1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Physiologische Merkmale die gegen eine Intelligenz der Frau sprechen

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Frater_Stephanus
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: Do 21. Dez 2017, 11:22

Physiologische Merkmale die gegen eine Intelligenz der Frau sprechen

Beitragvon Frater_Stephanus » Do 21. Dez 2017, 11:53

Die von mir an meiner überaus unkeuschen und frevelhaften Gattin durchgeführten Untersuchungen, die leider nicht gänzlich schmerzend waren, ergaben in der Gesamtheit der Ergebnisse ein eindeutiges Bildnis. Das menschliche Gehirn, also das männliche, sei als das größere genannt gegenüber diesem des wollüstigen Weibes, welches einzig und allein befähigt ist, die Speisen Gottes dem ehrenwerten Manne zuzubereiten, um sodann die ihre vom allmächtigen Vater erhaltene Rolle wahrzunehmen, die der eines unterwürfig-einfältigen Dieners entsprechen möge. Gleichsam befinde sich der seelige Mann in dem Dilemma des passenden Umgangs mit des Teufels satanischen Erdenvertretern, den Weibern. Um eben jene zu züchtigen bedarf es der liebevollen Schläge.

Nun folgendes werte Brüder der Christenheit,
das ohnehin schon in seiner Intelligenz geminderte Frauenwesen erfährt nicht unerhebliche Folgeschäden bei unsachgemäßer Gewalt...am Kopf. An all den weiteren Partien des ihrigen unreinen Corpus jedoch stellt Gewalt einen Akt der etwas festeren Liebkosung dar, hernach muss dies gemeinschaftliche Förderung erfahren.

Hallali! Auf auf meine Brüder. Lasset dem Weibe Liebe zu Teil werden durch die züchtigende Hand des rechtschaffenden Mannes!



um weitere Argumente bittend, welche meine ehrenwerte These beweisen mögen,
Frater Stephanus :kreuz2:
Kömmet zum Gebet, welches gewidmet sei, dem Tugendhaftesten von uns allen, Bruder Donaldus Trumpus.

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 423
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 43 Mal
Amen! erhalten: 96 Mal

Re: Physiologische Merkmale die gegen eine Intelligenz der Frau sprechen

Beitragvon G-a-s-t » Do 21. Dez 2017, 12:52

Neugast Stephanus,

schon Ihr Profilbild zeichnet Sie als widerlichen, pietätlosen Betrüger aus. Alles zum Thema zu Sagende können Sie in der hier besprochenen Arbeit "Über den physiologischen Schwachsinn des Weibes" von Dr. Möbius nachlesen. Auf Ihre dummdreisten Anbiederungsversuche kann die Welt verzichten. Sagen Sie, was Sie hier wollen und suchen, und wenden Sie sich dem wahren Leben zu!

Gezeichnet
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 474
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Physiologische Merkmale die gegen eine Intelligenz der Frau sprechen

Beitragvon einfachich » Do 21. Dez 2017, 13:22

Frater_Stephanus hat geschrieben:Die von mir an meiner überaus unkeuschen und frevelhaften Gattin durchgeführten Untersuchungen, die leider nicht gänzlich schmerzend waren, ergaben in der Gesamtheit der Ergebnisse ein eindeutiges Bildnis. Das menschliche Gehirn, also das männliche, sei als das größere genannt gegenüber diesem des wollüstigen Weibes, welches einzig und allein befähigt ist, die Speisen Gottes dem ehrenwerten Manne zuzubereiten, um sodann die ihre vom allmächtigen Vater erhaltene Rolle wahrzunehmen, die der eines unterwürfig-einfältigen Dieners entsprechen möge. Gleichsam befinde sich der seelige Mann in dem Dilemma des passenden Umgangs mit des Teufels satanischen Erdenvertretern, den Weibern. Um eben jene zu züchtigen bedarf es der liebevollen Schläge.

Nun folgendes werte Brüder der Christenheit,
das ohnehin schon in seiner Intelligenz geminderte Frauenwesen erfährt nicht unerhebliche Folgeschäden bei unsachgemäßer Gewalt...am Kopf. An all den weiteren Partien des ihrigen unreinen Corpus jedoch stellt Gewalt einen Akt der etwas festeren Liebkosung dar, hernach muss dies gemeinschaftliche Förderung erfahren.

Hallali! Auf auf meine Brüder. Lasset dem Weibe Liebe zu Teil werden durch die züchtigende Hand des rechtschaffenden Mannes!



um weitere Argumente bittend, welche meine ehrenwerte These beweisen mögen,
Frater Stephanus :kreuz2:


Und die von mir durchgeführte Untersuchung Ihres Beitrages, die wiederum mir große Schmerzen bereitet hat, hat ergaben dass Dummheit nicht heilbar ist. Gut was soll man von jemanden erwarten der Trump huldigt.
ich
Folgende Benutzer sprechen einfachich ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Benedict XVIIAntrophosMartin Berger

Antrophos
Treuer Besucher
Beiträge: 259
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 97 Mal
Amen! erhalten: 20 Mal

Re: Physiologische Merkmale die gegen eine Intelligenz der Frau sprechen

Beitragvon Antrophos » Do 21. Dez 2017, 14:47

Herr Stephanus,
was soll das für eine Untersuchung gewesen sein? Was Sie hier schreiben, ist eine Aussage die nicht bewiesen ist, und damit wissenschaftlich wertloses Material.
Falls Sie tatsächlich auf eigene Faust irgendeine
riskante Untersuchung durchgeführt haben warne ich Sie. Sie machen mir nicht den Eindruck als wären Sie Arzt. Laienhafte Untersuchungen können lebensgefährlich sein und sind dementsprechend verboten.
Einen Menschen wie Sie sollte man, wie mir aufgrund Ihres Beitrags scheint, von Frauen fernhalten.
Eduard Anthropos
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2273
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 304 Mal
Amen! erhalten: 717 Mal

Re: Physiologische Merkmale die gegen eine Intelligenz der Frau sprechen

Beitragvon Benedict XVII » Do 21. Dez 2017, 16:11

Werter Herr Ich,

ich konnte nicht widerstehen:
hier spreche ich doch tatsächlich einmal - trotz aller Bedenken und der Diffamierung des redlichen Herrn Trumpf - ein Amen! für einen Ihrer Beiträge aus.

Jedoch:
gewöhnen Sie sich besser nicht daran.

Schmunzelnd

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 474
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Physiologische Merkmale die gegen eine Intelligenz der Frau sprechen

Beitragvon einfachich » Do 21. Dez 2017, 20:21

Werter Herr Benedict

jetzt haben Sie mich doch tatsächlich ein wenig beschämt, so sehe ich Ihr beinahe Lob als weihnachtliches Wunder und ich bedanke mich dafür.

ein gesegnetes Weihnachtsfest wünscht
einfachich
Gott ist die Liebe. Wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

Benutzeravatar
Frater_Stephanus
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: Do 21. Dez 2017, 11:22

Re: Physiologische Merkmale die gegen eine Intelligenz der Frau sprechen

Beitragvon Frater_Stephanus » Fr 22. Dez 2017, 06:44

Verzeiet meinen Übereifer. Auch ich bin fehlerhaft, da ein Frauenwesen mich zeugte.

Um Entschuldigung bittend und sich selbst kasteiend,
Frater Stephanus
Kömmet zum Gebet, welches gewidmet sei, dem Tugendhaftesten von uns allen, Bruder Donaldus Trumpus.

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 448
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 107 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Physiologische Merkmale die gegen eine Intelligenz der Frau sprechen

Beitragvon ragnarlotbrock » Fr 22. Dez 2017, 07:03

Kurzzeitig geehrter Herr einfachich,

Wahrlich ist es ein Weihnachtswunder, dass Sie sich nun doch zur Redlichkeit bekennen. Woher kommt ihr knorker Sinneswandel?

Freundlichst fragend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7237
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1394 Mal
Amen! erhalten: 1247 Mal

Re: Physiologische Merkmale die gegen eine Intelligenz der Frau sprechen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 22. Dez 2017, 08:19

Fräulein Stephanie,

Sie entstammen einer lesbischen Beziehung? Könnten Sie genauer erläutern, wie jene Zeugung durch Weibsleute funktioniert?

Erstaunt,
Schnabeö
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 474
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Physiologische Merkmale die gegen eine Intelligenz der Frau sprechen

Beitragvon einfachich » Fr 22. Dez 2017, 10:02

ragnarlotbrock hat geschrieben:Kurzzeitig geehrter Herr einfachich,

Wahrlich ist es ein Weihnachtswunder, dass Sie sich nun doch zur Redlichkeit bekennen. Woher kommt ihr knorker Sinneswandel?

Freundlichst fragend,
Ragnar Lotbrock

Werter Herr Lotbrock
Wie Sie vielleicht bemerkt haben verhalte ich mich immer nach dem Motto "Wie man in den Wald hineinruft...." Werde ich höflich und mit Anstand angesprochen so entgegne ich auch, wie ich schon des öfteren betont habe bin ich ein sehr gläubiger Mensch, das heißt allerdings nicht das ich mit allem hier schriftlich niedergebrachten einverstanden bin. Also wird es wohl auch in Zukunft des öfteren Meinungsverschiedenheiten geben, so lange selbige auf Augenhöhe stattfinden solle es so sein.
gesegnete Weihnachten
einfachich
Gott ist die Liebe. Wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10500
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1681 Mal
Amen! erhalten: 1754 Mal

Re: Physiologische Merkmale die gegen eine Intelligenz der Frau sprechen

Beitragvon Martin Berger » Fr 22. Dez 2017, 22:18

einfachich hat geschrieben:Und die von mir durchgeführte Untersuchung Ihres Beitrages, die wiederum mir große Schmerzen bereitet hat, hat ergaben dass Dummheit nicht heilbar ist.

Herr Einfach,

es mag meiner weihnachtlichen Milde geschuldet sein, vielleicht aber auch tatsächlich der Tatsache, daß Sie zumindest einmal ansatzweise einen sinnvollen Beitrag geschrieben haben. Den Seitenhieb auf Herrn Trumpf hätten Sie sich noch verkneifen können, aber ansonsten war Ihr Beitrag fast vorbildhaft, sofern man den Maßstab nicht zu genau anlegt.

Und dennoch: Auch die Reise in ein redliches Leben beginnt mit einem ersten Schritt. Dieser wurde nun getan. Bitten beschreiten Sie den Pfad der Redlichkeit auch weiterhin, anstatt den Plan zu schmieden, möglichst schnell wieder von selbigem abzukommen.

Ihnen die Hand reichend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron