0 Tage und 15 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1228
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 213 Mal
Amen! erhalten: 210 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 5. Aug 2016, 12:42

Sehr geehrter einfachich,

es ist offensichtlich, dass Sie darauf aus sind, Streit zu suchen, zumal Sie angedeutet haben, ich sei kein intelligenter Mensch und befände mich mental im Jahre 1602. Im Geiste der christlichen Lehre halte ich jedoch die andere Wange hin und verzichte darauf, einen Anwalt einzuschalten! Möglicherweise sind Sie selbst schwarz und haben die deutsche Sprache eigens erlernt, um hier mitzudiskutieren. Das mag jenes Missverständnis erklären, zumal fremde Kulturen manches, was uns zivilisierten Christen als völlig harmlos erscheint, als Beleidigung auffassen. Ich möchte hier noch einmal ausdrücklich erklären, dass ich nur freundschaftliche Gefühle für die Neger von Afrika empfinde, wie überhaupt für die gesamte Menschheit!!!

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Der Einsiedler
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10614
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1733 Mal
Amen! erhalten: 1819 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Martin Berger » Fr 5. Aug 2016, 12:56

einfachich hat geschrieben:Mich als Dummkopf zu bezeichnen zeigt das Herr Berger keine aussagekräftigen Argumente mehr vorbringen kann.

Dummkopf Gerhard,

Sie wurden als ein solcher bezeichnet, weil Sie offensichtlich ein Dummkopf sind. Wie sonst wäre es zu erklären, daß Sie das beleidigende, abwertende Wort "Nigger" aus dem Hut ziehen und die erlogene Behauptung aufstellen, daß das nicht beleidigende bzw. nicht abwertende Wort "Neger" sich von "Nigger" ableitet? Von "niger" ja, denn dies bedeutet, ebenso wie nègre oder negro, ebenfalls "schwarz", von "Nigger" jedoch nicht. Selbst mein Weib hat den Fehler in Ihrer Aussage erkannt und das will etwas heißen, denn der Trampel ist nicht allzu klug.

Daß Sie nun versuchen mir vorzuwerfen, mir wären die Argumente ausgegangen, weil ich Sie als Dummkopf bezeichnet habe, ist eine Frechheit. Ich habe Ihnen nur geantwortet, wie es ein Tor, wie Sie einer sind, verdient hat:
Antworte dem Toren, wie es seine Dummheit verdient, damit er sich nicht einbildet, ein Weiser zu sein.

Sprüche 26,5

Im Gegensatz zu Ihnen, Sie dümmliches Kindchen, habe ich keine haltlosen Theorien in den Raum geworfen, die selbst von einem tumben Weib als fehlerbehaftet erkannt werden konnten.

Kopfschüttelnd,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 484
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon einfachich » Fr 5. Aug 2016, 18:16

Walter Gruber senior hat geschrieben:Sehr geehrter einfachich,

es ist offensichtlich, dass Sie darauf aus sind, Streit zu suchen, zumal Sie angedeutet haben, ich sei kein intelligenter Mensch und befände mich mental im Jahre 1602. Im Geiste der christlichen Lehre halte ich jedoch die andere Wange hin und verzichte darauf, einen Anwalt einzuschalten! Möglicherweise sind Sie selbst schwarz und haben die deutsche Sprache eigens erlernt, um hier mitzudiskutieren. Das mag jenes Missverständnis erklären, zumal fremde Kulturen manches, was uns zivilisierten Christen als völlig harmlos erscheint, als Beleidigung auffassen. Ich möchte hier noch einmal ausdrücklich erklären, dass ich nur freundschaftliche Gefühle für die Neger von Afrika empfinde, wie überhaupt für die gesamte Menschheit!!!

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber

Sehr geehrter Herr Gruber

Nein ich suche keinen Streit, ich vertrete lediglich meine Meinung.
Außerdem habe ich mit keinem Wort angedeutet sie seien kein intelligenter Mensch, das steht mir nicht zu, ist auch nicht mein Stil.
Man sollte hier nur mit einigen Worten etwas sensiebler um gehen.
Eventuell wäre es auch gut Meinungen anderer zu akzeptieren, sonst wird es hier ein wenig eintönig.
Und wozu wollen sie einen Anwalt einschalten, das wäre dann wohl ein wenig weit hergeholt, andere hätten da wohl mehr Grund dazu.
Ich bin stets um einen vernünftigen Umgangston bemüht, etwas das man von einigen hier nicht unbedingt behaupten kann.

Sollten sie trotzdem einen Anwalt bemühen wollen schicke ich ihnen gerne meine Adresse.

mit freundlichen Grüßen
einfachich
Gott ist die Liebe. Wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

Benutzeravatar
Lotharderduenne
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Mi 20. Jul 2016, 01:24

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Lotharderduenne » Fr 5. Aug 2016, 19:29

Werte Gemeinde,

Ich glaub mein Brot brennt an, das Wort "Neger" ist doch ein Ausdruck der brüderlichen Kollegialität, zumindest bei uns in der Backstube oder bin ich da zu gutgläubig? Mein Bäckerskollege sagt dies zumindest stets mit scherzendem Blick zu mir, wenn ich mal wieder zu viel gebacken habe und im Ladenverkauf garnicht mehr alles Brot und Gebäck an die werten Kunden verkauft werden kann. Am Ende freut er sich dann meist eh wie ein Honigkuchenpferd über die liegengebliebenen überschüssigen Backwaren, die wir dann mit nach Hause nehmen können und er vergreift sich besonders gern am diesem guten Gebäck. Besser er würde es am Teig tun in unserer Backstube (möge sie des HERRns Segen empfangen), aber da spiele ich gerne mal den "Neger" und spätestens wenn dann alle miteinander am backen sind scheut er sich nie..

den Feierabendbackschmaus genießend
LotharderDuenne
teilet das Brot der Gemeinde beim Bäcker wo sie all hineilen wie einjeder es tut

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1228
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 213 Mal
Amen! erhalten: 210 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 5. Aug 2016, 20:06

Sehr geehrter Herr "einfachich",

Sie werden mit Ihren Versuchen, mich zu provozieren, gar keinen Erfolg haben, da ich ein sehr friedliebender Mensch bin! Die Aufforderung, Ihre Meinungen zu akzeptieren, weise ich allerdings zurück, da diese ganz offensichtlich auf Unwissenheit beruhen.

Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 484
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon einfachich » Fr 5. Aug 2016, 20:28

Sehr geehrter Herr Gruber

Es liegt nicht in meiner Absicht sie zu provozieren, allerdings bin ich keinesfalls unwissend.
Ich gehe davon aus das mein Argumente Kopf und Fuß haben, auch wenn sie nicht immer Gefallen finden.
Ich pflege Fakten genau zu recherchieren bevor ich sie von mir gebe.

es grüßt
einfachich
Gott ist die Liebe. Wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1138
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 143 Mal
Amen! erhalten: 381 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Fr 5. Aug 2016, 20:40

Hochgeehrte Damen und Herren!

Dass sich diese gemeinhin als anti-rassistisch bekannte Brettgemeinde überhaupt mit lachhaften Vorwürfen wie denen des unwissenden Knaben Einfach auseinandersetzen muss, stimmt mich wahrlich traurig, Potztausend. Ich selbst, der als xenophiler Kosmopolit fremde Nationen weit fernab Europas bereiste, durfte schon mit einer Vielzahl an wunderbaren Negern zusammenarbeiten! In Amerika beispielsweise, das meine Wenigkeit vor einiger Zeit erkundete, ist die Bezeichnung "Nigger" ein positiv gemeinter, redlicher Ausdruck für enge Freunde, der insbesondere von der schwarzen Bevölkerung sehr oft genutzt wird. Als vielschichtiger Geschäftsmann war die meine Person sogar in so manch einem VS-amerikanischen Gewerbe tätig, wo "eisenharte, durchgeknallte Krecknigger" (Eigenbezeichnung) sowohl zu meinen zahlungskräftigsten Kunden als auch zu den am härtesten schuftenden Bediensteten im Niedriglohnsektor zählten! Ich bin kein Rassist, Sapperlot. :kreuz3:

Dem Gesange Robert Blanks (unredl. "Roberto Blancos") lauschend,
Dr. Waldemar Drechsler
Folgende Benutzer sprechen Dr. Waldemar Drechsler ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Sternauge
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 150
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:17
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Sternauge » Fr 5. Aug 2016, 21:12

Werter Dr Drechsler,
Na, mit Robert Blanks übertreiben Sie jetzt aber ein bisschen.
So viele Beweise machen verdächtig.

Fr Sternauge

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10614
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1733 Mal
Amen! erhalten: 1819 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Martin Berger » Fr 5. Aug 2016, 22:01

einfachich hat geschrieben:Ich pflege Fakten genau zu recherchieren bevor ich sie von mir gebe.

Knabbub Einfach,

haben Sie sich nicht im Faden geirrt? Derartige Lügen wären im Beichtfaden oder allenfalls im Faden für Scherze gut aufgehoben, nicht jedoch hier. Schließlich haben Sie in diesem Faden schon gezeigt, wie "gut recherchiert" Ihre "Fakten" sind. Wenn Sie sich nicht benehmen können/wollen, wird dies, trotz aller Toleranz, irgendwann furchtbare Konsequenzen haben.

Zum Verbannungshebel schielend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7334
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1437 Mal
Amen! erhalten: 1305 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 5. Aug 2016, 22:42

Werter Herr Dr. Drechsler,
Herr Blank soll ja ein ganz wunderbarer Neger sein.
Werter Herr Berger,
wir werden alt und nachsichtig. In früheren Zeiten waren die Verbannungshebel der Arche stets gut mit dem Fett der Kleberkinder geschmiert.
An glückliche Zeiten denkend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10614
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1733 Mal
Amen! erhalten: 1819 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Martin Berger » Sa 6. Aug 2016, 04:09

Werter Herr Schnabel,

da bekanntermaßen eine auf der Arche Internetz durchgeführte Verbannung einem Stoß ins Höllenfeuer gleichkommt, nutze ich diese letzte sich bietende Möglichkeit generell nur selten, um möglichst vielen Menschen das ewige Leben, im Schoße unseres HERRn, zu ermöglichen. Von Mal zu Mal ist es wie ein Stich ins Herz, wenn jemand so über die Stränge schlägt, daß er aus dieser Gemeinde und folglich aus dem Himmelreich ausgeschlossen werden muß. :weinen:

Betrübt ob der 6.173 Seelen, die bisher aus diesem Brette verbannt wurden und im ewigen Feuer landen werden,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1228
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 213 Mal
Amen! erhalten: 210 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 6. Aug 2016, 07:32

Sehr geehrte Herren, insbesondere: Liebe Neger!

Es freut mich, dass dieser Faden nun dazu beiträgt, Missverständnisse auszuräumen, da ja immer wieder versucht wird, die Menschheit anhand von Äußerlichkeiten gegeneinander aufzubringen.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10614
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1733 Mal
Amen! erhalten: 1819 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Martin Berger » Sa 6. Aug 2016, 08:16

Werter Herr Gruber,

es ist wahrlich schlimm, daß sich Subjekte wie Herr Ich über ein bestimmtes Wort, also Neger, aufregen, damit jedoch nichts dazu beitragen, um das Miteinander zu fördern. Salbaderei sowie Suderei trug noch nie zum Guten bei, Redlichkeit und Frömmigkeit jedoch schon. Schließlich ist es auch dem HERRn egal, welche Hautfarbe die Menschen haben. Man muß sich nur fragen: Hätte GOTT die Neger erschaffen, wenn sie schlechte, minderwertigere Menschen wären? Jeder gute Christ wird sich nun denken: Freilich nicht!
Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.

Matthäus 18,20

Es ist doch dem HERRn herzlich egal, ob sich knorke Neger, töfte Schlitzaugen oder schnafte Rothäute in seinem Namen versammeln. HimmelHERRGOTTnochmal, es wäre ihm wohl sogar egal, wenn sich redliche Franzosen in seinem Namen versammeln, wenn es denn solche geben würde (von den vielen Negern in Frankreich einmal abgesehen). Nicht die Hautfarbe zählt, sondern allein, daß man ein Christ ist, an den HERRn glaubt und ein Leben nach der Bibel lebt.

Jedwede Art von Rassismus verdammend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 484
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon einfachich » Sa 6. Aug 2016, 19:37

Werte Herren
Nocheinmal, selbst auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, "Neger" ist kein normales oder anständiges Wort, "Neger" ist eine Beleidigung für unsere dunkelhäutigen Mitmenschen.
Sollte jemand anderer Meinung sein so fehlt demjenigen jegliche Bildung.
Ich arbeite in einer multikulturellen Geselschaft mit vielen verschiedenen Nationalitäten, wir mögen und respektieren uns gegenseitig, seit vielen Jahren.
Also erzählen sie mir nichts über Rassismus.

einfachich
Gott ist die Liebe. Wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1228
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 213 Mal
Amen! erhalten: 210 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 6. Aug 2016, 20:04

Werter einfachich,

wie kann ein Wort, das ein augenfälliges äußeres Merkmal beschreibt, eine Beleidigung sein? Meiner Ansicht nach dient hier ein künstlich geschaffenes Bewusstsein für eingebildete Beleidigungen dazu, bestimmten Leuten eine unnütze Arbeit zu verschaffen, für die der Steuerzahler aufkommen muss. Sie ist nicht nur überflüssig, sondern gar schädlich, da sie die Menschen anhand zweitrangiger Unterschiede in Kategorien einteilt. Dementsprechend fällt Ihre Sichtweise meiner Meinung nach unter "Rassismus". Anscheinend sind Sie sozusagen beruflich als Rassist tätig und verstehen sich folglich als Experte für Rassismus. Wenn ich selbst als Neger zur Welt gekommen wäre, würde ich mir solche ungefragte Fürsprache verbitten und stattdessen darauf bestehen, anhand meines Charakters und meiner Leistungen beurteilt zu werden.

Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Antrophos, Bing [Bot] und 4 Gäste