0 Tage und 20 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 168
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 25 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Beitragvon Sayori_Neu » So 22. Apr 2018, 09:19

Herr Lemmdorf,

Ihnen ist schon bewusst dass man nicht einfach so, aber Millionen unschuldige Menschen töten kann?! Zumal die Gefahr besteht, dass eventuell alle ausgelöscht werden könnten.

Sushi essend,
Sayori

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11110
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2035 Mal
Amen! erhalten: 2173 Mal

Re: Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Beitragvon Martin Berger » So 22. Apr 2018, 12:33

Sayori hat geschrieben:... dass man nicht einfach so, aber Millionen unschuldige Menschen töten kann?! Zumal die Gefahr besteht, dass eventuell alle ausgelöscht werden könnten.

Fräulein Sternenkind,

um Japan ist es, wie Sie dem Faden GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan entnehmen können, nicht schade. Würde Herr Kim Japan von der Erdscheibe tilgen, würde er, und dies ohne Zweifel, den Willen GOTTes tun. Die Zerstörung dieses Sündenpfuhls, des Sodoms und Gomorrhas des 21. Jahrhunderts, steht ohnehin unmittelbar bevor. Es ist durchaus denkbar, daß diesmal nicht GOTT höchstselbst eingreift und Feuer und Schwefel von Himmel fallen läßt, sondern durch Herrn Kim und die knorke nordkoreanische Armee wirken wird. So oder so: Das Ergebnis ist das Gleiche.

Außerdem: Man sollte die Allmacht des lieben GOTTes nicht ausnutzen und sich faul zurücklehnen. Anstatt zu warten, bis ER eingreift, kann man auch sein Wort vernehmen und selbst tätig werden.

Ein bekannter, etwas abgewandelter Spruch:

"Frage dich nicht, was dein GOTT für dich tun kann. Frage dich, was du für deinen GOTT tun kannst." :kreuz1:

Stets für GOTT arbeitend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7792
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1686 Mal
Amen! erhalten: 1608 Mal

Re: Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 22. Apr 2018, 12:40

Werte Herren,

allerdings gebe ich zu bedenken, daß es sich bei dieser gottlosen Entwicklung im einstens redlichen Nippon um die direkte Folge zweier VS-Amerikaner Atombomben im Jahre 1945 handelt.

Möglicherweise entstünden durch weitere Bombardierung noch üblere Mutanten, als jene Pornographiezeichner.

Warnend,
Schnabel
Es herrscht Redefreiheit.
Die Freiheit nach der Rede kann nicht garantiert werden.
Heiko Maas, Wahrheitsminister

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 801
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 236 Mal
Amen! erhalten: 289 Mal

Re: Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Beitragvon Martin Frischfeld » So 22. Apr 2018, 12:45

Werter Herr Schnabel,

aus meiner langjährigen Erfahrung mit Strahlentherapie kann ich Ihnen sagen, daß der Zustand der Mutationen meist erst schlimmer werden muß, ehe sich eine knorke Besserung einstellt. Insofern sollte so lange atomar bombardiert werden, bis die Japsen wieder redlich sind.
Falls das Bombenarsenal Herrn Trumpfs nicht ausreicht, könnten sicherlich die Herren Kim und Putin aushelfen. Auch aus Indien mag auf Kuhkarren ein Sprengkörper beigesteuert werden.

Den Weltfrieden im Auge behaltend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 660
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 128 Mal
Amen! erhalten: 126 Mal

Re: Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Beitragvon Hermann Lemmdorf » So 22. Apr 2018, 17:32

Sayori hat geschrieben:Ihnen ist schon bewusst dass man nicht einfach so, aber Millionen unschuldige Menschen töten kann?


Wertes tumbes Fräulein Sternekind,

dem bin ich mir sehr wohl bewusst. Darum sollte man auch nichts unversucht lassen, um die Verbreitung perverser Zeichenpornos zu unterbinden. Schließlich sind die Folgen, für die Opfer dieser pädophilen Machwerke, unvorstellbar grausam.

Den Schutz des Lebens unzähliger Kinder eine hohe Priorität beimessend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Seelig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7792
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1686 Mal
Amen! erhalten: 1608 Mal

Re: Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 22. Apr 2018, 20:19

Werter Herr Lemmdorf,

Die Fachkräfte in den VSA leiten bereits die nötigen Schritte ein.

Bild

Eine Tonne Komißbrot im Bunker einlagernd,
Schnabel
Es herrscht Redefreiheit.
Die Freiheit nach der Rede kann nicht garantiert werden.
Heiko Maas, Wahrheitsminister

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 660
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 128 Mal
Amen! erhalten: 126 Mal

Re: Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Beitragvon Hermann Lemmdorf » So 22. Apr 2018, 20:36

Werter Herr von Schnabel,

oh wie töfte! Schön, daß die auch die VSA über ein knorkes M-Gerät verfügen. Da wird es mir, als alten Artillerist, doch gleich ganz warm ums Herz.

Freudig das Deutsche Brummerlied anstimmend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Seelig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 168
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 25 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Beitragvon Sayori_Neu » Mo 23. Apr 2018, 08:19

Hermann Lemmdorf hat geschrieben:
Sayori hat geschrieben:Ihnen ist schon bewusst dass man nicht einfach so, aber Millionen unschuldige Menschen töten kann?


Wertes tumbes Fräulein Sternekind,

dem bin ich mir sehr wohl bewusst. Darum sollte man auch nichts unversucht lassen, um die Verbreitung perverser Zeichenpornos zu unterbinden. Schließlich sind die Folgen, für die Opfer dieser pädophilen Machwerke, unvorstellbar grausam.

Den Schutz des Lebens unzähliger Kinder eine hohe Priorität beimessend,
Hermann Lemmdorf.


Herr Lemmdorf,

niemand hat das Recht über das Leben Anderer zu entscheiden.

Den Kopf schüttelnd,
Sayori

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2376
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 336 Mal
Amen! erhalten: 832 Mal

Re: Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Beitragvon Benedict XVII » Mo 23. Apr 2018, 12:16

Frl. Sternenkind,

Ihre Aussage ist definitiv falsch.
Selbstverständlich entscheidet der HERR über die von ihm geschaffenen Kreaturen.
Der Ehemann trifft Entscheidungen für das in seinem Eigentum befindliche Eheweib, der Vater bestimmt - bis zu deren Hochzeit - über die Angelegenheiten der von ihm gezeugten Kinder.
Dies sind die Gesetze des HERRn.

Halleluja!

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 168
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 25 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Beitragvon Sayori_Neu » Mo 23. Apr 2018, 16:01

Herr Benedict,

bis Kinder z. B. das Erwachsenenalter erreicht haben, entscheiden deren Eltern. Das ist logisch. Aber der Ehemann entscheidet über die Ehefrau? Ähm, nein? Ich denke Frauen sind eigenständig genug um sich nicht bevormunden zu lassen?

Sayori

Benutzeravatar
FGWS_Heisingen
Häufiger Besucher
Beiträge: 66
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 16:39
Hat Amen! gesprochen: 69 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Beitragvon FGWS_Heisingen » Mo 23. Apr 2018, 18:16

Knabbub Sternenbub,

ihre mangelnden Kenntnisse der Gesetze unseres löblichen Landes sind wahrhaft schockierend! Studieren Sie gefälligst das Bürgerliche Gesetz buch:
Dem Manne steht die Entscheidung in allen das gemeinschaftliche eheliche Leben betreffenden Angelegenheiten zu; er bestimmt insbesondere Wohnort und Wohnung,
Die Frau ist nicht verpflichtet, der Entscheidung des Mannes Folge zu leisten, wenn sich die Entscheidung als Mißbrauch seines Rechtes darstellt.
§. 1354.

Das Kind steht, solange es minderjährig ist, unter elterlicher Gewalt.
§. 1626.

Die Volljährigkeit tritt mit der Vollendung des einundzwanzigsten Lebensjahrs ein.
§. 2.

Dies belegt die Vormundschaft des Mannes über Weib Kind im juristischen Sinne.
Im folgenden sei die Vormundschaft des Mannes über das Weib mit der heiligen Schrift belegt:

Dann sprach Jahwe Gott: "Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei. Ich will ihm eine Gehilfin machen."
Gen 2,18


Gruß,
Franz Schmitz
"Der [Terror] hat auf Dauer keine Chancen, denn [...] gegen den [Terror] steht der Wille des gesamten Volkes."(Helmut Schmidt)
"Ehe nicht die [Sozialisten] durch Soldaten [...] herausgeholt und füsiliert sind, ist keine Besserung zu erhoffen."(Kaiser Wilhelm II.)

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Beitragvon Antrophos » Mo 23. Apr 2018, 18:34

Werter Herr Schmitz,
Welches Gesetzbuch welchen Landes aus welchem Jahr ist das?
Mit besten Grüßen,
Eduard Anthropos

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 160
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Mo 23. Apr 2018, 19:21

Sehr geehrter Herr Heisingen
Herr Heisingen Schrieb:
Die Volljährigkeit tritt mit der Vollendung des einundzwanzigsten Lebensjahrs ein.
§. 2.

Hie muss ich Sie leider korrigieren, im Gesetz steht:
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 2 Eintritt der Volljährigkeit
Die Volljährigkeit tritt mit der Vollendung des 18. Lebensjahres ein.

der § 1354 wurde aus dem bürgerlichen Gesetzbuch gestrichen worden.
Außerdem verwendet das Deutsche Gesetz nicht das Wort "Weib" sondern das Wort "F r a u"
Und der § 1626 lautet.
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 1626 Elterliche Sorge, Grundsätze
(1) Die Eltern haben die Pflicht und das Recht, für das minderjährige Kind zu sorgen (elterliche Sorge). Die elterliche Sorge umfasst die Sorge für die Person des Kindes (Personensorge) und das Vermögen des Kindes (Vermögenssorge).
(2) Bei der Pflege und Erziehung berücksichtigen die Eltern die wachsende Fähigkeit und das wachsende Bedürfnis des Kindes zu selbständigem verantwortungsbewusstem Handeln. Sie besprechen mit dem Kind, soweit es nach dessen Entwicklungsstand angezeigt ist, Fragen der elterlichen Sorge und streben Einvernehmen an.
(3) Zum Wohl des Kindes gehört in der Regel der Umgang mit beiden Elternteilen. Gleiches gilt für den Umgang mit anderen Personen, zu denen das Kind Bindungen besitzt, wenn ihre Aufrechterhaltung für seine Entwicklung förderlich ist.


Also wenn Sie schon das Gesetz zitieren dann auch richtig.

sich an die weltlichen Gesetzte haltend
H.P. Steiner

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Häufiger Besucher
Beiträge: 104
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13
Hat Amen! gesprochen: 44 Mal
Amen! erhalten: 43 Mal

Re: Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Beitragvon Hagbard Celine » Mo 7. Mai 2018, 10:39

Werte(r) Sayori,
als Ehefrau kann ich Ihnen bestätigen, dass der Mann der Herr des Hauses ist und bestimmt, wie viel Selbtsbestimmung die Frau ausübt. So hat es der HERR eingerichtet.
Demütig:
HC

Benutzeravatar
Rufus Donnerbusch
Stammgast
Beiträge: 319
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 18:43
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 62 Mal

Re: Der löbliche Herr Trumpf wurde für den Nobelpreis nominiert

Beitragvon Rufus Donnerbusch » Mo 7. Mai 2018, 11:13

Sayori_Neu hat geschrieben:Herr Benedict,

bis Kinder z. B. das Erwachsenenalter erreicht haben, entscheiden deren Eltern. Das ist logisch. Aber der Ehemann entscheidet über die Ehefrau? Ähm, nein? Ich denke Frauen sind eigenständig genug um sich nicht bevormunden zu lassen?

Sayori

Unwertes Weib Sayori!

Der Fehler ist, daß Sie denken. Wieso fragen Sie nicht Ihren Vormund, wie die korrekte Sichtweise der Dinge ist, bevor Sie sich in diesem Plauderbrett zum Affen machen? Wie soll sich ein Weib, dumm wie es ist, in der Welt zurechtfinden, wenn der Vater oder Ehemann ihm nicht den Weg weist? Da der Vater bzw. später der Ehemann Eigentümer des Weibes ist, hat sich ein Weib natürlich bevormunden zu lassen.

Ein gutes Weib strebt nicht nach Selbstbestimmung, sondern wartet demütig auf Befehle. So will es GOTT.

Ihnen die richtigen Weg weisend

Rufus Donnerbusch
Das knorke Spiel "Töfter Asfaloths": http://arche.bibeltreue-jugend.net

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.
Sprüche 13,24


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste