0 Tage und 8 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Was soll mit den Angelsachsen geschehen?

Der Erdboden soll jene Stätte der Unzucht verschlingen
9
20%
Es soll Pech regnen, wie einst in Sodom
4
9%
Es soll Schwefel regnen, wie einst in Gomorrha
8
17%
Man sollte das Eiland Herrn Trump als Geschenk zur gewonnenen Wahl offerieren
12
26%
Man sollte den Felsen in der Nordsee behalten und zum Straflager für Kriminelle ausbauen
13
28%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 46

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Beitrag von Martin Berger »

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werte Herren,

ich muß gestehen, daß mein letzter Beitrag zum Thema wohl doch etwas voreilig verfaßt wurde.
Werter Herr Schnabel,

auch meine Einstellung zu Herrn Boris Johannsohn, unter anderem hier nachzulesen, war früher nicht gerade die beste. Dennoch muß man den Briten gratulieren, war doch zuvor ein Weib im Amt, welches nur Unheil über die britische Insel brachte. Mittlerweile wird Boris Johannsohn als der britische Trumpf gehandelt und es ist durchaus wahrscheinlich, daß er in diese Fußstapfen treten kann.

Bild
Sie kennen sich und mögen sich: Johannsohn und Trumpf

Freilich wird der eine vom anderen noch viel lernen müssen, aber, so GOTT will, werden wir bald zwei Staatenlenker vom Schlage eines Herrn Trumpfs haben. Halleluja! :kreuz1:

Froh darüber, daß das Weib Mai endlich keinen Schaden mehr anrichten kann,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Berger,

in der Tat.

Dieser agile, fleißige junge Mann wird es noch weit bringen.

Durch den vollkommenen Abschluß von der Außenwelt wird dieses löbliche Eiland bereit in wenigen Generationen dessen alte Größe erreichen und in Wirtschaft sowie Technik den Zustand der glorreichen Zeit Wilhelm des Eroberers wiederherstellen.

Klein-Britannien ventilierend,
Schnabel

Benutzeravatar
Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 469
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41

Re: Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Beitrag von Engelbert Joch »

Werte Gemeinde,
Das Kaiserreich sollte diese Einöde annektieren und daraus eine Kolonie machen, sicher gibt es dort Bodenschätze, welche die Insulaner dort in ihrer Primitivität noch nicht gefördert haben.
Man könnte die dortigen Eingeborenen nutzen um bei Brotrinde und Meerwasser die Bodenschätze zu erschließen.
Jene Bodenschätze werden dann in das Kaiserreich gebracht, da wir diese Rohstoffe brauchen.

Engelbert Joch
Im Katholizismus und im Kaiserreich liegt die Zukunft Europas!

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Joch,

ich erinnere daran, daß der letzte Versuch dieses Vorhaben umzusetzen, für die führenden Beteiligten am Galgen in Nürnberg endete.

Warnend,
Schnabel

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2220
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werte Herren,

es wird wohl die gottlose Natur der sogenannten Europäischen Union die Ursache sein, dass diese Menschen aus ihr ausgetreten sind. Von einer Ausweitung des hiesigen Unrechtsregimes mit den Mitteln des Krieges halte ich gar nichts, da ich ein Mann des Friedens bin.

Es steht nun zu erwarten, dass sich jene Insel den VSA anschließt, wo ja dieselbe Sprache gesprochen wird. Es hätte dies den Vorteil, dass wir künftig mit dem Lastwagen direkt das Gebiet der VSA beliefern könnten.

Analysierend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Gruber,

Ihr christlicher Optimismus ehrt Sie.

Dennoch fürchte ich, der neue Kaiser Kleinbritanniens, Herr Trumpf, wird darauf bestehen, daß die Belieferung ausschließlich durch VS-amerikanische Lastkraftwagen erfolgt, welche mittels einer neuen Fährverbindung vom Mutterland entsandt werden.

Schließlich ist es auch sinnvoller, gefräcktes Gas einzufrieren und mittels Kühldampfern nach Deutschland zu echspedieren, statt jenes durch eine einfache Röhre aus Rußland zu leiten.

Eine einzelverpackte Heidelbeere aus Übersee verzehrend,
Schnabel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Beitrag von Martin Berger »

Walter Gruber senior hat geschrieben:Es steht nun zu erwarten, dass sich jene Insel den VSA anschließt, wo ja dieselbe Sprache gesprochen wird. Es hätte dies den Vorteil, dass wir künftig mit dem Lastwagen direkt das Gebiet der VSA beliefern könnten.
Werter Herr Gruber,

da spricht aus Ihnen der tüchtige, arbeitssame Geschäftsmann. :kuehl:
Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Dennoch fürchte ich, der neue Kaiser Kleinbritanniens, Herr Trumpf, wird darauf bestehen, daß die Belieferung ausschließlich durch VS-amerikanische Lastkraftwagen erfolgt, welche mittels einer neuen Fährverbindung vom Mutterland entsandt werden.
Werter Herr Schnabel,

könnte man sich nicht auf den Kompromiss einigen, daß die neu-amerikanischen, vormals britischen Inseln, zwar nur mit vs-amerikanischen Lastkraftwägen beliefert werden dürfen, der Rest aber nicht von Bedeutung ist? Importöre also Herrn Grubers „Gruber Internationale Transporte GmbH“ töfte vs-amerikanische Lastkraftwägen, um fortan nur noch mit diesen die vs-britischen Inseln zu beliefern, wüsche eine Hand die andere und alles wäre gut.

Vorschlagend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Berger,

der knorke König Salomon, der berühmte Erfinder der Salmonelle, könnte in Bezug auf Weisheit bei Ihnen eine löbliche Lehre beginnen.

Dennoch sollte Herr Gruber bei eventuellen Verhandlungen mit vermeintlichen Nichten VS-amerikanischer Lastkraftwagenhersteller genau auf deren Zehennägel achten.

Bild


Hinweisend,
Schnabel

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2220
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Beitrag von Walter Gruber senior »

Sehr geehrte Herren,

vielen Dank für Ihre Sorge um den Geschäftsgang der Firma Gruber Internationale Transporte GmbH!
Falls die auf dem Bilde des letzten Beitrages zu sehende junge Dame an einer Bekanntschaft mit mir interessiert ist, soll sie sich bei meiner Sekretärin melden. Nach dem tragischen Hinscheiden meiner lieben Frau vor nunmehr fünf Jahren bin ich nämlich durchaus an einer Wiederverheiratung interessiert.

Mit freundlichem Gruß,
Gruber Walter
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Christ Cornelius
Stammgast
Beiträge: 403
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58

Re: Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Beitrag von Christ Cornelius »

Werter Herr Schnabel,

da haben Sie aber eine gehörige Fehlgeburt aus dem Internetz geangelt ! Jeder normale Mensch hat 5 Stinkezehen. Dieses Geschöpf aus obigem Foto hat jedoch anstatt 10 Zehen nur zwei Knubbel am Fuß. Auch bei den Busen handelt es sich augenscheinlich um Zementsäcke. Vermutlich ist die abgebildete Person nichts weiter als ein homoperverser Inselaffe, der sich als Weib verkleidet hat.

PS : Herr Gruber sei folglich gewarnt vor einer Wiederheirat mit dieser Person !

Aufmerksamer angebliche Weiber beobachtend
Christ Cornelius

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Cornelius,

ich vermute das Rote an den Füßen der jungen Dame sind nicht deren Hufe, sondern sogenannte Schuhe.

So etwas trägt man heutzutage in der Stadt.

Was die Milchdrüsen betrifft erscheint mir deren Ausstattung in der Tat beachtlich. Aber als erfahrener Kuh- und Ochsenbauer hielt ich bereits wesentlich voluminösere Euter in Händen.

Den Melkeimer packend,
Schnabel

Benutzeravatar
Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 469
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41

Re: Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Beitrag von Engelbert Joch »

Werte Herren,
Die Insel als VS-amerikanische Kolonie? Daran habe ich bisher noch nicht gedacht.
Vielleicht könnte Herr Trumpf aus der Insel eine Christianisierungseinrichtung wie Guantanamo-Küste machen, dann könnte das deutsche Kaiserreich die Abweichler dorthin schicken.

Ein Teil des Kaminfeuers für kältere Tage einfrierend,
Engelbert Joch
Im Katholizismus und im Kaiserreich liegt die Zukunft Europas!

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 585
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Beitrag von Walther Zeng »

Meine Herren,
ich bin schockiert!
Mir fehlen die Worte.

Den Kopf in einen Eimer Weihwasser eintauchend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Chlodwig
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 101
Registriert: Mo 30. Sep 2019, 19:47

Re: Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Beitrag von Chlodwig »

Liebe Christengemeinde,

ich bin mir sehr sicher, daß diese
merkwürdige Gestalt, sollte sie ein Weib sein,
nicht in der Lage ist, die Hausarbeit
ordentlich zu erledigen.

Auch nicht nach wiederholter Züchtigung.



Herzlichst, Ihr

Chlodwig

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Homoperverse Inselaffen flüchten feige (unredl. Brechsit)

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werte Herren,

es ist so weit!


Bild

Einen letzten Salzhering in Minzsoße verzehrend,
Schnabel

Antworten