0 Tage und 5 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ich werde bald heiraten

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Frank Rosenfeld
Häufiger Besucher
Beiträge: 131
Registriert: So 5. Okt 2014, 16:23
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Ich werde bald heiraten

Beitragvon Frank Rosenfeld » Fr 11. Sep 2015, 18:37

Werte Gemeinde,

vor wenigen Tagen entschied ich, dass ich meiner Pflicht als Mann nachkommen sollte und Kinder in die Welt setzten. Außerdem brauche ich ein Weib, welches den Haushalt für mich macht. Also machte ich mich auf die Suche nach einem keuschen Weib, welche in der heutigen Zeit leider sehr selten geworden sind. Doch heute stieß ich auf einen katholischen Vater, welcher nicht weit von meinem Dorf entfernt wohnt, der einen redlichen Gatten für seine Maid von 25 Jahren sucht. Er stellte sie mir vor. Ihr Name ist Luise und sie wurde sehr keusch und redlich erzogen. Nachdem sie mir zeigte wie schnell sie im Haushalt arbeiten kann, entschied ich, dass sie meine zukünftige Gattin wird. Ich muss mit ihrem Vater noch besprechen, wie das Mitgift ausfällt und einen geeigneten Termin für die Hochzeit finden. Vor der Hochzeit werde ich mein zukünftiges Weib näher kennenlernen, dies geschieht selbstverständlich nicht bei unkeuschen Tätigkeiten, sondern bei redlichen Spaziergängen und gemeinsamen Gottesdienstbesuchen.

Verkündend,
Rosenfeld
"Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende."
-Offenbarung 22,13

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1063
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 145 Mal
Amen! erhalten: 132 Mal

Re: Ich werde bald heiraten

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 11. Sep 2015, 18:55

Werter Herr Rosenfeld,

gratuliere zu diesem Entschluss! Sicher werden auch Sie merken, dass eine gute und christliche Ehe das Leben eines Mannes erheblich erleichtert. Nach nunmehr 40 Jahren könnte ich mir ein Leben ohne Frau kaum mehr vorstellen, zumal sie meinen Haushalt führt und den Kontakt zu diversen Verwandten und wichtigen Leuten in unserer Gegend aufrecht hält, karitativ tätig ist und dergleichen mehr Nebensächliches erledigt, damit ich mich in Ruhe mit dem Christentum und der weiteren Expansion unserer Firma beschäftigen kann.

Gruß,
W. Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2234
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 293 Mal
Amen! erhalten: 680 Mal

Re: Ich werde bald heiraten

Beitragvon Benedict XVII » Fr 11. Sep 2015, 19:02

Werter Herr Rosenfeld,

ich wünsche Ihnen alles Gute in Ihrer zukünftigen Eigenschaft als Eigentümer eines Weibes. Sie werden sehen, dies ist bisweilen eine enervierende Aufgabe, welche jedoch mit einem sauberen Haushalt, frisch gewaschener Wäsche und schmackhaften Mahlzeiten belohnt wird.
Gleich am ersten Tage habe ich meinem Weib Hedwig ein Schweigegebot auferlegt. Ohne meine audrückliche Aufforderung ist es dem Weib nicht gestattet, die Stimme zu verwenden.
Eine sehr empfehlenswerte Anweisung.

Hedwig beim Ausklopfen der Teppiche beaufsichtigend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Geistig Armer
Treuer Besucher
Beiträge: 154
Registriert: Sa 11. Jul 2015, 16:46

Re: Ich werde bald heiraten

Beitragvon Geistig Armer » Fr 11. Sep 2015, 20:57

Werter Herr Rosenfeld,

wenn Ihre Zukünftige schon 25 Lenze zählt, würde ich ein längeres Verlöbnis anraten. Anständige Mädchen werden sofort verheiratet, wenn jemand so lange "sitzenbleibt" könnte leicht etwas im Argen liegen. Eine Jungfräulichkeitsprüfung beim Veterinär Ihres Vertrauens haben Sie gewiss machen lassen? Prüfen Sie die Qualitäten Ihrer Verlobten gründlich, denn die Ehe ist für's Leben!

Zudem würde ich dem Vater der Braut misstrauen, denn wenn er Ihnen das Mitgift gibt, stehen Sie unversehens vor Ihrem Schöpfer, redliche Väter geben die Mitgift. Es könnte sich bei den beiden also um üble Heiratsschwindler handeln!

Ihnen viel Glück bei dem Unterfangen wünschend,
Simplex
Μακάριοι οἱ πτωχοὶ τῷ πνεύματι, ὅτι αὐτῶν ἐστιν ἡ βασιλεία τῶν οὐρανῶν.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10224
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1569 Mal
Amen! erhalten: 1629 Mal

Re: Ich werde bald heiraten

Beitragvon Martin Berger » Sa 12. Sep 2015, 08:01

Frank Rosenfeld hat geschrieben:Ich muss mit ihrem Vater noch besprechen, wie das Mitgift ausfällt und einen geeigneten Termin für die Hochzeit finden.

Herr Rosenfeld,

handelt es sich lediglich um die Verhandlung der Mitgift (es heißt übrigens die Mitgift, nicht das Mitgift), oder hat er Ihnen noch gar kein Angebot gemacht? In letzterem Fall muß ich mich Herrn Simplex anschließen, was seinen Zweifel betrifft. In so einem Fall ist die ausgiebige Testung des Weibes unumgänglich, könnte es sich doch tatsächlich um einen Betrugsversuch von Vater und Tochter handeln. Für ein gut erzogenes Weib, welches den Haushalt zu führen weiß, muß freilich nicht so viel bezahlt werden, wie für einen tumben Trampel, dem man alles erst beibringen muß. Testen Sie also gut, ob die vorgeblichen Fähigkeiten des Weibes wirklich hervorragend sind, bevor Sie sich, die Mitgift betreffend, runterhandeln lassen oder gar komplett auf diese verzichten.

Für den Fall, daß sich alles zum Guten wendet, sei Ihnen, schließlich erwerben Sie als Ehemann Ihr Weib als Eigentum, geraten, sich ausreichend Ketten anzuschaffen, ebenso ein Hundehalsband und eine Leine. Ratsam wäre auch ein Hundekäfig, sofern Sie keinen Keller haben, in welchem Sie das Weib für Verfehlungen einsperren können. Auch das Elektroschockhalsband, schalten Sie hier für nähere Informationen, hat sich bei der Erziehung der Weiber hervorragend bewährt. Die Anschaffung eines Rohrstocks wird vermutlich nicht nötig sein, werden Sie als redlicher Christ doch sicherlich einen solchen besitzen.

Ein letzter Rat von mir: Lesen Sie sich diesen Beitrag unseres ehrenwerten Herrn Benedict, in dem es um die Entmündigung des Weibes geht, aufmerksam durch. Freilich werden Sie durch die kirchliche Heirat Eigentümer Ihrer Ehefrau, doch erst wenn Sie das Weib entmündigen lassen und Sie die Vormundschaft übernehmen, gehört Ihnen das Weib auch nach deutschem Recht ohne Einschränkungen.

Es wünscht Ihnen von ganzem Herzen alles Gute,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Frank Rosenfeld
Häufiger Besucher
Beiträge: 131
Registriert: So 5. Okt 2014, 16:23
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Ich werde bald heiraten

Beitragvon Frank Rosenfeld » Sa 12. Sep 2015, 13:27

Werter Hert Simplex,

ich habe eine Jungfräulichkeitsprüfung machen lassen und mir wurde bestätigt, dass es sich bei meinem zukünftigen Weib um eine Jungfrau handelt.

Werter Herr Berger,

ich habe das Weib getestet und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist bei Arbeiten im Haushalt sehr geschwind und genau. Als ich von dem köstlichen Mahl kostete, welches sie uns zubereitet hatte, hatte sich die Höhe der Mitgift schnell erledigt. Nun werde ich mich im Dorfladen nach den von Ihnen empfohlene Gegenständen umsehen. Einen Rohrstock besitze ich selbstverständlich schon.

Sich auf den Weg machend
Rosenfeld
"Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende."
-Offenbarung 22,13

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 48 Mal

Re: Ich werde bald heiraten

Beitragvon Opa Rauschebart » So 13. Sep 2015, 19:33

Sehr geehrter Herr Rosenfeld,

beim Durchlesen des Fadens war ich anfänglich begeistert und nahe daran, Sie zu beglückwünschen.
Jedoch kamen mir schwerwiegende Zweifel, die mich dazu nötigen, Ihnen mit Rat beiseite zu stehen.
Ihre Auserwählte macht einen viel zu perfekten Eindruck und ich befürchte der ewige Widersacher hat seine Klauen im Spiel.
Welche natürliche Haarfarbe hat Ihre Dame?
Hängen im Elternhaus Ihrer Auserwälten in jedem Raum Kruzifixe?
Trägt Sie selbst ein Kruzifix um den Hals?
Haben Sie der Dame schon einmal Weihwasser in Ihr Getränk untergemischt und wenn ja, wie war die Reaktion?

Sie sehen, es gibt diverse Fragen zu klären.
Lesen Sie als Abendlektüre ab sofort täglich den Malleus Maleficarum. Dort lernen Sie auf eindringliche Art und Weise, wie man eine Hexe erkennt.
Mit einer Verlobung sollten Sie noch mindestens 3 Jahre warten, bis alle Zweifel zur Gänze ausgeräumt sind.
Hinsichtlich der Mitgift, sollten Sie erst einmal klären, welche Aussteuer der Dame von den Eltern mitgegeben wird!

Ratend und zweifelnd

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Anton Moss
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 8
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:55

Re: Ich werde bald heiraten

Beitragvon Anton Moss » Di 15. Sep 2015, 23:07

Werter Herr Rosenfeld,
Versuchen Sie trotz allem die Mitgift so hoch wie möglich auszuhandeln, nur so als Reserve für die Zukunft.
Der Wert eines Weibs sinkt schließlich trotz aller von ihr mitgebrachten Fertigkeiten und Fähigkeiten unausweichlich.

Anton Moss

Benutzeravatar
Gunnar Kirsch
Treuer Besucher
Beiträge: 223
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 17:07
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Ich werde bald heiraten

Beitragvon Gunnar Kirsch » Di 15. Sep 2015, 23:15

Werter Herr Rosenfeld,

ich wünsche Ihnen und Ihrer Luise alles erdenklich Gute und GOTTes reichen Segen. Möge Ihnen der HERR kräftige Buben schenken und Ihr Weib, durch Ihre Mithilfe, im Zaume halten.

Ihr Gunnar Kirsch
Und Simson ging hin und fing dreihundert Füchse, nahm Fackeln und kehrte je einen Schwanz zum andern und tat eine Fackel je zwischen zwei Schwänze und zündete die Fackeln an und ließ die Füchse [...].

Richter 15,4f

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Treuer Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 115 Mal
Amen! erhalten: 138 Mal

Re: Ich werde bald heiraten

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Mi 20. Sep 2017, 21:40

Sehr geehrter Herr Rosenfeld,

Wie hat sich Ihr Weib indes in der Ehe geschlagen, war es ein Mißgriff oder sind Sie mit der Eheschliessung zufrieden? Ich erwäge, mir auch ein Weib zuzulegen, welches sich für die harte Hausarbeit gebrauchen läßt. Aber auch darüber hinaus sagt man, menschliche Wärme sei durch nichts zu ersetzen.
Ich pflichte dem bei: Mein zukünftiges Weibe könnte die Holzscheite aus dem Keller holen und den Kamin beschicken, auf daß Mann es schön warm hat.

Es ist leider noch Einzellied-Tonträger (unredl. "Single"),
Dr. Benjamin M. Hübner
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler

Benutzeravatar
Frank Rosenfeld
Häufiger Besucher
Beiträge: 131
Registriert: So 5. Okt 2014, 16:23
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Ich werde bald heiraten

Beitragvon Frank Rosenfeld » Do 21. Sep 2017, 09:33

Werter Herr Hübner,

trotz einiger Missverständnisse zu Beginn, erwieß sich mein Weib als äußerst redlich und fromm. Ihr Herr Vater, ist sehr zufrieden mit meiner Erziehung und sogar der HERR schenkte uns ein Kind, welches in Kürze geboren wird. Das Weib kocht fantastisch und kann sehr gut putzen. Ich bin demnach sehr zufrieden mit der Anschaffung meines Weibes.

Berichtend
Rosenfeld
"Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende."
-Offenbarung 22,13

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1063
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 145 Mal
Amen! erhalten: 132 Mal

Re: Ich werde bald heiraten

Beitragvon Walter Gruber senior » Do 21. Sep 2017, 11:25

Sehr geehrter Herr Rosenfeld,

nachträglich meine herzlichen Glückwünsche! Es zeigt Ihre Verheiratung, dass auch in unserer prosaischen Zeit noch Raum für Romantik ist.

Immer noch auf Frau Sternauges Eintreffen wartend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2234
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 293 Mal
Amen! erhalten: 680 Mal

Re: Ich werde bald heiraten

Beitragvon Benedict XVII » Do 21. Sep 2017, 11:51

Werter Herr Rosenfeld,

es ist schön zu lesen, wenn ein hilfsbedürftiges Wesen eine neue Unterkunft als treue Dienerin eines löblichen Christen erhält.
Dies ist praktizierte christliche Nächstenliebe in ihrer besten Form.
Ich bin mir sicher, daß Ihr Weib in Ihnen einen redlichen, keuschen Vormund gefunden hat.

Erfreut

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Mechthild Ortl
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: Di 19. Sep 2017, 19:24
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Ich werde bald heiraten

Beitragvon Mechthild Ortl » Do 21. Sep 2017, 14:21

Werte Herren,

mich wundert doch sehr Ihre Fixierung auf den Haushalt und die Mahlzeiten!
Wenn Sie sich ein neues Auto kaufen freuen Sie sich doch auch nicht darüber, dass es ordentlich fährt und die Bremsen funktionieren. Das ist doch wohl das absolut Grundlegenste. Oder applaudieren Sie der Ente, weil sie schwimmt?
Sicherlich sind ein sauberes Haus und ein gut gefüllter Magen die Grundpfeiler einer guten Ehe. So wie die Ente ohne zu schwimmen sterben würde.
Allerdings rechtfertigt dies doch noch keine Preisungen. Ich beherrsche genannte Fähigkeiten zur Perfektion. Aber kochen und putzen sind nicht schwer. Selbst einem Affen könnten Sie so einiges beibringen.
Oft führe ich für meinen Gatten noch Tänze aus der Region vor oder rezitiere schöne Gedichte, die er mag. Besonders eindrucksvoll findet er die Schau mit den brennenden Stäben mit denen ich jonglieren kann

Sich nicht zufrieden gebend,
Ihre Mechthild Ortl

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 907
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 73 Mal
Amen! erhalten: 52 Mal

Re: Ich werde bald heiraten

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Do 21. Sep 2017, 17:09

Weib Ortl,
im Gegensatz zu Automobilen und anderen Gerätschaften muss man Weibern erst einmal beibringen, was sie zu tun und zu lassen haben. Bei deren unterentwickelten Gehirnen ist es schon als Erfolg anzusehen, wenn sie einfachste Tätigkeiten wie das Waschen der Wäsche, das Putzen des Hauses und das Zubereiten von Mahlzeiten alleine meistern, ohne dabei das Haus niederzubrennen. Geräte funktionieren im Regelfall bereits von Anfang an von alleine.

Anmerkend,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste