3 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Christen zeigen Solidarität mit Dieter Wedel

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 441
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 122 Mal
Amen! erhalten: 119 Mal

Christen zeigen Solidarität mit Dieter Wedel

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 26. Jan 2018, 09:00

Werte Herren,

nach Herrn Herbert Weinstein, erweitert sich die Hechsenjagd nun auch auf einen deutschen Regisseur, Herrn Dieter Wedel (Verschaltung zur FAZ bitte nur mit Weihwasser-Bereitstellung; Artikel wurde von einem Weib verfasst).

Wie jüngst bekannt wurde, erlitt Herr Wedel kausal auf diese Hetzkampagne einen Herzinfarkt. Die Weiber haben es also geschafft, durch Ihre Hechserei Herrn Wedel in Lebensgefahr zu bringen. GOTT verhüt', was sie noch alles planen! :kreuz1: :kreuz1: :kreuz1:

Die Gesellschaft lässt redliche Herren wie Herrn Wedel im Stich. Freilich, sollten sich Vorwürfe wider Erwarten erhärten, muß es Konsequenzen geben. Bisher gibt es aber nur Waschweibergewäsch, wobei ohnehin bekannt ist, daß die Aussage eines Weibes ohne Zustimmung des Vormundes vor Gericht praktisch nicht zu verwerten ist. Ob sich ein Vorgang nur im Kopf eines Weibes abspielte oder sich tatsächlich so zugetragen hat, ist von ihm selbst kaum zu unterscheiden :hinterfragend: .

Jetzt und ein für alle mal: Es reicht! Bis auf Weiteres sind Männer vor der Übermacht gemeiner Hechsen zu schützen! Ich rufe daher das erste HERRENHAUS ins Leben.

Bisher gab es nur unnötige Einrichtungen für freche Emanzen, die Mann und Familie im Stich ließen, um kostenlos in einem Haus mit anderen Frauen zu wohnen, also kaum von einem billigen Hurenhaus zu unterscheiden.

Eine Einrichtung für vom Hechsentod bedrohte Herren gibt es nicht. :boese: Ich lade daher die Herren Kachelmann, Wedel und Weinstein herzlich ein, sich einstweilen in meinem Haus einzufinden. Mein Weib ist eine hervorragende Köchin. Auch meine Söhne würden sich bereiterklären, die Herren zu schützen. Ich kann mich um die medizinischen und seelischen Erkrankungen zusammen mit unserem Pfarrer, dem ehrenwerten Herrn Tabakrauch, kümmern. Gegen Hechsenangriffe stehen löbliche Hochdruckschläuche bereit, die an einen 500-Liter-Weihwassertank angeschlossen sind.
Da der Feind auch anschnur lauert, gebe ich die Lokation meines Anwesens nur an die Herren oder deren Vertrauensmänner über Privatnachricht heraus.

Den Verfolgten Obdach gewährend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2286
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 306 Mal
Amen! erhalten: 729 Mal

Christen zeigen Solidarität mit Dieter Wedel

Beitragvon Benedict XVII » Fr 26. Jan 2018, 10:10

Liebe Gemeinde,

Denn wenn ihr den Menschen ihre Verfehlungen vergebt, so wird euch euer himmlischer Vater auch vergeben.
Matthäus 6:14


Vergebung ist eine der zentralen Überzeugungen des Christentums.
Nun, wir sprechen hier von einem Filmemacher, welcher eben jener Vergebung bedarf.
So hat Herr Wedel doch in der Vergangenheit eine Vielzahl von unzüchtigen, teils pornografischen Tonfilmen zur Ausstrahlung im Fernsehen produziert und dadurch den HERRn gelästert.
Eine Vergebung jener Sünden mag schwer fallen, dennoch entspricht eben jene Vergebung dem Geist des Christentums.

Nun jedoch wird Herr Wedel zu unrecht verfolgt.

Und wenn ein Glied leidet, so leiden alle Glieder mit.
1. Korinther 12,26


Ihm werden unbeschreibbare Widerwärtigkeiten vorgeworfen, welche kein Mensch jemals begehen würde. Die Vorwürfe sind derart absurd, daß ein jeder Christ hierüber nur den Kopf zu schütteln vermag. Solche Dinge, wie in den Vorwürfen beschrieben, gibt es einfach nicht.
Herr Wedel ist somit nachgewiesenermaßen zu unrecht beschuldigt und bedarf unserer Solidarität.
Lassen Sie uns gemeinsam und mit der Kraft des HERRn Herrn Wedel unterstützen und uns gegen jene unwahren Behauptungen stellen.

Für Dieter Wedel betend

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Frischfeld
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7347
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1442 Mal
Amen! erhalten: 1309 Mal

Re: Christen zeigen Solidarität mit Dieter Wedel

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 26. Jan 2018, 11:00

Werte Herren,

man muß sich nur diese Berichte im Farbfernseher über sogenannte "Filmpreisverleihungen" oder dergleichen Unzuchtsveranstaltungen betrachten.

Allüberall sieht man Weibsvolk mit ekelerregend kurzen Kleidern, Schlitzen in denselben oder Halsausschnitten bis zum Bauchbereich.

Ich werde der Versuchung widerstehen und keine entsprechenden Lichtbilder verschalten.
Das Netz ist voll davon!

Kein Wunder daß ein christlich wenig gefestigter Mann, wie jener Herr Wedel, ein leichtes Opfer jener sechssüchtigen Schlampen wurde!

Für den armen Mann betend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1234
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 213 Mal
Amen! erhalten: 211 Mal

Re: Christen zeigen Solidarität mit Dieter Wedel

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 26. Jan 2018, 14:07

Werte Christen,

die Anschuldigungen gegen den mir unbekannten Dieter Wedel kommen mir sehr fadenscheinig vor, zumal sie von Schauspielerinnen stammen. Diese setzen gern ihre Reize ein, um Kolleginnen auszustechen und behaupten hinterher, sechsuellen Übergriffen zum Opfer gefallen zu sein. Es kam so ein Fall auch einmal in der Buchhaltung unserer Firma vor, woraufhin wir sicherheitshalber alle Beteiligten entlassen haben.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10629
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1738 Mal
Amen! erhalten: 1826 Mal

Re: Christen zeigen Solidarität mit Dieter Wedel

Beitragvon Martin Berger » Fr 26. Jan 2018, 15:23

Walter Gruber senior hat geschrieben:Diese setzen gern ihre Reize ein, um Kolleginnen auszustechen und behaupten hinterher, sechsuellen Übergriffen zum Opfer gefallen zu sein.

Werter Herr Gruber,

mir als Bauer sind derartig abartige Dinge freilich fremd, zumal bei mir nur angestellt wird, wer ordentlich arbeitet, aber ich hörte davon, daß es in der Film- und Musikbranche durchaus üblich ist, sind vom Niemand zum Jemand hochzuschlafen. Genaueres ist mir, dem HERRn sei Dank dafür, nicht bekannt, aber anscheinend bieten sich Musikerinnen und Schauspielerinnen gerne für sechsuelle Dienste an, um dafür im Gegenzug bessere bzw. mehr Filmrollen oder überhaupt Angebote zu bekommen. Der Unterschied zu Prostituierten ist fließend und daher kaum auszumachen. Da es fraglich ist, ob man Prostituierte überhaupt sechsuell belästigen kann, stellt sich selbige Frage auch bei jenen, die sich prostituierten, um im Film- und Musikgeschäft bekannt und berühmt zu werden.

Die Bewerberinnen zur neuen Stallmagd begutachtend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7347
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1442 Mal
Amen! erhalten: 1309 Mal

Re: Christen zeigen Solidarität mit Dieter Wedel

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 28. Jan 2018, 10:06

Werter Herr Berger,

im ländlichen Raum herrscht noch Zucht und Ordnung.
Und wenn doch nicht, kommt zumindest nichts raus.

Die Stalltüre verriegelnd,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10629
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1738 Mal
Amen! erhalten: 1826 Mal

Re: Christen zeigen Solidarität mit Dieter Wedel

Beitragvon Martin Berger » So 28. Jan 2018, 10:47

Werter Herr Schnabel,

wahrlich, Sie sagen es: Auf der Alm und im Stall, da gibt's koa Sünd'. Und auch die Frage, warum da Stroh liegt, stellt sich nur selten. Ist eben so, weil es sich so gehört und es immer schon so war.

Ein Bauer, kein Perverser,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 441
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 122 Mal
Amen! erhalten: 119 Mal

Re: Christen zeigen Solidarität mit Dieter Wedel

Beitragvon Martin Frischfeld » So 28. Jan 2018, 11:11

Werte Herren,

sobald sich Herr Wedel bei mir einfindet, werde ich die Anlieger mit Viehbestand vorsichtig darauf aufmerksam machen, daß sie die Schlösser zum Stall verstärken sollen.
Herr Wedel ist, das lassen seine Verfolger völlig außer acht, Träger des Pfälzer Saumagen-Ordens. Allein aus jenem Grund verbietet sich eine Verfolgung doch schon.

Mit Herrn Wedels Sekretärinnen die Details seines Asyls austarierend,
Martin Frischfeld


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste