2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Gott gegen Kommunismus?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 948
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46

Re: Gott gegen Kommunismus?

Beitrag von G-a-s-t »

Werter Herr Zeng!
Walther Zeng hat geschrieben: Aber die Vorstufe davon, den Sozialismus habe ich miterlebt.
Das war körperliche Schwerstarbeit im Hoch- und Tiefbau, im Gleisbau und in der Forstwirtschaft
bei jedem Wetter für einen Monatslohn, der heute 200 Euro entspricht!
Wenn das das ganze Wesen des Sozialismus wäre, dann wäre er ja gar nicht so schlecht und ich frage mich eher, wes Geistes Kind Sie sind, daß Sie schwere Arbeit für jedermann ohne großartigen Lohn für das Erfüllen der Pflicht und ohne übermäßigen Wohlstand als nachteilig darstellen.
Die Ausbremsung des Unternehmertums, so auch die Steuerlast für Unternehmer, war untragbar, aber Sie waren ja anscheinend keiner und sollten somit eigentlich positive Erinnerungen an die Arbeit haben. Die allgemeine Gottlosigkeit war schlimm, aber wir werden wohl kaum mehr überprüfen können, ob sie wirklich schlimmer als heute war.

Wie es in der DDR war, ist eh mehr von historischem und nostalgischem Interesse, da das heutige Linkentum offensichtlich ganz andere und viel schlimmere Ziele als einen in den Ostblock integrierten Arbeiter- und Bauernstaat verfolgt.
Gen 3,19
Im Schweiß deines Angesichtes sollst du dein Brot verzehren, bis du zum Ackerboden wiederkehrst, von dem du genommen bist.

Sir 7,15
Sei nicht leichtfertig bei der schweren Arbeit auf dem Acker, denn von Gott ist sie zugewiesen.

Koh 9,10
Alles, was deine Hand, solange du Kraft hast, zu tun vorfindet, das tu! Denn es gibt weder Tun noch Rechnen noch Können noch Wissen in der Unterwelt, zu der du unterwegs bist.
Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Gott gegen Kommunismus?

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Gast,

in der Tat.

Die Kommunisten stalinistischer Prägung waren zwar üble atheistische Lumpen, Verbrecher und Mordgesellen.

Dennoch achteten selbst diese Diktatoren GOTTgegebene Grundsätze wie Zucht, Ordnung, Fleiß und Keuschheit.

Ein Held der Arbeit hat nichts Verwerfliches an sich. Im Gegenteil, auch der HERR haßt Faulpelze!

Wie Sie schon schruben, sind die rot-grünen Neo-Stalinisten von einem ganz anderen Kleinkaliber.

Blutleere Jammerlappen, unfähig ein selbständiges Leben, ohne administrative Alimentation, zu führen und voller Haß und Neid gegen redliche fleißige Christen, die es zu etwas gebracht haben.

Sich schwallartig übergebend,
Schnabel

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2220
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Gott gegen Kommunismus?

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werte Herren,

die völlige Unfähigkeit der modernen Linksextremisten bei allen praktischen Dingen scheint mir vorteilhaft zu sein, da sie auch zu einer erneuten Revolution gar nicht in der Lage sind. Es genügt bei solchen Menschen, ihnen mit dem Zeigefinger zu drohen und vielleicht ab und zu einen Schlag mit der Faust zu versetzen.

Diese fehlgeleiteten Leute können nur gefährlich werden, weil sie das Wahlrecht besitzen und beispielsweise die Grünen, die Linken und die NPD wählen können. Es würde genügen, den Arbeitslosen und Studenten unnützer Fächer das Wahlrecht abzuerkennen, um dies zu unterbinden.
Es zeigt sich aber hier wieder einmal der Unsinn der Demokratie.

Einen schönen Abend wünscht
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Ockham
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 46
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 08:30

Re: Gott gegen Kommunismus?

Beitrag von Ockham »

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben: Kommunismus ist der politische Arm des Satanismus.
ich muss schon die Geschichte kennen... auf das ideal des Kommunismus lässt man sich in kleinen Gesellschaften ein, die noch autark funktionieren. weil alle alle kennen, weil jeder anpackt und schuftet des Überlebens willens und deswegen keine Korrupten Ideale da sind und ein Regelwerk braucht es folglich nicht. In großen Gesellschaften funktioniert dieses Ideal nicht, da muss nicht mehr jeder anpacken und schuften, folglich werden Korrupte Ideale größer und ein Regelwerk muss her. Deswegen leben wir unser Ideal, das man als Kapitalismus bezeichnet hat unterstrichen von vielen Regeln, weil diese das Überleben gewährleisten.
Wer den Rohrstock nicht ehrt, der lebt verkehrt.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Gott gegen Kommunismus?

Beitrag von Walther Zeng »

Bub Ockham,
vor über 200 Jahren entstanden diese autarken Kommunen in Europa,
sie müssen ja wundervoll gewesen sein und sie verschwanden wohl auch sehr schnell wieder,
denn sie konnten sich trotz aller Ideale wirtschaftlich nicht behaupten.
Auch die riesige Sowjetunion mußte wieder zerfallen und mit ihr das gesamte sozialistische Weltsystem,
denn nur mit dem Parteistatut in der Hand läßt sich keine konkurrenzfähige Wirtschaft langfristig erhalten.

Aus alledem lässt sich mit einfacher bäuerlicher Logik folgern,
daß GOTT, unser Schöpfer keinen Gefallen an dem Kommunismus gefunden hat.
Er hat dieses experimentelle Werk wieder von der Erde genommen, um Platz zu schaffen
für den ebenfalls an allen Stellen schon zerfallenden Kapitalismus zu machen,
der dann am Ende wohl durch eine königliche Monarchie abgelöst wird.
Das würde auch das Regelwerk inklusive der Subventions-u. Steuergesetzgebung wesentlich
vereinfachen.

Sollte zu meinen Lebzeiten noch die Wahl des Königs von Deutschland stattfinden,
so gebe ich meine Stimme Ulli Hoeneß, sein Einverständnis voraussetzend.
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Ockham
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 46
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 08:30

Re: Gott gegen Kommunismus?

Beitrag von Ockham »

Walther Zeng hat geschrieben:Bub Ockham,
vor über 200 Jahren entstanden diese autarken Kommunen in Europa,
sie müssen ja wundervoll gewesen sein und sie verschwanden wohl auch sehr schnell wieder,
denn sie konnten sich trotz aller Ideale wirtschaftlich nicht behaupten.
Auch die riesige Sowjetunion mußte wieder zerfallen und mit ihr das gesamte sozialistische Weltsystem,
denn nur mit dem Parteistatut in der Hand läßt sich keine konkurrenzfähige Wirtschaft langfristig erhalten.

Aus alledem lässt sich mit einfacher bäuerlicher Logik folgern,
daß GOTT, unser Schöpfer keinen Gefallen an dem Kommunismus gefunden hat.
Er hat dieses experimentelle Werk wieder von der Erde genommen, um Platz zu schaffen
für den ebenfalls an allen Stellen schon zerfallenden Kapitalismus zu machen,
der dann am Ende wohl durch eine königliche Monarchie abgelöst wird.
Das würde auch das Regelwerk inklusive der Subventions-u. Steuergesetzgebung wesentlich
vereinfachen.

Sollte zu meinen Lebzeiten noch die Wahl des Königs von Deutschland stattfinden,
so gebe ich meine Stimme Ulli Hoeneß, sein Einverständnis voraussetzend.
Walther Zeng
Werter Herr Zeng,

Wenn es einen Gott gibt, muss der natürlich wissen, welche Ideale unter welchen Bedingungen funktionieren. Die Ideale hab ich ja beschrieben.

Mit freundlichen Grüßen,

Ockham
Wer den Rohrstock nicht ehrt, der lebt verkehrt.

Ignatius III
Häufiger Besucher
Beiträge: 50
Registriert: Do 19. Sep 2019, 20:51

Re: Gott gegen Kommunismus?

Beitrag von Ignatius III »

Werte Gemeinde,

also ich glaube nicht, dass Kommunisten gute Christen seien können, da alle kommunistischen Regierungen das Christentum und Gott bekämpfen.

CDU wählend
Ignatius III

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 948
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46

Re: Gott gegen Kommunismus?

Beitrag von G-a-s-t »

Werte Herren!
Walther Zeng hat geschrieben: [D]er Grundgedanke den Kommunismus ist durchaus redlich.
Wie kommt es zu dem besorgniserregenden Abstieg des Genossen Zeng, welcher uns durch einen Vergleich dieser ungeheuerlichen Behauptung mit früheren Aussagen in diesem Faden vor Augen geführt wird?
Gal 5,16ff.
Ich sage aber: Wandelt im Geiste, und ihr werdet das Begehren des Fleisches nicht erfüllen. Denn das Begehren des Fleisches ist gegen den Geist gerichtet, das des Geistes gegen das Fleisch; sie liegen im Streit gegeneinander, so daß ihr nicht das, was ihr wollt, vollbringt. Werdet ihr aber vom Geiste geführt, steht ihr nicht unter dem Gesetz. Offenkundig sind die Werke des Fleisches; es sind: Unzucht, Unlauterkeit, Ausschweifung, Götzendienst, Zauberei, Feindschaften, Zank, Eifersucht, Gehässigkeiten, Hetzereien, Entzweiungen, Spaltungen,Mißgünstigkeiten, [Totschlag,] Trinkereien, Schwelgereien und was dergleichen ist; davon sage ich im voraus, wie ich es schon früher sagte: die solches treiben, werden das Reich Gottes nicht erben.
Mag es damit in Verbindung zu bringen sein? Wie können wir Herrn Zeng helfen? Was können wir dazu beitragen, daß er nicht womöglich bald auch in all die anderen Dinge abgleitet, die hier in einem Atemzug mit Fresserei und Säuferei genannt werden, weil sie genau denselben Ursprung haben?
1 Tim 2,1ff.
So spreche ich denn zu allererst die Mahnung aus, daß man Bitten und Gebete, Fürbitten und Danksagungen für alle Menschen verrichte [...] So ist es löblich und wohlgefällig vor Gott, unserm Retter, dessen Wille es ist, daß alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.
Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Gott gegen Kommunismus?

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Gast,

Gott hat auch den Kompromiss geschaffen und ihn bezüglich meiner Lebensweise so definiert, daß
auch die weniger sündhaften Dinge in gewissen Maße erlaubt sind, nach einem harten und
entbehrungsreichen Leben.
So hat Gott gewisse Pflanzen auf die Erde gebracht, aus denen feine Getränke und auch wundervolle
Torten werden können, wenn talentierte Bierbrauer, Schnappsbrenner und Konditoren ihr Werk
vollbringen.

Die Erdebeere als Vollendung der göttlichen Schöpfung betrachtend
Walther Zeng

Krapottke und Otto Von
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 29
Registriert: Do 4. Jun 2020, 20:08

Re: Gott gegen Kommunismus?

Beitrag von Krapottke und Otto Von »

Herr Heidmannus,
Also der katholische Gott spricht sich gegen den Kommunismus mitunter aus.
Allerdings ist er kein direktes Gegengewicht zum Kommunismus.
Ich bezweifle auch ob der Islamische, jüdische, hinduistische oder taoistische Gott sich nur gegen den Kommunismus stellt.
Einen Gott, welcher nur gegen den Kommunismus abzielt existiert meiner Erkenntnis nach nicht.

Herr K.

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 948
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46

Re: Gott gegen Kommunismus?

Beitrag von G-a-s-t »

Werter Herr Zeng,

in Bezug auf alkoholische Getränke gilt ganz klar:
Hos 4,11
Wein und Most rauben vernünftiges Denken:
Wenn Ihre Fähigkeit zu vernünftigem Denken ohnehin nie besonders stark ausgeprägt war, ist der in Hos 4,11 beschriebene Schaden nicht groß und von dieser Seite spricht nichts gegen ein gewisses Ausmaß an Einnahme. Nur dürfen Sie dann keinesfalls mehr zu Sachverhalten Stellung nehmen, welche vernünftiges Denken erfordern. Wenn Sie dies (anders als bisher) beachten und das Trinken nicht übertreiben, dann wird es nicht mehr zu solchen ungeheuerlichen Pannen wie das Gutheißen des Kommunismus kommen und dann gilt:
Kap 9,7
Wohlan, so iß dein Brot in Freude und trinke frohen Herzens deinen Wein! Denn Gott gefällt seit je solch Tun von dir.
Kyrie eleison!
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Gott gegen Kommunismus?

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Gast,

ich weiss ja leider nicht, wie Sie sog. "vernünftiges Denken" definieren.
Viel wichtiger sind aber folgende Dinge:
- das Verhältnis zwischen Körpergewicht und der Menge des genossenen Alkohols,
- körperliche Betätigung,
- das Alter und der allgemeine Gesundheitszustand.

Nun zum Kommunismus.
Ich rede ihn nicht gut aber ich weiss, daß im Sozialismus, der ja als Vorstufe des Kommunismus gilt,
einige durchaus achtbare Leistungen vollbracht wurden und daß der Satan recht wenige Möglichkeiten
hatte, sich der Seelen der Menschen zu bemächtigen.
Wissen Sie denn, welchen grundlegenden Unterschied Gott geschaffen hat zwischen dem
Kapitalismus und dem Kommunismus?

Die Lesebrille absetzend
Walther Zeng

Benutzeravatar
Teresa Schicklein
Häufiger Besucher
Beiträge: 118
Registriert: Do 30. Aug 2018, 15:05

Re: Gott gegen Kommunismus?

Beitrag von Teresa Schicklein »

Werter Herr Zeng!

Von der Bobrowa aus unserer Frauengruppe weiß ich, daß der Atheismus/Satanismus Teil der kommunistischen Ideologie war. Abermillionen Menschen wurden der Kirche entrissen und von diesen Feinden des Christentums auf direktem Wege ins Höllenfeuer befördert.

Mein Herz blutet für diese armen Menschen und ich werde die armen Opferseelen heute in mein Abendgebet aufnehmen.

Es betet für Sie
T. Schicklein

Adalbert Werdelwang
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 13
Registriert: So 21. Jun 2020, 14:24

Re: Gott gegen Kommunismus?

Beitrag von Adalbert Werdelwang »

Werte Frau Schicklein.

Die Schilderungen Ihrer Bekannten entsprechen voll und ganz der Wahrheit. Die Kommunisten sind eine verbrecherische Bande von Mördern und Satanisten. Deren Ansinnen ist die totale Vernichtung aller Christen.
So haben es der Anführer dieses Verbrechersyndikates Karl Marx und sein Adlatus Friedrich Engels der Handlungsanweisungen für ihre Schlägerbande, dem Kommunistischen Manifest niedergeschrieben.
Der Kommunismus aber schafft die ewigen Wahrheiten ab, er schafft die Religion ab, die Moral, statt sie neu zu gestalten, er widerspricht also allen bisherigen geschichtlichen Entwicklungen.
Sie sehen also, GOTT und Kommunismus schließen einander aus. GOTT steht für Frieden, Freiheit und alles Gute auf der Erdscheibe. Der Kommunismus dagegen steht nur für Mord, Totschlag und Automobile aus Pappe.

Ich kann Ihnen also nur raten den Kontakt zu den Kommunisten und ihren verbrecherischen Ideen, generell zu vermeiden. Wenn Sie von diesen Subjekten kontaktiert werden, sollten Sie sofort die Flucht ergreifen. Zusätzlich müssen Sie unbedingt Ihren Vormund, Ihre Kirchengemeinde und die Behörden über diesen Vorfall informieren.

Das Manifest der Verbrecher verbrennend,
Adalbert Werdelwang.

Antworten