1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 973
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 295 Mal
Amen! erhalten: 352 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 26. Jan 2019, 20:22

Hans-Peter Steiner Neu hat geschrieben:Um zum eigentliche Thema zu kommen, gefährdete Arten von Tieren sollte schon geschützt werden, sonst kommt unser ökologisches Gleichgewicht noch mehr durcheinander.


Werter Herr Steiner Neu,

ich möchte Ihnen an diesem feinen Abend einmal die knorke Geschichte vom Riesenalk erzählen.

Bild
Pinguinus impennis


Es handelte sich offenbar um eine vom HERRn weniger favorisierte Rasse. Denn die Eigenschaften jener Vögel waren so ungünstig, daß es ein Leichtes für hungrige Seefahrer war, die Vögel mit Paddeln zu Hunderten zu erschlagen.

Sie waren nämlich äußerst schwerfällig an Land. Auch die Eier konnte man leicht erbeuten, da diese Art keinerlei Ambitionen hatte, ihr Nest zu beschützen. Eine dumme Sache, denn das Weibchen legte pro Jahr nur ein Ei.

Irgendwann gab es verständlich nicht mehr viele von den Riesenalken. Zwei mutige Nordmannen haben dann morgens am 3.06.1844 die letzten beiden brütenden Exemplare erwürgt und das letzte Ei hat ein Herr Ketill Ketilson zertreten. :kuehl:

Ein Abgang einer Spezies, die auf der Erde offenbar keinen Raum mehr hatte!

Im Übrigen sollten Sie bedenken, daß selbst nach der Argumentation sog. Wissenschaftler ein Ausmerzen selbst vieler Tierarten überhaupt kein Problem darstellt:
Nach der nämlich falschen und auf ketzerischen Gedankengut beruhenden These der Forscher sei Leben auf der Erde ja seit etwa 3,5 bis 3,9 Milliarden Jahren vorhanden. Potzsackerlot, natürlich ist die Erde nicht einmal 10.000 Jahre alt. Indes behaupten eben jene Forscher dann auch, daß im Laufe dieser Zeit 99,9% der jemals existenten Arten ausgestorben seien! :lal: So etwas Lächerliches kann auch nur einem Haufen verblödeter Atheisten einfallen. Jedenfalls kann man, nimmt man die Ketzer beim Wort, dann ja auch nicht mehr ernsthaft davon sprechen, daß es irgendeinen Unterschied macht, ob nun eine Art mehr oder weniger ausstirbt. Insofern ist der Artenschutz aus Sicht der Wissenschaft nun wirklich unnötig!

Sich ein Herrengedeck bestellend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner

Goettin des Mondes
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Goettin des Mondes » So 27. Jan 2019, 11:24

Herr Frischfeld,

Was genau wird Ihrer Meinung nach passieren, wenn man sämtliche Tiere ausrottet?

Angesichts so viel Dummheit auf einem Haufen den Kopf schüttelnd
Die Göttin

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2437
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 356 Mal
Amen! erhalten: 892 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Benedict XVII » So 27. Jan 2019, 12:05

Fräulein Mond,

was sollte passieren?
Bei Tieren handelt es sich um nachwachsende Rohstoffe.
Wenn der Mensch Tiere benötigt, so wird der HERR neue erschaffen.
Haben Sie einfach Vertrauen in die Liebe des HERRn.

Hosianna!

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11505
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2258 Mal
Amen! erhalten: 2343 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Martin Berger » So 27. Jan 2019, 14:05

Goettin des Mondes hat geschrieben:Was genau wird Ihrer Meinung nach passieren, wenn man sämtliche Tiere ausrottet?

Weib Mondes,

dann werden wir alle Veganer. LAL! :lal:

Bitte verzeihen Sie mir diesen sonntäglichen Jokus. Es ist ausgeschlossen, daß alle Tiere aussterben werden. Freilich: Es gibt genug Tiere, die niemand braucht, die noch dazu brandgefährlich sind. Beispielsweise Giraffen und Biber, um nur zwei zu nennen. Kennen Sie den Nutzen dieser Tiere? Nein? Welch Wunder. Ein schnafter Biberbraten oder Giraffenschenkel süß-sauer sind zwar nicht zu verachten, doch was gäbe ich dafür, wenn diese mörderischen Plagen endgültig vom Erdboben verschwinden würden.

Von der Ausrottung sämtlicher Tiere kann ohnehin nicht gesprochen werden, gibt es doch noch die töfte Massentierhaltung. Haben Sie also keine Sorge, daß Sie Ihr tägliches Kilogramm Fleisch nicht mehr bekommen werden.

Beruhigend,
Martin Berger

Goettin des Mondes
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Goettin des Mondes » So 27. Jan 2019, 15:51

Ich spare mir die Anrede.

Jedes Tier hat seinen Zweck und Platz in der Nahrungskette. Die Giraffe ist Beute für Raubtiere wie Löwen, Hyänen oder ähnliches. Der Bieber ist Beute von großen Raubvögeln oder Wölfen. Und zum Thema ein Kilo Fleisch am Tag. Ich versuche möglichst vegetarisch zu leben.

Die Göttin

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11505
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2258 Mal
Amen! erhalten: 2343 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Martin Berger » So 27. Jan 2019, 18:08

Goettin des Mondes hat geschrieben:Ich spare mir die Anrede.

Weib Mondes,

Sie freche Göre. Benehmen Sie sich! :boese:

Goettin des Mondes hat geschrieben:Jedes Tier hat seinen Zweck und Platz in der Nahrungskette. Die Giraffe ist Beute für Raubtiere wie Löwen, Hyänen oder ähnliches.

Dies allerdings nur, wenn man davon ausgeht, daß man auf der Erdscheibe Löwen und Hyänen braucht. Da dies freilich nicht der Fall ist, sind sie, ebenso wie ihre Beutetiere, für den Menschen nutzlos. Da GOTT uns Menschen die Erde und die Tiere gab, damit wir sie uns Untertan machen, können und dürfen wir damit auch tun, was wir wollen. Oder in welchem Teil der Bibel wollen Sie gelesen haben, daß die Worte GOTTes widerrufen wurden und uns die Erde und die Tiere nicht mehr gehören, sodaß wir damit nicht mehr tun dürfen, was wir wollen?

Es belächelt Sie milde,
Martin Berger

Goettin des Mondes
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Goettin des Mondes » So 27. Jan 2019, 18:58


Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 469
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 366 Mal
Amen! erhalten: 390 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » So 27. Jan 2019, 21:36

Wertes Mondfräulein,

eine eiligst hingeschmierte Verschaltung zu der kommunistischen Wikingerfuß-Anschnurenzyklopädie ist wohl kaum jene BIBELstelle, welche Sie Herr Berger aufforderte, gefälligst vorzuzeigen! :lal:

Überlegend, wie man Schlachtvieh in Tiertransportern stapeln kann, um die Zuladungskapazität voll auszuschöpfen,
Dr. Benjamin M. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Frischfeld
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11505
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2258 Mal
Amen! erhalten: 2343 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Martin Berger » So 27. Jan 2019, 22:27

Dr. Benjamin M. Hübner hat geschrieben:Überlegend, wie man Schlachtvieh in Tiertransportern stapeln kann, um die Zuladungskapazität voll auszuschöpfen,
Dr. Benjamin M. Hübner

Werter Herr Dr. Hübner,

im Zuge der Abschaffung des Tierschutzes sollte man auch gleich über die Lockerung anderer Bestimmungen diskutieren. Neulich erzählte mir Herr Schlachtinger, ein mir bekannter Metzger, daß das zugelieferte Viehzeug auf zwei Lastkraftwägen verteilt werden mußte, weil das zuläßige Gesamtgewicht des ersten Lastkraftwagens deutlich überschritten wurde. Sakrament! Es weiß doch jeder, daß das zuläßige Gesamtgewicht übertrieben gering gewählt wird, um auf Nummer Sicher zu gehen. Die Erfahrung hat gezeigt, daß man der deutschen Ingenieurskunst vertrauen kann und gut doppelt so viel zugeladen werden kann, als eigentlich erlaubt.

Gegen lästige Paragraphen ankämpfend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner

Goettin des Mondes
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Goettin des Mondes » Mo 28. Jan 2019, 14:07

Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie mit hundert anderen Menschen auf geringstem Raum zusammengesperrt werden? Man sollte Sie anzeigen und in ein Irakisches Gefängnis verfrachten, damit Sie mal erfahren, was leid wirklich bedeutet.

Engelbert Joch
Treuer Besucher
Beiträge: 226
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Engelbert Joch » Mo 28. Jan 2019, 15:20

Weib Heidin,
Unselige Nazivergleiche jeglicher Art oder auch nur das Aussprechen eines dem Nationalsozialimus anhängenden Dinge führen zur Verbannung.
Lassen Sie also Ihre unflätigen Ausfälle.

Engelbert Joch
Folgende Benutzer sprechen Engelbert Joch ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner

Goettin des Mondes
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Goettin des Mondes » Mo 28. Jan 2019, 20:49

Engelbert Joch hat geschrieben:Unselige Nazivergleiche jeglicher Art oder auch nur das Aussprechen eines dem Nationalsozialimus anhängenden Dinge führen zur Verbannung.


Herr Joch,

Bitte zeigen Sie mir, wo ich einen Nazivergleich angeführt habe. Wenn Sie einen finden, wäre ich doch recht beeindruckt.

Die Göttin

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 516
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 31 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon mitchristlichemgruss » Di 29. Jan 2019, 07:29

Göre Göttin,
es ist schon bezeichnend für Sie, dass es erst Vergleiche mit nichtchristlichen braunen Horden braucht, um Sie zu beeindrucken.
Auf Sie spuckend
mitchristlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Hans-Peter Steiner Neu
Häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Di 29. Jan 2019, 09:24

Geehrte Gemeinde
Sie sehen mich verwirrt, ja ich weiß Herr Joch bringt gerne die unrühmliche Zeit ins Spiel, allerdings sollte man der Mondgöttin nicht etwas unterstellen was Sie nie gesagt oder auch nur angedeutet hat.
Außerdem ist man damit schon wieder fernab des eigentlichen Themas.
Ich frage mich ja: "Wer sollte all die lässtigen Insekten fressen gäbe es keine Vögel mehr, wer sollte das ganze Aas fressen gäbe es keine Füchse mehr, usw. usw. Ich denke Gott hat sich schon was dabei gedacht als er die Tiere in ihrer großen Vielfalt erschuf. Die Gier einiger Menschen war sicherlich kein Teil davon.
Es grüßt Hermann

Engelbert Joch
Treuer Besucher
Beiträge: 226
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Engelbert Joch » Di 29. Jan 2019, 10:29

Herr Steiner,
Ich kann nichts dafür, dass Frl. Mondgesicht sowas macht.
Gegen die Insekten hat der HERR Pestizide geschaffen.

Engelbert Joch

P.S.: Sind Sie schizophren oder warum nennen Sie sich Hermann? Der HERR gab Ihnen den Namen Hans-Peter Steiner, merken Sie sich das!!!


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste