1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Der Faden für christliches Zitate-Raten

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Der Faden für christliches Zitate-Raten

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Rauschebart,

um ehrlich zu sein, dachte ich an den alten Dorfpfarrer zu Rück-Schippach, Herrn Pater Renz, welcher in dessen Jugend in der knorken Kinesenmission tätig war.

Unter anderem setzte sich dieses Multitalent für die Seligsprechung der in Schippach gestorbenen Seherin Barbara Weigand ein.

Wie die wenigsten wissen, gehören diese ehemals kurmainzer Gebiete bereits seit über zweihundert Jahren zum Königreich Bayern.

Das Lied der Bayern intonierend,
Schnabel

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1267
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Der Faden für christliches Zitate-Raten

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werter Herr von Schnabel,

ich sagte doch, Sie dürften 2 Namen nennen, einem Duo gleich...
Dies tat ich nicht umsonst.

Schmunzelnd

Opa Rauschebart

p.s.: Wer die damalige Geschichte lesen will, soll dies hier kundtun; da ich davon ausgehe, daß die keusche Administranz selbige im Detail kennt und ich niemanden langweilen möchte.
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 590
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Der Faden für christliches Zitate-Raten

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Rauschebart,

nun wird Herr Schnabel sicher auch den zweiten Namen wissen
und mir ist bewußt geworden, welch riesige Wissenslücken sich in meinem Hirn befinden.
Also würde ich gern diese Geschichte lesen.

Den 8mm dicken Baustahl auf den eigenen Rücken schmetternd
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1267
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Der Faden für christliches Zitate-Raten

Beitrag von Opa Rauschebart »

Trunkenbold Zeng,

Herr von Schnabel darf ja noch einen zweiten Namen nennen.
Ihr Ablaß ist segensreich nahe.
Insgesamt wurden bisher 3 falsche Antworten gegeben. Sie sollten also nun schon mal mit dem dreiwöchigen Fasten beginnen. Ernähren Sie sich also von Wasser und hauptsächlich trocken Brot. Fleisch in jeder Form ist verboten, ebenso wie jedwede Art von "Süßigkeiten", will heißen: Keine Torten, keine Kuchen, keinerlei Creme oder Pudding, keine Schokolade oder Pralinen, etc.
Fisch ist erlaubt, ebenso soll Ihnen gnädig Starkbier und Spirituosen ausschließlich klösterlichen Ursprungs erlaubt sein.

Weisend und auffordernd

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Der Faden für christliches Zitate-Raten

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Rauschebart,

dann muß jenes denkwürdige Zitat wohl von Hochwürden Pfarrer Ernst Alt stammen, welchem seitens weltlicher Strafgerichte, zumindest aus dem redlich christlichen Standpunkte betrachtet, großes Unrecht geschah.

Mittlerweile fund jener großartige Kämpe des HERRn wohl weisere Richter und er sitzet zur Rechten des HERRn im Kreise der Seligen und Heiligen.

Den HERRn preisend,
Schnabel

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1267
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Der Faden für christliches Zitate-Raten

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werter Herr von Schnabel,

Hosiannah in der Höh'!
Sie haben Unhold Zeng gerettet, sein Ablaß ist ihm nun gewiß; Sie haben vollkommen Recht!
Da das Zitat nicht zu ergockeln ist :lal:, folgt nun die vollständiege Zitation:

"Der Exorzismus der katholischen Kirche", Christiana Verlag (ISBN 978-3-7171-0796-8), S.9 Z 1-5.
Das Zitat stammt aus dem Vorwort von Pfarrer Ernst Alt.

Den Hintergrund - die Geschichte des Vorgangs- werde ich in einem getrennten Beitrag in diesem Faden darlegen. Herr von Schnabel hat ja bereits einen Teilaspekt in seiner Antwort dargelegt.

Herrn von Schnabel zujubilierend, mit einem milderen Seitenblick auf Trunkenbold Zeng den Rohrstock ins Essigfaß zurücklegend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Der Faden für christliches Zitate-Raten

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werte Herren,

nun zur Abwechslung wieder eine leichter lösbare Aufgabe, gewidmet dem jungen Ersteller dieses knorken Fadens.
Wer hat geschrieben: Überwinde jede Mühsal durch deine Tugend!
Redlichen Ratespaß wünschend,
Schnabel

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1267
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Der Faden für christliches Zitate-Raten

Beitrag von Opa Rauschebart »

Nun, wohlan Trunkenbold Zeng,

für die Geschichte nun muß ich mein greises Hirn anstrengen, um in die Zeit zurück zu reisen. Vielleicht kann Herr von Schnabel mir zur Seite stehen, sollten hier im Weiteren wesentliche Auslassungen vorhanden sein.

Eigentlich handelt die Geschichte von den Umständen zum Echsorzismus der Anneliese Michel aus meiner fränkischen Heimat stammend.
Über die Besessenheit, respektive Umsessenheit von Anneliese disputiere ich nicht, da ich sie persönlich nie kennenlernen durfte und mir daher kein Urteil erlauben will.
Das erste Dilemma von Pfarrer Ernst Alt war, daß der Heilige Geist offensichtlich nicht bei ihm war, als er den Salvatorianerpater Arnold Renz Bischof Stangl als Exorzisten vorschlug. Renz selbst war zuvor bei den Kinesen Missionar und Exorzist. Stangl nun beauftragte Renz zuerst für einen "kleinen", später für "große" Exorzismen, nachdem Stangl ein Gutachten des äußerst bekannten Exorzisten Pater Rodewyk eingeholt hatte. Arnold Renz nun war dieser Aufgabe nicht gewachsen, für die Dämonen nicht stark genug, mit fehlender Demut und Bescheidenheit. Insgesamt wurden durch Renz und Alt knapp 70 (sic!) Exorzismen durchgeführt. Letztendlich starb Anneliese danach. Es war die mangelhafte Bescheidenheit des Kinesenbekehrers, die bewirkte, daß er nicht seine Schwäche erkannte und nicht von der Aufgabe zurücktrat, um mächtigere Exorzisten an seine Stelle treten zu lassen; es war die fehlerhafte Einschätzung von Alt, Renz vorzuschlagen.
Das zweite Dilemma für unsere katholische Kirche war in der Folge, daß Bischof Stangl vor Gericht nicht zu seiner Entsendung von Renz stand und vorgab, "er wüßte von nichts". Es war das weitere Dilemma von Alt, daß seine Loyalität zum Bischof so stark war, daß er dessen Lüge deckte.
Ein Jahr später hat übrigens jener Bischof Stangl seinen Freund, Joseph Ratzinger, zum Erzbischof von München und Freising geweiht. Es kann davon ausgegangen werden, daß letzterer ebenfalls von den Vorgängen wusste. Der HERR rief Bischof Stangl zwei Jahre nach dem Tod von Anneliese zu sich, nachdem ein Hirnleiden (sic!) ihn befiel.

Von diesem mehrfachen Versagen hat sich der deutsche Exorzismus nie mehr erholt.
Der HERR sei der armen Seele der Anneliese Michel gnädig!

Wehmütig gedenkend, einen Noilly Prat mit 47 Affen trinkend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Der Faden für christliches Zitate-Raten

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Rauschebart,

in der Tat.

Bischof Josef fehlte die unbestrittene Grandezza seines Vorgängers Julius.

Dennoch leitete er die töfte Diözese Würzburg sehr lange.

Stets einen weiten Bogen um das königlich bayrische Amtsgericht zu Aschaffenburg machend,
Schnabel

GeraldK
Häufiger Besucher
Beiträge: 52
Registriert: So 16. Feb 2020, 11:20

Re: Der Faden für christliches Zitate-Raten

Beitrag von GeraldK »

Werter Herr Schnabel,
da wird sich Rüdiger aber freuen, endlich ein Zitat von seinen Lieblingsfeldherrn "Hannibla", wenn ich nicht irre.
Gerald

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 590
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Der Faden für christliches Zitate-Raten

Beitrag von Walther Zeng »

Werte Herren,

das ist eine sehr rührende Geschichte, die da las.
Mir fehlen die Worte.

Tränenerstickt an einer duftenden riesigen Rindsroulade vorbei schlurfend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1555
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Der Faden für christliches Zitate-Raten

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Werter Herr Schnabel,

Ihr Zitat mag all jenen, welche die punische Geschichte in der Schule geschwänzt haben, da im örtlichen töften Markt Klebstoff im Angebot war, als kaum lösbar erscheinen. Allerdings zählt jenes Gebiet gar zufällig zu meinen persönlichen Interessengebieten, Hurra. Sehe eine Menge Ähnlichkeiten zwischen meinem schanften Charakter und dem hurtigen Heros Hannibal, und so soll die Antwort klar und verständlich lauten: Hannibal Barkas von Kathargo, Feldherr und Rüsseltiereigentümer.

Stolz wie Oskar,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Der Faden für christliches Zitate-Raten

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werte Herren,

da Herr K die Lösung nicht korrekt nannte, gilt Knabe Rüdiger als Gewinner dieses, meines Rätsels.

Festlegend,
Schnabel

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1555
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Der Faden für christliches Zitate-Raten

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Hurra, Rotzbengel Rüdiger ist dran!

Werte Herren,

dies mag eines der wichtigsten Zitate sein, welche hier da bisher und immerdar in diesem Faden niedergeschrieben wurden, ja, ja, ja. Jeder redliche Christ sollte nach wenigen Worten wissen, um welchen Urheber es sich handelt.
"Ich bin das lebendige Brot, das aus dem Himmel herabgekommen ist. Wer von diesem Brot isst, wird in Ewigkeit leben. Das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch, ich gebe es hin für das Leben der Welt."
Ein einfaches Rätsel stellend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

GeraldK
Häufiger Besucher
Beiträge: 52
Registriert: So 16. Feb 2020, 11:20

Re: Der Faden für christliches Zitate-Raten

Beitrag von GeraldK »

Werter Herr Rüdiger,
Johannes Kapitel 6, gepredigt von Pater Pius Kirchgessner. könnte ich Recht haben?
Gerald

Antworten