0 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

E-Briefadressen

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Waldemar Waldfeld
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Di 21. Mär 2017, 19:08

E-Briefadressen

Beitragvon Waldemar Waldfeld » Di 21. Mär 2017, 22:19

Verehrte Anschnur-Gemeinde,

Seit Ich vor einigen Wochen auf dieses Internetz Forum stieß stöberte ich in Ihren Artikeln und Berichten. Nun wollte ich an ihrer Gemeinde teil haben und wollte mich Registrieren. Ich wurde aufgefordert eine E-Briefadresse anzugeben, woraufhin ich mir nach einigen Erkundigungen einen eben solche in Besitz brachte. Nun habe ich aber auch schon einiges unredliches über diese E-Briefadressen gehört und wollte mich bei ihnen erkundigen, wie sie mit ihren E-Briefadressen umgehen und ob sie jemals Probleme mit diesen hatten. Mein treuer Zuarbeiter hatte mich, bevor ich mir eine E-Briefadresse erstellte, gewarnt, das sich Unholde und Gotteslästerer über diese E-Briefe austauschen würden und nun fürchte ich, falls einmal durch ein Versehen einer dieser Frevler mir einen E-Brief sendet, in meinem Glauben an den HERRn geschwächt zu werden.

Fragend und hochachtungsvoll

Waldemar Waldfeld

Benutzeravatar
Frithjof Bartholin
Häufiger Besucher
Beiträge: 119
Registriert: Do 5. Jan 2017, 21:17
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 26 Mal

Re: E-Briefadressen

Beitragvon Frithjof Bartholin » Mi 22. Mär 2017, 09:31

Werter Herr Waldfeld,

da Sie nicht im Vorstellungsfaden vorgesprochen haben, bitte ich Sie, dies umgehend nachzuholen.

Zu Ihrer Frage: Auch ich habe nur mit Vorbehalt eine E-Brief-Adresse aus ähnlichen Vorurteilen wie den Ihren zugelegt. Im Nachgang habe ich aber festgestellt, dass es mir auch komplett neue Möglichkeiten eröffnet: So bieten töfte Mexikaner ihre Waren feil, wie zum Beispiel Viagra und Cialis, die noch dazu spottbillig zu haben sind. Retrospektiv kann ich sagen, dass meine E-Brief-Adresse mir sehr viel Glück in mein Leben gebracht hat, von den unredlichen Kokotten-Briefen mal abgesehen.

Schwitzend,
Frithjof Bartholin
"Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen." - Paulus 1. Korinther 11, 9

HerrBert
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 120
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 12:49
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: E-Briefadressen

Beitragvon HerrBert » Mi 22. Mär 2017, 11:05

Werte Herren Bartholin und Waldfeld
Sollten Sie Angst um Ihre Anonymität in diesem Forum, hervorgerufen durch die Bekanntgabe Ihrer E-mail Adresse, haben gibt es einen einfachen Weg dies zu vermeiden.
gerne behilflich
herbert

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 441
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 105 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: E-Briefadressen

Beitragvon ragnarlotbrock » Mi 22. Mär 2017, 11:23

Herr Bert,

Gut, dass Sie endlich einmal anfangen, in der Gemeinde, Leuten zu helfen.

Ihren Werdegang kritisch beobachtend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 441
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 105 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: E-Briefadressen

Beitragvon ragnarlotbrock » Mi 22. Mär 2017, 11:26

Post Scriptum:

Herr Bert, bitte nutzen Sie keine verlausten Anglizismen, da diese unredlich sind und zudem von den Brettregeln verboten wurden.

Anmerkend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

HerrBert
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 120
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 12:49
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: E-Briefadressen

Beitragvon HerrBert » Mi 22. Mär 2017, 11:35

Werte Gemeinde
Verzeihen Sie mir, ich meinte natürlich E-Brief Adresse, ich halte mich natürlich an die Brettregeln, eine Unachtsamkeit meinerseits.
herbert.

Benutzeravatar
Frithjof Bartholin
Häufiger Besucher
Beiträge: 119
Registriert: Do 5. Jan 2017, 21:17
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 26 Mal

Re: E-Briefadressen

Beitragvon Frithjof Bartholin » Mi 22. Mär 2017, 11:46

Werter Herr Bert,

HerrBert hat geschrieben:Sollten Sie Angst um Ihre Anonymität in diesem Forum, hervorgerufen durch die Bekanntgabe Ihrer E-Brief Adresse, haben gibt es einen einfachen Weg dies zu vermeiden.


Es ist zwar äußerst redlich, dass Sie sich als nützliches Mitglied der Gemeinde hervortun möchten und technisch minder versierten Rentnern zur Verfügung stehen.
Dabei vergessen Sie aber folgendes: Sie offenbaren Ihre E-Brief-Adresse nur der redlichen Administranz, bei welcher diese Informationen mehr als gut aufgehoben sind. Auch ich habe mich mit meiner echten, meinen Klarnamen offenbarenden E-Brief-Adresse angemeldet und meinen Klarnamen als Anmeldenamen im Brett verwendet.

Einen E-Brief-Markenladen ergockelnd,
Frithjof Bartholin
"Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen." - Paulus 1. Korinther 11, 9

Waldemar Waldfeld
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Di 21. Mär 2017, 19:08

Re: E-Briefadressen

Beitragvon Waldemar Waldfeld » Mi 22. Mär 2017, 20:08

Werter Herr Bartholin,

Ich habe von diesem Vorstellungsfaden erst durch Sie erfahren und entschuldige mich für mein Fehlverhalten. Ich habe es sofort nachgeholt, mich der Gemeinde vorzustellen.

Gleichzeitig bedanke Ich mich bei Ihnen dafür, dass sie Ihre Erfahrungen mit mir teilen. Ich freue mich auf weitere Konversationen mit Ihnen und anderen Gemeindemitgliedern.

Freudig

Waldemar Waldfeld

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: E-Briefadressen

Beitragvon MarcelSteiner » Fr 14. Apr 2017, 19:41

Werter Herr Waldfeld,

Waldemar Waldfeld hat geschrieben:Mein treuer Zuarbeiter hatte mich, bevor ich mir eine E-Briefadresse erstellte, gewarnt, das sich Unholde und Gotteslästerer über diese E-Briefe austauschen würden und nun fürchte ich, falls einmal durch ein Versehen einer dieser Frevler mir einen E-Brief sendet, in meinem Glauben an den HERRn geschwächt zu werden.


sie meinen höchstwahrscheinlich Dosenfleisch-E-Briefe, die von gewissem Gesindel im Netz verbreitet werden. Da hilft nur, bestmöglichst zu verhindern, dass seine E-Brief-Adresse solchen Frevlern in die Hände fällt. Die besten Ratschläge dafür sind:

1. eine schwer zu erratende E-Brief-Adresse wählen
Oft wird Dosenfleisch an zufällig generierte Adressen verschickt. Man nimmt zum Beispiel häufige Vor- und Nachnamen oder gibt ganze Telefonbuchseiten in den Rechner ein, die dann mit Punkt und der Endung einiger gebräuchlicher Anbieter versehen werden und versucht sein Glück. Die meisten E-Briefe werden mit dieser Methode wohl nicht ankommen, einige Treffer wird man bei vielen Versuchen aber auf jeden Fall landen.

Um das zu verhindern, sollte man keine 08/15-E-Brief-Adresse wie marcel.steiner@gmx.de. verwenden. Weniger gebräuchliche Anbieter und ein origineller Name (z.B. Zahlen einbauen) werden solche Zufallstreffer verhindern. Ein positives Beispiel: marcelst1er@mail.de


2. aufpassen, wo man seine Adresse überall eintippt!
Melden sie sich nicht bei irgendwelchen Anschnur-Gewinnspielen oder dubiosen Seiten mit ihrer E-Brief-Adresse an. Veröffentlichen sie ihre Adresse auch nicht in Plauderbrettern, sozialen Netzwerken oder an anderen Stellen, wo sie etwa mit Gockel gefunden werden kann. Außerdem empfiehlt sich, für Persönliches und Vertrauliches eine andere Adresse zu verwenden als für Anschnurdienste.
Und sollten sie trotz dieser Vorsichtsmaßnahmen Werbung für Potenzmittel oder Nachrichten von einem Millionenerbe eines unbekannten Verwandten bekommen, klicken sie auf keine Verschaltungen in diesen E-Briefen. Damit geben sie den Dosenfleischern oft ein Zeichen, dass die Adresse, an die der E-Brief gesendet wurde, existiert und regelmäßig abgerufen wird. Dann könnten sie umso mehr Dosenfleisch bekommen (und sich eventuell auf der verschalteten Seite auch noch das eine oder ander Schadprogramm einfangen).

Ich hoffe, diese Hinweise helfen ihnen
Marcel

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 908
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 76 Mal
Amen! erhalten: 53 Mal

Re: E-Briefadressen

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Fr 14. Apr 2017, 20:42

Herr Steiner,
wollen Sie mir damit sagen, die 200 Doppelmark, die ich an einen nigerianischen Prinzen überwiesen habe, der sich bei mir per E-Brief gemeldet hat, war ein Betrüger?

Schockiert,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7041
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1320 Mal
Amen! erhalten: 1153 Mal

Re: E-Briefadressen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 14. Apr 2017, 22:33

Werter Herr Kaiser,
wie bereits in einem anderen Faden
erwähnt, kann man bei Elektropost schwarzafrikanischen Hochadels stets von wahrhafter Redlichkeit ausgehen.
Stündlich die Ankunft Herrn Mbikis erwartend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: E-Briefadressen

Beitragvon MarcelSteiner » Sa 15. Apr 2017, 13:10

Werte Herren,

ich würde nicht davon ausgehen, dass sich Nachlassgerichte, Gerichtsvollzieher oder Anwälte einen per E-Brief anschreiben. Wenn dann auch noch grauenhaftes Deutsch oder Englisch verwendet wird, Umlaute nicht vorhanden sind und in den Briefen irgendwie Zeitdruck aufgebaut wird, würde ich vorsichtig sein.

Hier ein Beispiel für einen offensichtlich betrügerischen E-Brief (dieser ist echt, er wurde an eine meiner Müll-Adressen geschickt):
Betreff: Grüß Gott, Wichtige E-Mail ueber Ihr Konto
E-Brief-Adresse: ***E-Brief-Adresse entfernt durch Martin Berger***

Sowas haben Sie sicher noch NIE gesehen! Das versprechen wir!

6000 Euro pro Tag sind mindestens drin!

Im RTL-Frühstücksfernsehen wurde heute sehr POSITIV darüber berichtet!

HIER KLICKEN

Der Nachrichtensender N24 hat das LIVE getestet und konnte am ersten Tag 6896,80 Euro verdienen.

Klicken Sie jetzt HIER und schauen Sie sich den Bericht an.


Sie sehen, hier sind deutsche Umlaute falsch (vermutlich sitzt der Verfasser also im Ausland und besitzt keine deutsche Tastatur). Zudem wird mit unrealistisch hohen Verdiensten sowie reißerischer Sprache gelockt. Die E-Brief-Adresse lässt auch erahnen, dass der Dosenfleischer/Betrüger vermutlich mehrere kostenlose E-Brief-Adressen mit zufällig generierten Namen angelegt hat.

Ich habe nicht auf diese Verschaltungen geklickt und würde auch niemandem raten, dies zu tun (Die Gründe habe ich in meinem vorherigen Beitrag genannt).

Hinweisend
Marcel

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: E-Briefadressen

Beitragvon Herbert Tarant » So 16. Apr 2017, 11:53

Herr Steiner,
Erzählen Sie kein Kokolores.
Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen sagen, dass diese Angebote absolut seriös sind.
Ich kann über jene Seiten nur Positives berichten, Sie haben mein Lebensstandard stark gehoben, dafür waren nur einige 100 Doppelmark nötig.
Also werte Gemeinde, scheuen Sie sich nicht auf diese Angebote einzugehen.

Herbert Tarant

Frank Zafka
Neuer Brettgast
Beiträge: 7
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 23:46
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: E-Briefadressen

Beitragvon Frank Zafka » So 16. Apr 2017, 19:16

Werter Herr Kaiser!
Mir ist aufgefallen, dass Sie kürzlich auf einer unredlichen Seite zu Gast waren. Ich schätze Ihren Einsatz sehr, doch denke ich nicht, dass die Ihrigen Bemühen irgendetwas an der Geisteslage dieser degenerierten Jugend etwas ändern können.

Kopfschüttlend,
Frank Z.
"Wer innerhalb der Welt seinen Nächsten liebt, tut nicht mehr und nicht weniger Unrecht, als wer innerhalb der Welt sich selbst liebt. Es bliebe nur die Frage, ob das erstere möglich ist."
Franz Kafka's Zürauer Aphorismen, #61


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste