3 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11736
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2404 Mal
Amen! erhalten: 2481 Mal

Re: Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Beitragvon Martin Berger » Do 21. Feb 2019, 19:47

Werte Herren,

Seine Heiligkeit Papst Franziskus sprach im Zuge der Anti-Mißbrauchskonferenz deutliche Worte. Worte mit derartiger Kraft, daß sie wohl niemand wird vergessen können, der sie einmal las.
Bisher ist die Kirche mit dem Thema Mißbrauch auf Kritik gestoßen. Zu oft gab es in der Vergangenheit neue Berichte über Mißbrauchsfälle im Rahmen der Kirche. Ihre Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel. Das lange Verdrängen der Skandale habe dem Bild der Kirche geschadet.

Einige Aussagen von Papst Franziskus verschärfen die Situation noch. Menschen, die die Kirche ständig und ohne Liebe kritisieren, seien für ihn die Freunde, Cousins und Verwandten des Teufels. Das habe der Papst Berichten zufolge am Mittwoch in Süditalien gegenüber Pilgern gesagt. Man müsse Defizite nennen und könne nicht ein ganzes Leben lang die Kirche beschuldigen.

Quelle: Papst Franziskus spricht Klartext

Den Worten des Heiligen Vaters ist nichts hinzuzufügen! :kreuz1:

Stillschweigend applaudierend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Gotteshammer
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Do 12. Dez 2013, 23:23
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Beitragvon Gotteshammer » Fr 22. Feb 2019, 08:10

Sehr geehrter Herr Berger,

es ist immer wieder erschütternd zu hören und zu lesen, hinter welch sinistren Machenschaften der Gottseibeiuns steckt.

Vermutlich handelt es sich auch bei den meisten Anfeindungen dieses redlichen Brettes um diabolische Machenschaften, welche in Wahrheit aus tiefstem Höllenschlund ferngesteuert werden.

Sich bekreuzigend,
Hammer

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11736
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2404 Mal
Amen! erhalten: 2481 Mal

Re: Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Beitragvon Martin Berger » Fr 22. Feb 2019, 14:25

Werter Herr Hammer,

Sie sagen es! Als einst die Horden des Flötenkindes (unredlich: Le Floid) in dieses Brett einfielen, sie selbst nennen sich Flötenkindarmee (unredlich: LeFloids Army) hatte ich ebenfalls die Vermutung, daß der Höllenfürst die Tore öffnete, um jene satanische Brut auf das wohl christlichste Plauderbrett im Internetz loszulassen.

Doch wie könnte der Teufel obsiegen, wenn der HERR seine schützenden Hände über seine Kirche und die Arche Internetz hält? Ob im realen Leben oder im Internetz: Auf den HERRn ist immer Verlaß! :kreuz1:
HERR, mein Fels, meine Burg, mein Erretter, mein GOTT, mein Hort, auf den ich traue, mein Schild und Horn meines Heils und mein Schutz!

Psalm 18,3

Amen, ich sage Ihnen: Die Pharisäer und Ketzer, welche wider die Kirche, die Arche Internetz und die Netzwacht sind, werden einst in die ewige Verdammnis geschickt werden, aus der es kein Entrinnen gibt. Halleluja! :kreuz1:

Den Papst und seine von höchster Stelle eingegebenen Ansichten bis zum letzten Tropfen Blut verteidigend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Kurat Orium

Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 335
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 42 Mal

Re: Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Beitragvon Engelbert Joch » So 24. Feb 2019, 12:01

Werte Gemeinde,
Vor gut einer Stunde hielt Papst Franziskus die Abschlussrede im Zuge des Missbrauchskonferenz.
Wie die weltliche Medien nun mal so sind, haben sie die Rede komplett pervertiert.
Ich war auf dem Petersplatz und konnte die Rede mit anhören und konnte in etwa zusammenfassen, was Kern der Rede war.
Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit des folgenden Textes.


Hierbei prangerte er den Säkularismus an, welcher der Ursprung des sechsuellen Missbrauchs von Priestern von lüsternen Knaben ist.
Diese Ereignisse haben ihren Kern in der Legalisierung der Homosechsualität.
Es werden Konsequenzen für die schuldigen Ministranten und die weltlichen Gerichte angekündigt, so soll die Exkommunizierung einzelner Protestanten erleichtert werden.
Denn seien wir doch ehrlich, die Reformation hat dem Säkularismus und folglich dem Faschismus die Türen geöffnet.
Man reichte dem Satan die Hand und erlaubte Sofomie und Völlerei und bereitete den Boden für die heutigen Probleme.
Deshalb wird es das Ziel der Christenheit sein, die Ursachen dieser Zustände auszumerzen, unbeugsam gegen die Zersetzer der Kirche zu sein, ungeduldsam gegen die säkularen Kräfte sein, unempfänglich gegen die Verlockungen Satans sein.


Engelbert Joch

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8383
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1952 Mal
Amen! erhalten: 1883 Mal

Re: Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 24. Feb 2019, 12:21

Werte Herren,

da seine Heiligkeit, wie bereits von Herrn Berger berichtet, den einzig Schuldigen, nämlich Beelzebub persönlich, nannte, erübrigt sich jeglicher weiterer Disput.

Als dumme und schwache Menschen sind uns jegliche Mittel verwehrt, wenn es um satanische Einflüsse auf das Erdscheibengeschehen geht.

Einzig das Gebet und das Vertrauen auf die GÖTTliche Ordnung in Gestalt der Vertreter der Kirche können hier Hilfe bringen.

Schalten Sie hier

Franziskus hält Abschlussrede beim Anti-Missbrauchsgipfel

Papst: Die Geistlichen wurden zu Werkzeugen des Teufels

Zum Ende des Anti-Missbrauchsgipfels hielt Papst Franziskus heute seine mit Spannung erwartete Abschlussrede. Darin versprach er ein Ende jedweder Vertuschung, nannte jedoch Missbrauch zugleich ein gesamtgesellschaftliches Problem. In der Kirche sei das Übel aber "schwerwiegender und skandalöser".




Einen Rosenkranz betend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11736
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2404 Mal
Amen! erhalten: 2481 Mal

Re: Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Beitragvon Martin Berger » So 24. Feb 2019, 14:10

Werter Herr Schnabel,

es hat ja auch nur so sein können, war es doch gar nicht vorstellbar, daß christliche Priester sich an Kindern vergehen, wenn nicht der Leibhaftige seine pelzigen Klauen im Spiel gehabt hätte. Dies soll freilich keine Ausrede sein, sondern uns allen vielmehr als überdeutliche Warnung vor den Mächten der Hölle dienen. Wenn gläubige Diener des HERRn, ja gar Bischöfe und Kardinäle, zum Werkzeug des Teufels werden können, zeigt dies doch nur, daß wir alle noch mehr auf den HERRn vertrauen und noch mehr zu ihm beten müssen, damit dieser uns stärkt und uns vor dem Zugriff des Leibhaftigen bewahrt. :kreuz1:

Den Bußgürtel enger schnallend und bereits jetzt mit der Fastenzeit beginnend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1775
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 425 Mal
Amen! erhalten: 456 Mal

Re: Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Beitragvon Walter Gruber senior » So 24. Feb 2019, 15:49

Sehr geehrte Mitglieder,

nun, da der wahre Schuldige für die sogenannten Missbrauchsfälle bekannt ist, wird sich sicherlich alles in Wohlgefallen auflösen.

Die Angelegenheit als geklärt betrachtend,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1071
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 320 Mal
Amen! erhalten: 388 Mal

Re: Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Beitragvon Martin Frischfeld » So 24. Feb 2019, 16:03

Werte Herren,

ich hasse den Teufel! Pfui! So ein Schurke!

Angeekelt,
Martin Frischfeld

Hans-Peter Steiner Neu
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 135
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » So 24. Feb 2019, 18:37

Geehrte Gemeinde
hätte Herr Schnabel die ganze Rede des Papstes zitiert hätten Sie unter anderm auch dies gelesen.
In der Kirche sei das Übel des Missbrauchs "schwerwiegender und skandalöser, weil es im Gegensatz zu ihrer moralischen Autorität und ihrer ethischen Glaubwürdigkeit steht".
Oder auch dies.
Die Kirche brauche einen "Mentalitätswechsel

Oder auch dies.
"Das heilige Volk Gottes wird uns vom Übel des Klerikalismus befreien"

Oder das.
Für die Kirchenoberen bedeute dies "die Erkenntnis, dass jene, die missbraucht wurden, sich nicht um die Kirche drehen", sondern dass die Opfer im Mittelpunkt stehen und die Kirche sich um sie drehen müsse.

Mehr ist dazu wohl nicht zu sagen.
Es grüßt für wen Sie mich auch immer halten wollen

Benedikt III
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Do 15. Feb 2018, 13:45

Re: Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Beitragvon Benedikt III » So 24. Feb 2019, 21:53

Rotzgoere hat geschrieben:
Engelbert Joch hat geschrieben:Werte Gemeinde,
Da sieht man wieder exemplarisch, wohin Reformation und Säkularismus führen.
Unzüchtige Weiber und wollüstige Kinder schmuggeln sich wie die Ratten den Kreisen des Klerus.
Satan versucht die die heilige katholische Kirche von innen heraus zu zerstören, doch dies wird ihm nie gelingen.
Wie jeder redliche Christ gegen Satan ankämpft, so muss jede zukünftige Reformationsbewegung zerschlagen werden.

Engelbert Joch



Wie können Sie es wagen die Schuld bei den Opfern zu suchen? Die Frauen oder Kinder können nichts dafür


Sie sollten nicht die Verwendung des Satzendepunktes versäumen, mein Sohn.

Hans-Peter Steiner Neu
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 135
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Mo 25. Feb 2019, 08:11

Geehrte Gemeinde
siehe da alles hat sich aufgeklärt, der Teufel ist schuld an allem,wie praktisch.
Ich frag mich nur warum Gott dem Treiben des Teufels nicht Einhalt gebietet, warum schützt er die schwächsten seiner Schäfchen nicht und ich meine damit nicht fehlgeleitete Kleriker sonder die Kinder. Ist der Teufel so mächtig das Gott nichts gegen sein Treiben tun kann? Dann hoffen wir doch dass nicht auch die Archen von Teufelsanbetern infiltrieret wurde, dass nicht gottlose Kriegstreiber und Päophile hier ihr Unwesen treiben.
Wer weiß wieviele sich hier in der Anonymität verstecken um ihre kranken Gelüste ausleben, ich hätte da schon ein paar Namen für Sie. Aber ich bin guter Hoffnung denn die Mühlen der Gerechtigkeit mahlen langsam aber sie mahlen.
Es grüßt mit echtem Namen Hermann

Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 335
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 42 Mal

Re: Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Beitragvon Engelbert Joch » Mo 25. Feb 2019, 12:50

Frl. Steiner,
Nun, der HERR gibt und nimmt.
Sie sollten sich nicht fragen, warum etwas zulässt und was nicht.
Vielmehr sollten Sie sich fragen, warum Sie den Willen des HERRn in Frage stellen, wollen Sie IHN lästern?
Schlagen Sie die Bibel auf und blättern Sie zum Buch Hiob, dann werden Sie die Antwort finden.

Engelbert Joch

Hans-Peter Steiner Neu
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 135
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Mo 25. Feb 2019, 13:17

Ich nenne Sie Herr Joch,
obwohl Sie nicht in der Lage sind mich ordentlich anzusprechen, war auch nicht anders zu erwarten, egal.
Sie sollten sich nicht fragen, warum etwas zulässt und was nicht.

Es sollte heißen warum er etwas zulässt und anderes nicht. Damit es halbwegs deutsch klingt. ( Dies sei nur gesagt weil man hier ja so sehr auf Grammatik und des gleichen Wert legt) Ja Herr Joch ich stelle viele Dinge in Frage dazu wurde mir ein freier Wille gegeben. Aber nein ich lästere nicht.
Hermann

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2460
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 369 Mal
Amen! erhalten: 920 Mal

Re: Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Beitragvon Benedict XVII » Mo 25. Feb 2019, 13:50

Werter Herr Steiner,

bitte beachten Sie, daß Kritik an der Heiligen Kirche und deren Vertretern ein Werk Satans ist.
Nähere Informationen darüber finden Sie im entstprechend benannten Diskussionfaden.
Bitte berücksichtigen Sie dies.

Grüße

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Hans-Peter Steiner Neu
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 135
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Mo 25. Feb 2019, 14:16

Geehrter Herr Benedict
natürlich werde ich dies berücksichtigen, es liegt mir fern Gott zu kritisieren.
Bitte nehmen Sie das wohlwollend zur Kenntnis.
Es grüßt ...


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste