0 Tage und 17 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Es ist bewiesen: Hanfgift führt zu Mord und Totschlag!

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Johannes Richter
Aufseher
Beiträge: 1104
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:49
Hat Amen! gesprochen: 206 Mal
Amen! erhalten: 214 Mal

Es ist bewiesen: Hanfgift führt zu Mord und Totschlag!

Beitragvon Johannes Richter » Mo 15. Mai 2017, 23:13

Werte Herren, liebe Kinder, Weibsvolk,

selbst die antichristliche Lügenpresse musste es schlussendlich zugeben: Hanfgift fördert die Aggressivität und führt zu Mord und Totschlag!
Dies steht im totalen Gegensatz zu den bisherigen dreisten Lügen der Drogen-Machtgruppe (unredl.: "Drogen-Lobby"), Menschen, die Hanfgift konsumieren, wären friedlicher, oder gar dass Hanfgift "medizinisch wertvoll" sei. Wer letzteres behauptet, ist ohnehin bereits dem Drogenwahn verfallen: Wie jeder gute Christ weiß, kann einzig und allein der wahre und gerechte HERR eine Krankheit heilen, keine Ärzte und schon gar nicht das Spritzen von Hanfgift.

Schalten Sie dazu hier: http://www.n-tv.de/panorama/Australieri ... 22330.html

"Sie tötet sieben ihrer eigenen Kinder und ihre Nichte durch unzählige Messerstiche. [...]
Nach Auskunft der begutachtenden Psychiater leidet die Frau an einer sehr außergewöhnlichen Schizophrenie, die im Zusammenhang mit jahrelangem Cannabis-Konsum steht. Die Frau soll laut Medienberichten regelmäßig bis zu 20 Mal pro Tag Haschisch geraucht haben."


Natürlich konnte sich der Schmierfink einen Seitenhieb auf liebevolle Christen nicht verkneifen: Angeblich hätte die Frau religiöse Wahnvorstellungen gehabt. Dies ist natürlich lediglich eine weitere Lüge: Der HERR wird sich ganz bestimmt keinem vollgekifften Weibsbild offenbaren.
Jene Frau ist lediglich das Abbild eines normalen Drogensüchtigen: Der HERR wird tief verachtet und es werden Straftaten am laufenden Band begangen.
Doch freuet euch, ihr guten Christen! Ihr werdet ins Himmelreich einkehren, während die Hanfgiftspritzer und Klebstoffschnüffler ins Höllenfeuer herabfahren! Die Liebe des HERRn ist allgegenwärtig. Halleluja!

Es jauchzt und jubiliert,

Ihr Johannes Richter
Folgende Benutzer sprechen Johannes Richter ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Franz-Joseph von SchnabelEduard FermannMartin Berger
"Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen!" (Markus 16,15)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1342 Mal
Amen! erhalten: 1177 Mal

Re: Es ist bewiesen: Hanfgift führt zu Mord und Totschlag!

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 15. Mai 2017, 23:28

Werter Herr Richter,
die Tatsache, daß Hanfgift die Ursache nahezu jeden Übels ist kann niemand mehr ernstlich in Zweifel ziehen.
Auch die Terroristen der Baader-Meinhof-Bande, deren Anführer, Horst Mahler, heute im knorken Ungarn festgesetzt werden konnte, spritzen bekanntlich vor jeder deren Mordtaten einen halben Liter Tetrahydrocannabinol.
Erstaunlich ist einzig, daß nun selbst die Lügenpresse die Leugnung jener Tatsachen beendet.
Vermutlich war es einfach zu offensichtlich.
Sich auf die nächtliche Streife zur Dingfestmachung haschsüchtiger Halbstarker begebend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Count Bahamut
Häufiger Besucher
Beiträge: 82
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 17:55
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Es ist bewiesen: Hanfgift führt zu Mord und Totschlag!

Beitragvon Count Bahamut » Di 16. Mai 2017, 22:35

Werte Herren,

ich sehe das als klaren Sieg über die Lügenpresse. Endlich sieht diese ein, was redliche Christen schon vor Jahren erkannt haben. Ich bin mir sehr sicher, dass in nicht allzu ferner Zukunft auch eingestanden worden sein wird, dass Oreokekse schändlich und Mörderspiele schuld an Amokläufen sind. Ein großer Schritt in die richtige Richtung, wenn Sie mich fragen.

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Irrglaube zerstört werden muss.

Konfisziertes Hanfgift und eingezogenen Klebstoff den Flammen überantwortend,
Count Bahamut
Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.
~ Matthäus 12:30

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1634
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 293 Mal
Amen! erhalten: 390 Mal

Re: Es ist bewiesen: Hanfgift führt zu Mord und Totschlag!

Beitragvon Der Einsiedler » Mi 17. Mai 2017, 07:21

Werte Gemeinde,

eine wahrhaft frohe Erkenntnis der Lügenpresse.
Jedoch können diese es nicht unterlassen, Unwahrheiten zu verbreiten. Behaupten sie doch dreist, Hanfgift werde geraucht. Dabei hat doch jeder knorke Christ das nötige Wissen, um die Konsumenten dieser teuflischen Droge zu erkennen: Hanfgift wird gespritzt.
Die Vermutung der versuchten Diskreditierung löblicher Rentner, welche eine knorke Zigarette rauchen, liegt hier sehr nahe.

Eine Reval aus Altbeständen rauchend

Karl-Heinz Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10361
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1610 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Es ist bewiesen: Hanfgift führt zu Mord und Totschlag!

Beitragvon Martin Berger » Mi 17. Mai 2017, 21:50

Der Einsiedler hat geschrieben:Dabei hat doch jeder knorke Christ das nötige Wissen, um die Konsumenten dieser teuflischen Droge zu erkennen: Hanfgift wird gespritzt.

Werter Herr Mörz,

zwar bin ich kein Drogensüchtiger, weswegen ich nicht mit Sicherheit weiß, wie genau Drogen konsumiert werden, aber es dürfte so sein, daß das drogensüchtige Pack stets Mittel und Wege findet, um sich Drogen auf jedwedem erdenklichen Weg zu verabreichen. Neben der nasalen und oralen Aufnahme von Drogen sowie dem Spritzen des Hanfgifts, dürften homoperverse Drogensüchtige mittlerweile auch dem rektalen Drogenkonsum frönen, bei welchem eine armdicke Hanfgiftzigarette (unredlich: Joint) gedreht wird, welche bis zum Anschlag in den Darm eingeführt und hernach angezündet wird. Igitt! :hinterfragend:

Sie sehen: Widerliche Drogenkonsumenten finden immer Mittel und Wege, um dem HERRn ihre Verachtung zu zeigen. Die Dunkelziffer derer, die eine anal eingeführte Hanfgiftzigarette in sich tragen, dürfte allein in Deutschland bei ca. 2-3 Millionen liegen. Tendenz steigend.

Des Themas wegen entsetzt, des eigenen Beitrags wegen erbrechend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1342 Mal
Amen! erhalten: 1177 Mal

Re: Es ist bewiesen: Hanfgift führt zu Mord und Totschlag!

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 17. Mai 2017, 22:02

Werter Herr Berger,
angesichts Ihrer Schilderung beginne ich mich zu fragen, ob dieser Faden nicht im Bereich "Sechsualkunde" besser aufgehoben wäre.
Ich hoffe, es sind zumindest kein Nagetiere involviert.
Bitte schalten Sie hier nicht
Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Eduard Fermann
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 113
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 16:05
Hat Amen! gesprochen: 67 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Es ist bewiesen: Hanfgift führt zu Mord und Totschlag!

Beitragvon Eduard Fermann » Mi 17. Mai 2017, 22:35

Werter Herr Schnabel,
diese Texte sind Schlimm. Das ist ein schlimmster pornographischer Text. Garantiert haben die Betreiber dieser Heimseite nicht nur Hanfgift gespritzt, sondern auch Kleber, Schoklade und Oreo-Kekse konsumiert.
Dieser Text übersteigt alles gesehene. Haben Sie sich schon mit Weihwasser übergossen?
Besort, sich schwallartig übergebend und sich selbst züchtigend,
EF

Benutzeravatar
Count Bahamut
Häufiger Besucher
Beiträge: 82
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 17:55
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Es ist bewiesen: Hanfgift führt zu Mord und Totschlag!

Beitragvon Count Bahamut » Mi 17. Mai 2017, 22:56

Herr Fermann,

Wieso sind Sie besort? Was ist besort sein? Ist das ansteckend? Ich habe Angst, ebenfalls besort zu werden, wenn ich der Verschaltung folge, die sogar noch redlichweise auffordert, das nicht zu tun. Erklären Sie das bitte.

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Irrglaube zerstört werden muss.

Besorgt, besort zu werden,
Count Bahamut
Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.
~ Matthäus 12:30

Eduard Fermann
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 113
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 16:05
Hat Amen! gesprochen: 67 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Es ist bewiesen: Hanfgift führt zu Mord und Totschlag!

Beitragvon Eduard Fermann » Mi 17. Mai 2017, 23:07

Werter Herr Bahamut,
ich bin natürlich besorgt.
Sich selbst verbessernd,
EF

Walther Zeng
Häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

diese Verschaltung

Beitragvon Walther Zeng » Do 18. Mai 2017, 12:04

Sehr geehrte Herren,
nach 6 Stunden Ladezeit ist nun die oben verschaltete Seite auf meinem Bildschirm erschienen.
Es ist eine gar furchtbare Seite. Die beiden riesigen Bilder über dem Text vermitteln leider den Eindruck, als ob es dabei um die Einladung zum Sommerfest der Milka-Wellen-Ventilatoren handelt.
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 4 Gäste