3 Tage und 2 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trumpf?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1535
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 338 Mal
Amen! erhalten: 349 Mal

Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trumpf?

Beitragvon Walter Gruber senior » Do 3. Mär 2016, 11:18

Sehr geehrte Herren,

(Ich verzichte hier bewusst auf die Ansprache der Frauen, da es sich um ein Thema von großer Tragweite handelt, welches einiges an Überlegung erfordert.)
In den Medien wird jetzt viel über die Vorwahlen in den VSA berichtet. Mir ist dabei der vorbildliche Christ Ted Cruz aufgefallen, dessen Positionen zu etwa hundert Prozent mit den Ansichten dieser Anschnur-Gemeinde übereinstimmen. Leider hat der Atheismus schon so weite Verbreitung gefunden, dass dieser sympathische und gottesfürchtige Mensch keinerlei Aussicht auf Erfolg hat. Vermutlich ist es die Absicht des HERRN, nicht ihm, sondern dem tatkräftigen Unternehmer Donald Trump zum Präsidenten zu machen.

Obschon Herr Trump sich selten auf seinen Glauben beruft, hat er doch einige Absichten geäußert, die Gutes erhoffen lassen:
  • Er will die Ungläubigen in Syrien niederwerfen. Möglicherweise liegen schon Pläne für eine Neuauflage der löblichen Kreuzzüge vor.
  • Er ist streng gegen den Mord an ungeborenen Kindern, die sogenannte "Abtreibung".
  • Er will den Heiden die Einreise in den VSA verbieten und eine große Mauer errichten, um dies zu unterbinden.
  • Er scheut sich nicht, die Wahrheit auszusprechen, und etwa fette und hässliche Frauen als solche zu bezeichnen.

Privat hat Herr Trump leider eine Scheidung vollzogen, doch seine zahlreichen Kinder sind alle Christen. Er hat einen jüdischen Schwiegersohn, welcher wohl bald zum Christentum konvertieren wird. Berichten über seine Lebensführung zufolge, schläft er keine fünf Stunden pro Nacht und arbeitet in der gesamten restlichen Zeit. Auch hat er Tausenden von Menschen Arbeit gegeben, sodass diese tagsüber nicht in Bahnhöfen und Einkaufszentren herumlungern, und er pflegt ein ausgesprochen freundschaftliches Verhältnis mit Herrn Putin, sodass der Weltfrieden gesichert bleibt, falls er gewählt wird.

Es ergibt sich also ein Bild mit Licht- und Schattenseiten. Im großen und ganzen scheint mir Herr Trump aber ein aufrechter Christ zu sein, der nur noch seinen Weg zum HERRN finden muss, um als dessen Werkzeug tätig zu werden!

Ganz anders sieht es mit seiner Gegenkandidatin Hillary Klinton aus! Ja, Sie haben richtig gelesen: Die Demokratische Partei wird leider aller Voraussicht nach eine Fraus als Spitzenkandidatin aufstellen. Sie ist gerade dabei, sich gegen einen gottlosen Kommunisten durchzusetzen. Nicht nur hat diese Person etwa dreißig Skandale auf dem Kerbholz, Sie war auch maßgeblich verantwortlich für die bisherige Kriegspolitik der VSA und hat fast im Alleingang den gesamten Nahen Osten destabilisiert. Videoaufnahmen von dieser Frau zeigen ein wölfisches Grinsen, welches einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Hier hat der Satan persönlich seine Wunschkandidatin gefunden! Des weiteren ist sie schon sehr alt und schlecht angezogen. Auch die Verfehlungen ihres Ehemannes scheinen mir gänzlich in ihre Verantwortung zu fallen. Dieser war ein äußerst perverser Sechsualverbrecher, den nur das Präsidentenamt vor einer Verurteilung schützte.

Da in den VSA auch Weiber und Atheisten wahlberechtigt sind, hat sie leichtes Spiel mit diesen leichtgläubigen Gruppen, denen sie falsche Versprechungen macht. Lassen Sie uns alle gemeinsam beten, damit diese schreckliche Frau nicht gewählt wird, sondern der sympathische Herr Trump seinen Weg zum Herren finden kann!!!

Mit christlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Chivas
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 61
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 17:44

Re: Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trump?

Beitragvon Chivas » Do 3. Mär 2016, 16:13

Sehr geehrter Herr Gruber,

nun ja, mag sein. Allerdings wage ich es zu bezweifeln, dass sie die Stellungnahme des heiligen Vaters in Betracht gezogen haben. Während seinem Aufenthalt in Mexiko warnte er ausdrücklich vor Herrn Trump. Er sagte wortwörtlich " Zäune anstatt Brücken zu bauen ist nicht sehr christlich." Wahrlich, es steht schlecht für die VSA
Herzlichst
Chivas

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1535
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 338 Mal
Amen! erhalten: 349 Mal

Re: Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trump?

Beitragvon Walter Gruber senior » Do 3. Mär 2016, 17:06

Sehr geehrter Herr Chivas,

vielen Dank für Ihren Hinweis auf die Worte des Heiligen Vaters! Mir war dessen Auseinandersetzung mit Herrn Trump nicht bewusst und ich las erst heute darüber: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... ump-kritik

Demnach soll Herr Trump wohl Äußerungen über eine Mauer unterlassen und wird im Gegenzug als Christ anerkannt. Es ist in der Tat klug, über nötige aber unpopuläre Maßnahmen nicht zuviel zu reden. In diesem Ratschlag zeigt sich die Weisheit des Heiligen Vaters! Die Aussage jedoch, er wolle den Amerikanern nich vorschreiben, wen sie zu wählen haben, erweckt bei mir den Eindruck, dass der Heilige Vater noch nicht zu hundert Prozent auf der Seite von Herrn Trump steht. Sicherlich hofft auch er noch auf ein Wunder, das Herrn Cruz zur Nominierung durch die Republikaner und im Herbst zur Wahl zum Präsidenten führt.

Den Wahlkampf beobachtend und für alle christlichen Kandidaten betend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1165
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 202 Mal
Amen! erhalten: 407 Mal

Re: Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trump?

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Do 3. Mär 2016, 20:14

Hochgeehrter Herr Gruber!

Kandidat Theodor Kreuz (unredl. "Ted Cruz") wirkt ratlos. Gegen den redlichen Herrn Trumpf/Tramp/Trump/Drumpf, der Amerika wieder zu alter Grossartigkeit führen möchte, fanden bislang weder Partei"freunde" noch Demokraten probate Mittel. Mickrige zweihundert Millionen Dollar erbte der junge Donald von des Vaters Vermögen und beweist so einmal mehr, dass man mit etwas Fleiss, Mut, Authentizität, Chauvinismus, Egozentrizität, Rücksichtslosigkeit, Vulgarität, Radikalität, Taktlosigkeit, Aggressivität, Hinterlist, Arroganz, Ausländerfeindlichkeit und eben zweihundert Millionen Dollar alles schaffen kann, wenn man es nur will! Der Amerikanische Traum ist keine Illusion, Sackerdei. :kreuz2:

Bild

Weiters ist er ein Mann ganz nach meinem Geschmacke, der das ausspricht, was die Massen bewegt, Potzsackerlot. Als einflussreiche Unternehmer diskutierten wir natürlich schon vor Monaten bei einem Mittagessen in seinem Turm (unredl. "Tower") über die bevorstehenden Wahlen und die Ziele seiner Politik. Er spricht das Erdachte offen aus, eine Eigenschaft, die den von der Leistungsgesellschaft abgehängten Amerikanern augenscheinlich sehr imponiert. Ich hätte ihm vor einiger Zeit noch "chronische Unwählbarkeit" attestiert - nun offenbart sich ein anderes Bild. Das einst Unwählbare erscheint dem zum Wutbürger mutierten Amerikaner plötzlich als wählbar. In Europa/Deutschland bahnt sich eine ähnliche Entwicklung an, Feurio.

Zum Fastenbier schielend,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trump?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 3. Mär 2016, 20:28

Werte Herren,
wie bereits andernorts erwähnt, konnte auch mich Herr Kreuz eher überzeugen, als der töfte Herr Trumpf.
Allerdings gibt es mir zu denken, daß der Gottseibeiuns jetzt schon persönlich in vormals redliche Christen, wie Herrn Romney fährt, um Herrn Trumpf zu diffamieren:
Bild
Schaltung
Er nennt ihn einen "Betrüger" und "Schwindler", der nicht nur die USA unsicherer machen würde, sondern die ganze Welt. Ihm fehlten der Charakter und das Urteilsvermögen, das ein US-Präsident benötigte. Seine Versprechen seien ebenso wenig wert wie ein Abschluss der Trump University", sagt Romney. Und wenn es um Außenpolitik gehe, dann sei Trump "very very not smart", witzelt er.

Deutet dieses offensichtlich satanische Wirken darauf, daß es sich bei dem blondgelockten Jüngling aus Neu Amsterdam doch endlich um den Gesandten des HERRn handelt?
Hoffend,
Schnabel
Post scriptum
Wenn Frau Hillary Präsident werden sollte, wird dann der bekannte Unhold Wilhelm Klingelton Erste Tante (unredlich first lady)?
Um die Sittlichkeit besorgt,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Rufus Donnerbusch
Stammgast
Beiträge: 320
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 18:43
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 63 Mal

Re: Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trump?

Beitragvon Rufus Donnerbusch » Do 3. Mär 2016, 21:21

Sehr geehrte Herren!

Herrn Trumpf könnte es gelingen, die VSA wieder zurück auf die Siegerstraße zu führen. Man kann es den vs-amerikanischen Menschen nur wünschen, daß nach dem Säufer Georg Busch und dem Satanisten Baracke Obama endlich wieder ein Präsident an die Macht kommt, der ihre Sprache spricht. Was könnte der Erdscheibe besseres passieren als ein guter Mensch, der sich gegen all das Übel durchzusetzen weiß? Gegen die Achse der Redlichkeit, gemeint ist das löbliche Bündnis VSA-Rußland, wird die Achse des Bösen (Frankreich, Belgien, Norwegen und andere Schurkenstaaten) nichts ausrichten können. Manchmal frage ich mich, ob die Geschehnisse, die in der Offenbarung beschrieben sind, bereits begonnen haben.

Leider nicht wahlberechtigt

Rufus Donnerbusch
Das knorke Spiel "Töfter Asfaloths": http://arche.bibeltreue-jugend.net

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.
Sprüche 13,24

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trump?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 3. Mär 2016, 21:43

Werter Herr Donnerbusch,
wie schön!
Wie Sie bereits schruben, sind wir Europäer leider nicht wahlberechtigt in den knorken VSA.
Dennoch können wir diese letzte Hoffnung der Menschheit unterstützen!
Herr Trumpf stellte ja bereits fest, daß es keine Gewalt unter den Menschen mehr gibt, sobald alle bewaffnet sind.
Wir sollten daher ein großes erdscheibenweites Solidaritätsschützenfest für unterdrückte Milliardäre veranstalten.
Sämtliche redliche Christen versammeln sich mit großkalibrigen automatischen Waffen auf den Plätzen unserer Dörfer und Städte, um einige Magazine auf den Weltfrieden zu leeren.
Die Kanone an den Ochsenkarren hängend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Rufus Donnerbusch
Stammgast
Beiträge: 320
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 18:43
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 63 Mal

Re: Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trump?

Beitragvon Rufus Donnerbusch » Do 3. Mär 2016, 22:01

Sehr geehrter Herr Schnabel!

Ihr Weitblick steht dem der großen Politiker Trumpf und Putin in nichts nach. Vorsichtshalber frage ich aber: Sollen tatsächlich alle bewaffnet werden, also auch geistig minderbemittelte Geschöpfe wie jugendliche Idioten und Weiber? Oder ist mit der Bewaffnung aller "nur" die Bewaffnung der löblichen Männer gemeint, die mit der Verantwortung umzugehen wissen? Die Zukunft der VSA dürfte ziemlich düster aussehen, würde man auch die jugendlichen Trottel bewaffnen, die tagtäglich am Heimrechner den Amoklauf üben. Wahrscheinlich wären die Rentner ihre ersten Opfer, denn ein Wahnsinniger erschießt immer zuerst den, der es gut mit ihm meint.

Das Magazin prüfend

Rufus Donnerbusch
Das knorke Spiel "Töfter Asfaloths": http://arche.bibeltreue-jugend.net

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.
Sprüche 13,24

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trump?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 3. Mär 2016, 22:24

Geschätzter Herr Donnerbusch,
Sie haben wie immer recht.
Selbstverständlich dürfen nur redliche Männer Feuerwaffen nutzen. Frauen und Kinder würden sich nur selbst, sowie unschuldige Männer verletzen.
Zudem werden diese durch deren Familienoberhaupt beschützt.
Wozu eine Nichtbeachtung jener ehernen Regel führen kann, zeigt exemplarisch jenes warnende Beispiel:
Bild
Schaltung
Warnend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 934
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 101 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trump?

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Fr 4. Mär 2016, 18:03

Werte Herren,
auch ich präferiere Herrn Kreuz, was vor allem an den Worten des Heiligen Vaters über Herrn Trampel liegt. Schalten Sie dazu hier: http://www.spiegel.de/politik/ausland/papst-franziskus-ueber-donald-trump-dieser-mann-ist-kein-christ-a-1078170.html

Ich halte es indes für wenig sinnvoll, einen cholerischen, eitlen Mann zu wählen, der sein Herz auf der Zunge trägt und sein Hirn erst einschaltet, nachdem er geredet hat. Auch wenn er in einigen Punkten wie beispielsweise im Bezug auf Schusswaffen zweifelsohne recht hat.

Herrn Kreuz ventilierend,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: https://twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trump?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 7. Mär 2016, 08:26

Werte Herren,
in den Medien tauchte ein schrecklicher Verdacht auf:

Bild

Ist Herr Trumpf in Wahrheit ein Veganer?
Wäre dies möglich, oder handelt es ich hierbei um eine gezielt lancierte Falschmeldung der ökofaschistisch bolschewistischen Lügenkresse?

Tief besorgt,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1535
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 338 Mal
Amen! erhalten: 349 Mal

Re: Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trump?

Beitragvon Walter Gruber senior » Mo 7. Mär 2016, 10:57

Sehr geehrter Herr von Schnabel,

die folgende Verschaltung führt zu einem Bild, auf dem Herr Trump auf einer Festival zur Förderung des Schweinefleisch-Verkaufs in eine Bulette beißt, um Kraft für die Niederwerfung des atheistischen Abschaums zu sammeln: http://s1.ibtimes.com/sites/www.ibtimes ... p-pork.jpg

Es besteht also kein Grund zur Besorgnis!

Alle fundamentalistischen Christen unter den Kandidaten anfeuernd,
Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trump?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 7. Mär 2016, 12:07

Werter Herr Gruber,
Ihre knorke Recherche beruhigt mich ungemein. Wie könnte man den Oberbefehl über die VS-Amerikanische Atomstreitkräfte, welche dazu in der Lage sind, die Erdscheibe mehrere Millionen Mal vollständig zu pulverisieren, einem grünbolschewistischen Ökofaschisten, welcher den Konsum schnaften Schweinefleischs verweigert, überantworten?
Befriedigt,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trump?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 12. Mär 2016, 17:14

Werte Herren,
ein neuer Skandal erschüttert die VSA.
Banden bolschewistischer Terroristen stürmten eine redliche Veranstaltung des Herrn Trump.
Schalten Sie hier

Archivbild
Bild
Mehrere tausend Menschen hatten in Chicago gegen eine Veranstaltung des umstrittenen US-Präsidentschaftsbewerbers in der University of Illinois protestiert. Es kam zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Trump-Unterstützern. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie Menschen sich im Gedränge schubsten und schlugen.
"Feindselige Atmosphäre"

Bereits zuvor hatten College-Mitarbeiter die Universitätsverwaltung zur Absage des Events gedrängt. Es sei eine "feindselige und physisch gefährliche Atmosphäre" für die Studenten zu befürchten, argumentierten die Bedenkenträger.
Stunden vor dem anvisierten Beginn der Kundgebung standen Hunderte Menschen vor der Arena Schlange: Anhänger Trumps wurden von einem massiven Polizeiaufgebot und Barrikaden von einer großen Zahl an Protestlern getrennt. Zum ersten Mal in der Kampagne des Immobilienmoguls schien sich die Zahl seiner Unterstützer und jene seiner Gegner bei einer Kundgebung die Waage zu halten.
Demonstranten dringen in die Halle ein

Etlichen Demonstranten war es gelungen, in die Veranstaltungshalle einzudringen. Manche von ihnen zerrissen Wahlkampfschilder der Trump-Kampagne. Ob es bei den hitzigen Auseinandersetzungen Verletzte gab, ist noch nicht bekannt. Auch vor der Halle versammelten sich zahlreiche Protestierer.
Laut der Zeitung "Chicago Tribune" blockierten manche von ihnen eine Auffahrt. Die Polizei führte mehrere Personen ab und löste die Proteste letztlich auf.


Stürmen jetzt die linksfaschistischen Horden des Neostalinisten Sanders sämtliche Städte, brandschatzen Kirchen, plündern Villen und schänden Haustiere?

Sich in den Bunker zurückziehend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1535
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 338 Mal
Amen! erhalten: 349 Mal

Re: Verbesserung der Situation der Christen in den USA durch Wahl des rechtschaffenen Donald Trump?

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 12. Mär 2016, 17:28

Sehr geehrter Herr von Schnabel,

offenbar handelt es sich um eine sogenannte "Revolution", welche die Gewaltherrschaft des Pöbels errichten und eine freie und demokratische Wahl verhindern soll. Ich bete darum, dass die gut bewaffneten Christen in den VSA dies unterbinden werden!
Bild

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Teresa Schicklein und 4 Gäste