2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Veganerin durch Spinnenbiss geheilt

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2464
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 369 Mal
Amen! erhalten: 923 Mal

Veganerin durch Spinnenbiss geheilt

Beitragvon Benedict XVII » Do 17. Jan 2019, 16:56

Liebe Gemeinde,

es gibt frohe Neuigkeiten zu berichten: so wurde, eindeutig durch den Willen des HERRn, eine neue Methode zur Behandlung der Krankheit "Veganismus" gefunden.
Wie jeder Christ weiß, handelt es sich bei Veganismus um eine folgenschwere Krankheit sowie eine widerwärtige Ketzerei.
Nun jedoch wurde ein von dieser Krankheit befallenes Weib endültig geheilt: durch einen einfachen Spinnenbiss.

Heilung einer Veganerin durch einen Spinnenbiss.

Nach dem Abklingen der direkten Folgen des Bisses stellt das erkrankte Weib seine Ernährung vollständig um:

"Sobald ich das erste Stück Fleisch gegessen hatte, fühlte ich mich sofort stärker", erinnerte sie sich. Seitdem kann es nicht genug Fleisch für Tabor sein: Sie isst ungefähr zwei Pfund Lamm oder Rindfleisch pro Tag.

Ganz eindeutig wurde die entsprechende Spinne, eine Braune Einsiedlerspinne, direkt vom HERRn gesandt.

Für Vegetarier und Veganer gibt es somit eine neue, einfache Aussicht auf Heilung ihrer Krankheit: die Braune Einsiedlerspinne

Den HERRn preisend

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Franz-Joseph von SchnabelMartin BergerWalter Gruber senior
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11835
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2444 Mal
Amen! erhalten: 2522 Mal

Re: Veganerin durch Spinnenbiss geheilt

Beitragvon Martin Berger » Do 17. Jan 2019, 18:09

Werter Herr Benedict,

welch wunderbare Tat des HERRn! :kreuz1: Bisher zertrat ich jede Spinne, hielt ich doch die Vierbeiner für Ungeziefer. Nun aber, da es gewiß ist, daß der HERR die Spinnen sandte, um die Menschheit von einem schlimmen Übel zu befreien, werde ich davon ablassen.

Für die Umbenennung der Einsiedlerspinne in Mörzspinne plädierend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1823
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 446 Mal
Amen! erhalten: 465 Mal

Re: Veganerin durch Spinnenbiss geheilt

Beitragvon Walter Gruber senior » Do 17. Jan 2019, 20:38

Werte Christen,

es ist schön, dass die Menschen auch in unserer Zeit noch von allerlei Gebrechen und Geisteskrankheiten geheilt werden, sodass wir nicht nur in den Evangelien und Heiligengeschichten davon lesen, sondern selbst daran teilhaben können. Der HERR hat die wohlschmeckenden Tiere für uns erschaffen. Was für eine Undankbarkeit wäre es, sie nicht zu essen?!

Danket dem Herrn, denn er ist gütig!
(Psalm 107,1)


Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8395
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1958 Mal
Amen! erhalten: 1892 Mal

Re: Veganerin durch Spinnenbiss geheilt

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 18. Jan 2019, 07:50

Werte Herren,

ist dieses Wunder des HERRn wirklich so außergewöhnlich?

Bediente ER sich nicht bereits häufig niederer Geschöpfe um in das Geschehen auf der Erdscheibe einzugreifen?
Ist dieser Arachnoid, dessen Ahnen vor vielen Tausend Jahren als Spinne und Spinnerich auf der Arche des Herrn Noahs die Sintflut überlebten, nicht einzuordnen in die Schar gefügiger Kreaturen?

Denken Sie an die töfte Taube, die Herrn Noah Land wies, an den gefräßigen Walfisch, welcher Herrn Jonas rettete. Auch an der Krippe in Bethlehem stunden Ochs' und Esel um dem HERRn animalische Wärme zu bieten.

Ein Esel trug die Heilige Familie auf deren Flucht nach Ägypten, auf einem anderen ritt der HERR am Palmsonntag in Jerusalem ein.

Auch ich unternahm viele Wallfahrten im knorken Karren, welcher von keuschen Ochsen gezogen wurde.

Möge denn die Spinne zum Symbol geläuterter, keuscher Weiber werden! In jedem Garten sollte ein metallenes Gliedertier zum Gedenken an jenes Mirakel aufgestellt werden, an welchem die Dame des Hauses die Wäsche der Familie zum Trocknen aufhängt!

Bild

Amen sprechend,
Schabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste