0 Tage und 21 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Woher soll eine Ehefrau stammen?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Vitzli Putz
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 90
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 13:29

Woher soll eine Ehefrau stammen?

Beitragvon Vitzli Putz » Fr 4. Okt 2019, 16:02

Werte Herren,

ist es für Sie wichtig, woher Ihre Ehefrau herkommt?
Sollte es eine westdeutsche oder ostdeutsche Frau sein? Soll sie aus dem plattdeutschen Raum sein oder aus den Ruhrgebiet oder darf es auch eine Hessin, Schwäbin oder Bayerin sein? Würden Sie auch Frauen aus dem deutschsprachigen Ausland nehmen oder gar eine Frau von anderen Kontinenten?

Vitzli Putz

Meistel Wong
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:25
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Woher soll eine Ehefrau stammen?

Beitragvon Meistel Wong » Fr 4. Okt 2019, 17:54

Sehl geehlte Flau Putz

Mil ist es nicht wichtig, wohel Flau kommen. Ist es nicht egal, ob Flau kommen aus selben Dolf, Nachbalstadt odel von andele Kontinent? Flau mussen albeiten, blav geholchen und luhig sein. Und Flau muss natullich chlistlich elzogen sein. Hauptsache kein Hulenweib. In Deutschland man findet solche Flauen wahlscheinlich nul in Bayeln. Abel wieso flagen Sie das ubelhaupt? Sind Sie ein Lassist?

Ying Tao Wong
Folgende Benutzer sprechen Meistel Wong ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Martin FrischfeldDer EinsiedlerKurat Orium

Hans Gurtner
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 18:59
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Woher soll eine Ehefrau stammen?

Beitragvon Hans Gurtner » Fr 4. Okt 2019, 19:08

Werte Herrschaften.

Solange das Weib mit einer Motorsäge umzugehen weiß, und hart anpacken kann, ist es unwichtig woher es kommt.

Hinweisend, Hans Gurtner.
Folgende Benutzer sprechen Hans Gurtner ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Walter Gruber senior

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1998
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 514 Mal
Amen! erhalten: 529 Mal

Re: Woher soll eine Ehefrau stammen?

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 4. Okt 2019, 20:21

Werter Vitzli Putz,

weder die Heilige Schrift noch der Katechismus geben uns genaue Anweisungen, woher das Eheweib stammen soll. Jedoch befiehlt uns Christus immer wieder, den unmittelbar vorfindlichen Menschen Gutes zu tun (siehe etwa Matthäus 22,39). Es ist daher wohl nicht gewünscht, viel Zeit mit der sogenannten Partnersuche zu verschwenden, sondern wir sollen die erstbeste brave christliche Frau heiraten (sofern wir nicht zölibatär leben wollen und geeignete Weiber vorhanden sind). Ich selbst habe vor fünfzig Jahren die resolute Nachbarstochter geheiratet, da dies relativ unkompliziert war.

Falls ein Mann gar keine Aussichten hat, weil sein Einkommen zu klein ist, oder er sehr hässlich ist, spricht sicher auch nichts dagegen, sich eine Thailänderin oder eine Negerin kommen zu lassen, sofern diese zu einem vollumfänglichen Einsatz in der Ehe bereit ist. Es sind ja leider die hiesigen Weiber in unserer Zeit sehr verwöhnt und viele halten sich für zu gut für einen einfachen Arbeiter.

Alles Gute wünscht Ihnen
Gruber Walter
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Der Diener
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 24
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 13:51
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Woher soll eine Ehefrau stammen?

Beitragvon Der Diener » Sa 5. Okt 2019, 10:19

Sehr geehrter Vitzli Putz,

Solange die Frau ihre Pflichten und Aufgaben erledigen kann, ist ihr Herkunft nebensächlich. Es kann sogar von Vorteil sein, wenn sie die Muttersprache des Ehemannes nicht beherrscht, denn so kann sich der gestresste Mann von Weibergeschwätz schonen.

Einen schönen Tag wünschend
Der Diener

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1224
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 192 Mal
Amen! erhalten: 354 Mal

Re: Woher soll eine Ehefrau stammen?

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Sa 5. Okt 2019, 14:56

Werte Herren,

mein guter Herr Vater, der alte Vater, der, der hat vor Jahren schon die knorke Göre Karmen für mich auserkoren, Hurra.
Wenn Ich da das 25.te Lebensjahr erreiche, dann wird mir die gute Niederländergöre aus den Niederlanden da am Altar präsentiert, ja, ja, ja.
Ein gute, eine feine, eine töfte Göre, die Karmen, so sagen Sie, so sagen Sie.
Ei, ei, ei, da hat der Herr Vater den knorken Klompenherstellern, die da die Eltern der Karmen sind, eine ganze kalte Truhe voll mit Ziegenlenden aus eigener Zucht vor die holländische Türe gelegt, auf daß die töfte Tochter auch dereinst gut genährt in die Ehe mit mir Lauser gehen möge, Hurra.

Den Klapperstorch schon landen hörend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Vitzli Putz
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 90
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 13:29

Re: Woher soll eine Ehefrau stammen?

Beitragvon Vitzli Putz » Sa 5. Okt 2019, 23:07

Rotzbengel Rüdiger hat geschrieben:Den Klapperstorch schon landen hörend,
Rotzbengel Rüdiger


Werter Herr Rüdiger,

die Kinder kommen nicht vom Klapperstorch, sondern aus einem Körperteil, welches für Fäkalien zuständig ist.

Vitzli Putz

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1224
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 192 Mal
Amen! erhalten: 354 Mal

Re: Woher soll eine Ehefrau stammen?

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » So 6. Okt 2019, 16:08

Lügenbold Putztuch,

nein, nein, nein, kommt nur töftes Pipi aus dem Schnidelwutz, ja, ja, ja, Sie Lügner, Sie Lügner, scheren Sie sich fort, Sie Gemeinling, Sie.

Mit den Armen wedelnd durch den Korridor rasend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Vitzli Putz
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 90
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 13:29

Re: Woher soll eine Ehefrau stammen?

Beitragvon Vitzli Putz » Mi 9. Okt 2019, 21:31

Werte Herren,

was halten Sie von humorvollen Rheinländern, burschikosen Ostdeutschen, maulfaulen Plattdeutschen, fleißigen Schwaben, zünftigen Bayern oder gedrillten Preußen? Es gibt nun mal typische Eigenschaften für verschiedene Regionen alleine in Deutschland. Daher ist die Wahl der Ehefrau durchaus wichtig.

Vitzli Putz

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1287
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 407 Mal
Amen! erhalten: 501 Mal

Re: Woher soll eine Ehefrau stammen?

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 10. Okt 2019, 07:16

Werte Frau Putzlappen,

für was eine Region steht, ist freilich egal.
So lässt beispielsweise Ihr greller, dümmlicher Anzeigename vermuten, daß man von Ihnen keinerlei gescheite Rede erwarten sollte. Und dennoch setze ich mich stets über dieses sogenannte Vorurteil hinweg und bin ganz offen. Und ich werde jedes Mal enttäuscht.

Enttäuscht,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Walther Zeng
Treuer Besucher
Beiträge: 225
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: Woher soll eine Ehefrau stammen?

Beitragvon Walther Zeng » Do 10. Okt 2019, 10:11

Werte Herren,

Herr Hans Gurtner hat es kurz und prägnant geschrieben,
wie es sein soll:
Hans Gurtner hat geschrieben:Solange das Weib mit einer Motorsäge umzugehen weiß, und hart anpacken kann, ist es unwichtig woher es kommt.

Leider hat sich in den deutschen Regionen in den letzten 30 Jahren viel negativ verändert.
Die traditionelle häusliche Tierhaltung ist immer mehr zurück gegangen,
kaum noch jemand schlägt Holz zum Heizen und die Gärten verwildern.
Darum würde ich, wenn ich denn nochmals heiraten wollte, eine Frau aus den östlichen Teilen Europas
bevorzugen. Dort gibt es noch Gegenden, in denen die jungen Mädchen die Schweine hüten und
mit dem Ochsen die Furche über den Hausplan ziehen.

Im Dufte des Hühnchenbratens
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Vitzli Putz
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 90
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 13:29

Re: Woher soll eine Ehefrau stammen?

Beitragvon Vitzli Putz » Mo 14. Okt 2019, 13:03

Werter Herr Zeng,

so rückständig ist der Osten Europas?

Vitzli Putz

Benutzeravatar
Herr Mann
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 32
Registriert: Do 10. Okt 2019, 12:43

Re: Woher soll eine Ehefrau stammen?

Beitragvon Herr Mann » Mo 14. Okt 2019, 16:20

Geehrter Herr Zeng,
Herr Zeng schrieb:
Darum würde ich, wenn ich denn nochmals heiraten wollte, eine Frau aus den östlichen Teilen Europas
bevorzugen. Dort gibt es noch Gegenden, in denen die jungen Mädchen die Schweine hüten und
mit dem Ochsen die Furche über den Hausplan ziehen.

Dann müssten Sie ja nach der Verehelichung in den Osten Europas ziehen. Dies widerum brächte weder Ihre Schweine noch Ihren Garten in Schwung.
Ein Teufelskreis der schwer zu durchbrechen ist.

mit freundlichem Gruße
Herr Mann

Benutzeravatar
Walther Zeng
Treuer Besucher
Beiträge: 225
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: Woher soll eine Ehefrau stammen?

Beitragvon Walther Zeng » Mo 14. Okt 2019, 19:07

Frl. Putz,
der Osten Europas ist nicht rückständig, aber sehr wohl bodenständig und nachhaltig.
Man isst dort eben die Eier von den Hühnern, die im Hausgarten scharren und man braucht sich
da keine Gedanken um Cholesterinwerte und Desinfektionsmittel zu machen.

Herr Mann,
mitnichten muss ich irgend etwas.
Aber ich würde auch in die östlichen Regionen umziehen, wenn dort ein schöner großer Hof auf mich wartet.

Ich denke aber, daß es in den ländlichen Gegenden Osteuropas noch so sein wird, wie auch in Deutschland einst,
nämlich ein Sohn übernimmt den Hof und die Töchter ziehen zu ihrem Manne nach der Hochzeit.

Erklärend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Herr Mann
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 32
Registriert: Do 10. Okt 2019, 12:43

Re: Woher soll eine Ehefrau stammen?

Beitragvon Herr Mann » Di 15. Okt 2019, 09:01

Geehrter Rotzbengel Rüdiger
Rüdiger schrieb:
mein guter Herr Vater, der alte Vater, der, der hat vor Jahren schon die knorke Göre Karmen für mich auserkoren, Hurra.

Ich frage mich wie alt der Rotzbengel wohl sein mag, weiters frage ich mich warum wohl der Vater ein Weib aussucht, wo es doch eher üblich ist einen Ehemann für die Töchter auszusuchen.

freundlich grüßend
Herr Mann


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste