0 Tage und 14 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Umfrage: Soll dem Weib die Teilnahme am Brett erlaubt bleiben?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Soll dem Weib die Teilnahme am Brett erlaubt bleiben?

Nein: Hierdurch wird das hohe Diskussionsniveau des Brettes herabgezogen
25
54%
Ja: Auch das Weib wurde vom HERRn erschaffen und verdient im Rahmen der christlichen Nächstenliebe Unterstützung
21
46%
 
Abstimmungen insgesamt: 46

Engelbert Joch
Treuer Besucher
Beiträge: 299
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Umfrage: Soll dem Weib die Teilnahme am Brett erlaubt bleiben?

Beitragvon Engelbert Joch » Di 25. Dez 2018, 21:33

Herr Steiner,
Mein Beileid, Sie müssen sicherlich den Mist ausbaden, den die Weiber anstellen.
Gebärmaschine ist einfach der unter redlichen Christen gängige und korrekte Begriff für das Weib.
Ein Weib hat möglichst viele Kinder zu gebären
So zum Beispiel Gören, die wiederum selbst gebären oder Knaben, welche arbeiten und in den Krieg ziehen.

Engelbert Joch

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2451
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 364 Mal
Amen! erhalten: 906 Mal

Re: Umfrage: Soll dem Weib die Teilnahme am Brett erlaubt bleiben?

Beitragvon Benedict XVII » Mi 26. Dez 2018, 14:51

Hans-Peter Steiner Neu hat geschrieben:Zu Hause habe ich eine Waschmaschine eine Geschirrspülmaschine (...)

Werter Herr Steiner,

meinen Sie nicht, daß Ihr Weib etwas mehr Achtung verdient?
Selbstverständlich wäscht es die schmutzige Wäsche und spült das Geschirr. Dies ist der Wille des HERRn.
Niemals würde es mir jedoch einfallen, Ihr Weib deshalb als "Maschine" zu bezeichnen.

Überrascht, Sie hierauf hinweisen zu müssen

Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Dr. Waldemar DrechslerMartin Berger
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11615
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2310 Mal
Amen! erhalten: 2392 Mal

Re: Umfrage: Soll dem Weib die Teilnahme am Brett erlaubt bleiben?

Beitragvon Martin Berger » Mi 26. Dez 2018, 16:31

Benedict XVII hat geschrieben:Selbstverständlich wäscht es die schmutzige Wäsche und spült das Geschirr. Dies ist der Wille des HERRn.
Niemals würde es mir jedoch einfallen, Ihr Weib deshalb als "Maschine" zu bezeichnen.

Werter Herr Benedict,

freilich könnte man die Bezeichnung "Maschine" für ein Weib als geringschätzig betrachten. Andererseits sollte man aber auch bedenken, daß gerade in letzter Zeit viele neue GOTTlose Gerätschaften erfunden wurden, die mittels Sprachsteuerung funktionieren. Die Eheweiber bzw. die Töchter funktionieren aber seit Anbeginn der Schöpfung wie derartige Maschinen, sind also ihrer Zeit weit voraus und aus diesem Grunde besonders, wodurch sie erhöht werden.

Vielleicht wäre ein dergestalter Kompromiss möglich, daß das Weib einerseits als eine (vom Manne sprachgesteuerte) Maschine gesehen werden kann, anderserseits aber über den GOTTlosen Maschinen steht, die geschaffen wurden, um die Faulheit der Weiber zu unterstützen. Also etwa so, wie der Einäugige der König unter den Blinden ist.

Nicht das Trennende, sondern das Verbindende im Glauben an Jesus Christus suchend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Hans-Peter Steiner Neu
Häufiger Besucher
Beiträge: 123
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Umfrage: Soll dem Weib die Teilnahme am Brett erlaubt bleiben?

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Mi 26. Dez 2018, 20:13

Benedict XVII hat geschrieben:
Hans-Peter Steiner Neu hat geschrieben:Zu Hause habe ich eine Waschmaschine eine Geschirrspülmaschine (...)

Werter Herr Steiner,

meinen Sie nicht, daß Ihr Weib etwas mehr Achtung verdient?
Selbstverständlich wäscht es die schmutzige Wäsche und spült das Geschirr. Dies ist der Wille des HERRn.
Niemals würde es mir jedoch einfallen, Ihr Weib deshalb als "Maschine" zu bezeichnen.

Überrascht, Sie hierauf hinweisen zu müssen

Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter

Geehrter Herr Benedict
Ich weiß zwar nicht genau warum Sie mich mit Herr Steiner anreden, ist aber eigentlich auch unwichtig.
Wichtig ist allerdings dass ich kein "Weib" habe folglich kann ich Sie auch nicht als Maschine bezeichnen, würde mir auch nie einfallen.
Ich bin dafür Frauen die Teilnahme am Brett unbedingt zu erlauben, nur so am Rande erwähnt.
Hermann

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11615
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2310 Mal
Amen! erhalten: 2392 Mal

Re: Umfrage: Soll dem Weib die Teilnahme am Brett erlaubt bleiben?

Beitragvon Martin Berger » Mi 26. Dez 2018, 20:59

Hans-Peter Steiner Neu hat geschrieben:Ich bin dafür Frauen die Teilnahme am Brett unbedingt zu erlauben, nur so am Rande erwähnt.

Herr Steiner,

wieso verachten und hassen Sie diese keusche Anschnurbrettgemeinde?

Fragend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Hans-Peter Steiner Neu
Häufiger Besucher
Beiträge: 123
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Umfrage: Soll dem Weib die Teilnahme am Brett erlaubt bleiben?

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Do 27. Dez 2018, 10:12

Martin Berger hat geschrieben:
Hans-Peter Steiner Neu hat geschrieben:Ich bin dafür Frauen die Teilnahme am Brett unbedingt zu erlauben, nur so am Rande erwähnt.

Herr Steiner,

wieso verachten und hassen Sie diese keusche Anschnurbrettgemeinde?

Fragend,
Martin Berger

Herr Berger
Ich hasse niemanden und ich verachte auch die hier versammelte Gemeinde nicht, wie kommen Sie auf diese absurde Idee? (einige Schreiber ausgenommen)
Und ich frage Sie:"Warum verachten Sie Frauen so sehr?
Hermann
P.S. Seien Sie doch do freundlich und sprechen mich nicht mit "Herr Steiner" an, dafür wäre ich Ihnen sehr verbunden, denn dies ist nicht mein Name.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11615
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2310 Mal
Amen! erhalten: 2392 Mal

Re: Umfrage: Soll dem Weib die Teilnahme am Brett erlaubt bleiben?

Beitragvon Martin Berger » Do 27. Dez 2018, 10:37

Hans-Peter Steiner Neu hat geschrieben:Herr Berger
Ich hasse niemanden und ich verachte auch die hier versammelte Gemeinde nicht, wie kommen Sie auf diese absurde Idee?

Herr Steiner,

das ist die logische Schlußfolgerung, wenn Sie uneingeschränkt wollen, daß keifende, zänkische, streitsüchtige, emanzipierte und dämliche Weiber über diese Gemeinde herfallen. Was, wenn nicht puren Haß, sollte man hinter einer solchen Einstellung vermuten?

Hans-Peter Steiner Neu hat geschrieben:Und ich frage Sie:"Warum verachten Sie Frauen so sehr?

Wie kommen Sie auf die Idee, daß ich Weiber verachte? Freilich: Ein Weib ist oftmals dumm und unnütz, aber es ist auch ein Geschöpf des HERRn. Es ist, im Rahmen der männlichen Möglichkeiten, zu achten und zu ehren, wie man es bei der Heirat vor dem Pfarrer und GOTT bezeugte.

Hans-Peter Steiner Neu hat geschrieben:P.S. Seien Sie doch do freundlich und sprechen mich nicht mit "Herr Steiner" an, dafür wäre ich Ihnen sehr verbunden, denn dies ist nicht mein Name.

In diesem Brett wird man üblicherweise derart angeredet, was man als Benutzernamen angegeben hat. Dort steht Hans-Peter Steiner Neu. Gerne könnte ich Sie, wenn es Ihnen ein Anliegen ist, Herr Neu nennen, wenngleich ich den Namen Steiner passender fände.

Meinem Weib etwas Brotrinde auf den Boden werfend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Hans-Peter Steiner Neu
Häufiger Besucher
Beiträge: 123
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Umfrage: Soll dem Weib die Teilnahme am Brett erlaubt bleiben?

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Do 27. Dez 2018, 21:03

Geehrter Herr Berger
nach öfteren lesens Ihres Beitrages wähne ich mich im Bilde.
Was meinen Benutzernamen angeht, den haben Sie einfach verändert, der Grund ist mir unklar.
Sollte es nicht zu viele Umstände machen nennen Sie mich doch einfach Hermann, dies ist nämlich mein Name.
Oder tun Sie einfach was Sie wollen, denn "nomen est omen".

einfach Hermann


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Sayori_Neu und 1 Gast