2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 471
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Beitragvon mitchristlichemgruss » Mo 19. Dez 2016, 18:27

Merkwürdiger einfacher,
was maßen Sie sich an, mit Ihrem Spatzgehirn die wohlbegründete Meinung der hier anwesenden Herren bezüglich der toleranten und genialen Staatenlenker zu kritisieren, und das in einer sämtliche Brettregeln missachtenden Weise?
Angeekelt bin ich nur von Ihrer ungehörigen und vorlauten Art und Weise hier auf diesem Brett!
Vor Ihnen ausspuckend
mitchristlichemgruss
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1540 Mal
Amen! erhalten: 1581 Mal

Re: Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Beitragvon Martin Berger » Mo 19. Dez 2016, 18:31

Knabbub Egoist,

oft schon wurde behauptet, daß in diesem Brett Meinungen, die nicht mit denen der Mitglieder der Administranz übereinstimmen, nicht geduldet werden. Daß man Ihnen in diesem Brett erlaubt, einen geistigen Amoklauf zu veranstalten, straft alle Jammerer Lügen. Freilich sind die genannten Herren nicht frei von Fehl und Sünde, doch wer von uns könnte dies von sich behaupten? Wenn Sie, aus fadenscheinigen Gründen meinen, daß die Herren Assad und Erdoğan menschenverachtende, machtgeile und homophobe Massenmörder sind, dann ist dies eben Ihre Meinung. Damit sind Sie zwar in der Minderheit, denn ein Großteil der Menschheit denkt gänzlich anders über diese Herren, aber des Menschen Wille ist sein (persönliches) Himmelreich... so heißt es zumindest. Daß Sie dereinst für Ihre Haßpredigt und die Verunglimpfung redlicher Diener GOTTes im Schwefelsee enden werden, dürfte Ihnen klar sein.

Betrübt ob Ihrer eigenartigen Einstellung,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Hans Wildgans
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 404
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 26 Mal

Re: Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Beitragvon einfachich » Mo 19. Dez 2016, 21:02

Werter Herr Berger
Es freut mich sehr meine Meinung hier vertreten zu dürfen, dass Sie sie als Haßpredigt sehn, tut mir leid.
Zu Ihrer Ansicht:
Daß Sie dereinst für Ihre Haßpredigt und die Verunglimpfung redlicher Diener GOTTes im Schwefelsee enden werden, dürfte Ihnen klar sein.


Dieses Risiko nehme ich, zwecks freier Meinungsäußerung, in Kauf. Ich weiß dass Gott mich liebt, genau so wie ich bin. Ich weiß auch das ich nicht ohne Fehler bin, aber ich hasse niemanden, ich verstehe nur nicht alle.

nachdenklich
einfachich
Gott ist die Liebe. Wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

Der Nord
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 18
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:47

Re: Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Beitragvon Der Nord » Mi 21. Dez 2016, 07:28

Sehr geehrte Herren,
Ich bin ganz seiner Meinung.
Der Nord

Benutzeravatar
Schmerkal
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 11:07
Hat Amen! gesprochen: 45 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Beitragvon Schmerkal » Mi 21. Dez 2016, 09:14

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werter Herr Schmerkal,
es freut mich aufrichtig, daß Sie im Laufe Ihrer langjährigen Mitgliedschaft die christlichen Werte des Brettes verinnerlichen, und so selbst zu einem redlichen Mitglied der knorken Gemeinde avancieren konnten.
Für Sie betend,
Schnabel


Sehr geehrter Herr Schnabel

Ich habe in meinem Leben schon viele Sünden begangen und ab und zu erleide ich immer noch Rückschläge, wie diese Umdichtung leider beweist:
http://www.arche-internetz.net/viewtopic.php?f=21&t=11496

Aber Dank der Arche werde ich immer redlicher.

Anton Schmerkal
Sprüche 12, 23: "Ein verständiger Mann trägt nicht Klugheit zur Schau; aber das Herz der Narren ruft seine Narrheit aus.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1540 Mal
Amen! erhalten: 1581 Mal

Re: Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Beitragvon Martin Berger » Sa 24. Dez 2016, 21:32

Werte Herren,

einmal mehr beweist Herr Erdoğan seine Redlichkeit. Angehörige fremder Religionen stehen dem Christentum nicht selten feindlich gegenüber. Nicht so Herr Erdoğan. Dieser wünscht selbstverständlich auch den Christen eine frohe Weihnacht.
Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan hat gesagt, die Türkei umarme weiterhin unterdrückte Menschen, ohne dabei eine Unterscheidung ihrer Herkunft und Religion zu machen. Das sagte Erdoğan in seiner Weihnachtsbotschaft für türkische Staatsbürger mit christlichem Glauben und das Christentum. In Anatolien würden seit Jahrhunderten Menschen mit unterschiedlichen Religionen, Sprachen und Rassen friedlich miteinander leben. Das sei ein Produkt der Tradition des gegenseitigen Respekts und der Nächstenliebe.

Erdoğan sagte, „wir die Mitglieder dieser tief verwurzelten Tradition öffnen auch in der Gegenwart den unterdrückten Menschen unsere Arme, die vor Kriegen, Grausamkeiten und Druck flüchten. Diese seit tausenden Jahren anhaltende faszinierende Zivilisation bildet mit ihrer materiellen und geistlichen Dimension der ganzen Menschheit mit unterschiedlichem Glauben und Traditionen auch in der Gegenwart die Möglichkeit, in Ruhe und Frieden miteinander zu leben, wie es in der Vergangenheit der Fall war.“

In diesem Rahmen gratulierte Erdoğan Christen mit Mitglieder von unterschiedlichen Konfessionen, Traditionen und Kirchen sind, zum Weihnachtsfest. Er wünsche sich, dass die Festtage über Weihnachten der Entwicklung der Solidarität und Unterstützung beitragen. Ferner gratulierte Erdoğan den Christen in der Türkei und dem ganzen Christentum zum Weihnachtsfest.

Quelle: Weihnachtsbotschaft von Erdoğan

Wo ist die Intoleranz, die man ihm ständig vorwirft? Ein redlicher, toleranterer Nichtchrist ist mir bisher nicht untergekommen.

Herrn Erdoğan ventilierend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

ChuckNorris
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Do 2. Mär 2017, 22:30

Re: Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Beitragvon ChuckNorris » Do 2. Mär 2017, 22:52

Liebe Gottesfürchtige Gemeinde, mir düngt der Verdacht das Sich unser gottesliebende Bruder nicht genau mit der Ideologie des zukünftigen Autokraten des Osmanischen Reiches beschäftigt hat. Da dessen Werte wehement sich denen unserer Versmurmelnder Freunde stark zu wiedersprechen vermark.

Mit freundlichen Grüßen Chucky ⛪️

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6967
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1286 Mal
Amen! erhalten: 1124 Mal

Re: Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 2. Mär 2017, 23:21

Knabe Norris,
mich dünkt, es wäre sinnvoller Ihre Rechtschreibkenntnisse zu düngen, statt Ihrer Verdächte.
Die Mistkarre beladend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6967
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1286 Mal
Amen! erhalten: 1124 Mal

Re: Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 11. Mär 2017, 13:06

Werte Herren,
gottlose Holländer verboten Herrn Erdogans redlichen Propagandaminister, Herrn Cavusoglu, die Landung.

Schalten Sie hier

Bild

Nun droht die töfte Türkei mit harten Sanktionen.
Allerdings konnte die Niederlande die Versorgung der Bevölkerung mit Hanfgift bereits autonom regeln.
Hierzulande bräche bei einem türkischen Boykott wohl der gesamte Drogenmarkt zusammen.
Auch die Versorgung mit Haselnüssen sowie Lacoste - Hemden und Rolexuhren zu fünf Doppelmark wäre akut gefährdet, genauso wie jene mit knorkem Gammelfleisch am Drehspieß.
Bild
Besorgt,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1540 Mal
Amen! erhalten: 1581 Mal

Re: Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Beitragvon Martin Berger » Sa 11. Mär 2017, 14:40

Werter Herr Schnabel,

daß es einen Versorgungsengpaß der genannten Dinge geben könnte, sollte die Massen auf die Straßen treiben, um gegen die antitürkische Hetze zu demonstrieren. Weitaus schlimmer wiegt jedoch, daß man im angeblich demokratischen Holland alles tut, um Demokratie möglichst zu verhindern. Wie soll das holländisch-türkische Volk denn informiert werden, wenn es nicht informiert werden kann? Der Lügenpresse ist schließlich nicht zu trauen, weswegen es unumgänglich ist, daß Herrn Erdoğans Vertreter ausschwärmen, um Wahlkampf zu betreiben und all die Unklarheiten zu klären.

Leider hat man diesbezüglich auch in Deutschland und Österreich keine Manieren, überlegt man doch auch hierzulande, redlichen Türken die Einreise zu verweigern. Dies wäre so, als würde Jesus Christus den Apostel Petrus nach Europa aussenden, um das vorösterliche Abendmahl vorzubereiten und dieser kehrt bedrückt zu ihm zurück und berichtet, daß man in nicht eingelassen hat. Hätte es sich vor knapp 2.000 Jahren so zugetragen, hätte das Abendmahl nie stattgefunden, der Verräter Judas wäre nicht am Tische gesessen, den Verrat und in weiterer Folge die Verhaftung und die Kreuzigung Jesu hätte es nie gegeben und der Kreuzestod, der uns die Erlösung brachte, stünde nach wie vor aus. Eine schreckliche Vorstellung! :hinterfragend:

Fastenschnaps trinkend, um die Sorgen zu vergessen,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1540 Mal
Amen! erhalten: 1581 Mal

Re: Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Beitragvon Martin Berger » Sa 11. Mär 2017, 17:22

Werte Herren,

aus aktuellem Anlaß sei dem vorherigen Beitrag dieser hintangeschoben. Notwendig ist dies wegen der Erkenntnis, daß nun auch der einstige knorke Fernsehsender ARD Fakir-Nachrichten (unredlich: Fake News) verbreitet.
Die ARD wirft mit ihrem einseitigen, inhaltlich falschen Beitrag eigene Grundsätze über Bord, verbreitet ‘Fakir-Nachrichten’ und verspielt weiter Vertrauen”, erklärt Mustafa Yeneroğlu (AK Partei), Vorsitzender des Menschenrechtsausschusses der Großen Nationalversammlung der Türkei, anlässlich des ARD-Beitrags “#kurzerklärt auf Türkisch: Wie viel Macht will Erdoğan?”. Darin wird vermeintlich über die geplante Verfassungsreform in der Türkei informiert. In Wahrheit ist es ein weiterer Beitrag zur herrschenden Desinformationskampagne. In dem Beitrag werden wichtige Stützen der geplanten Verfassung weggelassen, bestimmte Interpretationen fokussiert, andere ausgeblendet sowie vermeintliche Fakten hinzugedichtet.

Quelle: ARD desinformiert über türkische Verfassungsreform mit Fakir-Nachrichten

Schändlich ist dies nicht zuletzt deshalb, weil die ARD der Propagandasender der linkskommunistischen Parteien Deutschland ist und aus diesem Grunde dem Sender längst die Sendelizenz hätte entzogen werden müssen. Die unlöbliche Verbreitung von Unwahrheiten hätte man damit wirkungsvoll verhindern können.

Nur auf das Wort des HERRn sowie der redlichen Herren Putin, Trumpf, Erdoğan, Kony und Mugabe vertrauend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Beitragvon Herbert Tarant » Sa 11. Mär 2017, 19:12

Werte Gemeinde,
Die Niederlande und all die Mittäter werden sich schon umgucken, wenn Sultan Erdoğan die Allianz zwischen seinem Reich und dem knorken Kalifat zu Irak und Syrien fertig geschmiedet hat.
Mit Unterstützung Russlands wird sicherlich endlich mal Ordnung gemacht werden.

Herbert Tarant

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6967
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1286 Mal
Amen! erhalten: 1124 Mal

Re: Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 11. Mär 2017, 22:37

Werte Herren,
die Situation im Lande der Käsemühlen erreicht eine neue Eskalationsstufe.
Schalten Sie hier

Niederlande

Polizei stoppt Konvoi türkischer Diplomaten

Der Streit zwischen der Türkei und den Niederlanden geht weiter. In Rotterdam haben Polizisten den Weg zum türkischen Konsulat versperrt. Ein Konvoi mit Diplomaten aus Ankara soll nach Deutschland eskortiert werden.

Samstag, 11.03.2017 21:03 Uhr


In Rotterdam stoppte die Polizei einen Konvoi nahe des türkischen Konsulats mit mehreren Limousinen, in denen mutmaßlich türkische Diplomaten und Vertreter des Staates saßen. Der öffentlich-rechtliche Fernsehsender NOS zeigte Bilder, auf denen ein Polizeiauto quer über der Fahrbahn stand und den Tross blockierte.
Bild

Polizisten kontrollierten die Fahrzeuge. Laut NOS saß auch die türkische Familien- und Sozialministerin Fatma Betül Sayan Kaya in einem der Autos. Wie die Gewebeseite der Zeitung AD meldete, ist offenbar geplant, dass die Polizei den Konvoi zurück über die Grenze nach Deutschland eskortiert.

Zuvor hatte die türkische staatliche Nachrichtenagentur Anadolu gemeldet, Kaya werde über den Landweg von Deutschland nach Rotterdam reisen und dort zu einem "Ja" für das Referendum aufrufen. Sie habe sich in Deutschland wegen anderer Treffen aufgehalten. AD berichtete, vor dem Konsulat hielten sich ungefähr 200 Menschen auf, auch Sicherheitskräfte waren gekommen.

Zuvor hatten die Niederlande dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu im Streit um einen geplanten Wahlkampfauftritt die Einreise verweigert. Grund für die Verweigerung einer Landeerlaubnis sei, dass die türkischen Behörden öffentlich Sanktionen angedroht hätten, sollte Cavusoglu nicht in den Niederlanden auftreten dürfen, hieß es weiter.

Der niederländische Premier Mark Rutte sagte, er verbiete türkischen Ministern nicht, sich im Land aufzuhalten, "aber wir wollen nicht, dass sie Ansprachen halten vor Gruppen von Türken. Diese Frau scheint auch die Absicht zu haben, Ansprachen zu halten. Unserer Auffassung nach kann sie das heute Abend nicht machen." Seine Regierung arbeite dran, den Konflikt zu lösen. Als Kaya aus einem der Autos stieg, umringten sie Polizisten und versperrten ihr den Weg.

Beschimpfungen aus Ankara

Bereits zuvor reagierte Rutte harsch auf die rüden Beschimpfungen des türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan. "Sie sind so befangen, so ängstlich", sagte Erdogan nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu nachdem seinem Außenminister eine Ladeerlaubnis verwehrt blieb. Und: "Das sind Nachfahren der Nazis, das sind Faschisten."

Rutte wollte sich das nicht bieten lassen: "Ich verstehe, dass sie sauer sind, aber das geht viel zu weit", sagte er dem öffentlich-rechtlichen Rundfunksender NPO Radio 2 zu Erdogans Angriff. "Es geht um einen Nato-Bündnispartner, doch unter Drohungen und Erpressungen können wir natürlich keine Gespräche führen", so Rutte weiter.

Obwohl die Niederlande einen Auftritt Cavusoglus als unerwünscht bezeichnet hatte, beharrte der Minister bis zuletzt auf der Veranstaltung. Cavusoglu wollte am Samstagabend auf dem Gelände des türkischen Konsulats in Rotterdam vor geladenen Gästen reden. Unklar ist, ob er nun plant, mit einem gewöhnlichen Linienflugzeug nach Rotterdam zu kommen.


Werden wir uns bald an Bilder brennender Windmühlen gewöhnen müssen?
Bild

Den Luftschutzkeller aufsuchend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1540 Mal
Amen! erhalten: 1581 Mal

Re: Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Beitragvon Martin Berger » So 12. Mär 2017, 15:25

Werter Herr Schnabel,

die Engelsgeduld des lupenreinen Demokraten Erdoğans ist bemerkenswert, droht er doch Niederlanden, obwohl dies durchaus verständlich wäre, nicht mit Krieg, sondern mit einer Nachhilfe im demokratischen Verhalten.
Die Behandlung der niederländischen Behörden sei "grob und hart" gewesen. Die Niederlande hätten die "Bewegungsfreiheit, die Redefreiheit, jede Art von Freiheit" ausgesetzt, sagte Kaya.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan drohte den Niederlanden mit Konsequenzen dafür, dass sie den Beziehungen der beiden Länder Schaden zugefügt hätten. "Sie werden sicher den Preis bezahlen und lernen, was Diplomatie ist. Wir werden ihnen internationale Diplomatie beibringen", sagte Erdoğan, nachdem sein Sprecher bereits verkündet hatte, die Niederlande hätten "antiislamischen Rassisten und Faschisten" nachgegeben. Die Ereignisse markierten einen "schwarzen Tag für die Demokratie in Europa".

Quelle: Herr Recep Tayyip Erdoğan erteilt den Niederländern Nachhilfe

Wie redlich! Trotz der Ungeheuerlichkeiten, die man sich seitens der niederländischen Regierung geleistet hat, bleibt Herr Erdoğan gütig und versucht zwischen beiden Ländern zu vermitteln. Unlöblichere Zeitgenossen, beispielsweise die Froschschenkelfresser aus Frankreich, hätten den Niederlanden wohl längst den Krieg erklärt und wären, zuvor Belgien erobernd und besetzend, dort einmarschiert, hätten man jenen Langbrotfressern mit dem dümmlichen Akzent die Landung verweigert.

Dem Friedensstifter Erdoğan ventilierend
Martin Öztürk Berger

Bild
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Recep Tayyip Erdoğan, Baschar al-Assad, Ali Khamenei: die Arche steht für Toleranz

Beitragvon Herbert Tarant » So 12. Mär 2017, 16:10

Werter Herr Berger,
Um Frankreich braucht man sich keine Sorgen mehr zu machen.
Was die Lügenpresse nicht berichtet, ist eingetreten, denn Herr Kohl interveniert in Frankreich.
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=af6e83-1489331415.png

Herbert Tarant


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste