1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Rodrigo Duterte, ein löblicher Christ im Kampf gegen den Drogenhandel

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10242
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1573 Mal
Amen! erhalten: 1640 Mal

Rodrigo Duterte, ein löblicher Christ im Kampf gegen den Drogenhandel

Beitragvon Martin Berger » So 7. Aug 2016, 14:17

Werte Herren,

wieder einmal erreichen uns Nachrichten aus der Ferne, die uns nachdenklich machen sollten. Denn während man hierzulande allein auf Polizei und Gerichte setzt, um die Kriminalität zu bekämpfen, bindet man auf den Philippinen klugerweise das gesamte Volk ein, um die Sümpfe der Gesetzlosigkeit trocken zu legen.
Rodrigo Duterte hat einen Traum: Eine Gesellschaft ohne Kriminelle, in der niemand nachts Angst haben muss und Drogen weder verkauft noch konsumiert werden. Mit dieser Vision kam der philippinische Präsident an die Macht, es bleibt sein größte Versprechen an die Menschen im Land.

Sechs Monate hatte sich Duterte dafür gegeben, die Kriminalität auf den Philippinen auszurotten. Einer davon ist seit seinem Amtsantritt vergangen. Bei seiner ersten Rede vor dem philippinischen Parlament am Montag bekräftigte nochmals: "Wir werden nicht eher ruhen, bis der letzte Drogenboss und seine Unterstützer aufgegeben haben, hinter Gittern sitzen oder unter der Erde liegen, wenn sie es so haben wollen", sagte Duterte unter großem Applaus. Die Zahlen zeigen jetzt schon, dass er es ernst meint, wenn er von einem "dreckigen Kampf" spricht, bei dem "viel Blut" fließen werde. Bevor Duterte im Mai an die Macht kam, wurden seit Beginn des Jahres 39 mutmaßliche Drogenkriminelle getötet. Seit seiner Wahl sind es nach Angaben der Polizei schon mehr als 72.

Quelle: Ein Präsident räumt auf


Der neue philippinische Präsident Duterte hatte im Wahlkampf die Ermordung von Rauschgifthändler gefordert - seitdem grassiert in dem Inselstaat die Lynchjustiz: Hunderte Rauschgifthändler wurden umgebracht.

Seit dem Amtsantritt des offen für die Ermordung von Rauschgifthändlern eintretenden Präsidenten Rodrigo Duterte vor acht Wochen sind auf den Philippinen 465 mutmaßliche Rauschgifthändler umgebracht worden. Das berichten mehrere Medien. Nach Polizeiangaben waren es zwischen Januar und Juni hingegen lediglich 68. Duterte hatte im Wahlkampf einen kompromisslosen Kampf gegen die Kriminalität angekündigt und war daraufhin mit großer Mehrheit gewählt worden. Duterte: "Diese Hurensöhne zerstören unsere Kinder. Ich warne euch, schließt euch denen nicht an, auch nicht wenn ihr Polizisten seid, denn ich werde euch töten." Der Präsident hatte zuletzt mehreren Polizisten vorgeworfen, in Drogenhandel involviert zu sein.

Quelle: Zahl der ermordeten Drogenhändler steigt rasant


Eine Gesellschaft ohne Kriminelle, in der niemand nachts Angst haben muss und Drogen weder verkauft noch konsumiert werden. Wie schön dies doch auch bei uns wäre. Leider fehlt es der hiesigen Politik am nötigen Mut, um die stetige steigenden Kriminalität wirkungsvoll zu bekämpfen. Es fehlen richtungsweisende Visionen und ein Anführer, der sich nicht mit Salbaderei aufhält, sondern starken Worten noch stärkere Taten folgen läßt. Deshalb kann mein Rat an Sie nur lauten: Machen Sie bei der nächsten Wahl Ihr Kreuz bei der ARA oder der mittlerweile auch wieder wählbaren CSU, damit Deutschland schon bald im neuen Lichte erstrahlen kann.

Die knorken Philippinianer um Herrn Duterte beneidend,
Martin Berger


Post Scriptum:

Sollten Sie notorische Falschparker und Rauschgifthändler kennen oder gar selbst einer sein, erstatten Sie umgehend Anzeige bzw. Selbstanzeige, damit auch Sie zumindest einen kleinen Teil dazu beigetragen haben, Deutschland ein Stück besser zu machen.
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1064
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 145 Mal
Amen! erhalten: 132 Mal

Re: Rodrigo Duterte, ein löblicher Christ im Kampf gegen den Drogenhandel

Beitragvon Walter Gruber senior » So 7. Aug 2016, 14:32

Sehr geehrte Herren,

die hiesige Gesetzgebung erkennt wie so oft das Naheliegendste nicht, nämlich dass die Kriminalität meist von Kriminellen ausgeht! Man sollte den Ansatz von Herrn Duterte genau beobachten, um von ihm zu lernen.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10242
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1573 Mal
Amen! erhalten: 1640 Mal

Re: Rodrigo Duterte, ein löblicher Christ im Kampf gegen den Drogenhandel

Beitragvon Martin Berger » Mo 19. Sep 2016, 12:59

Werte Herren,

erfreuliche Nachrichten erreichen uns von den Philippinen. Am 19. März des Jahres 2017 werden die dortige Drogenprobleme endgültig gelöst sein.
Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte ist gerade zweieinhalb Monate im Amt und bereits bekannter als die meisten seiner asiatischen Amtskollegen. Das liegt auch an seiner umstrittenen Anti-Drogenpolitik. Einer deren Eckpfeiler ist es, Drogenhändler einfach umzubringen. Rechtstaatliche Verfahren scheinen da nicht so wichtig zu sein. Nun hat der Präsident laut KNN gesagt, er brauche weitere sechs Monate, um "alles in Ordnung zu bringen". Er habe die Ausmaße des Problems erkannt, seit er im Amt ist. "Aber das Problem ist ... Ich kann sie nicht alle umbringen ... selbst wenn ich wollte." Er habe nicht geahnt, dass bereits Hunderttausende im Drogengeschäft arbeiten und die Hintermänner teils gewählte Amtsträger seien.

Quelle: Ein Christ räumt auf

Während man hierzulande untätig ist und sogar Diskussionen über die Freigabe von Drogen erlaubt, geht man auf den Philippinen, allen voran der vorbildlich agierende Präsident Duterte, mit aller Härte gegen diese Verbrecher vor.

Herrn Duterte ventilierend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Rainer Ausbad
Treuer Besucher
Beiträge: 250
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 28 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Rodrigo Duterte, ein löblicher Christ im Kampf gegen den Drogenhandel

Beitragvon Rainer Ausbad » Mo 19. Sep 2016, 15:34

Werte Herren,

wieder einmal zeigt sich, dass Deutschland einem Dritte-Welt Land ähnelt.

Die Zustände hierzulande sind katastrophal. Während Rechtsnationalsozialisten die Schuld aller Probleme auf unschuldige Flüchtlinge schieben, verlottert die Jugend immer weiter und christliche Werte gehen verloren.

Aber auf den knorken Phillipinen packt man das Problem töfte an der Wurzel.

Ebenfalls Herrn Duterte ventilierend,
Rainer Ausbad
Hört! Die Weisheit ruft laut auf allen Straßen, auf den Marktplätzen erhebt sie ihre Stimme!

Sprüche 1, 20

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 908
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 75 Mal
Amen! erhalten: 53 Mal

Re: Rodrigo Duterte, ein löblicher Christ im Kampf gegen den Drogenhandel

Beitragvon Nepomuk Kaiser » So 22. Okt 2017, 15:34

Werter Herren,
der dufte Herr Duterte hat angekündigt, höchstpersönlich gegen Kinderschänder, Vergewaltiger und Drogenhändler vorzugehen.

„Diejenigen, die Kinder vergewaltigen, die Frauen vergewaltigen, diese Typen ... Wenn ihr die Polizei nicht wollt, werde ich da sein und sie erschießen. Das ist wahr! Wenn niemand es wagt, werde ich den Abzug betätigen“, sagte Duterte am Freitag.


Sapperlot, kann man als redlicher Christ eigentlich noch mehr Initiative zeigen, um die Welt zu verbessern?

Zu Tränen gerührt,
Nepomuk Kaiser
Folgende Benutzer sprechen Nepomuk Kaiser ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerFranz-Joseph von Schnabel
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10242
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1573 Mal
Amen! erhalten: 1640 Mal

Re: Rodrigo Duterte, ein löblicher Christ im Kampf gegen den Drogenhandel

Beitragvon Martin Berger » So 22. Okt 2017, 16:50

Werter Herr Kaiser,

der ehrenwerte Herr Duerte ist eben kein Präsident der Worte, sondern einer der Taten. Österreich ist leider mit einem grünen Altkommunisten als Bundespräsident gestraft und Deutschland hat es auch nicht besser erwischt. Während bei uns nur Dampfplauderei betrieben und allenfalls bei einer Töftemarkteröffnung ein Band zerschnitten wird, setzt sich Herr Duerte höchstselbst für sein Land und seine Landsleute ein. Ein Präsident, wie man ihn sich nur wünschen kann. Der HERR schütze ihn! :kreuz1:

Herrn Duterte ventilierend,
Martin "Rodrigo" Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7034
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1316 Mal
Amen! erhalten: 1150 Mal

Re: Rodrigo Duterte, ein löblicher Christ im Kampf gegen den Drogenhandel

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 22. Okt 2017, 18:55

Werte Herren,

in der Tat.
Solch redlichen Kämpen sind leider auch in der
deutschen Führung kaum noch zu finden.

Mit dem Abtritt des Herrn Maas' wird wohl der letzte Vollstrecker dieses Formats die heimische Politbühne verlassen.
Von den Herren Özdemir oder Lindner ist kein persönlicher, bewaffneter Einsatz für die Redlichkeit zu erwarten.

Bedauernd,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Dr Hagen K
Neuer Brettgast
Beiträge: 12
Registriert: Do 26. Okt 2017, 19:07

Re: Rodrigo Duterte, ein löblicher Christ im Kampf gegen den Drogenhandel

Beitragvon Dr Hagen K » So 29. Okt 2017, 11:25

Werte Gemeinde,
Herr Duerte zeigt, dass die Todesstrafe GOTTESfürchtig ist, denn somit kann man Unredlichkeiten jeglicher Art eindämmen und ausrotten.
Hoffentlich wird Kanzler Asfaloths jene Errungenschaft im Deutschen Reich wieder einführen.
Wieso wurde diese töfte Sache eigentlich überhaupt abgeschafft?

Dr. Hagen K.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7034
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1316 Mal
Amen! erhalten: 1150 Mal

Re: Rodrigo Duterte, ein löblicher Christ im Kampf gegen den Drogenhandel

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 29. Okt 2017, 12:45

Herr Hagen,

dies ist eine interessante Frage. Während in der SBZ fröhlich geköpft und später erschossen wurde, verbot in den Westzonen das Grundgesetz mit dessen Einführung die löbliche Höchststrafe per se.
Hinrichtungen, wie in Stammheim Ende der Siebziger, durften offiziell nicht als solche bezeichnet werden.

Welche Beweggründe hatten die Väter des Grundgesetzes für diese, damals international eher unübliche Klausel?
Offiziell wurden selbstverständlich die Morde der Nationalsozialisten genannt, deren Konsequenz nur durch ein absolutes Tabu der Tötung von Menschen, seitens der Staatsmacht sein könne.
Man munkelt aber einen stärkeren Einfluß auf die Entscheidungen der Mitglieder des Parlamentarischen Rats, hätten die damals gerade medienwirksam gezeigten Hinrichtungen ehemaliger deutscher Würdenträger, durch die Alliierten in Nürnberg gehabt.

Unschlüssig,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Dr Hagen K
Neuer Brettgast
Beiträge: 12
Registriert: Do 26. Okt 2017, 19:07

Re: Rodrigo Duterte, ein löblicher Christ im Kampf gegen den Drogenhandel

Beitragvon Dr Hagen K » So 29. Okt 2017, 17:15

Werter Herr von Schnabel,
Dies ist ein Umstand, der umgehend behoben gehört.
Wofür hat das Deutsche Reich die ganze Elektrizität, wenn man sie nicht adäquat nutzen kann.

Dr. Hagen K.

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 171
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 30 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Rodrigo Duterte, ein löblicher Christ im Kampf gegen den Drogenhandel

Beitragvon Martin Frischfeld » So 29. Okt 2017, 18:01

Werter Dr. K,

es scheint, als würde diese verfassungsrechtliche Unverschämtheit nicht im schönen Hessen gelten. In Art. 21 der Verfassung Hessens ist die Todesstrafe ausdrücklich vorgesehen.

Einen Teller Käsespätzle beim Weib ordernd,
Martin Frischfeld

Dr Hagen K
Neuer Brettgast
Beiträge: 12
Registriert: Do 26. Okt 2017, 19:07

Re: Rodrigo Duterte, ein löblicher Christ im Kampf gegen den Drogenhandel

Beitragvon Dr Hagen K » So 29. Okt 2017, 18:26

Werter Herr Dr. Frischfeld,
Leider untersteht die töfte hessische Verfassung Hessens dem unlöblichen Grundgesetz.

Dr. Hagen K.

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 908
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 75 Mal
Amen! erhalten: 53 Mal

Re: Rodrigo Duterte, ein löblicher Christ im Kampf gegen den Drogenhandel

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Mo 13. Nov 2017, 19:01

Werte Herren,
wie Sie mit Sicherheit mitbekommen haben, befindet sich der redliche Herr Trumpf gerade auf einer Missionierungsreise durch Asien. Bei dieser Gelegenheit ließ er es sich nicht nehmen, den töften Herrn Duterte zu treffen, welcher sogleich ein Loblied auf den Präsidenten der VSA anstimmte:

Redliche Verschaltung

Es ist immer wieder schön zu sehen, dass wir Christen weltweit eine Einheit sind und als solche auch weiterhin gegen unredliches Gesindel erdscheibenweit ankämpfen werden.

Gerührt,
Nepomuk Kaiser
Folgende Benutzer sprechen Nepomuk Kaiser ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Hagbard Celine
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10242
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1573 Mal
Amen! erhalten: 1640 Mal

Re: Rodrigo Duterte, ein löblicher Christ im Kampf gegen den Drogenhandel

Beitragvon Martin Berger » Mo 13. Nov 2017, 20:43

Werter Herr Kaiser,

ich jubelte, als ich diese Meldung vernahm. Zwei der mächtigsten Christen auf der Erdscheibe wie Brüder in Christo verbunden. Gemeinsam mit Jesus Christus wird es ihnen ohne Zweifel gelingen, alle Drogenproduzenten, Drogenhändler und Drogenkonsumenten zu töten oder wenigstens zu inhaftieren.
Weiter sage ich euch: Alles, was zwei von euch auf Erden gemeinsam erbitten, werden sie von meinem himmlischen Vater erhalten. Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.

Matthäus 18,19-20

Vor Freude weinend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: ragnarlotbrock und 6 Gäste