1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Das Recht auf Waffen für alle

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1441
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 305 Mal
Amen! erhalten: 323 Mal

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 19. Mai 2018, 13:14

Geschätzte Herren Berger und Dr. Frischfeld,

die Vorstellung, dass es unter-18-jährigen Buben erlaubt sein soll, Schuffwaffen zu tragen, erfüllt mich mit einem gewissen Unbehagen, da dies eine große Zuverlässigkeit der Jugend voraussetzen würde. Ist es denn nicht ausreichend, dass die Knaben altersgemäße Waffen tragen? Auch ich hatte als Schüler meistens eine Steinschleuder und ein Messer, gelegentlich auch einen Schlagring bei mir. Es ist dies ja ganz normal und sicher auch bei den heutigen Grundschülern noch so.

Bei Gelegenheit den Enkel dazu befragend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11123
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2037 Mal
Amen! erhalten: 2182 Mal

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitragvon Martin Berger » Sa 19. Mai 2018, 14:34

Werter Herr Gruber,

nur allzu gerne denke ich in diesen Stunden an den leider von uns gegangenen Herrn DerG, der wohl der mustergültigste Jüngling und Schüler war, den man sich vorstellen kann. Wahrlich: In seinen redlichen Händen wäre eine Waffe gut aufgehoben gewesen. Was den Rest der verkommenen Jugend betrifft, bin ich der gleichen Meinung wie Sie, was Sie vorangegangenen Beiträgen bereits entnehmen konnten. Da Jugendliche, ähnlich wie Weiber und Hunde, tickende Zeitbomben sind, wäre es überaus fahrläßig, würde man einem unerzogenen Rotzbengel ein halbautomatisches Maschinengewehr anvertrauen, läge doch die Schanze bei annähernd 100 Prozent, daß er die Waffe auf sich selbst oder auf jene richtet, die er eigentlich beschützen sollte.

Jugendlichen nicht über den Weg trauend,
Martin Berger


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast