0 Tage und 12 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Drogensüchtige belagern Lettland

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 934
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 101 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Drogensüchtige belagern Lettland

Beitragvon Nepomuk Kaiser » So 10. Sep 2017, 19:43

Werte Herren,
in Lettland ziehen aktuell Heerscharen von Drogensüchtigen auf der Suche nach Pilzen durch die Wälder und hindern das Militär daran, Übungen für den Ernstfall abzuhalten. Man sollte hier ernsthaft überlegen, den Militärkräften eine Schießerlaubnis auf Unbefugte zu erteilen, um diesem süchtigen Pack eine Lektion zu erteilen.

Auf eine Intervention Russlands hoffend,
Nepomuk Kaiser
Folgende Benutzer sprechen Nepomuk Kaiser ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
H Dettmann
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: https://twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11249
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2117 Mal
Amen! erhalten: 2239 Mal

Re: Drogensüchtige belagern Lettland

Beitragvon Martin Berger » So 10. Sep 2017, 20:10

Werter Herr Kaiser,

ich sehe da kein großes Problem. Ich zitiere:
Heerscharen von Pilzsammlern machen derzeit der lettischen Armee schwer zu schaffen. Weil die Naturliebhaber im Herbst selbst vor militärischem Sperrgebiet nicht zurückschrecken, sah sich die Armee am Wochenende zu einem ungewöhnlichen Aufruf genötigt: "Pilzsammler! Intensive Militärübungen mit echter Munition finden im Sperrgebiet Adasi statt"

Wäre ich Oberbefehlshaber der lettischen Armee, würde ich ohne zu zögern auf jenes Gesindel schießen lassen, welches in militärisches Sperrgebiet eindringt. Andernfalls macht man sich zum Deppen und Gespött, müßte man sich doch stets den Vorwurf gefallen lassen, daß es keiner Spezialeinheit bedurfte, um in die militärischen Sperrgebiete einzudringen, sondern es gar subversiven Schwammerlsuchern gelang.

Ein Schußbefehl frei nach dem Motto:

Gehst in ein Sperrgebiet du hinein,
wirst nicht mehr lange du am Leben sein.


Der erste Schuß kann ja noch der Warnung dienen, aber spätestens der folgende Schuß muß tödlich sein.

Radikale Maßnahmen fordernd,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Nepomuk Kaiser


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste