0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Keusch sein

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

SusiLina
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 13:44
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Keusch sein

Beitragvon SusiLina » Mi 14. Mär 2018, 13:50

Grüß Gott,

ich bin weiblich und habe mal eine Frage zum Thema Keuschheit.
Ich möchte gerne ohne jedliche Hilfsmitteln Keusch bleiben. Was gibts für Tipps diesbezüglich von euch?

SusiLina

Antrophos
Stammgast
Beiträge: 577
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 275 Mal
Amen! erhalten: 83 Mal

Re: Keusch sein

Beitragvon Antrophos » Mi 14. Mär 2018, 14:30

Frau Susi,
das ist ein löblicher Entschluss. Ohne Hilfsmittel keusch zu bleiben ist zweifellos die Variante die dem HERRN am wohlgefälligsten ist. Vorausgesetzt, dass Sie es schaffen. Mein Tipp: Beten Sie und lesen Sie in der Bibel.
Noch eine Frage : Sind Sie verheiratet, verwitwet, Nonne, alleinstehend oder leben Sie bei Ihren Eltern?
Ihnen alles Gute wünschend,
Eduard Anthropos
Folgende Benutzer sprechen Antrophos ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
SusiLina
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

SusiLina
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 13:44
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Keusch sein

Beitragvon SusiLina » Mi 14. Mär 2018, 16:32

Grüß Gott,
es ist aber nicht ausgeschlossen, ohne Hilfsmittel keusch zu bleiben. Ich werde sicher nicht in einer Bibel lesen, beten auch nicht. An sowas glaube ich erstrecht nicht.
Ich lebe bei meiner Mutter.

Benutzeravatar
FGWS_Heisingen
Häufiger Besucher
Beiträge: 59
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 16:39
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Keusch sein

Beitragvon FGWS_Heisingen » Mi 14. Mär 2018, 16:58

Wertes Weib Lina,
soll dies etwa bedeuten, daß sie das Wort des HERRn ablehnen und ihn leugnen?

Für ihre Rückkehr in die Arme des HERRn betend,
Franz Schmitz
"Der [Terror] hat auf Dauer keine Chancen, denn [...] gegen den [Terror] steht der Wille des gesamten Volkes."(Helmut Schmidt)
"Ehe nicht die [Sozialisten] durch Soldaten [...] herausgeholt und füsiliert sind, ist keine Besserung zu erhoffen."(Wilhelm II.)

SusiLina
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 13:44
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Keusch sein

Beitragvon SusiLina » Mi 14. Mär 2018, 17:07

das sagte ich ja nicht. Nur ist es eben für mich nichts. Ich möchte dennoch nur Keusch bleiben, denn das tut mir nicht gut.

Was ähntelt mir als nötige Strafe z.b. wenn ich es doch wieder selbst tun würde? Auser ein Hilfsmittel das man sich anschaffen muss, das geht bei mir nicht.

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 628
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 193 Mal
Amen! erhalten: 216 Mal

Re: Keusch sein

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 14. Mär 2018, 19:47

Frl. Susanna,

sapperlot, so etwas hahnebüchenes liest man selten. Ohne das Wort des HERRn werden Sie nicht keusch! Im Gegenteil wird ein Leben ohne Gott Sie - falls nicht bereits geschehen - auf den Strich, in den Hanfgiftsumpf und auf satanische SPD-Parteitage führen.
Viele Männer werden Sie besteigen, einige gegen ihren, Willen, oft mehrere zugleich. Auch Tiere sind bei satanischer Lebensweise wie der aktuell Ihren ein fester Bestandteil des Sechslebens. Die so gezeugten Kinder werden Sie als Bastarde aufziehen oder vermutlich irgendwo als Kindsmörderin entsorgen. Auch dies: Alltag junger Satanisten in Deutschland.
Das ist, wohlgemerkt, Ihr künftiges Leben ohne die Liebe Jesu in Ihrem Herzen.
Wenden Sie sich doch besser dem Christentum zu. Ihr Leben wird dann anders aussehen. Bald nach Ihrer Taufe wird sich ein stattlicher Mann für Sie interessieren und Sie mit Erlaubnis Ihres männlichen Vormundes ehelichen. Fortan sorgen Sie dafür, daß das Haus sauber ist, ein schmackhaftes Mahl bereit steht und dann und wann ein Kind gezeugt wird, welches Sie mit großer Hingabe - neben der Erfüllung der vorgenannten Pflichten - liebevoll versorgen dürfen.
Na, klingt das nach etwas für Sie?

Die Zukunft des Fräuleins skizzierend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
FGWS_Heisingen

Benutzeravatar
Kaiphas Dottermusch
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Do 23. Aug 2012, 12:17
Hat Amen! gesprochen: 41 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Keusch sein

Beitragvon Kaiphas Dottermusch » Mi 14. Mär 2018, 19:59

Dummes Fräulein,
warum ersuchen Sie hier um Rat und schlagen die Ihnen gegebenen Ratschläge hernach aus?
Tumben Gören, wie Sie offensichtlich eine sind, gehören in den Haushalt und den Hof, sofern vorhanden.
Auch ist die Küche ein hervorragender Platz für ein Weib.
Mit erreichen des Erwachsenenalter, bekanntermaßen 25 Jahre, gehört ein Weib verheiratet, selbstredend mit dem vom Vormund ausgesuchten Manne.
Diesem gehorsam reichlich männliche Nachkommen gebärend, haben Sie Ihre Keuschheit bis dem Ihnen vorbestimmten Schicksal bewahrt.

Ratschlagend,
Dottermusch
Psalm 37, 37
Bleibe fromm und halte dich recht; denn solchem wird`s zuletzt wohl gehen.

Antrophos
Stammgast
Beiträge: 577
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 275 Mal
Amen! erhalten: 83 Mal

Re: Keusch sein

Beitragvon Antrophos » Mi 14. Mär 2018, 20:34

Werter Herr Dottermusch,
soll man wirklich erst mit 25 heiraten? Meine Frau war bei unserer standesamtiche Hochzeit 23 und bei der kirchlichen 24. Deren Schwester hat überhaupt mit 19 geheiratet.
Die Kirche erlaubt die Eheschließung doch bereits ab der Firmung?
Hochachtungsvoll,
Eduard Anthropos
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

SusiLina
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 13:44
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Keusch sein

Beitragvon SusiLina » Mi 14. Mär 2018, 21:47

Grüß Gott miteinander,

ich lasse mich hier nicht beleidigen mit dumm oder ähnliches. Die Art in der ihr mit mir schreibt, ist unter aller, das habe ich nicht nötig. Sollte der Umgang nicht geändert werden, so werde ich mich hier abmelden. Was nehmt ihr euch eigentlich raus? Jeder Mensch, egal ob Mann oder Frau, ist gleichwert. Ich werde single bleiben, werde mein eigenes Leben SELBST unter Dach und Fach bringen und ich werde mich sicher nicht von irgendwem schlagen lassen. Grüß Gott, wo sind wir denn? Im Mittelalter????
Ich habe mein Leben, mit dem ich einigermaßen glücklich bin. Nur eben mit gewissen kleinigkeiten nicht. Das Sexualleben, gehört z.B. nicht. Ich mag dies überhaupt nicht, dennoch zwingt mich mein Körperr dazu, was ich aber überhaupt nicht möchte. So, jetzt kommt bitte nicht mit euerm Bibel/Glaube etc.

Ich bin eine eigenstendige Frau, hab ein eigenes Leben, meine Hobbys etc. Mein Leben würde ich so oder so nicht umkrämpelt. Dazu bin ich zu eigenständig. Ich hätte zwar gerne einen Freund, kein Partner, an meiner Seite, an den man sich lehnen kann, aber nicht, der einen wegen nichtigkeiten schlägt, oder misshandelt. Das was ihr hier treibt, grenzt an Misshandlung/ Körperliche Folterung an. Wer das mitmacht, ist selbst schuld. Alle die es aus dieser Misslage herausgeschafft haben, kann ich nur "Herzlichen Glückwunsch" wünschen.
Jemand zu schlagen, unterdrücken etc. ist doch nicht normal. Hat niemand verdient. Selbst der Herr, von dem ihr redet, würde sein Volk niemals so unterdrücken, und schon gar nicht misshandeln, schlagen, erniedrigen.

Ich weiß, ich ecke hier mit an, aber das musste ich mal loswerden.
Ich wollte legendlich auf meine Frage eine Antwort bzw. eine Lösung, die einfach ohne Hilfsmitteln (da ich keine anschaffen werde/möchte/etc. auszuführen sind) machbar sind. Aber dann so angeschnautzt zu werden, geht gar nicht. Nochmals, sind wir im Mittelater oder sind wir im 21. Jahrhundert angekommen??

Grüßle SusiLina

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 642
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 127 Mal
Amen! erhalten: 126 Mal

Re: Keusch sein

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Mi 14. Mär 2018, 21:58

Wertes Fräulein Susanne,

wenn Sie sich so aufregen ist das nicht gut für Ihr Wohlbefinden. Am Ende platzt Ihnen deswegen noch das Hirn. Es ist zwar nur ein Weiberhirn. Aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist.

Sich Sorgen um ein dümmliches Fräulein machend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Seelig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

SusiLina
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 13:44
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Keusch sein

Beitragvon SusiLina » Mi 14. Mär 2018, 22:02

Um mich brauchst du keine Sorgen zu machen... Ich bin kein Weib, ich bin eine Frau, die genauso viel Annerkennung hat, wie Männer. Sag ich ja, ihr lebt im Mittelatler. Aber WIR leben im 21. Jahrhundert.
Ich wollte jedentlich auf meine Frage eine Antwort haben, mehr nicht. Aber hier werde ich wohl doch nicht vorwärts kommen.

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 642
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 127 Mal
Amen! erhalten: 126 Mal

Re: Keusch sein

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Mi 14. Mär 2018, 22:29

Wertes Fräulein Susanne,

so wie Sie sich hier aufführen, müßen Sie sich nicht wundern. Kein vernünftiger Mann wird so ein hysterisches Weib freien. Sie sollten sich also zusammenreißen. Mit weiblicher Demut und etwas mehr Körperpflege erhöhen Sie Ihre Schanzen bezüglich Ihrer Probleme mit Männern erheblich.

Einem dümmlichen Fräulein helfend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Seelig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2332
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 319 Mal
Amen! erhalten: 774 Mal

Re: Keusch sein

Beitragvon Benedict XVII » Mi 14. Mär 2018, 22:55

Weib Susanne,

ich möchte mich an dieser Stelle mit Ihrer offensichtlichen Krankheit - Sechssucht - befassen.
Wie Sie es selber schreiben, können Sie der Ihnen innewohnenden Wollust nicht widerstehen.
Sprich: Sie sind von Ihrer Sechsucht getrieben.
Nun ist dies bei einem Weib nichts außergewöhnliches - das Weib ist im Allgemeinen ein von niederen Instinkten gesteuertes, triebhaftes Wesen.
Ausgesprochen erfreulich ist es hingegen, dass Sie selber dies erkannt haben und die löbliche Gemeinde um Hilfe ersucht haben.
Was gerade bei einem Weib nicht selbstverständlich ist.

Nun, Sie haben sich für einen rechtschaffenen, jedoch schwierigen Weg entschieden.
Zunächst sollten Sie den Pfarrer Ihrer Gemeinde aufsuchen und diesen um regelmäßige, zu Beginn mehrmals tägliche stattfindende Züchtigung bitten, während derer Sie den HERRn preisen und Loblieder singen.
Nach dieser ersten Phase Ihrer christlichen Umerziehung, welche nach einigen Wochen beendet sein sollte, dürfte Ihnen die Unterdrückung Ihrer Triebe schon leichter fallen.

Gerne helfend

Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

SusiLina
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 13:44
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Keusch sein

Beitragvon SusiLina » Do 15. Mär 2018, 08:35

Ich werde mich sicher nicht schlagen lassen, das hatte ich bereits geschrieben.
Andere Frage:
Kann man hier mit jemanden auch privat schreiben? So könnte man mir auch disskret helfen, ohne das das ganze im öffentlichen steht.
Und, woher kommt ihr?

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7597
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1581 Mal
Amen! erhalten: 1494 Mal

Re: Keusch sein

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 15. Mär 2018, 08:50

Fräulein Lina,

wollen Sie hier etwa Freier rekrutieren? Dies ist ein redliches christliches Brett und kein Kontakthof!

Abmahnend,
Schnabel
"Weibersterben, kein Verderben —— Viehverrecken, großer Schrecken."
Alte Bauernweisheit


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 3 Gäste