0 Tage und 15 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Eine Diskussion zum Thema Religion

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Teresa Schicklein
Häufiger Besucher
Beiträge: 53
Registriert: Do 30. Aug 2018, 15:05
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 20 Mal

Re: Eine Diskussion zum Thema Religion

Beitragvon Teresa Schicklein » Do 1. Nov 2018, 09:18

Werter Herr Sucher,

es schmerzt mir, daß ich als Frau Ihnen dies erklären muß: diese verirrten Seelen nennt man Heiden und es ist unsere Pflicht, ihnen die frohe Botschaft Jesu Christi zu überbringen.

Es betet für Sie
T. Schicklein
Folgende Benutzer sprechen Teresa Schicklein ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Der Einsiedler

Hans-Peter Steiner Neu
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33

Re: Eine Diskussion zum Thema Religion

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Do 1. Nov 2018, 10:08

Geehrte Frau Schicklein
Aus der Sicht eines Katholiken haben Sie natürlich recht, allerdings scheint es mir ein wenig zu einfach zu sein. Katholiken gut, Rest der Welt schlecht.
Ich denke nicht das es so einfach ist auch wenn viele dies glauben. Auch ich folge dem christlichen Glauben dies wollte ich Sie nur wissen lassen.
freundlich
Hermann der Sucher

P.S. verfallen Sie nichrt dem Irrglauben ich sei dumm! :laecheln:

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 905
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Eine Diskussion zum Thema Religion

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 1. Nov 2018, 11:20

Frl. Steiner/Sucher,

sie können sich auch eine Feder in den Hintern stecken; das macht Sie noch lange nicht zum Huhn! Also verbreiten Sie Ihre Ketzerei gefälligst nicht unter dem Deckmantel eines Christen.

Belehrend,
Martin Frischfeld

Hans-Peter Steiner Neu
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33

Re: Eine Diskussion zum Thema Religion

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Do 1. Nov 2018, 11:49

Geehrter Herr Frischfeld
Jetzt bin ich ein wenig entäuscht von Ihnen, welche meiner Ausführungen empfinden Sie aus Ketzerei?
Ich befasse mich schon viele Jahre mit den Religionen der Welt und niemand mit dem ich mich darüber ausgetauscht habe bezichtigte mich der Ketzerei.
Und so geehrter Herr Frischfeld stimmt mich Ihr verbaler Angriff sehr nachdenklich, handelt es sich hier auf der Arche um eine eingeschworene Gemeinschaft die nur unter ihresgleiche bleiben will oder ist es wie angkündigt ein Blauderbrett für alle die an Religion interesse haben?
Ich denke in der nächsten Zeit wird sich dies wohl weisen.

freundlich
Hermann der Sucher

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 424
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 323 Mal
Amen! erhalten: 341 Mal

Re: Eine Diskussion zum Thema Religion

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Do 1. Nov 2018, 21:04

Der_Sucher hat geschrieben:[...] stimmt mich Ihr verbaler Angriff sehr nachdenklich, handelt es sich hier auf der Arche um eine eingeschworene Gemeinschaft die nur unter ihresgleiche bleiben will oder ist es wie angkündigt ein Blauderbrett für alle die an Religion interesse haben?

Werter Herr Sucher,

ein Anschnur-Marktplatz oder Forum - wie der in Latein bewanderte Mann auch sagen könnte - ist keinesfalls ein "Blauderbrett", in welchem womöglich vom Alkohol berauschte Penner deren Einwürfe zur Schau stellen. Dies hier ist ein Plauderbrett, ein Ort der gesitteten Anschnur-Begegnung und der gepflegten, christlichen Konversation. Aufrührer und atheistische Querulanten sind daher naturgemäss nicht gerne in diesen Anschnurhallen gesehen, es sei denn, diese erkennen ihren Fehler und kehren um in den Schoß des HERRn. :kreuz3:
Sollen die braven Christen denn Lumpen wie heidnische Gesellen, Atheisten, Satanisten, als Abtreibungsärzte benannte Kindsmörder und sonstiges Gesocks blind in den Schwefelsee laufen lassen, wenn man mit dem Christentume die einzige Möglichkeit an der Hand weiß, deren Seelen zu retten und die Erdscheibe ein Stück lebenswerter zu gestalten?
Daher reiche ich selbst buddhistischen Ketzern, Fahrradfahrern oder bekennenden "Die Grünen"-Wählern helfend die Hand, sogar Ihnen. :redlich:

Vor der Not der Falschgläubigen nicht die Augen verschliessend,
Dr. Benjamin M. Hübner
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Hans-Peter Steiner Neu
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33

Re: Eine Diskussion zum Thema Religion

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Do 1. Nov 2018, 21:46

Geehrter Herr Hübner
Das weiche Plauderbett, ein kleiner Flüchtgkeitsfehler, mehr nicht. Es scheint mir nicht von Nöten dem all zu große Bedeutung zu zu messen.
Aufrührer und atheistische Querulanten sind daher naturgemäss nicht gerne in diesen Anschnurhallen gesehen

Na ja die Welt besteht ja nich nur aus oben genannten.
Allerdings frage ich mich ob es tatsächlich notwendig ist andersdenkende als Lumpen, Gesocks, Satanisten und ähnliches zu bezeichnen.
womöglich vom Alkohol berauschte Penner

Wussten Sie eigentlich das katholische Geistliche regelmäßig Alkohol zu sich nehmen. Außerdem scheint es mir nicht wichtig irgend einen Menschen etwas recht zu tun, ob wir unser Leben gottesfürchtig gelebt habern werden wir wohl erst wissen wenn wir vor unserem Schöpfer stehn.
Daher reiche ich selbst buddhistischen Ketzern, Fahrradfahren oder bekennenden "Die Grünen"-Wählern helfend die Hand, sogar Ihnen.

Sogar mir, wie darf ich das verstehen?
Alle Menschen sollten sich vor Augen halten das Hochmut zu den Todsünden gehört.

freundlich
Hermann der Sucher

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 424
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 323 Mal
Amen! erhalten: 341 Mal

Re: Eine Diskussion zum Thema Religion

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Fr 2. Nov 2018, 20:26

Werter Herr Sucher,

Der_Sucher hat geschrieben:Allerdings frage ich mich ob es tatsächlich notwendig ist andersdenkende als Lumpen, Gesocks, Satanisten und ähnliches zu bezeichnen.

Wenn Sie den Terminus der "Andersdenkenden" in Relation zum Christentum gebrauchen, ist die obige Aufzählung in der Tat korrekt. Gotteslästerer, Verbrecher und weitere Häretiker haben gemein, daß Sie -im Kontrast zum wahren Glauben- anders- bzw. falschdenkend sind. Ich zumindest bin mir sicher, daß ich nach meinem Ableben in den Himmel auffahren werde und dort GOTT den HERRn sehen werde. Wenn also dumme Hinduisten glauben, mich würde dort oben ein elephantenähnlicher Humanoider in Empfang nehmen, kann ich nur redlichst über derartige Dummheit lachen. :kreuz3:

Der_Sucher hat geschrieben:
Der knorke Dr. red. Benjamin Magnus Hübner hat geschrieben:womöglich vom Alkohol berauschte Penner

Wussten Sie eigentlich, daß katholische Geistliche regelmäßig Alkohol zu sich nehmen?

Natürlich ist mir dieser Umstand bekannt. Neu wäre mir indes, daß Kirchenfürsten wie der ehrenwerte Bischof von Limburg alkoholkrank seien und nicht in einem güldenen Palast residierten, sondern unter Brücken wohnten wie verlotterte Soziologie-Dauerstudenten. :huch:
Ich kann mir daher nicht vorstellen, daß die auf diesem Brette verkehrenden Christen Probleme haben werden, meine und Ihre Ausführungen richtig zuzuordnen. Als nachsichtiger Mensch möchte ich mich dennoch bei Ihnen entschuldigen, falls ich Ihnen durch die detaillierte Beschreibung prekärer Lebensverhältnisse in Ihrer aktuellen Wohnsituation zu nahe getreten bin. :rufzeichen:

Die Küchenabfälle der Bahnhofsmission spendend,
Dr. red. Benjamin Magnus Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerHermann Lemmdorf
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Hans-Peter Steiner Neu
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33

Re: Eine Diskussion zum Thema Religion

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Fr 2. Nov 2018, 22:23

Geehrter Herr Hübner
daß die auf diesem Brette verkehrenden Christen Probleme haben werden, meine und Ihre Ausführungen richtig zuzuordnen.

Also davon bin ich auch vollkommen überzeugt.
Als nachsichtiger Mensch möchte ich mich dennoch bei Ihnen entschuldigen, falls ich Ihnen durch die detaillierte Beschreibung prekärer Lebensverhältnisse in Ihrer aktuellen Wohnsituation zu nahe getreten bin.

Es ist nicht von Nöten sich bei mir zu entschuldigen ich fühle mich keineswegs angegriffen, was meine Lebensverhälnisse und meine Wohnsituation betreffen denke ich eher dass mich viele beneiden.
in einem güldenen Palast residierten

Und das ist genau einer jener Umstände die vielen gläubigen Christen die Haare zu Berge stehen lassen.
Übrigens welche Art Dr. sind Sie eigentlich? Nur so aus Neugier.

freundlich
Hermann der Sucher

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 905
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Eine Diskussion zum Thema Religion

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 3. Nov 2018, 20:23

Werter Herr Steiner,

warum wählten Sie eigentlich für diesen jetzigen Akkontus einen anderen Benützernamen? Es wäre doch einfacher gewesen, Sie so schnell zuordnen zu können.

Leicht empört,
M.F.

Hans-Peter Steiner Neu
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33

Re: Eine Diskussion zum Thema Religion

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » So 4. Nov 2018, 19:29

Geehrter Herr Frischfeld
Mir ist nicht ganz klar worauf Sie hinaus wollen.
Mein Name ist nicht Steiner, womöglich verwechseln Sie mich.

freundlich
Hermann der Sucher

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 688
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 98 Mal
Amen! erhalten: 197 Mal

Re: Eine Diskussion zum Thema Religion

Beitragvon G-a-s-t » Di 6. Nov 2018, 07:08

Werter Herr Sucher!

Der_Sucher hat geschrieben:Von 5,2 Mrd. Mitgliedern der 5 größten Religionen der Erde sind 2,3 Mrd. Christen, davon ca. 1,3 Mrd. Katholiken.

Ist das Ihr Glaube? Haben Sie versucht, alle Menschen zu richten, und dies ist das Ergebnis? Haben Sie die Zahlen einfach unreflektiert und unüberprüft irgendwo abgeschrieben?
Auf solch wankenden Boden lassen sich keine seriösen Folgerungen gründen! Was davon zu halten ist, sieht man schon einmal daran, daß unser Herr uns lehrt, daß die Christen stark in der Minderheit sind!

Mt 7,13f.
Geht hinein durch das enge Tor! Denn weit ist das Tor, und breit ist der Weg, der ins Verderben führt, und viele sind es, die hineingehen auf ihm. Doch wie eng ist das Tor und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind es, die ihn finden.


Von einer „kleinen Herde“ ist in Lk 12,32 die Rede, gewiß nicht von Milliarden!

Auch ich folge dem christlichen Glauben

Einem Thema oder einem Inhalt folgen, das ist Gesichtsbuch-Sprache und kein Deutsch oder etwas, was wirklich möglich ist. Christus selbst gilt es zu folgen!

dies wollte ich Sie nur wissen lassen.

Wozu? Der Christ leuchtet, das fällt von selbst auf:

Mt 5,14
Ihr seid das Licht der Welt.


Sollten Sie den Eindruck haben, Ihr Licht sei zu schwach, dann sind Worte sicherlich kein geeignetes Mittel, den Docht höherzuschrauben.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Hans-Peter Steiner Neu
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33

Re: Eine Diskussion zum Thema Religion

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Di 6. Nov 2018, 08:50

Geehrter Herr G-a-s-t
Wozu? Der Christ leuchtet, das fällt von selbst auf:

Damit ist alles gesagt! Wozu also fingerzeigende und belehrende Menschen wie sie hier oft zu finden sind?
Haben Sie die Zahlen einfach unreflektiert und unüberprüft irgendwo abgeschrieben?

Natürlich nicht, lange Gespräche mit Freunden sind dem vorausgegangen, natürlich hat man sich auch an statistisch niedergeschriebenen orientiert.
das ist Gesichtsbuch-Sprache und kein Deutsch

Ich habe mich vor Jahren aus den meisten sozialen Medien (unredlich: facbook, twitter usw.) zurückgezogen, nur hier auf der Arche schreibe ich noch ab und zu und den Dienst, hier würde man sagen," was ist"( unredlich: Whats app) nutze ich um mit Familie und Freunden die weiter weg leben in Verbindung zu bleiben. Es ist auch so das die sogenannte unredlich: facebook Sprache nun mal da ist und wir damit leben müssen, und zweifelsohne gehört sie auch der deutschen Sprache an. Dinge die wir für unchristlich oder unnötig halten kann man nicht vom Erdboden wischen nur weil sie einen nicht gefallen.
Sollten Sie den Eindruck haben, Ihr Licht sei zu schwach,

Diesen Eindruck habe ich keinesfalls, ich führe ein ausgeglichenes und meiner Ansicht nach auch ein gottesfürchtiges Leben, mein Licht leuchtet so wie es sollte.
freundlich
Hermann der <Sucher

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 688
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 98 Mal
Amen! erhalten: 197 Mal

Re: Eine Diskussion zum Thema Religion

Beitragvon G-a-s-t » Di 6. Nov 2018, 17:27

Werter Herr Sucher!

Der_Sucher hat geschrieben:Damit ist alles gesagt! Wozu [...] belehrende Menschen [...]?


Spr 12,1
[W]er Zurechtweisung haßt, ist dumm.


Natürlich nicht, lange Gespräche mit Freunden sind dem vorausgegangen, natürlich hat man sich auch an statistisch niedergeschriebenen orientiert.

Sie glauben, durch lange an niedergeschriebenen Statistiken orientierte Gespräche die Gesamtzahl der Christen ermitteln zu können?

" was ist" [...] nutze ich um mit Familie und Freunden die weiter weg leben in Verbindung zu bleiben.

Versuchen Sie es mit Bahn, Kraftwagen oder Post.

Es ist auch so das die sogenannte unredlich: facebook Sprache nun mal da ist und wir damit leben müssen, und zweifelsohne gehört sie auch der deutschen Sprache an.

Nein.

Dinge die wir für unchristlich oder unnötig halten kann man nicht vom Erdboden wischen [...]

Wozu auch? Die Hölle wird Raum für alles Unlöbliche bieten.

[I]ch führe ein ausgeglichenes und meiner Ansicht nach auch ein gottesfürchtiges Leben [...]

Anderswo schrieben Sie, alle Religionen hätte positive Auswirkungen auf die Menschen. Da die Verirrung, die in Fehlreligionen zum Ausdruck kommt, eine Abkehr von Gott darstellt, zeugt eine solche Ansicht nicht von Gottesfurcht.

[M]ein Licht leuchtet so wie es sollte.

Auch ein ausreichender Ölvorrat ist vonnöten.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Hans-Peter Steiner Neu
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33

Re: Eine Diskussion zum Thema Religion

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Di 6. Nov 2018, 19:00

Geehrter Herr G-a-s-t
Sie glauben, durch lange an niedergeschriebenen Statistiken orientierte Gespräche die Gesamtzahl der Christen ermitteln zu können?

Nicht genau aber zumindest annähernd.
Nein

Aber natürlich .
Wozu auch? Die Hölle wird Raum für alles Unlöbliche bieten.

Na ja, sollten wir uns nicht zuerst mit dem beschäftigen was hier auf Erden geschieht?
Versuchen Sie es mit Bahn, Kraftwagen oder Post.

Dazu fehlen Zeit und Möglichkeiten, folglich nutze ich die moderne Technik, was ist daran falsch?
Auch ein ausreichender Ölvorrat ist vonnöten.

Nein, mein Licht leuchtet auch so.
freundlich
Hermann der Sucher

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 688
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 98 Mal
Amen! erhalten: 197 Mal

Re: Eine Diskussion zum Thema Religion

Beitragvon G-a-s-t » Mi 7. Nov 2018, 14:09

Werter Herr Sucher!

Nicht genau aber zumindest annähernd.

Das tut der Ridikülität Ihrer Aussage keinen Abbruch.
Nein

Aber natürlich .

Habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt?
Na ja, sollten wir uns nicht zuerst mit dem beschäftigen was hier auf Erden geschieht?

Wir müssen dem unverbesserlichen Unlöblichen Raum lassen, nicht jedoch Zeit mit ihm verschwenden.
Dazu fehlen Zeit [...]

Was nimmt Sie derart in Anspruch?
und Möglichkeiten

Sie und Ihre entfernten Verwandten haben alle keine ausreichenden Möglichkeiten, öffentliche Verkehrsmittel oder Kraftwagen zu nutzen, einen Postkasten zu erreichen oder Kontakt zu jemand aufzunehmen, der öfter mal an einem Postkasten vorbeikommt? Das ist ungewöhnlich.
folglich nutze ich die moderne Technik, was ist daran falsch?

Es ist etwa unschön, daß Sie unnötig Elektrizität verschwenden und hierfür beispielsweise Kernkraftwerke, Windräder oder Solaranlagen aufgestellt werden, unter denen dann alle zu leiden haben. Selbiges gilt für die Handtelephonstrahlung. Auch besteht die Gefahr, daß Sie immer dicker werden und anderweitig gesundheitlichen Schaden nehmen, wenn Sie Ihren Leib nicht bestimmungsgemäß, sondern nur zum Bedienen von Elektrogeräten nutzen.
Nein, mein Licht leuchtet auch so.

Keine Lampe leuchtet einfach so, Sie Esoteriker!

Weck die tote Christenheit aus dem Schlaf der Sicherheit,
daß sie Deine Stimme hört, sich zu Deinem Wort bekehrt.
Erbarm Dich, Herr.


Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste