natürlich die Unmöglichkeit der Nachnamensungleichheit. Möglicherweise lebt der Herr von der Weide ja in Sünde mit dem Weib Ortl? Herr von der Weide - Erklären Sie sich bitte.
Fordernd
mitchristlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

GoogleDoch
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 10:48

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon GoogleDoch » Fr 22. Sep 2017, 10:54

Hi :)

Ich bin ein neuer Nutzer des Brettes. Ich heiße Marco, bin 17 und glüubiger Christ, wurde von meinen Eltern auch christlichen erzogen.

Da dachte ich, ich meld mich mal bei so ner Seite an.

Hoffe auf nette Unterhaltung

Gruß
Marco

Benutzeravatar
Joseph Storch
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 18
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 07:44
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Joseph Storch » Fr 22. Sep 2017, 11:38

GoogleDoch hat geschrieben:Hi :)

Was soll das denn für eine Hipf-Hüpfer-Begrüßung sein?
GoogleDoch hat geschrieben:Ich bin ein neuer Nutzer des Brettes. Ich heiße Marco, bin 17 und glüubiger Christ, wurde von meinen Eltern auch christlichen erzogen.

"Glüubiger" und "christlichen"? Sind Sie Satanist?
GoogleDoch hat geschrieben:Da dachte ich, ich meld mich mal bei so ner Seite an.

"Bei so ner Seite" WOLLEN SIE UNS BELEIDIGEN?
GoogleDoch hat geschrieben:Hoffe auf nette Unterhaltung

Und wie wollen Sie das erreichen, wenn Sie so unfreundlich sprechen, Weib Marco?
GoogleDoch hat geschrieben:Gruß
Marco


Erbost, Joseph Storch
Joseph Storch

GoogleDoch
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 10:48

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon GoogleDoch » Fr 22. Sep 2017, 14:44

Herr Storch,

mir sind einige Tippfehler unterlaufen, das tut mir leid. Beleidigen will ich diese Seite aber nicht, nein.

Wieso nennen Sie mich unfreundlich und bezeichnen mich dann als "Weib"? Das ist wohl noch um einiges unfreundlicher

Gruß
Marco

DoktorVielwissend
Häufiger Besucher
Beiträge: 81
Registriert: Di 10. Jan 2017, 16:19
Hat Amen! gesprochen: 41 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon DoktorVielwissend » Fr 22. Sep 2017, 16:44

Werter Herr Googledoch,
sobald man hier einen einzigen Fehler begeht, wird man hier als Weib betitelt.
Helfend,
R. Maier

Marike K
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 9
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 17:42

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Marike K » Fr 22. Sep 2017, 17:58

Werte Gemeinde,
mein Name ist Marike Käfer, ich zähle 19 Jahre und lebe bei meinem redlichen Herrn Vater, der mich christlich erzog. Mein Lieblingstier ist der Marienkäfer. Im Garten meines Zuhauses, gibt es sehr viele unterschiedliche Arten dieser töften Tierchen. Mein Steckenpferd, ist es Zeit mit meinen geliebten Marienkäfern zu verbringen. Ich kenne sie alle beim Namen und kümmere mich liebevoll um sie. Selbst der HERR überbringt mir Botschaften durch diese löblichen Lebewesen. Es ist ein unglaublich schönes Gefühl, jene Tierchen um sich zu haben. Ich kann sie sogar verstehen, ohne dass sie reden können. Und ich glaube, sie können mich verstehen. Verrückt, nicht wahr?

Die Marienkäfer beobachtend
Marike Käfer

GoogleDoch
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 10:48

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon GoogleDoch » Fr 22. Sep 2017, 19:27

Lieber Herr Maier,

alles klar, danke für den Hinweis. Was für Umstände hier ... Sieht mir nicht nach Nächstenliebe aus.

Gruß
Marco

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7042
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1322 Mal
Amen! erhalten: 1154 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 22. Sep 2017, 19:32

Fräulein Buchstaben,
in der Tat. Sie haben recht.
Das ist verrückt.
Dachten Sie bereits an eine Unterbringung in einer geschlossenen Abteilung nach?
Vorschlagend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 473
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon mitchristlichemgruss » Fr 22. Sep 2017, 20:28

Fräulein Marco,
halten Sie sich unbedingt von merkwürdigen Subjekten wie z.B. dem fünften Karlchen fern. Dieser hat direkten Kontakt zu unredlichen Hechsen und ist auch ansonsten ziemlich doof.
Es gut meinend
mitchristlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Benutzeravatar
Joseph Storch
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 18
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 07:44
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Joseph Storch » Fr 22. Sep 2017, 22:28

Huch! In der ganzen Aufregung habe ich glatt vergessen, mich vorzustellen!
Also: Ich bin Joseph Storch, 45 Jahre alt und lebe in einem gemütlichen Dorf in Bayern.
Der HERR schenkte mir ein Weib und meine zwei Kinder Johannes und Theresa, die ich jeden Tag liebevoll züchtige. In meiner freien Zeit lese ich gerne die Bibel und andere christliche Bücher.
Mich vorstellend, Joseph Storch
Joseph Storch


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste