0 Tage und 14 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2398
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 340 Mal
Amen! erhalten: 860 Mal

Re: Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Beitragvon Benedict XVII » Mo 4. Apr 2016, 22:54

Halleluja!

Liebe Gemeinde,

bei diesem vorstehenden Beitrag können Sie erkennen, welch großartige Auswirkungen das Heimrechnerspiel "Töfter Asfaloths" auch auf bereits verlorene Seelen haben kann.

Verbreiten Sie die frohe Nachricht!

Gepriesen sei der HERR!

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Brunscher
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 18:50

Re: Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Beitragvon Brunscher » Di 5. Apr 2016, 04:38

Hochgeehrte Adminstranz des Brettes,
hochgeehrte Gemeinde,

kürzlich durfte ich - dank Ihrer liebevollen Hilfe - die erste Züchtigung empfangen.
Ich kann Ihnen gar nicht dankbar genug sein.

Seit gestern demutsvoll in einer ungeheizten Kammer schlafend

Karl-Hans Brunscher

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 5. Apr 2016, 07:21

Wie schön, werter Herr Benedict,
ob das keusche Knäblein wohl über eine schnafte Sangesstimme verfügt? Der knorke Kinderchor würde sich sicher über redlichen Nachwuchs freuen.
Den Gesangsrohrstock stimmend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2398
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 340 Mal
Amen! erhalten: 860 Mal

Re: Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Beitragvon Benedict XVII » Di 5. Apr 2016, 08:53

Werter Herr von Schnabel,

welch töfte Idee.
Das Knäblein wäre gewiss, nach dessen Hinwendung zum HERRn, eine treffliche Verstärkung für den Kinderchor.
Herr Brencher, bitten Sie doch Ihre Erziehungsberechtigten, einen Aufnahmeantrag zu stellen.
Jener wird bevorzugt bearbeitet werden.

Auf eine Verstärkung des Kinderchores freuend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Brunscher
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 18:50

Re: Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Beitragvon Brunscher » Di 5. Apr 2016, 19:12

Werter Herr Benedikt, werter Herr von Schnabel

Sehr gerne würde ich dem Kinderchor beitreten. Den Chor könnte ich dann mal so richtig aufmischen. Jedoch ist es diese Woche noch nicht möglich. Denn ich möchte einige Tage ausspannen. Dazu will ich nach Bayern fahren.
Das Dörfchen Ortenburg soll sehr schön sein und es sollen interessante Leute dort wohnen.
Mal sehen, wen ich da so treffe. Ich will da auch jede Menge Fotos machen.
Anschließend können wir uns noch mal über Ihr Angebot unterhalten, vorausgesetzt, Sie haben dann noch Interesse.

Sich gesanglich schon mal einstimmend
Karl-Hans Brunscher

Benutzeravatar
Rufus Donnerbusch
Stammgast
Beiträge: 320
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 18:43
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 63 Mal

Re: Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Beitragvon Rufus Donnerbusch » Di 5. Apr 2016, 20:09

Sehr geehrte Gemeinde!

Heute habe ich den schlimmen Norbert, ein gottloser Rotzlöffel aus der Nachbarschaft, im Park dabei erwischt, wie er auf seinem schnurlosen Internetzgerät ein dummes Spiel spielte. Was genau weiß ich nicht, aber es war wahrscheinlich ein Mörderspiel. Ich prügelte den Buben mit dem Rohrstock zu mir nach Hause, setzte ihn vor meinen Heimrechner und ließ ihn das Heimrechnerspiel "Töfter Asfaloths" spielen. Schon nach wenigen Minuten wurde das verhaltensauffällige, fluchende Kind, das von anderen Spielen nur Mord und Totschlag kennt, viel ruhiger und braver. Das Bibelwissen des Bengels war leider erschreckend gering, weswegen er an der ersten Frage in Spielstufe 15 beinahe scheiterte. Doch der Bub, durch die vorherigen 14 Spielstufen von seiner Dummheit befreit, tat das einzig Kluge und fragte mich nach einer Bibel, worin er dann auch die Antwort fand, das Spiel fortsetzen und abschließend durchspielen konnte. In weniger als einer halben Stunde machte "Töfter Asfaloths" aus einem schlimmen Knabbuben ein christliches Vorzeigekind.

Dem Spiel ventilierend

Rufus Donnerbusch
Das knorke Spiel "Töfter Asfaloths": http://arche.bibeltreue-jugend.net

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.
Sprüche 13,24

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 512
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 30 Mal

Re: Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Beitragvon mitchristlichemgruss » Mi 6. Apr 2016, 12:36

Aber meine Herren!
Ich staune, wie viele Menschen die Zeit und Muße haben, sich mit einem - wenn auch wohl löblichen - Anschnurspiel zu befassen. Seien wir mal ehrlich uns gegenüber und stellen fest, dass diese Zeit ausschließlich zu unserem eigenen Vergnügen genutzt wird, anstelle eines intensiveren Bibelstudiums oder der Jagd auf Ketzer oder ähnlich Abscheuliches.
Stets hart arbeitend
mitchristlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2398
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 340 Mal
Amen! erhalten: 860 Mal

Re: Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Beitragvon Benedict XVII » Mi 6. Apr 2016, 13:07

Werter Herr Gruß,

Sie sollten berücksichtigen, daß alleinig in diesem Faden bereits zwei (!) Fälle dokumentiert sind, in welchen "Töfter Asfaloths" eine ansonsten verlorene Seele vor der Hölle bewahrt hat.
Die positive Wirkung jenes elektrischen Anschnur-Spieles für Heimrechner kann gar nicht hoch genug einegeschätzt werden.
Jedoch stimme ich Ihnen auch zu: dies entbindet einen redlichen Christen nicht von der Pflicht, die Bibel zu studieren und den Rohrstock zu gebrauchen.

Grüße

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 991
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Beitragvon Lazarus Steiner » Fr 8. Apr 2016, 23:55

Werte Herren, 
vergessen Sie bei Ihrem Lob an mich bitte nie die Personen, die mir geholfen haben, das Spiel zu erstellen. 
An allererster Stelle sollten Sie dem HERRn danken, dass er mir die Ideen gab und die Umsetzung stets unterstützte.
Doch ebenfalls dürfen redliche Tester des Spiels nicht vergessen bleiben, die zum Teil wochenlang Fehler behoben und Verbesserungsvorschläge einbrachten. 
Besonders sollten hier Herr Kreuzer und Herr Berger hervorgehoben werden, die aufopferungsvoll mithalfen und mithilfe des HERRn Grafiken und Musikstücke erstellten. 
Schließen Sie sie stets mit in Ihre Gebete ein.
Dankend, 
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Glaubensvorbild
Treuer Besucher
Beiträge: 280
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 14:47
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Beitragvon Glaubensvorbild » Sa 9. Apr 2016, 08:41

Sehr lobenswerter Herr Steiner und liebe Mitprogrammierer!

Auch vom meiner Seite ein großes Lob. Erneut ist es Ihnen gelungen, mithilfe einer elektrischen Rechenmaschine ein Stück Leben so realitätsnah einzufangen. Besonders das mehrfache Herumspringen auf den Ketzern gefällt mir sehr gut. Wo nehmen Sie nur ihre dämonischen Fratzen her, die die Ungläubigen symbolisieren?

Mit größer Hochachtung
Glaubensvorbild
Nur durch Druck wird Kohle zum Diamanten.
Wer aber den Seestern liebt, der hasst den HErrn.

Benutzeravatar
Schmerkal
Häufiger Besucher
Beiträge: 148
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 11:07
Hat Amen! gesprochen: 82 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Beitragvon Schmerkal » Di 12. Apr 2016, 11:11

Ich dachte es mir doch! Das Spiel ist unredlich!

Lazarus Steiner hat geschrieben:Besonders sollten hier Herr Kreuzer und Herr Berger hervorgehoben werden, die aufopferungsvoll mithalfen und mithilfe des HERRn Grafiken und Musikstücke erstellten.


Herr Berger ist ein von Gott gehasster Ketzer, der von der Arche verbannt werden mußte. Das Spiel kann also nur des Teufels sein.

Sich für die Bestätigung meiner Vermutung bedankend

Anton Schmerkal
Sprüche 12, 23: "Ein verständiger Mann trägt nicht Klugheit zur Schau; aber das Herz der Narren ruft seine Narrheit aus.

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1685
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 351 Mal
Amen! erhalten: 430 Mal

Re: Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Beitragvon Der Einsiedler » Di 12. Apr 2016, 13:19

Lump Schmierfink,

Herr Berger ist einer der wenigen, die ohne Rücksicht auf sich selbst zu nehmen, allzeit bereit waren, gegen Satan zu kämpfen.
Sie jedoch sind ein abartig stinkendes Exkrement Satans.

Rasend vor Wut

Der Einsiedler
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 934
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 101 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Di 12. Apr 2016, 13:58

Trottel Schmerkal!
Der ehrenwerte Herr Berger wurde von einem Dämon befallen, als er bei einem Exorzismus aushalf. Währenddessen haben Sie wahrscheinlich mit zwei Homoperverslingen auf der versifften Sanitäranlage eines Bahnhofs Unzucht getrieben. Jemand sollte Sie mal ordentlich verdreschen, denn Ihre versoffenen Eltern scheinen dies ja nicht hinzubekommen. Und jetzt hören Sie endlich mit Ihrer antichristlichen Hetze auf, andernfalls vergesse ich mich!

Außer sich,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: https://twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Rufus Donnerbusch
Stammgast
Beiträge: 320
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 18:43
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 63 Mal

Re: Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Beitragvon Rufus Donnerbusch » Di 12. Apr 2016, 20:02

Schmerkal hat geschrieben:Herr Berger ist ein von Gott gehasster Ketzer, der von der Arche verbannt werden mußte. Das Spiel kann also nur des Teufels sein.

Wenig geehrter Herr Schmerkal!

Wenn hier jemand ein Ketzer ist, dann wohl Sie! Von Tag zu Tag stellt sich mir öfter die Frage, ob Sie überhaupt ein Christ sind, denn Sie hassen Herrn Berger, das knorke Spiel "Töfter Asfaloths", womöglich auch Herrn Asfaloths selbst und schlimmstenfalls sogar den HERRN? Bei Ihrer Haßpredigt kommt mir das Abendessen hoch! Lassen Sie schnellstens ab von Drogen und Mörderspielen. Ernähren Sie sich stattdessen von Weihwasser und spielen Sie zur Abwechslung christliche Spiele. Vielleicht gelingt es Ihnen doch noch, vom falschen Pfad abzukommen.

Und lesen Sie sich das gefälligst durch: Der Kampf des Herrn Berger

Ansonsten schließe ich mich Herrn Kaiser an, vergesse mich und verprügle Sie!

Drohend

Rufus Donnerbusch
Das knorke Spiel "Töfter Asfaloths": http://arche.bibeltreue-jugend.net

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.
Sprüche 13,24

Benutzeravatar
Schmerkal
Häufiger Besucher
Beiträge: 148
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 11:07
Hat Amen! gesprochen: 82 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Das redliche Spiel "Töfter Asfaloths"

Beitragvon Schmerkal » Do 14. Apr 2016, 11:11

Geschätzte Herren Einsiedler und Kaiser!

Was fällt Ihnen ein mich als
Der Einsiedler hat geschrieben:Lump Schmierfink

und
Nepomuk Kaiser hat geschrieben:Trottel Schmerkal

zu beschimpfen? Haben Sie zu viel Töfter Asfaloths gespielt und sind nun aggressiv und boshaft? Die schlimmen Auswirkungen von untöften Mordspielen scheinen sich auch bei guten Christen zu zeigen. Beten Sie lieber, statt Töfter Asfaloths zu spielen.

Besorgt um die redlichen Herren

Anton Schmerkal


Herr Schmierkeil,
wenn der höchstredliche Herr Mörz feststellt, daß Sie ein Lump sind, ist es nicht an Ihnen, zu widersprechen.
Kommentierend,
Schnabel
Sprüche 12, 23: "Ein verständiger Mann trägt nicht Klugheit zur Schau; aber das Herz der Narren ruft seine Narrheit aus.


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron