3 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Droht eine Revolte im Königreich Bayern?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Droht eine Revolte im Königreich Bayern?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 27. Aug 2018, 11:49

Werte Herren,

es ist so weit! Rot-grüne Umweltspinner drohen den lange geplanten Systemumsturz umzusetzen.

Diese ungewaschenen Veganerlümmel versuchen bereits seit geraumer Zeit, freie Bürgern an der Nutzung derer redlich erworbenen Dieselfahrzeuge zu hindern.
Doch die christliche Landesregierung, unter Führung des kreuzbraven Herrn Söders, verhinderte bislang das Schlimmste. Nun will der Mob die Staatskanzlei stürmen und den eigenen MP in Ketten legen um ihn im Zuchthaus vermodern zu lassen.

Schalten Sie hier


26. August 2018, 18:35 Uhr
Abgasstreit
Justiz prüft Beugehaft gegen bayerische Politiker

Bild

Im Streit um bessere Luft in deutschen Großstädten will die bayerische Justiz "Erzwingungshaft gegen Amtsträger" prüfen lassen, um Fahrverbote durchzusetzen.
Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof erwäge, eine entsprechende Vorabentscheidung beim Europäischen Gerichtshof einzuholen, heißt es in einem Schreiben, das der SZ vorliegt.
Von Gerichten verhängte Zwangsgelder hatten bislang keinen Erfolg.

Von Markus Balser

Der Widerstand der bayerischen Landesregierung gegen Fahrverbote in München könnte drastische Konsequenzen für Spitzenpolitiker wie Ministerpräsident Markus Söder (CSU) haben. Die Justiz will "Erzwingungshaft gegen Amtsträger" prüfen lassen, um endlich härtere Maßnahmen für bessere Luft in München durchzusetzen. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof erwäge, eine entsprechende Vorabentscheidung beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) einzuholen, heißt es in einem Schreiben, das der SZ vorliegt.

Betroffen könnten dem Schreiben zufolge führende Beamte der Landesregierung, Umweltminister Marcel Huber (CSU) oder sogar Ministerpräsident Söder sein. Die bayerische Justiz macht damit klar, dass sie sich im Abgasstreit nicht länger von der Politik vorführen lassen will. Denn wie in Dutzenden anderen deutschen Großstädten wird der Grenzwert für das Reizgas Stickstoffdioxid in München seit Jahren überschritten. Der Freistaat Bayern müsse deshalb seine Luftreinhaltepläne ändern und Dieselfahrverbote für München zumindest vorbereiten, hatten das Verwaltungsgericht München und der Verwaltungsgerichtshof bereits geurteilt.



Zweifelsohne hat hier der Gottseibeiuns dessen pelzigen Krallen im Spiel! Die durch den frommen Franken eingeführte Kreuzpflicht war den Mächten der Finsternis bereits seit geraumer Zeit ein Dorn im rot leuchtenden Auge.

Jetzt sind alle braven Bayern, die Gebirgsschützen voran, gerufen, dem Landesvater zu Hilfe zu eilen!

Den Ochsenkarren besteigend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 4):
Hagbard CelineMartin BergerDr. Waldemar Drechslervon Sturckkheim
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Häufiger Besucher
Beiträge: 108
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13
Hat Amen! gesprochen: 46 Mal
Amen! erhalten: 43 Mal

Re: Droht eine Revolte im Königreich Bayern?

Beitragvon Hagbard Celine » Mo 27. Aug 2018, 16:46

Höchst verehrter Herr Schnabel,

Ihr Hut irritiert mich.

Ihnen und speziell Ihren hochinteressanten Beiträgen ungeachtet dessen jederzeit ventilierend,
Ihre

HC

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Stammgast
Beiträge: 940
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Droht eine Revolte im Königreich Bayern?

Beitragvon Opa Rauschebart » Mo 27. Aug 2018, 16:53

Sehr geehrter Herr von Schnabel,

ich tanke gerade meinen gepanzerten Kettenrollstuhl voll, mit Altöl und einem Hauch Weihwasser. Komplett aufmunitioniert ist er bereits und ich werde in der Nacht starten, um unseren höchstlöblichen Herrn Söder, meinen Landesvater, zu beschützen. Allein, der schöne Ruß wird das unsägliche Pack auseinander treiben.

Das Rohr polierend

Opa Rauschebart
Folgende Benutzer sprechen Opa Rauschebart ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Waldemar Drechsler
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Droht eine Revolte im Königreich Bayern?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 27. Aug 2018, 16:58

Werter Herr Rauschebart,

Sie sind ein wahrer Held!
Da es sich bei den Angreifern wohl um notorische Feinstauballergiker handelt, dürfte Ihre Wahl der Waffen vom HERRn persönlich geleitet sein.

Salutierend,
Schnabel

Wertes Fräulein Hagbard,

ich trage heute diesen Hut voller Stolz, in Solidarität zu einer verfolgten Minderheit. Adipöse Sachsen wurden zu allen Zeiten Opfer ethnischer Verfolgung.

Einen Bliemchengaffee schlürfend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Stammgast
Beiträge: 940
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Droht eine Revolte im Königreich Bayern?

Beitragvon Opa Rauschebart » Mo 27. Aug 2018, 17:04

Sehr geehrter Herr von Schnabel,

Sie haben vollkommen Recht, es werden vorwiegend sog. Feinstauballergiker zugegen sein. Ich werde daher nicht nur sämtliche Schalldämpfer, sondern auch meine keusche Staubfilterkonstruktion, welche aus zwei Lagen gebrauchter Kaffeefilter besteht, entfernen.

Inspiriert von Herrn von Schnabel

Opa Rauschebart
Folgende Benutzer sprechen Opa Rauschebart ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11262
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2124 Mal
Amen! erhalten: 2250 Mal

Re: Droht eine Revolte im Königreich Bayern?

Beitragvon Martin Berger » Mo 27. Aug 2018, 18:06

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:
Denn wie in Dutzenden anderen deutschen Großstädten wird der Grenzwert für das Reizgas Stickstoffdioxid in München seit Jahren überschritten. Der Freistaat Bayern müsse deshalb seine Luftreinhaltepläne ändern und Dieselfahrverbote für München zumindest vorbereiten, hatten das Verwaltungsgericht München und der Verwaltungsgerichtshof bereits geurteilt.

Werter Herr Schnabel,

ungeachtet des Skandals stellt sich mir die Frage, wo eigentlich das Problem ist. Selbst wenn es Grenzwerte oder Stickstoffdioxid gäbe, müßte man doch nur die Grenzwerte erhöhen, damit wieder alles im Lot ist. Und hernach sollte sich die Polizei schleunigst an die Verhaftung sämtlicher Grünen machen. Da ich nicht davon ausgehe, daß in Bayern subversive Kräfte ohne Konsequenzen den Ministerpräsidenten stürzen dürfen, halte ich auch den Einsatz der Bundeswehr im Inneren für möglich, damit auch wirklich jeder Grüne gefaßt werden kann.

Dem HERRn sei Dank dafür, daß im Königreich Bayern die Standgerichtsbarkeit noch nicht abgeschafft wurde, sodaß nötigenfalls Herr Söder selbst die Urteile sprechen und ausführen lassen kann, ohne den Justizapparat bemühen zu müssen. Dem christlichen Ministerpräsidenten sei auch ein kurzes Schielen in die Türkei oder nach Polen anzuraten, um sich Inspirationen zu holen.

Sich für den Fall der Fälle abmarschbereit machend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelDr. Waldemar Drechsler

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Droht eine Revolte im Königreich Bayern?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 27. Aug 2018, 18:51

Werter Herr Berger,

in der Tat handelt es sich bei diesen erhöhten Werten um einen Fehler der Aufsteller jener unsäglichen Meßstationen.

In anderen Europäischen Ländern stehen selbige in ausreichendem Sicherheitsabstand zu den Hauptverkehrsstraßen. Dergestalt werden sämtliche Brüsseler Grenzwerte redlich eingehalten.

Die Bestrafung der Verantwortlichen fordernd,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Gotteshammer
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Do 12. Dez 2013, 23:23
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Droht eine Revolte im Königreich Bayern?

Beitragvon Gotteshammer » Sa 8. Sep 2018, 09:58

Werte Herren,

ich las im Sonntagsblatt unserer Diözese, dass demnächst in Bayern Wahlen stattfänden.

Desweiteren wurden Befürchtungen geäußert, die bereits in der Bibel erwähnte, ewige Alleinherrschaft der Christlichen Union stünde, in Gefahr.

Sollte man angesichts solch schlimmer Drohungen nicht auf Wahlen verzichten und Herrn Söder zum König auf Lebenszeit krönen?

Königstreu,
Hammer


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste