2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Skandalöse Entscheidung: der Friedensnobelpreis 2018 wurde verliehen

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2408
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 343 Mal
Amen! erhalten: 866 Mal

Skandalöse Entscheidung: der Friedensnobelpreis 2018 wurde verliehen

Beitragvon Benedict XVII » Fr 5. Okt 2018, 10:31

Liebe Gemeinde,

soeben gehen die Nachrichten über die Vergabe des diesjährigen Friedesnobelpreises über die gesamte Erdscheibe.
Wie hier berichtet, gehörte zu den Nominierten auch der löbliche Herr Trumpf.
Die Vergabe des Preises an diesen großherzigen, vorbildlichen Christen schien eine reine Formalität zu sein.
Welcher lebende Mensch hätte auch hiermit konkurrieren können? Allenfalls Herr Putin wäre hier ein ernstzunehmender Kandidat gewesen.

Nun jedoch folgte der Skandal, eine himmelschreiende Ungerechtigkeit: das Komitee zur Vergabe des Preises erdreistete sich, Herrn Trumpf den wohlverdienten Preis zu verwehren. Welche Bedeutung hat dieser Preis noch, wenn der redlichste Mensch überhaupt schlicht übergangen wird?
Und auch die anderen im Jahre 2018 vergebenen Nobelpreise lassen den redlichen Christen nur milde mit dem Kopf schütteln: Sowohl in Chemie als auch in Physik wurde jeweils ein Weib bedacht. Auch wenn es sich hierbei um äußerst unredliche Gebiete handelt: alleinig die Vorstellung, ein Weib könnte herausragende Ergebnisse erzielen, ist nur noch als absurd zu bezeichnen.

Verzweifelnd an der Welt

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 4):
Der EinsiedlerFranz-Joseph von SchnabelMartin BergerEngelbert Joch
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1588
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 350 Mal
Amen! erhalten: 371 Mal

Re: Skandalöse Entscheidung: der Friedensnobelpreis 2018 wurde verliehen

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 5. Okt 2018, 11:58

Geschätzter Herr Benedict,

zwar ist es löblich, sich wie die Ausgezeichneten um die vom Kriege Geschädigten zu kümmern. Noch löblicher ist es jedoch, die Kriege zu verhindern - wie das Herr Trump und Herr Putin unermüdlich tun. Es ist dieser Sachverhalt offenbar für die norwegischen Sozialdemokraten nur schwer verständlich. Wenn sie nämlich gescheit wären, dann wären sie keine Sozialdemokraten, sondern Christen.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8067
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1785 Mal
Amen! erhalten: 1720 Mal

Re: Skandalöse Entscheidung: der Friedensnobelpreis 2018 wurde verliehen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 5. Okt 2018, 12:04

Werter Herr Gruber,

wenn ich recht verstanden habe, geht es nicht einmal um keusche Kriegsopfer, wie meinen knorken Knecht, den Krüppel Konrad, sondern schlicht um irgendwelches unbeteiligtes Weibsvolk.

Verständnislos,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11367
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2178 Mal
Amen! erhalten: 2285 Mal

Re: Skandalöse Entscheidung: der Friedensnobelpreis 2018 wurde verliehen

Beitragvon Martin Berger » Fr 5. Okt 2018, 14:32

Benedict XVII hat geschrieben:Welcher lebende Mensch hätte auch hiermit konkurrieren können? Allenfalls Herr Putin wäre hier ein ernstzunehmender Kandidat gewesen.

Werter Herr Benedict,

Herr Putin, der ebenfalls nominiert war, aber auch zum wiederholten Male übergangen wurde, hat bereits, als Zeichen seiner Enttäuschung, mit dem Abzug der Friedensicherungstruppen gedroht. Sollte das Friedensnobelpreiskomitee abermals für einen Kriegsausbruch verantwortlich sein?

Den Herren und wahrscheinlich auch Weibern des Komitees sei ins Stammbuch geschrieben: Sie und Ihre menschenverachtende Auswahl tragen die Schuld an den zigtausenden Toten, die es schon bald geben wird. Pfui Teufel! :kreuz2:

Ausspuckend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8067
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1785 Mal
Amen! erhalten: 1720 Mal

Re: Skandalöse Entscheidung: der Friedensnobelpreis 2018 wurde verliehen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 5. Okt 2018, 15:13

Werter Herr Berger,

das ist ja furchtbar!

Falls Herr Putin auch noch dessen schnaften Schutztruppen von der Krim abzieht, besteht die Gefahr, daß diese den ukrainischen Faschisten zum Opfer fällt!

Eine Freiwilligmeldung zur Truppe erwägend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Engelbert Joch
Treuer Besucher
Beiträge: 190
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: Skandalöse Entscheidung: der Friedensnobelpreis 2018 wurde verliehen

Beitragvon Engelbert Joch » Fr 5. Okt 2018, 17:05

Werte Gemeinde,
Diese Preisverleihung ist wahrlich von Satan geleitet.
Kongolesische Kinder sollen, sofern weiblich, gebären oder, soweit männlich, bewaffnet werden.
Auch die irakische Hexe ist von Satan geleitet.
Sie sollte besser in den Irak zurückkehren, gebären und ihren Besitzern, den knorken GOTTeskriegern, dienen.

Engelbert Joch


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste

cron