0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sind Eruktation und Flatuleszenz redlich?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Deutenbach
Häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 00:33

Sind Eruktation und Flatuleszenz redlich?

Beitrag von Deutenbach »

Werte Herren,

obengenannte Thematik darf ich hier zur redlichen Diskussion stellen.

Ihre Meinungen hierob wären insofern hochwillkommen, da die Thematik geheimbundintern leider nicht abschließend geklärt werden konnte.


Mit nachdenklichem christlichen Gruße,
Ihr Gottlob Ephrahim v. Deutenbach
-------------------
Johannes 6:53ff: Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht esst das Fleisch des Menschensohns und trinkt sein Blut, so habt ihr kein Leben in euch. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken. Denn mein Fleisch ist die wahre Speise, und mein Blut ist der wahre Trank.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 583
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Sind Eruktation und Flatuleszenz redlich?

Beitrag von Walther Zeng »

Werther Herr Deutenbach,

ich befürchte, auch wir können diese Frage nicht abschließend und eindeutig beantworten.
Angeblich wird ja dem Herrn Luther die folgende Frage zugeschrieben:
"Warum rülpset und furzet ihr nicht? Hat es euch nicht geschmacket?"
Dies unterstellt, daß der Herr wohl den Menschen nach getaner redlicher Arbeit ein
wohlschmeckendes Mahl bescheret, welchem dann eine wohltuende Erukation und
Flatuleszens folgt.

Leider ist nicht aktenkundig, daß Herr Luther dies wirklich so geäußert hat.
Auch die Person Luther selbst ist wohl nicht über alle Zweifel erhaben.

Mit der Schwarzwälder Kirschtorte liebäugelnd
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1550
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Sind Eruktation und Flatuleszenz redlich?

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Werter Herr Deutenbach,

meine alte Frau Großmama, die da Kühe zum Nachtmahl breit kloppte, und mit dicken Armen die Kartoffeln pürrierte, die sprach da einst, wie es der Herr Luther angeblich getan habe: "Wer nicht rülpst, beleidigt den Koch."

Bohnen und Speck verspeisend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1515
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Sind Eruktation und Flatuleszenz redlich?

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werte Herren,

was ist das für ein dümmliches Thema? Wenn Sie einmal vor dem HERRn stehen und Rechenschaft ablegen, werden Sie erklären müssen, warum Sie wertvolle Lebenszeit auf derartige Nichtigkeiten verschwendet haben.

Sich dem nicht weiter widmend,
Martin Frischfeld

Deutenbach
Häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 00:33

Re: Sind Eruktation und Flatuleszenz redlich?

Beitrag von Deutenbach »

Werte Herren,

vielen Dank für Ihre redliche Zurückfütterung.

Gerne werde ich meine darobfolgende Rekapitulationszurückfütterung postulieren, wohlan aber erst am morgigen Tage der HERRn,
da ich den Restabend mit dem Bibelstudium samt einiger begleitender Hopfenkaltschalen HERRlichen Hetzelsdorfers beschäftigt sein werde.

Obengenannterweise darf ich diesbezüglich um Ihr geschätztes Verständnis bitten.


Mit fränkischem christlichen Gruße,
Ihr Gottlob Ephrahim v. Deutenbach
-------------------
Johannes 6:53ff: Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht esst das Fleisch des Menschensohns und trinkt sein Blut, so habt ihr kein Leben in euch. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken. Denn mein Fleisch ist die wahre Speise, und mein Blut ist der wahre Trank.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 583
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Sind Eruktation und Flatuleszenz redlich?

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Frischfeld,

kein Thema ist dümmlich oder gar als Verschwendung wertvoller Lebenszeit zu betrachten.
Hat der Herr uns doch mit der Gabe ausgestattet, über die Dinge nachzudenken, die uns
umgeben.

Mir ist es heute am Nachmittag aufgefallen, daß das Weideviech unter Gottes Auge unablässig
Kot absetzt und auch die im Darm produzierten Gase in die Atmosphäre entlässt.
Würde Gott dies nicht gefallen, so könnte er doch Blitz, Donner und Feuerregen über diese
Viecher kommen lassen.
Da dies nicht geschieht, vermute ich, daß es nicht unredlich ist, faulige Gase aus den Körperöffnungen
zu entlassen.

Vergeblich im Alten Testament suchend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1515
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Sind Eruktation und Flatuleszenz redlich?

Beitrag von Martin Frischfeld »

Walther Zeng hat geschrieben: Mir ist es heute am Nachmittag aufgefallen, daß das Weideviech unter Gottes Auge unablässig
Kot absetzt und auch die im Darm produzierten Gase in die Atmosphäre entlässt.
[...]
vermute ich, daß es nicht unredlich ist, faulige Gase aus den Körperöffnungen
zu entlassen.
Werter Herr Zeng,

Ihre Beobachtung ist zutreffend. Indes sind wir ja kein Vieh.

Dem kranken Weib eine Suppe bereitend,
Martin Frischfeld

Deutenbach
Häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 00:33

Re: Sind Eruktation und Flatuleszenz redlich?

Beitrag von Deutenbach »

Martin Frischfeld hat geschrieben:was ist das für ein dümmliches Thema? Wenn Sie einmal vor dem HERRn stehen und Rechenschaft ablegen, werden Sie erklären müssen, warum Sie wertvolle Lebenszeit auf derartige Nichtigkeiten verschwendet haben.
Geehrter Herr Dr. Frischfeld,

zunächst sei Ihnen aufrichtig gedankt für Ihre Zurückfütterung, fragenderweise allerdings erlaube ich mir die Frage, ob eine Thematik, deren Tragweite sich just Ihrer Person nicht erschließt, pauschalisierenderweise als "dümmlich" zu bezeichnen ist.

Ich sehe hier Ihrerseits ganz eindeutig schickelgrubersche Verhaltensmuster, die meine Ihrerseits fälschlich vorgehaltene schickelgrubersche Audrucksweise an Tragweite bei Weitem übertrifft.

Insofern darf ich Ihre am Thema vorbeigehende wohlgebildete "mea culpa"-Forderung aus dem Schwuchtelnummernschildfaden mit einem herzlich-urigem fränkischen "Man möge doch erstmal vor seiner Haustür kehren" zurückweisen.

Anschließend darf ich mir die Frage erlauben, ob Sie in Ihren durchaus wohlgelittenen Zurückfütterungen auf meine Beiträge auch irgendetwas Inhaltliches beizutragen haben? Momentan sieht es nicht wirklich danach aus.


Mit zweifelndem christlichen Gruße,
Ihr Gottlob Ephrahim v. Deutenbach
-------------------
Johannes 6:53ff: Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht esst das Fleisch des Menschensohns und trinkt sein Blut, so habt ihr kein Leben in euch. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken. Denn mein Fleisch ist die wahre Speise, und mein Blut ist der wahre Trank.

Antworten