0 Tage und 16 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2458
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 369 Mal
Amen! erhalten: 917 Mal

Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Benedict XVII » So 20. Jan 2019, 19:24

Liebe Gemeinde,

der HERR sprach:
Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan und herrschet über die Fische im Meer und über die Vögel des Himmels und über alles Lebendige, was auf Erden kriecht!

Dies ist die Aufgabe, der Befehl und gleichzeitig das Geschenk des HERRn an den Menschen.
Der HERR machte die Erdscheibe und alle darauf befindlichen Dinge dem Menschen zum Geschenk, auf daß er diese zu seinem eigenen Wohlergehen nutze.
Und der Mensch wurde reich beschenkt: nachwachsende Rohstoffe wie Holz, Tiere oder das Erdöl stehen dem Menschen in unbegrenzter Menge und zur beliebigen Nutzung zu Verfügung.

Doch leider gibt es ein Gesetz, welches die Benutzung eines dieser nachwachsenden Rohstoffe, der Tiere, einschränkt und teils gar unterbindet.
So gibt es beispielsweise irrsinnige Vorschriften über die Mindestgröße der Ställe bei der Hühnerhaltung, noch nicht einmal die töfte Käfighaltung ist noch erlaubt - wobei ebene jene nachweislich dem Willen des HERRn am nächsten kommt. Und auch für die Haltung anderer Nutzgegenstände wie Kühe, Schweine oder Hunde gibt es Vorschriften über Vorschriften.
Weshalb?
Es ist dies pure Ketzerei und gegen den ausdrücklichen Willen des HERRn.

Aus diesem Grund wurde die christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzgesetzes gegründet.
Wenden Sie sich an Ihren Abgeordneten, sprechen Sie diese direkt darauf an. Treten Sie in Parteien (beispielsweise die CSU) ein und sorgen Sie dafür, jene unseliges Gesetz ersatzlos zu streichen.

So will es der HERR, dies ist die Aufgabe des Menschen.

Halleluja!

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
H DettmannMartin Berger
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Goettin des Mondes
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Goettin des Mondes » Mo 21. Jan 2019, 15:46

Herr Benedict

Sind Sie sich wirklich sicher, dass Erdöl in grenzenlosen Mengen zur Verfügung steht? Wenn ja, tut es mir ehrlich leid für Sie, da Sie scheinbar nicht einmal die grundlegendesten Dinge über Ihre Umwelt wissen. Mit dem Thema Umwelt- und Tierschutz fange ich gar nicht erst an, bevor Sie die Grundlagen nicht beherrschen. Setzen, sechs.

Die Göttin

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2458
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 369 Mal
Amen! erhalten: 917 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Benedict XVII » Mo 21. Jan 2019, 16:17

Frl. Mond,

Ihre Kenntnisse sind erschreckend gering.
Wenn das Erdöl eines Tages wirklich aufgebraucht werden sollte, so wird der HERR es wieder auffüllen - so, wie ER es bei der Erschaffung der Erdscheibe vor 6.000 Jahren schon einmal getan hat.

Halleluja!

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11668
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2361 Mal
Amen! erhalten: 2441 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Martin Berger » Mo 21. Jan 2019, 17:50

Goettin des Mondes hat geschrieben:Sind Sie sich wirklich sicher, dass Erdöl in grenzenlosen Mengen zur Verfügung steht?

Fräulein Mondes,

mein Großvater erzählte mir einst, daß er in der Schule lernte, daß das Erdöl in 30 Jahren ausgehen wird. Selbiges, allerdings Jahrzehnte später, lernte mein Vater in der Schule. Weitere Jahrzehnte später wurde mir erklärt, daß das Erdöl in 30 Jahren ausgehen wird und auch mein Sohn Gabriel lernte, daß das Erdöl in 30 Jahren ausgehen wird. Zwar bin ich kein Hellseher, aber wenn mein Enkelsohn Ezechiel Fürchtegott dereinst die Schule besuchen wird, wird auch er lernen, daß das Erdöl in 30 Jahren ausgehen wird.

Diese wissenschaftliche Erkenntnis kann man direkt mit der Wahrhaftigkeit verbinden, die der ehrenwerte Herr Benedict niederschrieb.
Benedict XVII hat geschrieben:Wenn das Erdöl eines Tages wirklich aufgebraucht werden sollte, so wird der HERR es wieder auffüllen - so, wie ER es bei der Erschaffung der Erdscheibe vor 6.000 Jahren schon einmal getan hat.

Nur, daß das Erdöl offensichtlich nicht alle heiligen Zeiten, sondern alle 30 Jahre aufgefüllt wird.

Aufklärend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Benedict XVII

Hans-Peter Steiner Neu
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 135
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Mo 21. Jan 2019, 18:37

Geehrter Herr Berger
Ich stelle mir nur die Frage wo wohl die unermessliche Vorräte an Erdöl auf einer Scheibe lagern?

Hans-Peter Steiner

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11668
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2361 Mal
Amen! erhalten: 2441 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Martin Berger » Mo 21. Jan 2019, 20:21

Bube Steiner,

können Sie nicht lesen? Der HERR füllt es auf. Wenn zu jeder Zeit das Erdöl noch 30 Jahre lang reicht, ist dies die einzige logische Erklärung.

Kopfschüttelnd ob Ihrer Leseschwäche,
Martin Berger

Hans-Peter Steiner Neu
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 135
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Di 22. Jan 2019, 08:52

Herr Berger
natürlich kann ich lesen, meine Frage war ja auch nicht woher es kommt sonder wo es, auf einer Scheibe, lagert.

Hans-Peter Steiner

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11668
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2361 Mal
Amen! erhalten: 2441 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Martin Berger » Di 22. Jan 2019, 18:16

Herr Steiner,

Ihre Frage ist so wirr wie sinnlos. Wenn das Erdöl nicht auf Erden ist, grenzt das die möglichen Lagerplätze stark ein. Da der Teufel kein Erdöl braucht, da dieser die Hölle bekanntermaßen mit sauberer Kohle heizt, läge der Verdacht nahe, daß das Erdöl in den himmlischen Öltanks lagert. Diese Vermutung wäre allerdings nicht minder verrückt, weiß man doch um die Allmacht des HERRn. Sein bloßer Gedanke genügt, um die Erdölvorräte um weitere 30 Jahre zu erhöhen.

Um nun aber auch wieder die Kurve zu kriegen, da es in diesem Faden nicht um Erdöl, sondern um die Abschaffung des Tierschutzes geht: Helfen Sie dem HERRn! Schlachten Sie möglichst viele Tiere und werfen Sie die Schlachtabfälle in eine Grube. Diese schütten Sie zu und so der HERR es will, wird daraus Erdöl für Ihre Nachfahren.

Komplizierte Vorgänge für einfache Gemüter aufbereitend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner

Goettin des Mondes
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Goettin des Mondes » Mi 23. Jan 2019, 16:10

Herr Berger,

Sie widersprechen sich selbst. Eben sagten Sie noch, der Herr könnte das Erdöl mit einem bloßem Gedanken wieder auffüllen. Nun wollen Sie, dass wir Schlachtabfälle in eine Grube werfen, damit daraus neues Erdöl entsteht. Wenn der Herr solch eine Macht hat, warum braucht er dann Hilfe von Menschen?

Skeptisch,
Die Göttin

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11668
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2361 Mal
Amen! erhalten: 2441 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Martin Berger » Mi 23. Jan 2019, 17:54

Weib Mondes,

das ist keinesfalls ein Widerspruch. Wenn Sie wenigstens einen Funken Hirn im Schädel hätten, würden Sie dies auch erkennen. Da Sie aber ein Weib sind, sei Ihnen Ihr dummer, sinnbefreiter Einwand verziehen.

Gütig und vergebend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1726
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 398 Mal
Amen! erhalten: 433 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Walter Gruber senior » Do 24. Jan 2019, 08:14

Sehr geehrter "Goettin des Mondes",

selbstverständlich könnte der HERR alles selbst tun. Indem jedoch der Mensch Gutes tut und zweckmäßig handelt (etwa wie in dem geschilderten Beispiel), zeigt er seine Einsicht und sein Verständnis der christlichen Lehre. Merken Sie sich das gefälligst!

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 774
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 113 Mal
Amen! erhalten: 226 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon G-a-s-t » Do 24. Jan 2019, 13:32

Werte Herren (an dieser Stelle seien ausdrücklich nur jene angesprochen),

zum Umgang mit dem Vieh im allgemeinen ist in

Spr 12,10
Der Gerechte weiß, was not tut seinem Vieh, das Gemüt der Frevler aber ist grausam.


das Wichtigste gesagt.

Was die Vorräte des Fleischproduktes Erdöl angeht, so liegen die über die Jahrzehnte konstanten oder gar wachsenden Angaben hierzu daran, daß man natürlich immer nur die aktuell mehr oder weniger bekannten Vorräte beziffern kann, diese aber häufig von Größenwahnsinnigen als die tatsächlich insgesamt vorhandenen ausgegeben werden. Die Annahme, bereits geleerte Erdöllagerstätten seien jemals in den letzten Jahrzehnten von Gott wiederaufgefüllt worden, ist demnach unbegründet und auf sie gestützte Erwartungen, Schlußfolgerungen und Handlungsempfehlungen sind auf Sand gebaut.

Hans-Peter Steiner Neu hat geschrieben:Ich stelle mir nur die Frage wo wohl die unermessliche Vorräte an Erdöl auf einer Scheibe lagern?

Arbeiten Sie an Ihrer Interpunktion! Erdöl lagert in Schichten unterhalb der Erdoberfläche, völlig unabhängig von der Form des Planeten. Der benötigte Platz ist deutlich geringer, als Leute, die keine Vorstellungen von großen Zahlen haben, manchmal annehmen. Für die folgende Rechnung gehe ich von einer ja eher anzunehmenden ungefähren Kugelform aus, eine Scheibenform würde das Ergebnis aber nicht signifikant ändern.
Ein Bericht von BP vom Juni 2018 gibt auf S. 12 die gesamten 2017 bekannten (!) weltweiten Erdölvorräte mit ca. 1700 Milliarden Faß (unredlich barrel) an, das sind ca. V=270.000.000.000 Kubikmeter (ein Faß entspricht ca. 0,159 Kubikmeter). Bei einem mutmaßlichen Erdradius von ca. R=6.370.000 Metern erhält man aus der Formel O=4R²π für die Erdoberfläche und der sich daraus ergebenden Formel V≈4R²πd für das Volumen einer direkt unterhalb der gesamten Erdoberfläche angelegten Schicht der Dicke d durch Auflösen nach d, daß der gesamte 2017 bekannte Erdölvorrat in einer Schicht von gerade mal ca. einem halben Millimeter Dicke Platz hätte, wenn er gleichmäßig über die ganze Erde verteilt wäre! Die Erde böte also ohne weiteres Platz, ganz unauffällig weitere Erdölvorräte zu bergen, die hundert mal so groß sind wie die bisher bekannten. Und die jetzt bekannten Vorräte reichen beim jetzigen Verbrauchsniveau ca. 50 Jahre...

Ob solche hohen zusätzlichen Vorräte vorhanden sind, wissen wir nicht, ob die Rückstände ihrer Verbrennung tragbar wären, auch nicht, deshalb müssen wir möglichst sparsam damit umgehen jeden unnötigen Energieverbrauch unbedingt bleiben lassen. Darunter fällt insbesondere die sehr energieintensive Erforschung, Erprobung und Etablierung „alternativer Energiequellen“ in Bereichen, für die sie sich ganz offensichtlich nicht eignen (Autofahren etwa) sowie das äußerst energieintensive Ersetzen zufriedenstellend funktionierender bestehender Anlagen aller Art durch neuere vermeintlich effizientere.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Hans-Peter Steiner Neu
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 135
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Do 24. Jan 2019, 18:17

Geehrter Herr Gast
Formel O=4R²π für die Erdoberfläche und der sich daraus ergebenden Formel V≈4R²πd für das Volumen einer direkt unterhalb der gesamten Erdoberfläche

Hierbei handelt es sich doch um die Formeln der Oberfläche und des Volumens einer Kugel, nicht einer Scheibe. Hier wird allerdings davon ausgegangen das die Erde eine Scheibe sei. Also sind Ihre Ausführungen nicht relevant.
es grüßt Hermann

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 774
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 113 Mal
Amen! erhalten: 226 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon G-a-s-t » Sa 26. Jan 2019, 11:39

Werter Troll Steiner!

- Die Form der Erde richtet sich nicht danach, wer wo von welcher Form ausgeht.
- Wie man ein Kugelvolumen berechnet, sollten Sie lieber nochmal nachschlagen, ehe Sie sich dazu äußern.
- Bezüglich der Oberflächenformel hülfe es, zu lesen und nachzuvollziehen, was ich geschrieben habe: Die Annahme einer Kreisscheibenform würde nichts Wesentliches ändern. Es entfiele dann der Faktor 4 in der Flächenformel, für den Radius wäre eine ungefähr dreimal so hohe Zahl einzusetzen, man erhielte also eine gut doppelt so große Oberfläche und alle bekannten Erdölvorräte auf so eine Scheibe verteilt wären dann eben gut 0,2 statt einen halben Millimeter dick.

Mit schroffem Gruße
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Hans-Peter Steiner Neu
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 135
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Christliche Initiative zur Abschaffung des Tierschutzes

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Sa 26. Jan 2019, 17:01

Herr Gast
da ich mich hier keiner Mathematikstunde unterziehen will sollen Ihre Berechnungen und Formeln meinetwillen richtig und womöglich auch wichtig sein.
Ich versuche die Anrede Herr Steiner einfach zu ignorieren allerdings ist dies sehr mühsam, also noch einmal für alle hier,
"MEIN NAME IST NICHT STEINER"!
Da ich weiß dass meine Intervention völlig sinnlos ist nehme ich es halt, unter Protest, hin.
Um zum eigentliche Thema zu kommen, gefährdete Arten von Tieren sollte schon geschützt werden, sonst kommt unser ökologisches Gleichgewicht noch mehr durcheinander.
Hans-Peter Steiner


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste