0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Mathematik Problem

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

nieder_mit_Sattan
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 20:58

Mathematik Problem

Beitragvon nieder_mit_Sattan » Mo 22. Jan 2018, 15:23

Werte Gemeinde,
Ich stehe vor einem ernsten Problem und benötige eure Hilfe.

Ich soll:
Die Eigenschaften der Funktion: y(x) = x^(4) -3^(3) +2x^(2) diskutieren
und die gewonnene Erkenntnisse mit einer Skizze verdeutlichen

mit mathematischen Grüßen,
nieder_mit_sattan :kreuz2:

Benutzeravatar
Asfaloths
Sittenwart
Beiträge: 1895
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 16:44
Hat Amen! gesprochen: 22 Mal
Amen! erhalten: 176 Mal

Re: Mathematik Problem

Beitragvon Asfaloths » Mo 22. Jan 2018, 16:02

Frl. "Sattan",

ich glaube das einzige Problem, bei dem Sie Hilfe benötigen, ist Ihr Umgang mit der keuschen Gemeinde. Zuerst einmal werden Sie die Gemeinde gefälligst siezen! Zum anderen sind wir hier nicht das Hausaufgaben-Plauderbrett für 15-Jährige Knabbuben. Beaufsichtigt Sie kein Erziehungsberechtigter beim Stehsegeln?

Erstatten Sie umgehend Anzeige bei einem Sittenwart in Ihrer Umgebung und beten Sie drei Vater Unser.

Den Rohrstock hebend,

Ihr Asfaloths, der Sittenwart
Folgende Benutzer sprechen Asfaloths ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
H DettmannFranz-Joseph von Schnabel
Wählen Sie die ARA - Für mehr Zensur im Internetz!

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Mathematik Problem

Beitragvon Antrophos » Mo 22. Jan 2018, 16:33

Herr Sattan,
haben Sie überhaupt das erforderliche Mindestalter für dieses Plauderbrett?
Misstrauisch,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 881
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 269 Mal
Amen! erhalten: 322 Mal

Re: Mathematik Problem

Beitragvon Martin Frischfeld » Mo 22. Jan 2018, 18:43

Fräulein Sattan,

warum befassen Sie sich damit? In der Küche werden Sie freilich vor allem die Grundrechenarten sowie den töften Dreisatz benötigen. Seien Sie also beruhigt und bügeln Sie lieber Ihre Schürze - bald ist Zeit für das Abendessen Ihres Vormunds!

Die Serviette auf den Schoß legend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger

nieder_mit_Sattan
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 20:58

Re: Mathematik Problem

Beitragvon nieder_mit_Sattan » Di 23. Jan 2018, 14:38

Werter Herr Asfaloths,

es tut mir leid falls ich Ihnen missfallen soll, aber das war eine ernstgemeinte Frage und ich finde es sehr schändlich von Ihnen das sie deswegen so einen Groll hegen.

Werter Herr Frischfeld,

Ich befasse mich damit, weil es mich interessiert. Und nur weil Sie anscheinend nur die Grundschule abgeschlossen haben und keine Ahnung von der Mathematik haben, möchte ich sie bitten, solche Behauptungen zu unterlassen. Denn zur Konstruktion einer Kirche benötigt man mehr als nur die Grundrechenarten und den Dreisatz. Und deswegen ist essentiell das man Kenntnisse der höheren Mathematik hat, denn man kann dieses Feld nicht irgendwelchen unredlichen Tölpeln überlassen.

Deswegen stellte ich meine Bitte an alle Forumsmitglieder, da ich solch eine Frage nicht mir von unredlichen Menschen beantworten lassen wollte.

Demütig im Staub kriechend
sattan

Anrede und Höflichkeitsform korrigiert Benedict XVII

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Mathematik Problem

Beitragvon Antrophos » Di 23. Jan 2018, 15:14

Fräulein Sattan,
warum stellen Sie Ihre Frage dann nicht in einem Forum für Mathematikinteressierte? Stattdessen behelligen Sie lieber uns mit Ihrem Problem das nur eine Leidenschaft ist! Und dann lassen Sie es auch an der angemessenenHöflichkeit gegenüber redlichen Brettmitgliedern mangeln!

Im übrigen bezweifle ich, dass Sie eine Kirche konstruieren wollen.

Ärgerlich,
Eduard Anthropos

P.S Meine Frage bezüglich Ihres Alters haben Sie nicht beantwortet.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1535
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 338 Mal
Amen! erhalten: 349 Mal

Re: Mathematik Problem

Beitragvon Walter Gruber senior » Di 23. Jan 2018, 15:44

Werter Herr/Frau nieder_mit_Sattan,

mein zehnjähriger Enkel ist recht aufgeweckt. Senden Sie mir bitte Ihre Adresse und Telefonnummer, damit ich sie an ihn weiterleiten kann, falls Sie an Nachhilfestunden interessiert sind! Er ist ein sehr geschäftstüchtiger junger Mensch. Sie müssten allerdings zu ihm nach Reith in Tirol kommen, da seine Eltern ihm keine längeren Ausflüge erlauben.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 417
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 312 Mal
Amen! erhalten: 326 Mal

Re: Mathematik Problem

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Di 23. Jan 2018, 16:12

nieder_mit_Sattan hat geschrieben:Ich soll:
Die Eigenschaften der Funktion: y(x) = x^(4) -3^(3) +2x^(2) diskutieren
und die gewonnene Erkenntnisse mit einer Skizze verdeutlichen

Fräulein Rattan,

über die obige Formel gibt es nicht viel zu diskutieren, da diese mathematischer Quatsch ist. Warum sollte man freiwillig über die Grundrechenarten hinausgehen und sich der unredlichen Potenz bedienen, wenn man nicht zum Ziel hat, einen töften Stammhalter zu zeugen? :verwirrt:

Bild
Abb. 1: Bild einer Funktion, das untöfterweise an den Oberkörper eines Weibes gemahnt.

Und nun wenden Sie sich wieder dem Haushalt zu!
Dr. Benjamin M. Hübner
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Mathematik Problem

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 23. Jan 2018, 18:03

Werter Herr Dr. Hübner,

falls jener knorke Graph an die Anatomie eines Weibes gemahnen sollte, muß es sich um ein recht betagtes solches handeln.

Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Mathematik Problem

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 23. Jan 2018, 18:13

Fräulein Satt,

Sie sollten das Polynom zuerst einmal ordnen.
Das absolute Glied, 3 hoch 3, ergibt übrigens 27, was man auch gleich hinschreiben könnte.

Hinweisend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
G-a-s-tAntrophos
Lerne leiden, ohne zu klagen!

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 669
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 192 Mal

Re: Mathematikproblem

Beitragvon G-a-s-t » Di 23. Jan 2018, 20:22

Brettgast Nieder,

als Strafe für Ihr unziemliches Betragen ergeht hiermit der zusätzliche Auftrag an Sie, umgehend die Nullstellen der auf den reellen Zahlen definierten Funktion

f(x) = x^5 - x^4 - 2x^3 - 2x^2 - 3x - 1

zu bestimmen und kurz und knapp die Lösung samt Weg hier kundzutun. Außerdem schreiben Sie bitte fünfzigmal von Hand das Wort "Mathematikproblem" und stellen eine Kopie dieser Arbeit anschnur. Eine Weigerung könnte schwerwiegende Konsequenzen für Ihren weiteren Werdegang nach sich ziehen, da hier viele potentielle Arbeitgeber mitlesen!

Lk 10,18
Ich sah den Satan wie einen Blitz vom Himmel fallen.

Dies berichtete Jesus vor über 2000 Jahren. Sie mit Ihrem dämlichen Namen scheinen nicht ganz auf dem Laufenden zu sein.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 417
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 312 Mal
Amen! erhalten: 326 Mal

Re: Mathematikproblem

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Mi 24. Jan 2018, 10:56

G-a-s-t hat geschrieben:Brettgast Nieder,

als Strafe für Ihr unziemliches Betragen ergeht hiermit der zusätzliche Auftrag an Sie, umgehend die Nullstellen der auf den reellen Zahlen definierten Funktion

f(x) = x^5 - x^4 - 2x^3 - 2x^2 - 3x - 1

zu bestimmen und kurz und knapp die Lösung samt Weg hier kundzutun.

Frl. Rattan,

um die erquickende Aufgabe des Herrn G-a-s-t christlich-effizient zu bewältigen, empfehle ich Ihnen, sich mit dem Horner-Schema vertraut zu machen.
In Magden habe ich durch jenes System viel Zeit gespart, wenn beispielsweise die Nullstellen der Knabbubenindex-Funktion bestimmt werden sollten, welche der geschätzte Herr Berger auf diesem Brette sogar einmal graphisch aufbereitet darreichte. :kreuz3:

Den Rechenschieber bewegend,
Dr. Benjamin M. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Mathematik Problem

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 24. Jan 2018, 12:13

Werter Herr Dr. Hübner,

mein leider bereits verblichener Mathematiklehrer, ein Meister des Zirkels, wie des Rohrstocks, spruch in jenem Zusammenhang stets vom Hornochsenschema.

Dies war mir in meinem langen Leben ein wichtiger Halt, stets wenn es galt, Polynome höherer Ordnung zu diskutieren.
Leider nahm die Entwicklung numerischer Methoden der Menschheit viel von der Freude jener befriedigenden Tätigkeit.

Ein totales Integral bestimmend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
AntrophosMartin Berger
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 881
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 269 Mal
Amen! erhalten: 322 Mal

Re: Mathematik Problem

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 24. Jan 2018, 12:32

Werter Herr von Schnabel,

war jene Bezeichnung Ihres ehrenwerten Lehrers gar der Anstoß für Sie, ein Ochsenbauer zu werden?

Die Zahl Pi in einigen Mathematiklehrbüchern der Dorfschule auf 3 korrigierend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Mathematik Problem

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 24. Jan 2018, 18:32

Werter Herr Dr. Frischfeld,

den Status eines Ochsenbauern kann man nicht einfach wählen.

Man wird in eine Dynastie geboren. Die Schnabels führten jenes wichtige Amt bereits zu Zeiten Pippins des Kurzen.

Die Ochsen fütternd,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Waldemar Drechsler
Lerne leiden, ohne zu klagen!


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste