3 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Hilfe! Unsittliches "Gotteshaus" in meiner Heimatstadt

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Dirkderduenne
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 1
Registriert: Di 26. Mai 2020, 20:32

Hilfe! Unsittliches "Gotteshaus" in meiner Heimatstadt

Beitrag von Dirkderduenne »

Liebste Gemeinde,

Ich habe ein Problem und bitte euch, liebe Brettgemeinde, mir einen Rat zu geben:

In meiner Heimatstadt ist ein neues Gebäude geplant, welches von Ungläubigen und Falschdenkenden fälschlicherweise als "Gotteshaus" bezeichnet wird. Jedoch richtet es sich nicht an unseren wahren HERRn, sondern an einen fiktiven "Gott" (unredl.: Allah) (wenn man ein solches Wesen als Gott bezeichnen könnte). Diese Ungläubigen erscheinen mir mittlerweile als zu dominant in unserem christlichen Abendland. Mit ihnen, meinen Brüdern (und Schwestern) möchte ich einen Gehirnsturm beginnen, um mögliche Lösungsansätze zusammenzutragen.

Wir müssen unser Land schützen!

Auch wenn es vielleicht helfen könnte, meinen genauen Standort zu kennen, kann ich diesen, aufgrund von Furcht vor einer potentiellen Gefährdung meiner Wenigkeit durch Falschdenkende, nicht preisgeben.

Im Norden Deutschlands lebend, unser christliches Abendland schützen wollend und Lösungsansätze zusammentragend

D. d. Dünne

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Hilfe! Unsittliches "Gotteshaus" in meiner Heimatstadt

Beitrag von Martin Berger »

Herr Dünne,

Falschgläubigkeit ist bereits seit mehr als 6.000 Jahren, also nahezu seit Anbeginn der Menschheit, ein ernstes Thema. Da Christen bekanntlich kluge Menschen sind, wird es Ihnen sicherlich gelingen, eine gewaltfreie Lösung zu finden, die letztendlich dazu führt, daß die Falschgläubigen zurück in die Herde des HERRn finden. Eine Möglichkeit hierfür wäre eine groß angelegte Bibelverteilaktion vor jenem "Gebetshaus". Dies vielleicht auch gleich verbunden mit einer Koransammelstelle, falls Sie Schnellentschlossene direkt von ihrem Irrglauben abbringen können. :kreuz1:

Es betet für Sie,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Doktor Cornelius IV
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 1
Registriert: Di 26. Mai 2020, 20:27

Re: Hilfe! Unsittliches "Gotteshaus" in meiner Heimatstadt

Beitrag von Doktor Cornelius IV »

Herr Dünne,

Zutiefst beeindruckt mich ihre Entschlossenheit, Tatkräftig dagegen vorzugehen.
Doch Ungläubige und Scharlatane sind auch nur Menschen die noch nicht den Segen und die Wahre Bestimmung im Leben erkannt haben.
Vorerst würde ich eine mündliche Bekehrung in Betracht ziehen, Doch solch Unfug lässt sich nie leicht austreiben, seien sie sich da gewiss!
Auch wenn die Verlockung nah und auch oft die letzte Lösung ist, würde ich dies nicht in Betracht ziehen und vielmehr darauf zählen was uns gelehrt wurde: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“ (3. Mose 19,18)
Versuche sie auf Exzess diese Menschen zu bekehren, am Ende werden Sie ihnen danken!

Noch heute Exorzismen Ausführender
Doktor Cornelius IV

Antworten