0 Tage und 4 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 659
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 128 Mal
Amen! erhalten: 126 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Sa 9. Dez 2017, 23:30

Werte Herren,

überdeutlich sehen wir an diesem Wutbürger Karl, wie wichtig ein standhaftes Christentum ist. Denn was würde aus der Menschheit und der Erdscheibe werden, würde man sie solchen Menschenfeinden, Negerhassern, Weiberverachtern und Kinderschändern überlassen? Nein, das können wir nicht zulassen. Denn der HERR hat uns diese Aufgabe mit auf den Weg gegeben.

Stets dem Pfad des HERRn folgend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Seelig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 595
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 86 Mal
Amen! erhalten: 166 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon G-a-s-t » So 10. Dez 2017, 00:11

Werter wirrer Stänkerer Karl,

da Gott der Urgrund allen Lebens ist, führt eine Abwendung von Ihm logisch zwingend in den Tod. Wir können demnach nur Heil erlangen, wenn wir unseren Weg mit unserem Gotte gehen. Was wir diesbezüglich wissen müssen, teilt er uns in Seinem Wort, der Bibel, mit. Haben Sie mit deren Inhalt irgendwelche ernsthaften Probleme? Dann sollten Sie diese erstmal nennen, an ihrer Klärung vorrangig interessiert sein und sie nicht mit Kritik an der Kirche und an bestimmten Menschen vermischen. Bei den erstgenannten Problemen geht es nämlich unmittelbar um Ihr Leben, das im Moment am seidenen Faden hängt, insofern ist alles weitere erstmal zu vertagen!

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Miss Valeira
Häufiger Besucher
Beiträge: 53
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 20:25
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Miss Valeira » So 10. Dez 2017, 04:46

Herr Karl,

normalerweise schreibe ich nicht viel auf diesem Brett und lese eher mit.
Nicht jedes Mal bin ich der hier vertretenen Meinung. Wenn dies aber so ist, dann weiß ich, dass ich, auf gut Deutsch, meine Klappe zu halten habe, denn ich würde den Frieden stören, den die Mitglieder in ihrem respektvollen Miteinander umgibt.

Nun hatte ich dennoch mir die Mühe gemacht und Ihnen im anderen Faden eine äußerst ausführliche und sachliche Antwort gegeben.
Sie haben mich ignoriert. Stattdessen haben Sie nun, nach wenigen Beiträgen, eine Hetzjagd mitsamt einem neuen Faden begonnen.
In diesem poltern, fluchen und meckern Sie ohne Rücksicht auf Verluste.
Auf eine eingehende Debatte mit mir warte ich vergeblich.

Umso wütender macht es mich, wenn ich von Ihnen hier lese, dass Sie Mitmenschen als sechsistisch verurteilen. Sie heben das Urteil gegen die geschätzten Mitglieder und sind selbst aber das, was Sie anprangern.

Ich bin eine Frau. Für Sie hatte mein Geschriebenes keine Bedeutung. Sie haben mich mit Ignoranz und somit mit Respektlosigkeit gestraft.
Auf der anderen Seite hat der geschätzte Herr Berger mir sogar ein ungemein seltenes und beachtliches Lob ausgesprochen, obwohl ich dies niemals verlangt oder erwartet hätte. Ich war äußerst überrascht, doch es hat mich sehr gefreut. Und wie Herr Berger selbst angemerkt hat, war das garantiert keine Selbstverständlichkeit.

Sie bestimmen hier einfach, was sechsistisch ist und was nicht, obwohl Sie, wie schon bei vorigen Beiträgen, überhaupt keine Ahnung haben, wie man respektvoll mit Menschen umgeht.
Vergleicht man Ihre Reaktion mit der des Herrn Bergers, ist es für mich als Frau einfach zu entscheiden, von wem ich mich besser behandelt gefühlt habe.

Alles in allem hetzen, prangern und wüten Sie durch diesen Faden. All die Klagen, die sie gegen die Mitglieder des Brettes richten... letztendlich sind Sie nur selbst derjenige, der eben dieses schlechte und unerträgliche Verhalten an den Tag legt.

Und natürlich wollen Sie das nicht wahrhaben. Sie denken, all das ist nur Getue. Aber hinterfragen Sie sich lieber selbst, warum Sie hier sind.
Ist es der Spaß, eine Schlammschlacht zu führen in der anonymen Sicherheit des Internetz?
Ist es die Freude daran, Unruhe zu stiften bei Menschen, die nicht Ihrem Ideal entsprechen?

Egal welcher Mensch sich hinter Ihrem Benutzernamen verbirgt... Sie sollten sich schämen, zur Besinnung kommen und Ihre Gedanken ordnen. Das was Sie hier tun, kann nicht das Richtige sein. Zumindest nicht auf die Art und Weise.
Sie sollten Frieden mit sich schließen. Denn Sie wirken letztendlich nur hilflos, gequält und zerrüttet.
Ich denke, Sie benötigen GOTT weitaus mehr, als Sie sich eingestehen.
Das ist gut so. Ich hoffe Sie finden Ihren Seelenfrieden. Vielleicht sogar durch einen der ehrenwerten Brettmitglieder.
Das war mein letzter Beitrag an Sie.

Abschließend,
Laura Valeira
Folgende Benutzer sprechen Miss Valeira ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Dr. Waldemar DrechslerMartin Berger
Welch wunderbare Naivität bleibt dem Menschen noch, wenn Kindheit und Starrsinn alle reinen Gedanken, so auch Vernunft und Frohsinn, der Dummheit zum Fraß vorwerfen.

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 753
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 226 Mal
Amen! erhalten: 266 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Martin Frischfeld » So 10. Dez 2017, 08:49

Werte Gemeinde,

ich habe mir erlaubt, die Beiträge des Ketzers auszudrucken und in einem Briefumschlag an Herrn Maas zu schicken. Sehr wird er an diesen Hasskommentaren interessiert sein.
Im Übrigen bin ich bestürzt, was hier geschehen ist. Die Seniorität und der damit verbundene Abhärtungsprozess sowie die Kraft des HERRn sind wohl die Gründe, warum die werten Herren hier noch nicht die Beherrschung verloren haben.
An den Ketzer noch ein Wort: Sie sind intolerant. Sie begründen Ihre Unhöflichkeit damit, dass man nicht Ihrer Meinung entspricht und das Sie wütend macht. Sind Sie drei Jahre alt? Oder sind Sie ein Faschist? Ein dreijähriger Faschist gar? Eben dies ist das Verhaltensmuster solcher Menschen, das Sie hier an den Tag legen.
Da ich weder mit infantilen Säuglingen, noch mit unredlichen Faschisten zu diskutieren pflege, antworte ich auf Ihre Irrungen nicht.

Sie bedauernd,
Martin Frischfeld

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon einfachich » So 10. Dez 2017, 09:19

Benedict XVII hat geschrieben:Frl. Hut,

bei der erneuten Zubereitung meiner abendlichen Speise ist mein Weib nun über den Putzeimer mit dem Erbrochen gestürzt und hat sich dabei die rechte Hand verletzt.
Wie der herbeigerufene Tierarzt meint, wird es nun einige Tage dauern, bis der Gips wieder entfernt werden kann.
Wer soll während dieser Zeit nun mein Haus reinigen, die Toiletten sauber schrubben und mein Essen zubereiten?
Wie soll mein Weib mit lediglich einer Hand den Müll vor die Haustür tragen, wie soll mein Weib mit nur einer Hand das Holz für den Ofen kleinhacken und meine Kleidung bügeln?

Ihr grenzenloser Hass hat nun das erste Opfer gefordert. Schämen Sie sich.

Angeekelt

Benedict XVII

An alle die sich hier höchst geistreich verewigt haben.

Nachdem ich mir die hier veröffentlichten Beiträge durchgelesen habe, meinen Lachkrampf endlich unterdrücken konnte, stellte ich fest.
***Hetzrede gegen Herrn Benedict entfernt***
Passen Sie blos auf dass Ihre Frau Sie nicht beim Schreiben erwischt, sonst gibts die nächste Woche nichts zu essen.
Ihre Frau bügelt? Haben Sie denn so was teuflisches wie Strom zu Hause?
Irgendetwas stimmt hier nicht, angeblich gibt es werder Bakterien noch Viren, Ärtzte sind, laut Aussagen der Schreiber hier, Ketzter, die Technik ist des Teufels, und die Erde ist eine Scheibe.
Warum sind dann plötzlich fast alle Schreiber hier Akademiker?
Warum bedienen sich alle der modernen Technik?
Warum ist einer der Administratoren ein Mediziner?
Warum gibt es seit Menschengedenke einen Globus?
Also entweder sind all diese Dinge des Teufels und sollten von redlichen Christen gemieden werden oder es ist einfach nur alles Schein und Trug.

einfachich

***Dümmliche Anmerkung entfernt***


Zensiert durch Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11035
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1988 Mal
Amen! erhalten: 2131 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Martin Berger » So 10. Dez 2017, 09:51

Fräulein Einfach,

es war absehbar, daß auch Sie sich einmischen werden. Wie eine Eiterbeule, tauchen auch Sie immer wieder auf.
einfachich hat geschrieben:Passen Sie blos auf dass Ihre Frau Sie nicht beim Schreiben erwischt, sonst gibts die nächste Woche nichts zu essen.

LAL! Denken Sie ernsthaft, daß ein christlich erzogenes Weib wie Herrn Benedicts Hedwig sich dagegen wehrt, die GOTTgegebenen Aufgaben zu erfüllen?

einfachich hat geschrieben:Ihre Frau bügelt? Haben Sie denn so was teuflisches wie Strom zu Hause?

Strom ist leider nötig, um einen Heimrechner zu betreiben. Allerdings glaube ich kaum, daß Herr Benedict seinem Weib ein elektrisches Bügeleisen erlaubt. Da es freilich auch im Hause Berger ein Bügeleisen gibt, kann ich Ihnen berichten, daß es sich dabei lediglich um ein Stück Eisen mit Griff handelt, welches man auf der heißen Herdplatte erwärmen kann.

Bild

einfachich hat geschrieben:Warum bedienen sich alle der modernen Technik?

Ihre Frage könnte dümmer nicht sein. Wie sollte man denn im Internetz missionieren, wenn man aufgrund fehlender Technik nicht in selbiges vordringen könnte? Wie könnte man eine der letzten Bastionen der Redlichkeit des Internetzes sein, wenn man gar nicht anschnur ist? Freilich ist moderne Technik grundsätzlich abzulehnen, doch in diesem Falle ist sie Mittel zum Zwecke der Errettung unzähliger Menschen.

einfachich hat geschrieben:Warum ist einer der Administratoren ein Mediziner?

Der ehrenwerte Herr Dr. Drechsler ist ein löblicher Zahnarzt. Bitte verwechseln Sie das nicht.

einfachich hat geschrieben:Warum gibt es seit Menschengedenke einen Globus?

Wieso lügen Sie? In der gesamten Bibel wird kein Globus erwähnt.

Ihnen zum gefühlt tausendsten Mal das Gleiche erklärend,
Martin Berger

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon einfachich » So 10. Dez 2017, 10:34

Aber aber Herr Berger
Herr Berger schrieb:
LAL! Denken Sie ernsthaft, daß ein christlich erzogenes Weib wie Herrn Benedicts Hedwig sich dagegen wehrt, die GOTTgegebenen Aufgaben zu erfüllen?

Denken Sie wirklich das Herr Benedict eine Frau hat "LAL"
Der ehrenwerte Herr Dr. Drechsler ist ein löblicher Zahnarzt. Bitte verwechseln Sie das nicht.

Ein auf einer Universität studierter Mediziner, wo soll da ein Unterschied sein?
Wieso lügen Sie? In der gesamten Bibel wird kein Globus erwähnt.

Ich lüge nie, in jedem Klassenzimmer unseres schönen Landes steht ein selbiger, hab ich selbst gesehen!
es war absehbar, daß auch Sie sich einmischen werden. Wie eine Eiterbeule, tauchen auch Sie immer wieder auf.

Ich mische mich nicht ein, ich teile mich mit!

zum tausendsden Mal Ihnen den Wind aus den Segel nehmend (um in Ihrer Sprache zu sprechen)
einfachich

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7709
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1642 Mal
Amen! erhalten: 1575 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 10. Dez 2017, 11:15

Werter Herr Ich,

in einer bayrischen Schule sah ich noch niemals einen jener sogenannten Globuli oder auch Globen.

Verwechseln Sie das eventuell mit dem Geräteraum der töften Turnhalle?

Dem Urenkel einen Medizinball an den Kopf werfend,
Schnabel
"Hunde die bellen, sind schlecht zubereitet."
Mao Tse Tung, Vorsitzender

Benutzeravatar
Robert Gerbe
Neuer Brettgast
Beiträge: 7
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 19:53
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Robert Gerbe » So 10. Dez 2017, 12:14

Werte Herren,

verstehe ich das richtig, dass hier allgemein das Weltbild der Kugelerde abgelehnt wird?

Geehrter Herr Schnabel,
Globuli bezeichnete niemals einen Globus, sondern wirkungslose Arzneimittel.

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 659
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 128 Mal
Amen! erhalten: 126 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Hermann Lemmdorf » So 10. Dez 2017, 13:12

Mein lieber Freund Plagiator Egoist,

was muß ich da lesen? Sie solidarisieren sich mit einem widerwärtigen Menschenhasser? Sicher, Sie haben mannigfaltige Defizite. Aber das hätte ich nun wirklich nicht von Ihnen erwartet. Was ist aus Ihren guten Vorsätzen geworden? Warum sind diese so verdorben?
Denken Sie etwa, nur weil ein Kurt hier herumblökt und meckert sei er ein Teil Ihrer "Ahnetafel"? Selbst wenn es so wäre, zählte ich Sie bisher nicht zu jener Sorte, welche die eigenen Unzulänglichkeiten nicht nur auf Christen, sondern auch auf Minderheiten projeziert.

Tief enttäuscht seiend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Seelig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11035
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1988 Mal
Amen! erhalten: 2131 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Martin Berger » So 10. Dez 2017, 13:30

Fräulein Einfach,

haben Sie wieder Fasching in Ihrem Cerebrum? :huch:
einfachich hat geschrieben:Ich lüge nie, in jedem Klassenzimmer unseres schönen Landes steht ein selbiger, hab ich selbst gesehen!

Dies behaupten Sie einerseits, während Sie dies andererseits die Frage stellten:
einfachich hat geschrieben:Warum gibt es seit Menschengedenke einen Globus?

Demzufolge gibt es also auch seit Menschengedenken Klassenzimmer und Schulunterricht? Woher beziehen Sie Ihr Wissen? Anscheinend von einem geistesgestörten Klaun, der hauptberuflich Alkoholiker sein dürfte.

einfachich hat geschrieben:zum tausendsden Mal Ihnen den Wind aus den Segel nehmend (um in Ihrer Sprache zu sprechen)

Der Tag, an dem Ihnen dies gelingt, mag sicherlich irgendwann können. Vermutlich drei Tage nach dem St. Nimmerleinstag. :lal: Da dieser traditionell nach dem Tag des Jüngsten Gerichts stattfindet, wird sich Ihr Kunststück leider nicht mehr ausgehen, zumal ich dann bereits im Himmel bin und Sie im Höllenfeuer schmoren werden. :kreuz1:

Bild

Es wünscht Ihnen einen schönen zweiten Adventsonntag,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Quirinius

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Antrophos » So 10. Dez 2017, 13:35

Werter Herr Gerbe,
allerdings, die Erde gilt hier als Scheibe. Im Sinne der christlichen Nächstenliebe werfe ich das aber niemandem vor, obgleich ich vom Gegenteil überzeugt bin.
Allen Herren einen gesegneten Tag des Herren wünschend,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 659
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 128 Mal
Amen! erhalten: 126 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Hermann Lemmdorf » So 10. Dez 2017, 13:46

Antrophos hat geschrieben:,die Erde gilt hier als Scheibe.


Werter Herr Antrophos,

zu dem oben stehenden möchte ich das Folgende anmerken. Dieses Plauderbrett zeichnet sich durch eine absolute Faktentreue aus. Somit gilt hier nur, was auch eindeutig nachweisbar ist. Was nun die Fakten, zur eindeutigen Scheibenform der Erde betrifft, so lesen Sie diese bitte im entspechenden Faden nach.

Einen erkenntnisreichen Advent wünschend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Seelig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Benutzeravatar
Robert Gerbe
Neuer Brettgast
Beiträge: 7
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 19:53
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Robert Gerbe » So 10. Dez 2017, 13:50

Geehrter Herr Berger,

bitte lesen Sie sich ihre Folgerung bezüglich Klassenzimmern und Globen nochmals durch.
Der Schluss, dass es schon ewig Klassenzimmer geben müsste, weil es in selbigen immer Globlen zu stehen haben, die es seit jeher geben soll, ergibt schlicht keinen Sinn.
Kleiner Fakt am Rande: Die Idee der Kugelerde wurde erstmals 350 Jahre vor Christus aufgestellt.
Ob Sie das als jeher bezeichnen möchten überlasse ich ganz Ihnen.

Auf die Bemerkung mit dem alkoholkranken Klaun möchte ich hier auch noch kurz eingehen.
Derart respektlose Bemerkungen sollte es hier nicht geben, gerade ein Stammmitglied sollte das wissen.

Argumentieren Sie doch bitte auf sachlicher Ebene und versuchen Sie nicht durch Verdrehung anderer Argumente und Verunglimpfung die Diskussion für sich zu entscheiden.

Frei nach Carlo Ancelotti: "Ich habe fertig."

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 659
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 128 Mal
Amen! erhalten: 126 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Hermann Lemmdorf » So 10. Dez 2017, 14:23

Wertes Kleberkind Gerbe,

warum dosenfleischen Sie in diesem Faden herum? Liegt es daran, daß Ihr Verstand genauso groß ist wie der medizinische Wirkstoffgehalt in einem Globuli?

Eine Tasse Tee trinkend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Seelig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste