0 Tage und 5 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Bierpreisbremse abgelehnt: redliche Rentner werden diskriminiert

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Toriel
Treuer Besucher
Beiträge: 213
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 13:22
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Bierpreisbremse abgelehnt: redliche Rentner werden diskriminiert

Beitragvon Toriel » So 21. Mai 2017, 11:11

Depp Fermann,

können Sie mal gescheit auf das Thema eingehen?

Genervt

Toriel

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2247
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 295 Mal
Amen! erhalten: 691 Mal

Re: Bierpreisbremse abgelehnt: redliche Rentner werden diskriminiert

Beitragvon Benedict XVII » So 21. Mai 2017, 11:38

Toriel hat geschrieben:Herr Benedict,

wenn Sie schon so fahren, dass Sie andere gefährden, würde ich nicht mehr davon sprechen dass Sie keine Anzeichen von Trunkenheit zeigen.

Herr Toriel,

Ihr Leseverständnis scheint mir sehr verbesserungswürdig zu sein.
Wo genau hätte ich bei meiner Heimfahrt andere "gefährdet"?
Ein jugendlicher Rüpel hätte den die Straße blockierenden Fahrradfahrer wohl schlicht überfahren.
Durch ein mehr als gekonntes Fahrmanöver habe ich diesen lediglich von der Straße geschoben, wodurch eine ernsthafte Verletzung des Subjekts eben vermieden wurde.

In christlicher Nächstenliebe

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin Bergerragnarlotbrock
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen
Häufiger Besucher
Beiträge: 92
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 05:59
Hat Amen! gesprochen: 38 Mal
Amen! erhalten: 30 Mal

Re: Bierpreisbremse abgelehnt: redliche Rentner werden diskriminiert

Beitragvon Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen » So 21. Mai 2017, 18:04

Werte Herrschaften!

Als Außenstehender, der fernab von Bayern lebt, verstehe ich nicht so ganz. Ich fühle mich schon nach einem halben Glas Alt nicht mehr wohl in meiner Haut, aber ein Maßkrug soll mit weit mehr gefüllt sein, wie man sich hier in Münster erzählt. Stimmt dieses Gerücht? Beim Kaiser, das ist doch unmenschlich!

Ihr Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen
Bild

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1342 Mal
Amen! erhalten: 1178 Mal

Re: Bierpreisbremse abgelehnt: redliche Rentner werden diskriminiert

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 21. Mai 2017, 18:18

Werter Herr Bönnighausen,
in der Tat.
Im knorken Königreich Bayern werden Fingerhüte von keuschen Weibern zu redlichen Handarbeiten genutzt.
Zum Behufe der Aufnahme des Grundnahrungsmittels Bier nutzt man hierzulande angemessene Behältnisse.
Wohlsein wünschend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Antrophos, Felix Gelenk, KarlmitHut und 3 Gäste