3 Tage und 2 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 95
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Beitragvon Rotzgoere » Mo 20. Aug 2018, 19:02

Grüß Gott, ich habe ein großes Anliegen. Bitte hören Sie auf Pubertät direkt oder indirekt als Krankheit zu bezeichnen! Mir ist es heute passiert, dass ein Patient bei uns anrief und meinte er wäre schwer krank und wolle sofort zu einem Arzt. Als wir den Notruf nachgingen stellte sich heraus, dass der 27 jährige Patienten einen Sammenerguss hatte (reichlich spät für sein Alter!!!!) Als wir ihn dann aufklären wollten wurde der Mann aggressiv und bezeichnet mich als Hexe. Ich habe daraufhin den Mann in eine Psychiatrie bringen lassen. Auf Nachfrage berichtete der Mann Mitglied bzw Leser der Plattform gewesen zu sein. Im Ernst... Teufelswerk ist ja schön und gut aber manche Leute nehmen es zu wörtlich

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1589
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 350 Mal
Amen! erhalten: 371 Mal

Re: Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Beitragvon Walter Gruber senior » Mo 20. Aug 2018, 19:22

Werte junge Frau,

bitte verbreiten Sie hier keine Unwahrheiten, die die Kirche als weltfremd oder unmenschlich darstellen! Es ist die Pollution, also der unwillkürliche Samenerguss beim Manne, ein ganz gewöhnliches Ereignis, nach dem der Strafkatalog des Papstes Gregor I. lediglich ein einwöchiges Fasten vorsieht, um den Leib wieder zu reinigen. Im heute gültigen Katechismus unserer Kirche kommt die Pollution nicht einmal vor, da ihr keine große Bedeutung zugemessen wird. Es empfiehlt sich natürlich trotzdem, vorsichtshalber eine Woche lang zu fasten und dabei den Geist durch fromme Gedanken zu läutern.

Richtigstellend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 936
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 278 Mal
Amen! erhalten: 334 Mal

Re: Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Beitragvon Martin Frischfeld » Mo 20. Aug 2018, 19:48

Werte Herren, tumbes Weib,

ich gehe davon aus, daß Ihre Geschichte erlogen ist. In jedem zivilisierten Land wird man die schwerwiegende Entscheidung, ob ein Mann in eine Nervenklinik eingewiesen wird, nicht in die Hände eines Rettungsassistenten und schon gar nicht in die eines einfältigen dummen Görs legen! Sie liefern also niemanden ein. Sicherlich werden Sie darauf ausweichen, daß eine richterliche Entscheidung natürlich getroffen wurde, aber Sie sollten sich Ihre Lügen vorher zurecht legen, wenn Sie damit Erfolg haben wollen.

Fakirneuigkeiten entlarvend und Herrn Maas meldend,
Martin Frischfeld

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 95
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Beitragvon Rotzgoere » Mo 20. Aug 2018, 20:14

Da sie bei dem Einsatz nicht dabei waren können Sie das nicht beurteilen. Der Mann wurde aggressiv und hat mit Gegenstände geworfen( und behauptet wir sein Hexen und er müsse uns töten) sodass wir die Polizei verständigen mussten. Diesen war der Mann schon bekannt. Er wurde dann aufgrund einer Fremdgefährung eingeliefert bzw durch mich als Rettungsanitäter einliefern lassen. In diesem Fall bin ich und ein Polizist mit dem Patient im Rettungswagen in Psychiatrie gefahren.

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 95
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Beitragvon Rotzgoere » Mo 20. Aug 2018, 20:20

Des Weiteren muss ein Richter bei einer Zwangseinweisung nicht im Vorfeld entscheiden sondern erst in den nächsten 24h. Dabei geht es aber um die Unterbringung und nicht um die Einweisung an sich. In diesem Fall hat das die Polizei entschieden. Nichts desto trotz sollten Sie sich in diesem Forum zurück halten. Ohne Witz jetzt

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 936
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 278 Mal
Amen! erhalten: 334 Mal

Re: Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Beitragvon Martin Frischfeld » Mo 20. Aug 2018, 20:45

Tumbes Fräulein,

denken Sie beim Verfassen Ihrer Beiträge gefälligst so weit, daß keine unnötigen Doppelpfosten auftreten!
Im Übrigen gebe ich zu bedenken, daß lügenden Kindern der Mund gern mit Kernseife ausgewaschen wird.

Die Seife bereit legend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11368
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2179 Mal
Amen! erhalten: 2285 Mal

Re: Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Beitragvon Martin Berger » Mo 20. Aug 2018, 20:55

Martin Frischfeld hat geschrieben:Im Übrigen gebe ich zu bedenken, daß lügenden Kindern der Mund gern mit Kernseife ausgewaschen wird.

Werter Herr Frischfeld,

dies ist eine Vorgehensweise, die leider mehr und mehr aus der Mode kommt. So wie erschreckenderweise immer weniger Vater zum Rohrstock greifen, wird den Kindern auch nur noch selten, egal ob aufgrund von Lügen oder Flucherei, das Schandmaul mit Seife ausgewaschen.

Sich an den ekelhaften Seifengeschmack erinnernd,
Martin Berger

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8068
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1785 Mal
Amen! erhalten: 1721 Mal

Re: Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 20. Aug 2018, 21:23

Fräulein Göre,

warum bin ich nicht über den Umstand erstaunt, daß Sie hilflose Patienten systematisch sechsuell mißbrauchen?

Weiber wie Sie, sind schuld am Untergang des christlichen Abendlands.

Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 95
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Beitragvon Rotzgoere » Mo 20. Aug 2018, 21:36

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Fräulein Göre,

warum bin ich nicht über den Umstand erstaunt, daß Sie hilflose Patienten systematisch sechsuell mißbrauchen?

Weiber wie Sie, sind schuld am Untergang des christlichen Abendlands.

Sich schwallartig übergebend,
Schnabel

Wie kommen Sie darauf? Der Patient hat uns gerufen und nicht anders herum... Des Weiteren ist immer mindestens ein Kollege/in mit dabei. Meinen Sie ernsthaft die würden schweigen? Ich verbiete mir solche Beleidigung.

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 95
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Beitragvon Rotzgoere » Mo 20. Aug 2018, 21:41

Martin Berger hat geschrieben:
Martin Frischfeld hat geschrieben:Im Übrigen gebe ich zu bedenken, daß lügenden Kindern der Mund gern mit Kernseife ausgewaschen wird.

Werter Herr Frischfeld,

dies ist eine Vorgehensweise, die leider mehr und mehr aus der Mode kommt. So wie erschreckenderweise immer weniger Vater zum Rohrstock greifen, wird den Kindern auch nur noch selten, egal ob aufgrund von Lügen oder Flucherei, das Schandmaul mit Seife ausgewaschen.

Sich an den ekelhaften Seifengeschmack erinnernd,
Martin Berger


Zurecht das wäre Missbrauch von Schutzbefohlenen

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8068
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1785 Mal
Amen! erhalten: 1721 Mal

Re: Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 20. Aug 2018, 21:50

Fräulein Göre,

Sie brauchen nicht jeden Beitrag vollständig zu zitieren.

Hinweisend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Sr Maria Bernadette
Stammgast
Beiträge: 1264
Registriert: Do 26. Jun 2014, 00:05
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 52 Mal

Re: Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Beitragvon Sr Maria Bernadette » Di 21. Aug 2018, 11:24

Tumbes Fräulein Rotzgöre,

Sie sind eine Lügnerin. Eine Einweisung in die Irrenanstalt kann nur durch einen Arzt erfolgen. Anhand Ihrer mangelnden Orthographie und Interpunktion beweisen Sie eindeutig, dass Sie nicht beim Rettungsdienst tätig sind. Vermutlich besuchen Sie noch die Hilfsschule und träumen davon Rettungssanitäterin zu werden. Wieso lügen Sie diese schnafte Gemeinde an? Wollen Sie vielleicht im Höllenfeuer enden?

Eine Lügnerin überführend,
Sr. Maria Bernadette
Folgende Benutzer sprechen Sr Maria Bernadette ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
von Sturckkheim
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 95
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Beitragvon Rotzgoere » Mi 22. Aug 2018, 12:21

Frau Bernadette, bei akuter Fremdgefährung oder Eigengefährdung kann eine Zwangseinweisung auch durch die Polizei erfolgen. Steht im Psychisch Krankengesetz.... Des Weiteren kann ich ihnen gerne meine Prüfung zum Rettungsanitäter zeigen. Wer im Glashaus sitz sollte nicht mit Steinen verwerfen....

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 95
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Beitragvon Rotzgoere » Mi 22. Aug 2018, 12:45

Des Weiteren sollten Sie froh sein das es noch Menschen gibt die im Rettungsdienst arbeiten. Ich mache das neben der Fachoberschule ehrenamtlich und es ist unverschämt wie wenig Dankbarkeit man erfährt. Auch die Gewalttätigkeit gegenüber uns nehmen massiv zu! Und keinesfalls nur von der Jugend. Neulich worde unser Rettungswagen zugeparkt weil wir in der Einfahr eines Rentners parken und dieser seinen Garage kurz nicht nutzen konnten.... Zum Glück konnte uns die Polizei schnell helfen. Das muss ein Ende haben

Benutzeravatar
Sr Maria Bernadette
Stammgast
Beiträge: 1264
Registriert: Do 26. Jun 2014, 00:05
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 52 Mal

Re: Vorkommniss im Rettungsdienst! Bitte lesen

Beitragvon Sr Maria Bernadette » Mi 22. Aug 2018, 13:44

Rotzgoere hat geschrieben:Frau Bernadette, bei akuter Fremdgefährung oder Eigengefährdung kann eine Zwangseinweisung auch durch die Polizei erfolgen. Steht im Psychisch Krankengesetz.... Des Weiteren kann ich ihnen gerne meine Prüfung zum Rettungsanitäter zeigen. Wer im Glashaus sitz sollte nicht mit Steinen verwerfen....


Fräulein Rotzgöre,

ich selbst bin ausgebildete Krankenschwester. Mein Orden setzt mich in einem katholischen Krankenhaus ein. Ich sitze also nicht im Glashaus und werfe auch nicht mit Steinen. Durch die Polizei ganz genau, aber Sie sagten, sie hätten den Patienten eingewiesen. Ich bitte Sie mich künftig mit Schwester anzusprechen, die korrekte Anrede lautet demnach Schwester Bernadette.

Immer noch zweifelnd,
Sr. Maria Bernadette
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste