1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ein großartiger Sieg für Herrn Trumpf

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2178
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 274 Mal
Amen! erhalten: 629 Mal

Ein großartiger Sieg für Herrn Trumpf

Beitragvon Benedict XVII » Do 4. Mai 2017, 23:48

Liebe Gemeinde,

welch großartiger Tag für Herrn Trumpf, welche großartiger Sieg für alle gottesfürchtigen Christen.
An einem einzigen Tag hat Herr Trumpf erreicht, woran viele andere gescheitert sind.

Sieg Nr. 1:
Die Abschaffung der Krankenversicherung
Endlich gelang es löblichen Christen, jenes verbrecherische Werk des Haßpredigers Baracke Obama zurückzunehmen. Zahllose Einwohner der VSA werden nun keine Krankenversicherung mehr besitzen, was dazu beiträgt, den verbrecherischen "Wissenschaftlern" und "Ärzten" das Handwerk zu legen. Endlich wird es gerade der armen Bevölkerungsschicht wieder ermöglicht, ihr Schicksal - unbehelligt von "Medizin" - leidend in die Hände des HERRn zu legen.
Herr Trumpf folgte hiermit u.a. der vor Nächstenliebe schier überquellenden Weisheit der Heiligen Mutter Teresa:
Heilige Mutter Teresa hat geschrieben:Es liegt Schönheit darin, wie die Armen ihr Schicksal erdulden, wie Christus am Kreuz zu leiden. (...) Die Welt gewinnt viel durch ihr Leiden.

Die Menschenliebe des Herrn Trumpf ist grenzenlos.

Sieg Nr. 2:
Die Aufhebung der Trernnung von Staat und Religion
Christen ist es nun in den VSA endlich wieder erlaubt, sich vollumfänglich politisch zu betätigen. Sie dürfen nun uneingeschränkt die Wahrheit des HERRn verkünden, Wahlempfehlungen geben und auch Hilfsbedürftigen beim Ausfüllen des Wahlzettels behilflich sein.
Firmen christlicher Unternehmer ist es wieder freigestellt, die Gesetze des HERRn auch in ihrem Unternehmen zu achten. So kann ein Arbeitgeber die Finanzierung von Abtreibungen, Verhütungsmitteln und andere Perversionen ausdrücklich aus der Krankenversicherung seiner Angestellten ausnehmen - sollte er seine Angestellten überhaupt versichern.
Firmeninhaber (z.B. Bäcker) können nicht mehr gezwungen werden, den Willen des HERRn mit Füßen zu treten und beispielsweise einem Falschsechsuellen "Paar" eine "Hochzeitstorte" zu backen. Stattdessen dürfen sie nun, in christlicher Nächstenliebe, den Besessenen und Kranken wirkliche Hilfe zukommen lassen - beispielsweise in Form einer Bibel.

Geschätzte Gemeinde, der Sieg des Herrn Trumpf ist allumfassend. Gerade einmal 100 Tage im Amt, hat er bereits maßgebende Weichen für eine christliche Zukunft der VSA gestellt. Beim demnächst stattfindenden Treffen mit Herrn Putin werden die beiden Beglücker der gesamten Erdscheibe nun die weitere Vorgehensweise festlegen. Erfüllt von christlicher Nächstenliebe, zum Wohle aller Menschen - und auch aller Weiber.

Lassen Sie uns gemeinsam auf Knien danken, in solchen Zeiten leben zu dürfen und jene beiden großartigen Erfüller des HERRn bei ihren Taten beiwohnen zu können.

Gerührt ob des Sieges

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9893
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1433 Mal
Amen! erhalten: 1495 Mal

Re: Ein großartiger Sieg für Herrn Trumpf

Beitragvon Martin Berger » Fr 5. Mai 2017, 01:09

Werter Herr Benedict,

ich weine ob dieser beiden Jubelmeldungen. Die leidgeplagten VS-Amerikaner haben, nachdem Sie jahrelang von einem Satanisten regiert wurden, endlich einen Präsidenten an ihrer Seite, der einerseits für Zucht und Ordnung sorgt und andererseits, wie von einem Christen nicht anders zu erwarten, treu ergeben das Werk des HERRn tut und SEIN Volk auf den rechten Pfad führt. Man ist versucht sich die Annexion Europas zu wünschen, um endlich auch einen redlichen, geistigen Führer zu bekommen, der einen, einem leuchtenden Wegweiser gleich, durch das Tal der Sünden und Tränen führt. Dies wird eine schwere Prüfung für uns, ist Neid doch eine schreckliche Todsünde. :hinterfragend:

Es wäre gerne ein Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika,
Martin "Der Donald" Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste