1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Lückenlose Überwachung - Ventilieren Sie Herrn Sobotka!

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10133
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1545 Mal
Amen! erhalten: 1586 Mal

Lückenlose Überwachung - Ventilieren Sie Herrn Sobotka!

Beitragvon Martin Berger » Fr 6. Jan 2017, 16:08

Werte Herren,

obwohl Österreich von einem "Roten" geführt wird und es dem HERRn beliebte, uns einen linkskommunistischen Bundespräsidenten als Strafe aufzubürden, gibt es einen Hoffnungsschimmer. Der österreichische Innenminister, Wolfgang Sobotka sein Name, freilich der christlichen Mitte zuzurechnen, fordert das, was sich jeder redliche Christ und Rentner wünscht, um in Ruhe und Frieden leben zu können: Die lückenlose Überwachung! Doch damit nicht genug. Auch die präventive Ausstattung bisher unbescholtener, jedoch potentieller Verbrecher, mit einer Fußfessel sowie das großflächige Abhören den Telephongesprächen, will Herr Sobotka vorantreiben. Wie knorke und christlich! :kreuz1:
Bild

Mehr Überwachung wünscht sich der österreichische Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP). Er will, dass alle privaten Überwachungskameras des Landes zentral vernetzt werden. Die Polizei soll so einen ununterbrochenen Lebensström (unredlich: Livestream) von geschätzt einer Million Kameras bekommen. Diese und viele weitere Ideen hat der konservative Politiker von einer Dienstreise nach London mitgebracht, wie die Wiener Zeitung berichtet. Laut Der Standard fordert Sobotka "in allen Fragen, in allen Fragen eine lückenlose Überwachung."

Aus den Überwachungsvideos sollen automatisch alle Kfz-Kennzeichen extrahiert werden. Da kommt es gelegen, dass Autobahnbetreiber ASFINAG die Autobahnen bereits videoüberwacht. Weil dort aber bislang keine Kennzeichen erfasst werden, muss die Polizei eigenes Gerät einsetzen. Damit will sie etwa dumme Autodiebe fangen. Die Idee der polizeilichen Videoüberwachung der Autobahnen wird in Österreich sowohl von ÖVP- als auch SPÖ-Politikern immer wieder ventiliert.

Quelle: Österreichs Innenminister fordert lückenlose Überwachung

Freilich sind die Grünen, aus gutem Grunde, dagegen, sind es doch meist ebenjene Ökokommunisten, die sich an der Straßenecke ihre Drogen besorgen und nun befürchten müssen, dabei gefilmt zu werden. Abwertend ist von einem Überwachungsstaat die Rede. Damit finden die blinden Grünen erstmals ein Korn, wenngleich Ihnen der Geschmack noch fremd erscheint. Das mit dem Überwachungsstaat ist schon richtig, aber warum wertet man diesen Begriff ab? Unzählige Verbrechen juveniler Straftäter an redlichen Rentnern könnten aufgeklärt oder präventiv verhindert werden, wenn Herr Sobotka seine schnaften Pläne in die Tat umsetzt. Möge der HERR ihm dafür die nötige Kraft geben. :kreuz1:

Freilich: Allsehend ist nur der HERR höchstselbst. Doch ein guter Innenminister sollte zumindest ähnlich viel sehen. Deshalb kann und wird jeder anständige Christ nichts gegen die lückenlose Überwachung haben. Was ist schon dabei, wenn man beim täglichen Kirchgang gefilmt wird? Was ist dabei, wenn man beim Metzger des Vertrauens leckeres Giraffenfleisch kauft und beim Verlassen des Geschäftes gefilmt wird? Was ist dabei, wenn man dabei gefilmt wird, wie man durch die Straßen geht und Falschparker notiert? Redliche Christen haben nichts zu befürchten, begehen sie doch keine Straftaten.

Jugendliche, Atheisten und anderes kriminelles Gesindel seien gefragt: Wieso sind Sie gegen die lückenlose Überwachung? Welche Verbrechen haben Sie geplant? Was haben Sie Verbrecher zu verbergen? Warum erstatten Sie keine Selbstanzeige, bevor Sie sich schuldig machen?

Herrn Sobotka ventilierend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Franz-Joseph von SchnabelHermann LemmdorfAlberto Bonappetito
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1633
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 292 Mal
Amen! erhalten: 390 Mal

Re: Lückenlose Überwachung - Ventilieren Sie Herrn Sobotka!

Beitragvon Der Einsiedler » Fr 6. Jan 2017, 18:06

Werter Herr Berger,

wie löblich.
Wenn vorbeugend jedem potentiellen Verbrecher eine Fußfessel angelegt werden soll, so plädiere ich selbstverständlich dafür. Jedoch sollte dies konsequent angewandt werden. Jedes neugeborene Kind nicht christlich eingestellter Eltern sollte diese in einem Gang beim Durchtrennen der Nabelschnur angelegt werden.

Freudig erregt

Karl-Heinz Mörz
Folgende Benutzer sprechen Der Einsiedler ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerFranz-Joseph von Schnabel
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10133
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1545 Mal
Amen! erhalten: 1586 Mal

Re: Lückenlose Überwachung - Ventilieren Sie Herrn Sobotka!

Beitragvon Martin Berger » Fr 6. Jan 2017, 20:02

Werter Herr Mörz,

Ihr nachgerade knorker Vorschlag wird nicht nur die Verbrechensrate gegen Null sinken lassen, sondern überdies die Fußfesselindustrie und somit die gesamte Wirtschaft zu neuen Höhenflügen treiben. Es würde mich wundern, wenn man Sie ob dieses Vorschlags nicht mindestens mit dem Bundesverdienstkreuz ehrt und endlich Ihre karge Rente erhöht.

Zustimmend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6974
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1289 Mal
Amen! erhalten: 1127 Mal

Re: Lückenlose Überwachung - Ventilieren Sie Herrn Sobotka!

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 6. Jan 2017, 21:02

Werte Herren,
nicht alles Neue ist besser als altbewährte Technologien.
Ideal dürfte jedoch eine Kombination des Besten der Welten sein.
Daher empfehle ich die elektronische Fußfessel durch eine jener keuschen Kugeln aus knorkem Kruppstahl zu vervollständigen.
Bild
Diese redliche Vorsichtsmaßnahme sollte jedwede kriminelle Handlungen präventiv verhindern.
Den Dorfschmied konsultierend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Rufus Donnerbusch
Treuer Besucher
Beiträge: 276
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 18:43
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 37 Mal

Re: Lückenlose Überwachung - Ventilieren Sie Herrn Sobotka!

Beitragvon Rufus Donnerbusch » Sa 7. Jan 2017, 19:31

Der Einsiedler hat geschrieben:Jedes neugeborene Kind nicht christlich eingestellter Eltern sollte diese in einem Gang beim Durchtrennen der Nabelschnur angelegt werden.


Sehr geehrter Herr Einsiedler!

Warum nicht generell jedes neugeborene Kind? Viele Christen sind nur welche auf dem Papier und leben nicht nach den Geboten des HERRN. Das heißt: Sie sündigen fortwährend, erziehen ihre Kinder nicht ordentlich und besuchen auch den Gottesdienst nur unregelmäßig oder gar nicht. Wenn Herr Sobotka, GOTT segne ihn, die lückenlose Überwachung will, sollte es die Fußfessel für jeden neugeborenen potentiellen Verbrecher geben. Für Weiber und bereits lebende potentielle Verbrecher, also für alle Jugendlichen, Satanisten und Atheisten, soll die Fußfesselpflicht natürlich ebenfalls gelten.

Vorschlagend

Rufus Donnerbusch
Das knorke Spiel "Töfter Asfaloths": http://arche.bibeltreue-jugend.net

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.
Sprüche 13,24

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1633
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 292 Mal
Amen! erhalten: 390 Mal

Re: Lückenlose Überwachung - Ventilieren Sie Herrn Sobotka!

Beitragvon Der Einsiedler » Sa 7. Jan 2017, 19:51

Werter Herr Donnerbusch,

Eltern könnten eine Befreiungsbescheinigung beantragen. Die Einstellung zum Christentum und die Redlichkeit könnte leichtens anhand der Sittenwartskartei überprüft werden. Dort sind doch umfangreiche Akten über ca. 100% aller Bewohner der Schweiz, Deutschlands und Österreichs vorhanden. Somit ist also jeder Lump registriert.

Keusche Grüße

Klar-Heinz Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10133
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1545 Mal
Amen! erhalten: 1586 Mal

Re: Lückenlose Überwachung - Ventilieren Sie Herrn Sobotka!

Beitragvon Martin Berger » Fr 3. Feb 2017, 19:28

Werte Herren,

der ehrenwerte Herr Sobotka sorgt abermals für Schlagzeilen. Nachdem er die lückenlose Überwachung forderte und wohl bald schon umsetzen wird, hat er nun das niederste Recht des Pöbels, das Demonstrationsrecht, im löblichen Visier. Inskünftig will er das Recht auf Versammlungsfreiheit und Demonstrationsfreiheit massiv einschränken, um der marodierenden Menschenhorden Herr zu werden.

Wien – Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) will das Demonstrationsrecht deutlich einschränken. Wie die "Presse" am Donnerstag berichtete, sollen Demonstrationen verboten werden können, wenn damit Geschäftsinteressen bedroht würden. Außerdem soll künftig ein "Versammlungsleiter" für Sachbeschädigungen durch Demonstranten haften.

Wie der Innenminister nun sagt, soll ein "Versammlungsleiter" künftig zivilrechtlich haften, wenn bei einer Demo etwa Schaufenster zu Bruch gehen. Scheint kein Versammlungsleiter auf, soll der Behördenvertreter feststellen, wer die Demonstration leitet. Außerdem soll die Regierung beziehungsweise der Innenminister per Verordnung ein Demonstrationsverbot erlassen können, wenn berechtigte Interessen verletzt würden – etwa weil Geschäfte wirtschaftliche Einbußen fürchten müssen oder massive Verkehrsbehinderungen drohen. "Spaßdemos" will Sobotka dem Bericht zufolge untersagen lassen, für Gegendemonstrationen einen Mindestabstand von 150 Metern festlegen und die Frist zur Anmeldung von Kundgebungen von 24 auf 72 Stunden erhöhen.

Quelle: Sobotka will Demonstrationsrecht einschränken

Da das Demonstrationsrecht hauptsächtlich von Weibern, beispielsweise gegen Herrn Trumpf, oder von Jugendlichen mißbraucht wird, die für die Legalisierung von Hanfgift demonstrieren wollen, kann es ersatzlos gestrichen werden.

Halleluja! Endlich ein redlicher Politiker, der sich für die richtigen Sachen einsetzt. :kreuz1:

Es sieht bessere Zeiten auf Österreich zukommen,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1032
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 131 Mal
Amen! erhalten: 120 Mal

Re: Lückenlose Überwachung - Ventilieren Sie Herrn Sobotka!

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 3. Feb 2017, 23:18

Sehr geehrte Herren,

begeistert lese ich immer wieder von den modernen Möglichkeiten der Überwachung und wie unsere Politiker diese geschickt zu nutzen verstehen. Als Christen wissen wir selbstverständlich, dass eine lückenlose Überwachung durch den HERRN jederzeit stattfindet und die Polizei dieses hohe Ideal niemals erreichen kann!
Matthäus 10,29-30 hat geschrieben:Kauft man nicht zwei Sperlinge um einen Pfennig? Dennoch fällt deren keiner auf die Erde ohne euren Vater.
Nun aber sind auch eure Haare auf dem Haupte alle gezählt.


Was aber das Demonstrationsrecht betrifft, halte ich dieses für nützlich, weil die Feinde der gerechten Ordnung sich bei den Demonstrationen endlich als solche zu erkennen geben. Warum nützen nicht die Behörden die günstige Gelegenheit, die Personalien ALLER Teilnehmer bei solchen Veranstaltungen festzustellen? Falls dies die Polizei überfordert, weil ihrer zuviele sind, könnte ja auch das Militär mithelfen. Selbst der hartgesottenste Nihilist lernt nämlich Respekt, wenn er eines Panzers ansichtig wird, welcher sich auf ihn zubewegt. Hernach könnte man die Rädelsführer für ein paar Wochen in Untersuchungshaft nehmen, um in aller Ruhe in Erfahrung zu bringen, was diese beabsichtigen.

(Es sind dies selbstverständlich nur Vorschläge meinerseits, die ich in dem Bewusstsein unterbreite, kein Experte zu sein.)

Stets bereit zum Gespräch,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Glaubensvorbild
Treuer Besucher
Beiträge: 269
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 14:47
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Lückenlose Überwachung - Ventilieren Sie Herrn Sobotka!

Beitragvon Glaubensvorbild » Fr 3. Feb 2017, 23:47

Sehr geehrter Herr Gruber!
Bitte helfen Sie mir - ich dachte, dies wäre bereits vollendete Realität!

Verunsichert
Glaubensvorbild
Nur durch Druck wird Kohle zum Diamanten.
Wer aber den Seestern liebt, der hasst den HErrn.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10133
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1545 Mal
Amen! erhalten: 1586 Mal

Re: Lückenlose Überwachung - Ventilieren Sie Herrn Sobotka!

Beitragvon Martin Berger » Sa 4. Feb 2017, 01:44

Walter Gruber senior hat geschrieben:Was aber das Demonstrationsrecht betrifft, halte ich dieses für nützlich, weil die Feinde der gerechten Ordnung sich bei den Demonstrationen endlich als solche zu erkennen geben. Warum nützen nicht die Behörden die günstige Gelegenheit, die Personalien ALLER Teilnehmer bei solchen Veranstaltungen festzustellen?

Werter Herr Gruber,

ich sehe hier eher eine Kombination aus Demonstrationsverbot und der Ignorierung des selbigen. Wer jetzt schon sein Maul nicht halten kann und der Meinung ist, daß es klug wäre, mit einem peinlichen, selbst gemalten Schild auf die Straße zu gehen, wird dies auch tun, wenn es unser aller Innenminister, der für unsere Sicherheit Sorge trägt, verbietet. Somit hätte die Polizei nicht nur das Recht, sondern gar die GOTTgebene Pflicht, die unerlaubte Menschenansammlung mittels Schlagstöcken, Tränengas und Wasserwerfern aufzureiben. Die anschließende Inhaftierung ALLER Beteiligten bei Wasser und Brot versteht sich von selbst. Dies nicht nur zur Bestrafung der demonstrierenden Bande, sondern auch um Nachahmungstäter abzuschrecken.

Selbstverständlich kann man auch über löbliche Ausnahmen diskutieren, denn eine wütende Menschenansammlung ist nicht per se schlecht. Wenn knorke Rentner der niedrigen Renten wegen auf die Straße gehen, ist dies freilich zu erlauben. Eine Demonstration der Rentner zeige in so einem Falle auch mehr Wirkung, wenn nicht zuvor schon dumme Jugendliche die Legalisierung von Drogen oder emanzipierte Weiber eine Angeleichung der Rechte gefordert haben. Erlaubt man Demonstrationen also nur für solche, die bereits eine Altersrente beziehen, weiß jedermann sofort, daß das Anliegen von höchster Wichtigkeit ist. Gehen Weiber oder Jugendliche auf die Straße, handelt es sich in 99,841 Prozent aller Fälle ohnehin um reine Störaktionen. Bei den restlichen 0,159 Prozent handelt es sich um Demonstrationen, die einer Störaktion frap­pie­rend ähneln. Wozu also erlauben?

Weitere Ideen für Herrn Sobotka sammelnd,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Franz-Joseph von Schnabel und 4 Gäste