0 Tage und 12 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon KarlmitHut » Sa 9. Dez 2017, 16:35

Herr Berger,

1. Habe ich schonmal erwähnt das sie meine Familie raus halten sollen (Müsste die Diskussion in:"Ist gott erfunden?" Sein)
2. War der Eindruck des Schreiens bewusst um mehr nachdruck zu geben und da ich nicht glaube das ihre (wie Sie es nennen) "Weib" weiß was sie hier schreiben (Ich begebe mich jetzt auf ihr Niveau herab)
3. Hat die Bibel rein garnix mit Logik zu tun
4. Soll ich ihnen wirklich sämtliche Links zu kommen lassen und sie da in ihrem "Glauben" beeinträchtigen?
5. Sie haben bisher keine wirklichen Argumente gebracht
6. Jesus kann mich mal (hier beliebige herablassende und beleidigende Tätigkeit einfügen)
7. Judicas eos, et satanas, et conteret!!!
8. Lucifer Moortuus Diabolos. Nec Deus Nec Arch Angelus!!!

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon KarlmitHut » Sa 9. Dez 2017, 16:57

Einen kleinen Kommentan möchte ich noch dazu bringen Martin Berger,
Ob Sie mich bannen oder nicht ist mir persönlich egal (man kann sich wohlbemerkt jedes mal neu registrieren. Man benötigt nur eine neue email adresse. Und das ist wahrlich nicht schwer)
Zumal ich dazu erwähnen muss das dieses Profil spätestens am 1.2.2018 nicht mehr existiert da dann die email Adresse gelöscht wird (willkommen im Zeitalter des Internetzes)
Oder ist ihnen das zu hoch?
Zumal ich eh nix darauf gebe was Sie von sich geben oder nicht.
Für mich sind all die verblendeten "Diener Gottes" oder wie ihr euch sonst noch nennen wollt nix als das unterste unserer Gesellschaft
Folgende Benutzer sprechen KarlmitHut ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1287
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 237 Mal
Amen! erhalten: 256 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 9. Dez 2017, 16:58

Werter Herr Karl,

obschon Sie Gott lästern und diese Gemeinde grundlos beleidigen, zeigen Ihre letzten Äußerungen, dass Sie auch dem Teufel nicht viel abgewinnen können. Das ist löblich. Jedoch scheint mir Ihre Einstellung allem und jedem gegenüber negativ zu sein. Wie kommt das? Leiden Sie vielleicht unter Verstopfung und machen Gott den HERRN dafür verantwortlich?

Alles Gute wünscht Ihnen
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Antrophos
Stammgast
Beiträge: 531
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 255 Mal
Amen! erhalten: 79 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Antrophos » Sa 9. Dez 2017, 17:30

Herr Karl,
ich bin auf alles was Sie gesagt haben eingegangen. Anstatt meine Beiträge zu lesen, haben Sie Beleidigungen an den redlichen Herrn Berger verfasst. Ich habe Ihnen einige Fragen gestellt, um auf Ihre Gedanken eingehen zu können. Dass Sie nicht geantwortet haben, beweist eindeutig, dass Ihnen nicht an gesitteten Diskussionen gelegen ist. Sie wollen sich nur aufregen und uns beschimpfen.
Für Sie betend,
Eduard Anthropos
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10805
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1867 Mal
Amen! erhalten: 1967 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Martin Berger » Sa 9. Dez 2017, 17:39

Herr Karl,

jetzt beruhigen Sie sich doch!
KarlmitHut hat geschrieben:1. Habe ich schonmal erwähnt das sie meine Familie raus halten sollen (Müsste die Diskussion in:"Ist gott erfunden?" Sein)

Sie müssen sich irren, was aber bei Satanisten nicht weiter verwunderlich ist.

KarlmitHut hat geschrieben:2. War der Eindruck des Schreiens bewusst um mehr nachdruck zu geben und da ich nicht glaube das ihre (wie Sie es nennen) "Weib" weiß was sie hier schreiben (Ich begebe mich jetzt auf ihr Niveau herab)

Wer der Dummheit Nachdruck verleiht, kann nicht sonderlich klug sein. Und freilich weiß mein Weib nicht alles, was ich hier schreibe. Schließlich hat es häusliche Pflichten und steht größtenteils in der Küche oder putzt das Haus.

KarlmitHut hat geschrieben:3. Hat die Bibel rein garnix mit Logik zu tun

Eine unlogischere Behauptung hat man selten in diesem Brette lesen müssen. :huch:

KarlmitHut hat geschrieben:4. Soll ich ihnen wirklich sämtliche Links zu kommen lassen und sie da in ihrem "Glauben" beeinträchtigen?

Verschonen Sie mich mit Ihren satanischen Verschaltungen!

KarlmitHut hat geschrieben:5. Sie haben bisher keine wirklichen Argumente gebracht

Sie verwechseln mich offensichtlich mit sich selbst.

KarlmitHut hat geschrieben:6. Jesus kann mich mal (hier beliebige herablassende und beleidigende Tätigkeit einfügen)

Da dem Sohn GOTTes keine Grenzen gesetzt sind, wird er Sie einiges. Vor allem in die Hölle stoßen, wo Sie Höllenqualen erleiden werden.

KarlmitHut hat geschrieben:7. Judicas eos, et satanas, et conteret!!!
8. Lucifer Moortuus Diabolos. Nec Deus Nec Arch Angelus!!!

Wahrlich: Sie sind verloren. :hinterfragend:

Kopfschüttelnd,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon KarlmitHut » Sa 9. Dez 2017, 18:03

Martin Berger,
1. das ihre Weib nicht weiß was sie hier schreiben ist klar.
Denn sonst währe Sie wohl kaum mit ihnen Verheiratet.
2. Es ist sinnlos all meine Argumente abzustreiten weil ich Satanist bin (Hatten Sie das nicht sogar noch abgestritten? Wenn ich sie verwechsel tut es mir leid)
3. Lesen Sie nach bevor Sie abstreiten das ich es schonmal gesagt habe
4. Was hat die Bibel bitte mit Logik zu tun? (Auf die Antwort bin ich mal gespannt. Und bitte verschonen Sie mich mit Bibelfersen und anderem Pseudo Christlichem Mist)
5. In ihren Augen mag ich verloren sein.
Das liegt aber nur an ihrer verbohrten Meinung und Denkensweise

Leider sind Sie nicht in der Lage normal zu argumentieren.
Sonst hätte ich sogar Spaß daran.
Da kann ich mich nur selber wiederholen.
Leider gibt es hier zu wenig Christen die denken wie Eduard Anthropos

An Eduard Anthropos,
Ich habe schon mehrere Kommentare geschrieben.
Ich weiß nicht weshalb sie nicht ankommen.
Ich habe lediglich einmal die Benachrichtigung erhalten das ein Kommentar nicht zugelassen wurde.
Als Begründung bekam ich einen Punkt.
Ich kann Ihnen die Ursache leider nicht nennen.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10805
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1867 Mal
Amen! erhalten: 1967 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Martin Berger » Sa 9. Dez 2017, 18:28

KarlmitHut hat geschrieben:Martin Berger,
1. das ihre Weib nicht weiß was sie hier schreiben ist klar.
Denn sonst währe Sie wohl kaum mit ihnen Verheiratet.

Herr Karl,

mein Weib wurde von ihrem Vater und mir christlich erzogen. Es weiß was sich gehört und es nimmt die Ehe sehr ernst. Eine Scheidung käme nie in Frage.

KarlmitHut hat geschrieben:2. Es ist sinnlos all meine Argumente abzustreiten weil ich Satanist bin (Hatten Sie das nicht sogar noch abgestritten? Wenn ich sie verwechsel tut es mir leid)

Ich streite ihre "Argumente" nicht ab, weil Sie bisher keine vorbrachten. Und hätten Sie dies doch getan, hätte ich sie nicht abgestritten, weil Sie ein Satanist sind, sondern, weil Sie offensichtlich dumm sind.

KarlmitHut hat geschrieben:4. Was hat die Bibel bitte mit Logik zu tun? (Auf die Antwort bin ich mal gespannt. Und bitte verschonen Sie mich mit Bibelfersen und anderem Pseudo Christlichem Mist)

An der Wahrheit sind Sie offensichtlich nicht interessiert. :weinen:

KarlmitHut hat geschrieben:5. In ihren Augen mag ich verloren sein.
Das liegt aber nur an ihrer verbohrten Meinung und Denkensweise

Wenn Sie dereinst, am Tage des Jüngsten Gerichts, in die Hölle gestoßen werden, denken Sie daran, daß ich Sie am 9. Dezember im Jahre 2017 gewarnt und versucht habe, Sie zu retten.

KarlmitHut hat geschrieben:Leider sind Sie nicht in der Lage normal zu argumentieren.

Leider verwechseln Sie mich schon wieder mit sich selbst.

Abermals den Kopf schüttelnd,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon KarlmitHut » Sa 9. Dez 2017, 18:34

Martin Berger,
Sie haben mich (was nicht allzu schwer wiegt) und meine ganze Familie beleidigt
SIE haben in meinen Augen und im Namen des Satanismus den Tod verdient.
Und verschonen Sie mich mit ihren Hirngespinsten.
Ich werde den Gleichgesinnten meiner Kultes dafür sorgen das diese Seite offline geht!!!
Regie Satanas!!!
Ave Satanas!!!
Heil Satan!!!

Antrophos
Stammgast
Beiträge: 531
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 255 Mal
Amen! erhalten: 79 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Antrophos » Sa 9. Dez 2017, 18:41

Weter Herr Karl,
das ist furchtbar!
Das Christentum verbietet, jemandem den Tod zu wünschen!
Gott gebe Ihnen Einsicht ,
entsetzt,
Eduard Anthropos
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon KarlmitHut » Sa 9. Dez 2017, 18:59

Eduard Anthropos,
Was mir das Christentum verbietet und was nicht interessiert mich nicht!!!
Gott kann mich mal (hier beliebige herablassende und beleidigende Tätigkeit einfügen)
Ich bin Satanist und stolz darauf!!!
Ich habe versucht sachlich zu argumentieren und eine einfache Diskussion zu eröffnen (sollte eig nicht allzu schwer sein)
Aber bei Menschen wie Martin Berger ist das einfach nicht möglich!!!

Gehaben Sie sich wohl Eduard Anthropos und danke das wenigstens Sie in der Lage wahren normal zu argumentieren

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1287
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 237 Mal
Amen! erhalten: 256 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 9. Dez 2017, 19:10

Werter Depp KarlmitHut,

könnten Sie erklären, warum Sie dem Teufel folgen? Es hat dieser ja nicht Ihr Wohl im Sinne. Auch erscheinen mir Aussagen wie die, dass Luzifer weder Gott noch ein Erzengel sei bedeutungsleer zu sein. Es trifft dies nämlich auch auf den Bierkrug zu, den ich gerade auf dem Schreibtisch stehen habe. Auch dieser ist weder Gott noch ein Erzengel.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon KarlmitHut » Sa 9. Dez 2017, 19:32

Walter Gruber,
Zunächst einmal hören Sie bitte auf mich zu beleidigen (Depp ist und bleibt eine Beleidigung)

Nun zu ihrer Frage die ich Ihnen gerne beantworte sofern dies gestattet ist.
Ich bin Anhänger des Satanismus da er am ehesten mit meiner Art und Weise zu Denken zusammen passt.
Der Satanismus orientiert sich an der Wissenschaft (zum Beispiel an die Evolution), er betitelt den Menschen als das was er nunmal ist (ein Lebewesen wie jedes andere), er akzeptiert jegliche Art das leben zu gestalten (egal ob auf religiöser oder gesellschaftlicher Sicht), er akzeptiert und befürwortet jede Form von Sexualleben und Fetisch (solange niemand gegen seinen Willen gezwungen wird)

Zu dem 2. Teil ihres Kommentars:
Der Satz:"Lucifer Moortuus Diabolos." ist lediglich zum Auskontern der christlichen Denkensweise an Luzifer gerichtet (zu beachten ist das laut christlichem Denken Luzifer ein gefallener Erzengel ist).
Der zweite Teil:"Nec Deus Nec Arch Angelus." ist als auskontern der allgemeinen denkensweise das Satanisten an den Teufel stellvertretend von Gott glauben.
Denn so ist es nicht.
Als Satanist habe ich nicht "Gott" durch "Luzifer" (wie auch immer ihr ihn nennen möchtet) ersetzt.
Als Satanist glaube ich an den Gott in mir selbst.
Daran das mein Leben nicht von Gott gesteuert wird sondern das ich selber dafür sorgen muss das es mit gut geht und ich mein Leben selber in der Hand habe.
Dazu muss ich aber sagen das es viele unterschiedliche Interpretationen des Satanismusses gibt.
Die Interpretation der ich folge nennen man auch den atheistischen Satanismus und wurde stark von Anton Szandor LaVey geprägt (Die Satanische Bibel die von Anton Szandor LaVey im Jahre 1968 geschrieben wurde gilt als Bibel dieser Interpretation).
Ich hoffe ich konnte ihre Fragen damit beantworten und hoffe das dieser Kommentar überhaupt durch kommt

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1287
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 237 Mal
Amen! erhalten: 256 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 9. Dez 2017, 19:52

Sehr geehrter Herr Karl,

Ihre Ausführungen sind immerhin schlüssig, sodass ich von der Anrede "Depp" absehen kann, obschon die Abkehr von Gott unweigerlich ins Verderben führt. Anscheinend sind Sie also nicht wirklich ein Anhänger des Teufels, sondern ein Atheist, der versucht, seinem Egoismus durch Verweise auf das Christentum einen intellektuellen Anstrich zu geben. Es scheint mir dies eine recht zynische Lebenseinstellung hervorzubringen.

Für Sie betend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon KarlmitHut » Sa 9. Dez 2017, 20:02

An Walter Gruber,
Zwischen einem Atheisten und dem atheistischen Satanismus gibt es feine Unterschiede (Sie sind wahrlich sehr gering, aber ausschlaggebend).
So glaubt ein Atheist an garkeinen Gott.
Im Gegensatz zum atheistischen Satanismus.
Dieser glaubt an keinen Gott im eigentlichen Sinne (Weder als eine Art kosmisches Lebewesen noch als eine alles umschließende Macht).
Der atheistische Satanismus glaubt daran das jeder Mensch sein eigener Gott ist (Vor allem im Bezug auf den Verlauf des eigenen Lebens. Aber auch in anderen Dingen).
Ich könnte jetzt versuchen ihnen die vielen unterschiedlichen Standpunkte das Satanismusses zu erklären.
Aber das währe schlichtweg zu lang und würde wahrscheinlich auch nicht toleriert werden.

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2321
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 319 Mal
Amen! erhalten: 761 Mal

Re: Das Christentum hat so wie es hier existiert ein Problem

Beitragvon Benedict XVII » Sa 9. Dez 2017, 20:20

Frl. Karla mit Hut,

soeben wischt mein Weib das Erbrochene auf, welches ich nach Lektüre Ihrer "Beiträge" über den Küchentisch und über die vom Weib zubereitete Speisen verbreitete.
Was hab mein Weib - die 30jährige Hedwig - Ihnen angetan, daß Sie es derart behandeln?
Nachdem die Küche vom Erbrochenen gereinigt ist, muß Hedwig nun erneut meine Abendmahlzeit zubereiten, womit Hedwig nun wieder mehrere Stunden beschäftigt ist - während ich Hunger leide.
Ich erwarte von Ihnen, daß Sie sich bei meinem Weib umgehend entschuldigen. Oder ist es mit Ihrem Verständnis für das Weib doch nicht so weit her?

Das die Küche reinigende Weib betrachtend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Weiber noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: FGWS_Heisingen und 5 Gäste