0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ich bin zum Vegetarier geworden, da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2511
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15

Ich bin zum Vegetarier geworden, da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Beitrag von Benedict XVII »

April, April!
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Ich bin zum Vegetarier geworden da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Benedict,

als ich die Überschrift Ihres köstlichen Betrags lus, fiel mir fast der fette Brocken Gänsestopfleber von der Gabel.

Sich vor Lachen den Bauch haltend,
Schnabel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Ich bin zum Vegetarier geworden, da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Beitrag von Martin Berger »

Welch köstlicher Jokus, werter Herr Benedict. :lal: :lal: :lal: :lal: :lal:

Sich vor lauter Lachen am Boden rollend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2219
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Ich bin zum Vegetarier geworden, da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Beitrag von Walter Gruber senior »

Sehr geehrte Herren,

fürwahr ein bestürzender Scherz, den ich einige Sekunden lang für wahr hielt, bis ich die Kommentare las.

Mit freundlichem Gruß,
Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1265
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Ich bin zum Vegetarier geworden, da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werter Herr Benedict,

als ich den Fadentitel las, war ich als alter Greis einem Herzinfarkt nahe und verfiel in Schnappatmung; so hätte der Jokus tödlich für mich enden können. Noch immer habe ich Herzrasen.

Prophylaktisch ein großes Glas geweihten Zwetschgengeist verschlingend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1549
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Ich bin zum Vegetarier geworden, da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Werter Herr Benedict,

welch töftlicher Jokus, führwahr. Habe jenen Gack sogleich den anderen Knaben auf der Kinderquarantänestation erzählt, ei. Was haben wir uns schlappgelacht; da wackelten die Wände, da ruckelte das Mobiliar. Der Coronakranke Knabe Kasimir fiel glatt gar rücklings aus dem Bett, da haben wir noch mehr gelacht wie schön.
An Ihnen ist wahrlich ein Komedian verloren gegangen.

Durch die Krankenhausgänge tobend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1515
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Ich bin zum Vegetarier geworden, da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werter Herr Benedict,

ein gar köstlicher Apriljokus entsprang da Ihrer Feder. :lal:

Einen Mitternachtsbraten verzehrend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 581
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Ich bin zum Vegetarier geworden, da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Benedict,

dieser Spaß ist Ihnen gelungen, doch Vorsicht ist geboten.
Solch ein scherzhafter Gedanke kann sich schnell zu einem wiederkehrenden Gedankengang entwickeln.
Aus Gedanken werden Worte, aus Worten werden irgendwann Taten, hui und dann folgt auch die Wiederholungstat,
ja schließlich die Gewohnheit, die sich als fester Charakterzug manifestiert.


Mit drei Stücken Schwarzwälder Kirschtorte der Magersucht schon im Gedankenansatz begegnend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Ich bin zum Vegetarier geworden, da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Beitrag von Martin Berger »

Walther Zeng hat geschrieben:Mit drei Stücken Schwarzwälder Kirschtorte der Magersucht schon im Gedankenansatz begegnend
Walther Zeng
Sünder Zeng,

drei Stück Schwarzwälder Kirschtorte während der Fastenzeit? Im Hals soll Ihnen die Torte steckenbleiben! :hinterfragend:

Erbost und betrübt ob Ihres Abfalls vom Glauben,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 581
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Ich bin zum Vegetarier geworden, da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Berger,

ich habe immer eine große Tasse besonders starken Kaffee mit Sahne und Zucker dabei,
so daß die Torte immer gut nach unten befördert wird.
Fastenzeit im digitalen Zeitalter bedeutet aber nicht, daß man sich einen gänzlichen Verzicht
auferlegt, sondern ist eher als virtuelle Enthaltsamkeit zu verstehen.
In der letzten Konsequenz stellen wir uns also eine Zeit des Darbens vor, einzig um unsere
Vorfreude auf die vielen netten Leckerbissen zu Ostern enorm zu steigern.

Eine warme duftende Rumkugel mit Puderzucker bestreuend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1549
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Ich bin zum Vegetarier geworden, da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Herr Zeng,

meinen Sie denn nicht, daß Sie es mit dem Heißhunger etwas übertreiben? Glauben Sie, daß dem HERRn das zusagt, wenn Sie den ganzen langen Tag der Völlerei huldigen?
Ich habe mir die Mühe gemacht, einige Ihrer Eskapaden herauszusuchen. Schön ist das wirklich nicht, nein.
Eine warme duftende Rumkugel mit Puderzucker bestreuend
Walther Zeng
Das Immunsystem mit einem Jägermeister stimulierend
Walther Zeng
Mit einem doppelten Stück Schwarzwälder Kirschtorte die Laune hebend
Walther Zeng
Genüßlich den zweiten Kaffee schlürfend
Walther Zeng
Zufrieden die halbleere Flasche Doppelkorn betrachtend
Walther Zeng
Das zweite Stück Torte genießend
Walther Zeng
Das dritte Stück Schwarzwälder Kirschtorte verzehrend
Walther Zeng
Dem Duft der Rouladen folgend
Walther Zeng
Wenn sich die Knaben im Internat ungezogen eine zweite saftige Wurst beim Mittagsmahl unter die Weste stecken, dann regenet es doch donnerknallend Schläge auf die frechen Fingerlein, sapperlot. Der Herr Lehrer Walthersklang weiß wie kein anderer einen wohlgesetzten Handkantenhieb auszuteilen, nein, nein, nein.

Redlich,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 581
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Ich bin zum Vegetarier geworden, da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Beitrag von Walther Zeng »

Lieber Rotzbengel Rüdiger,

es freut mich, daß Sie wieder bei bester Laune sind und daß das Virus keinen Schaden an Ihrem Leib und an Ihrer Seele angerichtet hat.
Darum kann ich Sie ja auch mit einigen Fakten konfrontieren.
Ich habe nämlich ein arbeits- und entbehrungsreiches Leben hinter mir.
Darum sei es mir im höheren Alter vergönnt, zu genießen und dies ausdrücklich auch im Überfluss.

Die Kompottschüssel schon das zweite mal vor dem Mittagessen leerend
Walther Zeng
(117 kg)
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Teresa Schicklein
Häufiger Besucher
Beiträge: 115
Registriert: Do 30. Aug 2018, 15:05

Re: Ich bin zum Vegetarier geworden, da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Beitrag von Teresa Schicklein »

Werte Herren!

Vor einigen Jahren hatte unser Jüngster einen Spielkameraden aus der Schule zum sonntäglichen Mittagstisch eingeladen.
Jenes Knaben Eltern waren hanfgiftrauchende Atheisten/Satanisten und wir sahen es als unsere Pflicht, dem Buben christliche Nächstenliebe erfahrbar zu machen.

Der strenge Herr Schicklein hatte wie üblich einen saftigen Sonntagsbraten bestellt, den ich nach der Messe auftischte. Doch der Nachbarsbengel weigerte sich, diesen zu verköstigen. Er sei "Vegetarier", behauptete das verwirrte Kind und "dürfe" daher kein Fleisch essen.

Erbost über die dreiste Indoktrination der verlotterten Eltern, verpaßte Herr Schicklein dem Kind eine kräftige Maulschelle, die wohl den ein oder anderen Milchzahn vorzeitig gezogen haben mag. Und siehe da: Nachdem das Kind Blut geleckt hatte, aß es auch den Braten ohne Klagen.

Damit ist wieder einmal bewiesen: Seelische Störungen wie Vegetarismus sind durch eine liebevolle biblische Erziehung leicht heilbar. Nur in besonders schweren Fällen mag ein Exorzist nötig sein.

Es betet für Sie
T. Schicklein

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 581
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Ich bin zum Vegetarier geworden, da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Beitrag von Walther Zeng »

Sehr geehrtes Frl. Schiclöein,

nun ist zu hoffen, daß aus dem zarten Knaben ein kräftiger Bub geworden ist,
der einmal einen redlichen handwerklichen Beruf erlernen möchte.
Redliche harte körperliche Arbeit macht großen Appetit!

Die Hirschlende wendend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1265
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Ich bin zum Vegetarier geworden, da ich die Qual der Tiere nicht mehr ertragen kann

Beitrag von Opa Rauschebart »

Trunkenbold Zeng!
Walther Zeng hat geschrieben:Sehr geehrtes Frl. Schiclöein,

nun ist zu hoffen, daß aus dem zarten Knaben ein kräftiger Bub geworden ist...

Die Hirschlende wendend
Walther Zeng
Haben Sie jetzt schon nicht einmal mehr Ihre Tastatur im Griff? Oder verhunzen Sie nicht nur Ihre Hirschlende mit Essigfusel, sondern auch noch den keuschen Namen unserer werten Frau Schicklein?

Fluchs einen Saint Emilion Grand Cru (Jhg.94) schnabulierend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Antworten