0 Tage und 7 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Christian Maria
Neuer Brettgast
Beiträge: 9
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 03:45

Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Beitragvon Christian Maria » Mi 10. Okt 2018, 18:00

Grüß Gott werte Gemeinschaft, ich habe meine Oberstufenkurse für das Abitur gewählt. Nun hat mir mein Gymnasium mitgeteilt, dass weder ein katholischer noch ein evangelischer Religionskurs zustande kommt. Ich mache mir nun Sorgen, dass ich die Missgunst des Herrn auf mich ziehe wenn ich in Ethik statt Religion muss und letzteres gar nicht mehr belege.
Was ist ihr Rat oder ihre Meinung? Was kann ich machen?

Dankend,
Christian Maria Herbst

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 930
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 277 Mal
Amen! erhalten: 331 Mal

Re: Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 10. Okt 2018, 19:01

Werter Bub Herbst,

Sie sollten einstweilen Kontakt mit der zuständigen Diözese aufnehmen, um Ihnen die Kontakte einiger katholischer Religionslehrer geben zu lassen. Wenden Sie sich dann an Ihren Schulmeister und fordern Sie Ihr Recht ein.
In der Zwischenzeit sollten Sie sich vertrauensvoll an Ihre Eltern wenden, daß diese Sie auf eine christliche Schule schicken. Es wird sich hier anbieten, Sie drei bis vier Schuljahre zurückzustufen, da das Niveau an einer redlichen Schule freilich um ein Vielfaches höher ist als das einer satanistisch-atheistisch geprägten Lehranstalt. So können Sie in einigen Jahren eventuell ein echtes Abitur erlangen.
Bei Bedarf schreibe ich Ihrem Eltern einen erläuternden Brief.

Friede sei mit Ihnen!
Martin Frischfeld

Christian Maria
Neuer Brettgast
Beiträge: 9
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 03:45

Re: Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Beitragvon Christian Maria » Mi 10. Okt 2018, 19:18

Vielen Dank werter Herr Frischfeld! Könnten Sie mir redliche, christliche Schulen empfehlen? Nur wenn es Ihnen keine Umstände bereitet.

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 698
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 98 Mal
Amen! erhalten: 197 Mal

Re: Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Beitragvon G-a-s-t » Fr 12. Okt 2018, 07:28

Bub Christian!

Sie schrieben, daß Sie bereits in der 11. Klasse sind - der Unterricht läuft demnach schon einen Monat lang, welche Fächer angeboten werden, wurde längst mitgeteilt, die Fächerwahl der Schüler erfolgte bis spätestens 15.4.2018! Die Religionslehre ist als einziges Schulfach verfassungsmäßig garantiert.
ERKLÄREN SIE SICH ALSO UMGEHEND! Simulanten aller Art habe ich gründlich satt!

Verbindlichst
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 930
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 277 Mal
Amen! erhalten: 331 Mal

Re: Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 12. Okt 2018, 08:09

Werter Herr Gast,

das Recht auf Religionsunterricht wird nach Art. 7 Grundgesetz an atheistischen Anstalten nicht zwingend angeboten! Womöglich gesucht der Bub ein solches Seelentöterhaus.
Im Übrigen ist es meines Wissens in vielen Schulen leider eine Unart, Selbstverständliches wie das rechtzeitige Erstellen oder Umsetzen von Lehrplänen erst im Laufe des Schuljahres zu tätigen.

Sich ins Bureau begebend,
Martin Frischfeld

Christian Maria
Neuer Brettgast
Beiträge: 9
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 03:45

Re: Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Beitragvon Christian Maria » Fr 12. Okt 2018, 08:29

G-a-s-t hat geschrieben:Bub Christian!

Sie schrieben, daß Sie bereits in der 11. Klasse sind - der Unterricht läuft demnach schon einen Monat lang, welche Fächer angeboten werden, wurde längst mitgeteilt, die Fächerwahl der Schüler erfolgte bis spätestens 15.4.2018! Die Religionslehre ist als einziges Schulfach verfassungsmäßig garantiert.
ERKLÄREN SIE SICH ALSO UMGEHEND! Simulanten aller Art habe ich gründlich satt!

Verbindlichst
Gast


Werter Gast, meine Schule führt in 9 Jahren zum Abitur! Dementsprechend wählen wir jetzt die Kurse für die Hauptphase der gymnasialen Oberstufe. Derzeit besuche ich katholische Religionslehre, jedoch wurde die Mindestanzahl an Schülern, nicht erreicht, sodass der Kurs nächstes Jahr wohl nicht zustande kommt. Leider darf ich mich dann nicht im Abitur in katholischer Religionslehre prüfen lassen.
Ich besuche die heilige Messe in einer Kirche und kein "Seelentöterhaus".
Vielen Dank für die Antwort!

Dankend,
Christian Maria Herbst

Christian Maria
Neuer Brettgast
Beiträge: 9
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 03:45

Re: Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Beitragvon Christian Maria » Fr 12. Okt 2018, 08:43

Ergänzend:
Wenn kein Religionskurs zustande kommt, müssen wir alle Ethik belegen.

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 698
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 98 Mal
Amen! erhalten: 197 Mal

Re: Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Beitragvon G-a-s-t » Fr 12. Okt 2018, 09:48

Werter Herr Frischfeld,

da sich Herr Herbst als Franke vorstellte, bezog ich mich auf die auch in jenem Lande gültige Bayerische Verfassung, nicht auf das Grundgesetz. Außerdem, existieren denn diese im Grundgesetz erwähnten atheistischen Schulen überhaupt?


Werter Herr Herbst,

keine Sorge, in Bayern oder Franken müssen Sie das definitv nicht, da laut Art. 136(2) der Verfassung der Religionsunterricht „ordentliches Lehrfach aller Volksschulen, Berufsschulen, mittleren und höheren Lehranstalten“ ist. Das kann nicht einfach irgendein gottloser Halunke an eine Mindestteilnehmerzahl knüpfen. Soweit ich weiß, besteht allerdings andersherum die Möglichkeit, nur Religionslehre und keinen Ethikunterricht anzubieten.
9 Jahre? Gibt es das auch? Ich dachte, das wird erst ab diesem Schuljahr schrittweise wieder eingeführt? Oder ist es eine Privatschule?

Der Herr sei mit Ihnen!
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Christian Maria
Neuer Brettgast
Beiträge: 9
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 03:45

Re: Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Beitragvon Christian Maria » Fr 12. Okt 2018, 10:17

Werter Gast vielen Dank! Allerdings hat die Oberstufenkoordinatorin uns schon mitgeteilt, dass sich entweder 6 Schüler für katholische Religionslehre umentscheiden müssen, oder wir eben alle Ethikunterricht bekommen, was ich auf keinen Fall möchte.
Es ist eine städtische Schule, die bei einem Pilotprojekt teilnimmt, zudem bin ich im Sportzweig. Landesweit gibt es noch G8. Ich weiß nicht genau, weshalb wir ein Jahr "schieben" dürfen (also ein Jahr länger Schule haben), aber es ist entweder wegen dem Projekt oder dem Sport.

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 698
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 98 Mal
Amen! erhalten: 197 Mal

Re: Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Beitragvon G-a-s-t » Fr 12. Okt 2018, 11:24

Werter Herr Herbst,

dann weiß ich, welche Schule es genau ist, danke.
Allerdings hat die Oberstufenkoordinatorin [..]

sagt schon alles über die Zustände dort.
Wie stehen Ihre Eltern zu der Angelegenheit? Wenn sie Christen sind, bitten Sie Ihren Herrn Vater, die Schule umgehend daran zu erinnern, daß Religionsunterricht von der Verfassung zugesichert ist. Ansonsten sollten Sie sich schnellstens an Ihren Herrn Firmpaten wenden. Wenn alle Möglichkeiten nicht in Betracht kommen, nehmen Sie die Hilfe der Arche Internetz in Anspruch! Sie als Kind müssen das noch nicht unbedingt selbst mit der Schule ausfechten und sich dadurch Unmut zuziehen.

Was war eigentlich der Grund für die Wahl der Schule und des Zweiges? Sport ist ja in Allgemeinen etwas Unlöbliches, werden hierbei doch die uns anvertrauten Leibeskräfte meist sinn- und ergebnislos vergeudet.

1 Tim 4,8
Die leibliche Übung ist zu wenigem nützlich.


Mit verbindlichem Gruße
Gast

P.S.: Haben Sie heute keine Schule?
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Christian Maria
Neuer Brettgast
Beiträge: 9
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 03:45

Re: Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Beitragvon Christian Maria » Fr 12. Okt 2018, 22:29

Werter Gast,
vielen Danke für Ihre Antwort! Und danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben. Meine Familie wird sich kümmern.
Man sagt, ich hätte ein Talent in Leichtathletik. Das wollte man fördern.
Ich habe freitags nur 4 Stunden und die sind ausgefallen.
Christian Maria Herbst.

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 698
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 98 Mal
Amen! erhalten: 197 Mal

Re: Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Beitragvon G-a-s-t » Sa 13. Okt 2018, 08:57

Werter Herr Herbst,

nutzen Sie die ausgefallenen Stunden zum Beten, Bibellesen u.ä.
Sie haben wenn, dann ein Talent, schnell zu laufen, weit zu werfen, stoßen und schleudern und weit und hoch zu springen. Wenn Sie das jetzt als Kind spielerisch ausleben, na gut - vielleicht bleibt ihnen dann manches gottlose Geplapper im Klassenzimmer erspart. Nach der Schule sollten Sie aber schon einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen und nicht Ihre Talente verschwenden, indem Sie ständig nur hin- und her und im Kreis laufen, etwas weit wegwerfen und wieder zurückholen, sinnlos ins Schwitzen kommen und ebenso sinnlos beim Duschen Wasser verschwenden - kurzum, indem Sie Leichtathletik betreiben. Der Herr gab uns ja unsere Kräfte, um zu arbeiten und Ergebnisse zu erzielen.

Großer Gott, wir loben dich!
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11362
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2175 Mal
Amen! erhalten: 2282 Mal

Re: Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Beitragvon Martin Berger » Sa 13. Okt 2018, 12:52

Christian Maria hat geschrieben:Werter Gast vielen Dank! Allerdings hat die Oberstufenkoordinatorin uns schon mitgeteilt, dass sich entweder 6 Schüler für katholische Religionslehre umentscheiden müssen, oder wir eben alle Ethikunterricht bekommen, was ich auf keinen Fall möchte.

Herr Maria,

bitte schlagen Sie im ersten Buch des Mose nach und dort das Kapitel 18 auf, in welchem es um Abrahams Fürbitten für Sodom geht. Zwar ist die damalige Situation mit der Ihrigen nicht 1:1 vergleichbar, doch Parallelen kann der denkende Mensch, zu denen Sie sich hoffentlich zählen, durchaus sehen. Beide Male drohte, einmal mit der Zerstörung der Stadt und einmal mit dem Ausfall des Religionunterrichts, fürchterliches Unheil. Auch die Relation scheint angemessen zu sein, waren doch einst 50 Gerechte zu finden, derentwegen die Stadt nicht zerstört wird, während es in Ihrem Falle nur sechs Schüler sein müßten, damit der Religionsunterricht stattfinden kann.

Als hoffentlich bibelfester Christ, der vom staatlichen Schulsystem noch nicht auf den Irrweg geschickt wurde, wissen Sie, daß sich der HERR in seiner Güte einst von 50 auf nur 10 Gerechte hat runterhandeln lassen, die aber auch nicht gefunden werden konnten. Sie haben nun die Wahl: Entweder Sie finden noch ein paar anständige Schüler, damit der Religionsunterricht stattfinden kann, oder aber Sie handeln das Weib, das sich mit dem Titel "Oberstufenkoordinatorin" schmückt, auf mindestens drei Schüler herunter. Verweisen Sie dabei auf die besagte Bibelstelle und beschimpfen Sie das Weib im Falle weiterer Uneinsichtigkeit als religionsfeindliche Hechse, die mit dem Teufel im Bunde steht. Hernach böte sich freilich auch das Anschwärzen des Weibes bei der Glaubenskongregation an, welche der Hechse im wahrsten Sinne des Wortes Feuer unter dem Hintern machen wird. :kreuz1:

Es steht Ihnen in diesen schweren Stunden bei,
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 930
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 277 Mal
Amen! erhalten: 331 Mal

Re: Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Beitragvon Martin Frischfeld » Di 16. Okt 2018, 19:00

Bub Maria!
Die neue Schulwoche hat schon lang begonnen. Was gibt es für Neuigkeiten bezüglich Ihrer Bemühungen? Bitte erstatten Sie umgehend Bericht und teilen Sie uns die Hinderungsgründe für Ihre Verspätung mit, sofern vorhanden!

Mit dem Rohrstock wedelnd,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
G-a-s-t

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 95
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Mein Gymnasium bringt keinen Religionskurs zustande

Beitragvon Rotzgoere » Mo 22. Okt 2018, 22:08

Sie können gerne auf meine Fachhochschule gehen. Ich muss leider den Kath. Unterricht besuchen


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron