0 Tage und 11 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Soll auch die Arche Internetz eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Ralf Ruediger
Häufiger Besucher
Beiträge: 54
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 22:57
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Soll auch die Arche Internetz eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

Beitragvon Ralf Ruediger » Di 22. Sep 2015, 17:25

Werte Herren,

Ich denke, da die Arche Internetz eine Anschnur-Organisation ist und, wie schon gezeigt, nur sehr wenig Möglichkeiten aufweist, Flüchtlinge unterzubringen, sollte die Aufnahme der Flüchtlinge lieber auf privater Ebene ablaufen also fern der Arche.
Die Aufnahme generell sehe ich als humanitäre und christliche Pflicht an.
Nicht zu vergessen ist hierbei, dass diese Völkerwanderung uns eine große Möglichkeit bietet, auch Falschgläubige zu missionieren ohne zu ihnen zu kommen. Somit vereinfacht uns der HERR unsere Arbeit immens.
Ich trage auch meinen Beitrag zur Flüchtlingsunterbringung.
Ich und meine Familie nahmen bereits 2 Familien auf, wovon die eine sich aber widerspenstig zeigt, unsere Sitten anzunehmen.
Sie harren immer noch an ihren falschen Glauben fest. Aber mit genug Zeit und Zucht werde ich diesem Problem Herr.

In der Flüchtlingskrise eine große Schanze sehend,
Ralf Rüdiger

Christos
Häufiger Besucher
Beiträge: 60
Registriert: Do 9. Okt 2014, 14:11
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Soll auch die Arche Internetz eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

Beitragvon Christos » Di 22. Sep 2015, 20:46

Werte Damen und Herren,

in der Kirche vor Ort, welche ich täglich besuche, wurde auch eine Flüchtlingsfamilie untergebracht. Ich denke, falls möglich sollte man hier nach dem Akt der Nächstenliebe handeln und den Hilflosen und Bedürftigen helfen. Außerdem sind unter denen, die fliehen müssen, auch einige Christen oder solche, die noch welche werden könnten.

Christos.

Benutzeravatar
Geistig Armer
Treuer Besucher
Beiträge: 154
Registriert: Sa 11. Jul 2015, 16:46

Re: Soll auch die Arche Internetz eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

Beitragvon Geistig Armer » Do 24. Sep 2015, 22:44

Werte Herren,

unsere Abschnur-Gemeinde hätte eine gebrauchte Flüchtlingsfamilie abzugeben. Tausch wäre auch möglich. Leider passt sie nicht wie erwartet in unseren Kulturkreis und die Retourenfrist ist bereits abgelaufen. Die Rohrstocktherapie musste auf Intervention der Flüchtlingsbeauftragten unseres Örtchens abgebrochen werden. Falls also jemand eine verstockte (kein Wortspiel!) Muselmanenfamilie (Ehemann, 6 Frauen, 17 männliche Kinder im Alter von 20-27 Jahren, Nachzug weiterer Frauen und Kinder geplant) aufnehmen möchte oder gegen eine monogame christliche oder bekehrungswillige Familie tauschen, möge er sich bitte melden! (Halal-Ernährung Voraussetzung!)

Tauschwillig,
Simplex
Μακάριοι οἱ πτωχοὶ τῷ πνεύματι, ὅτι αὐτῶν ἐστιν ἡ βασιλεία τῶν οὐρανῶν.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1581
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 348 Mal
Amen! erhalten: 366 Mal

Re: Soll auch die Arche Internetz eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

Beitragvon Walter Gruber senior » Do 24. Sep 2015, 23:00

Werter Herr Simplex

hat Ihre Gemeinde denn ernsthaft versucht, diese Menschen zum Christentum zu bekehren??? Ihre Schilderungen klingen nicht danach. Denken Sie an den Spruch: Wer essen will, muss auch (in der richtigen Kirche) beten!

Bei uns in der Firma können wir nahezu unbegrenzt Männer aufnehmen, wenn diese den Führerschein der Klasse C besitzen und mit einer halbautomatischen Waffe umgehen können. Wir transportieren nämlich Waffen und Hilfslieferungen in unruhige Gegenden der Welt, damit sich die Situation dort verbessert. Für Frauen und Kinder haben wir leider keinen Platz, da wir den Lagerraum benötigen.

In der Hoffnung, damit trotzdem einen kleinen Beitrag zu leisten,
Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Gunnar Kirsch
Treuer Besucher
Beiträge: 223
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 17:07
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Soll auch die Arche Internetz eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

Beitragvon Gunnar Kirsch » Fr 25. Sep 2015, 10:20

Werte Herren,

hat jemand Flüchtlinge bei sich, die sich mit afrikanischem Großwild auskennen? Brauche jemanden für meine Stallungen. Zahle 8.51€/h, also über dem Mindestlohn. Essen und Unterkunft sind kostenlos. Es wäre gut, wenn diese Person auch das Zerlegen größerer Tiere beherrschen würde.

Ihr Gunnar Kirsch
Und Simson ging hin und fing dreihundert Füchse, nahm Fackeln und kehrte je einen Schwanz zum andern und tat eine Fackel je zwischen zwei Schwänze und zündete die Fackeln an und ließ die Füchse [...].

Richter 15,4f

Benutzeravatar
Geistig Armer
Treuer Besucher
Beiträge: 154
Registriert: Sa 11. Jul 2015, 16:46

Re: Soll auch die Arche Internetz eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

Beitragvon Geistig Armer » Fr 25. Sep 2015, 22:57

Werter Herr Gruber, bester Herr Kirsch,

wir haben es ernsthaft mit der Bekehrung versucht, allerdings ist in der ganzen Sache ja doch auch das "grüne" und "rote" Gesocks unterwegs, das sich in Sachen Flüchtlingen einen politischen Gewinn verspricht, obwohl doch ein jeder weiss, dass hier alleine der Christlichen Union unter Herrn Merkel Dank, Achtung und Wählerstimmen gebühren.

Jenes atheistische Gesocks hat in unserer kleinen Gemeinde leider noch die bürgermeisterlichen und verwaltenden Rechte und bringt alles ins Unrechte.

So musste sich unser katholischer Bauer Alois "Ali" Huber, der den Rohrstock in Bekehrungsfreude unter seinem Schild "De Fitschies wern kommen!" (unredl. Refugees welcome) gar lustig pfeifen ließ, üble Sprüche anhören. Dabei hatte er schon im Stall Platz geschaffen für die zu bekehrenden Flüchtlinge, an die Flucht der Eltern Jesu, die ja im Stall Rast machten, gedenkend.

Auch an Arbeit hatte er gedacht, eine gute Jauchegrube sollte seinem Misthaufen auf dem Hofe ein Ende bereiten. Dies war den bunten Dorfpolitikern alles nicht recht, so musste nun unsere Turnhalle als Unterkunft herhalten, an Arbeit ist nicht zu denken. Ein Jammer!

Ich will aber sehen, ob ich die Kinder unserer Flüchtlinge, die gewiss gut mit einer halbautomatischen Waffe umgehen können, an Sie, bester Herr Gruber, verweisen kann. Gewiss werden sich die Frauen mit der Zerlegung großer Tiere auskennen und können vielleicht bei Herrn Kirsch ein Auskommen finden. Wenn Sie in freieren Gemeinden leben, können Sie gewiss auch unbehelligt der Bekehrungsarbeit nachgehen!

Flüchtlinge gerne weiter vermittelnd,
Simplex
Μακάριοι οἱ πτωχοὶ τῷ πνεύματι, ὅτι αὐτῶν ἐστιν ἡ βασιλεία τῶν οὐρανῶν.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11355
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2166 Mal
Amen! erhalten: 2277 Mal

Re: Soll auch die Arche Internetz eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

Beitragvon Martin Berger » Sa 26. Sep 2015, 00:10

Dr. Waldemar Drechsler hat geschrieben:Hochgeehrter Herr Gruber!

Nicht nur eine, sondern ganze vierundsechzig Flüchtlingsfamilien wurden bereits von mir aufgenommen, Potztausend! Die Kinderchen schrauben in meinem knorken, schalldichten Keller unter der Aufsicht mehrerer befreundeter Senioren töfte Klugschnurlostelephone Marke "Apfel" für den Einzelhandel zusammen, die Weiber verrichten unter meiner Beobachtung die häuslichen Dienste und die Männer fanden allesamt bei "Dr. Drechslers Indische Taxen" eine Arbeitsstelle als Fahrer. Wie schön, dass die syrischen Herrschaften den restlichen Mitarbeitern aus Indien sehr ähnlich sehen - so haben Ressentiments in diesem Dr. Drechsler'schen Unternehmen nicht den Hauch einer Chance, Sackerdei!

Bild
Anbei ein aktuelles Bild aus meinem Keller;

Löblichst,
Dr. Waldemar Drechsler

Werter Herr Dr. Drechsler,

in der Türkei hat man Ihre knorke Idee bereits aufgegriffen.
Syrische Flüchtlingskinder arbeiten in Textilfabriken in der Türkei

In diesem Monat kam es zu mehreren Berichten, dass syrische Kinder in der Türkei arbeiten, um ein wenig Geld für die Familie zu verdienen. Ein Video von CBSN bekräftigt nun noch einmal diese Berichte. Zu sehen sind Kinder ab einem Alter von 10 Jahren. Sie arbeiten in Textilfabriken in Istanbul, der größten Stadt der Türkei.
.
.
.
Hussein arbeitet auf dem Gemüsemarkt in Istanbul. Zwölf Stunden am Tag, 6 Tage in der Woche. Die Schule besucht er nicht, deshalb kann er weder lesen noch schreiben. Er bekommt 25 Dollar in der Woche, was einen Stundenlohn von etwa 0,7 Dollar ergibt. Nicht viel, zum Überleben jedoch genug. Mit dem Geld kauft sich die neunköpfige Familie Essen und sonstige essentielle Dinge.

Quelle: Türkei gibt Flüchtlingskindern Arbeit

Wie knorke! :kreuz1:

Werte Gemeinde,

nehmen Sie sich ein Beispiel an den knorken Osmanen! Geben auch Sie den Flüchtlingskindern Arbeit!

Den Türken ventilierend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Ralf Ruediger
Häufiger Besucher
Beiträge: 54
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 22:57
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Soll auch die Arche Internetz eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

Beitragvon Ralf Ruediger » Mo 28. Sep 2015, 18:38

Werter Herr Berger,

Natürlich haben sie recht! Arbeit ist etwas tolles.
Der Gesellschaft und Gott tut es gut, wenn jeder Mensch genug arbeitet. Deshalb sollte man die wöchentlichen Arbeitsstunden für das Volk auf mindestens 50 anheben. Nur so können wir unsere ganze körperlich Kapazität ausnutzen.
Züchtigung sollte natürlich auch noch Platz im Arbeitsleben finden, um zu motivieren und die Abläufe effizienter zu machen.
Gerade durch die derzeitige Entwicklung der Altersstruktur müssen die jungen Menschen mehr arbeiten, um die Rentner ordentlich zu bezahlen.

Junge Menschen in die Mine schickend,
Ralf Rüdiger

Hyroja
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 20:52

Re: Soll auch die Arche Internetz eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

Beitragvon Hyroja » Sa 28. Nov 2015, 23:43

Liebe Arche Gemeinde

Was hällt ihr eigentlich alle von der schrecklichen Flüchtlingskrise ?

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11355
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2166 Mal
Amen! erhalten: 2277 Mal

Re: Soll auch die Arche Internetz eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

Beitragvon Martin Berger » So 29. Nov 2015, 00:11

Bub Hyroja,

Ihr Beitrag wurde verschoben, ist es doch mitnichten nötig, mehrere Fäden zum Thema Flüchtlinge zu eröffnen. Weiters möchte ich anmerken, daß ich in diesem Brett bisher kaum Beiträge sah, die, obwohl so kurz, so viele Fehler enthielten. Selbst Flüchtlinge, die unsere Sprache nicht einmal ansatzweise beherrschen, dürften dies besser hinkriegen als Sie! Da Sie hoffentlich ein anständiger Christ sind, ist es Ihre wie auch unsere Pflicht, diesen armen Menschen zu helfen. Vorschlagenderweise möchte ich Ihnen raten, eine Flüchtlingsfamilie bei sich aufzunehmen. Vielleicht können Sie von dieser Deutsch lernen.

Hilfsbereit,
Martin Berger

Hyroja
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 20:52

Re: Soll auch die Arche Internetz eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

Beitragvon Hyroja » So 29. Nov 2015, 09:47

Martin Berger hat geschrieben:Bub Hyroja,

Ihr Beitrag wurde verschoben, ist es doch mitnichten nötig, mehrere Fäden zum Thema Flüchtlinge zu eröffnen. Weiters möchte ich anmerken, daß ich in diesem Brett bisher kaum Beiträge sah, die, obwohl so kurz, so viele Fehler enthielten. Selbst Flüchtlinge, die unsere Sprache nicht einmal ansatzweise beherrschen, dürften dies besser hinkriegen als Sie! Da Sie hoffentlich ein anständiger Christ sind, ist es Ihre wie auch unsere Pflicht, diesen armen Menschen zu helfen. Vorschlagenderweise möchte ich Ihnen raten, eine Flüchtlingsfamilie bei sich aufzunehmen. Vielleicht können Sie von dieser Deutsch lernen.

Hilfsbereit,
Martin Berger



Das ist ja wohl empörend mir zu unterstellen ich könnte kein Deutsch reden. Ich hoffe sie schauen auch Nachrichten und sind nicht nur in ihrer geliebten Biebel unterwegs. Viele der Flüchtlinge geben sich nur als diese aus und glauben nicht an den gleichen Gott wie wir, sagen sie mal wie kann man nur so naiv sein ? Oder was denken sie warum sie ihre Kinder in die Kameras halten und danach betteln sie zu erschießen wenn wir uns trauen. Sie würden ihr eigen Fleisch und Blut für die Religion opfern ?! Diese Methode ist einfach nur wiederwertig, wir Christen würden unsere Kinder schützen wollen und in unserer Obhut halten und lieber uns für sie opfern. Merken sie nicht wie verschieden die Menschen sind ? Gerade durch diese Unterschiede wird es viele Probleme geben!! Und eine Familie aufnehmen ? Machen sie es doch, sie werden schon sehen was die davon haben. Wie es schon profezeit wurde: Eine große Völkerwanderung wird alles zerstören !

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 991
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Soll auch die Arche Internetz eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

Beitragvon Lazarus Steiner » So 29. Nov 2015, 09:58

Fräulein Hyroja,
mitnichten ist es empörend, Ihr Beitrag ist vor Rechtschreib- und Grammatikfehlern kaum noch zu entziffern.
Beispielsweise schreiben Sie das ''Sie'' kein einziges Mal groß, wenn Sie ein Brettmitglied ansprechen. Das ist außerordentlich unhöflich und empörend!
Zudem verschwenden Sie christlichen Speicherplatz durch Vollzitate des letzten Schreibers; halten Sie uns für so debil, dass wir nicht zwei Beiträge hintereinander lesen können?
Ihre Hasspredigten können Sie sich außerdem schenken, handeln Sie aus christlicher Nächstenliebe und verhalten Sie sich zukünftig freundlicher Ihren Mitmenschen gegenüber!
Erbost über Ihre Frechheit,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11355
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2166 Mal
Amen! erhalten: 2277 Mal

Re: Soll auch die Arche Internetz eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

Beitragvon Martin Berger » So 29. Nov 2015, 10:25

Hyroja hat geschrieben:Liebe Arche Gemeinde [fehlendes Satzzeichen]

Was hällt ihr eigentlich alle von der schrecklichen Flüchtlingskrise ?

Bub Hyroja,

das Kompositum "Arche-Gemeinde" ist mit einem Bindestrich zu verbinden. Da Sie den darauf folgenden Satz großgeschrieben haben, ist die Anrede mit einem Satzzeichen, einem Ausrufezeichen zu versehen. Was das Wort "hällt" bedeuten soll, wissen wohl nur Sie. Offensichtlich meinten Sie "haltet". Das darauf folgende "ihr" hätten Sie höflichkeitshalber großschreiben müssen und das abschließende Fragezeichen wäre nur ohne vorangestelltes Leerzeichen korrekt gewesen. So viel also zu Ihren Deutschkenntnissen, die man bestenfalls als rudimentär bezeichnen kann.

Da ich selbst ein paar Flüchtlinge aufgenommen habe, frug ich gestern den 19-jährigen Abdul, der erst seit etwa einem Monat Deutsch lernt, was er von Ihrem Kurzbeitrag hält. Nachfolgend sei seine Antwort zitiert:
Abdul hat geschrieben:So ein dumme Bub. Der nicht weiß wie man schreibt. Ist er nicht gegangen in Schule?

Zugegeben: Der Satzbau ist etwas holprig, doch es war ihm sofort klar, daß das, was Sie geschrieben haben, völlig falsch ist. Üben Sie gefälligst!

Hyroja hat geschrieben:Viele der Flüchtlinge geben sich nur als diese aus und glauben nicht an den gleichen Gott wie wir, sagen sie mal wie kann man nur so naiv sein ?

Gerade deshalb, weil viele nicht nur vor Krieg und Terror flüchten, sondern auch vor dem falschen Glauben, sollten und müssen wir diesen armen Menschen helfen.

Hyroja hat geschrieben:Merken sie nicht wie verschieden die Menschen sind ? Gerade durch diese Unterschiede wird es viele Probleme geben!! Und eine Familie aufnehmen ? Machen sie es doch, sie werden schon sehen was die davon haben.

Der HERR höchstselbst machte die Menschen unterschiedlich. Wollen Sie Narr ihm dies ankreiden? Und Flüchtlinge habe ich schon aufgenommen, wie bereits erwähnt. Es gab bisher keine Probleme und es sind auch keine in Sicht.

Hyroja hat geschrieben:Wie es schon profezeit wurde: Eine große Völkerwanderung wird alles zerstören !

Völkerwanderungen gab es immer wieder. Nur ein Narr wie Sie sieht darin das Teuflische. Wären Sie tatsächlich ein Christ, würden Sie sich für diese armen Menschen einsetzen, anstatt in ihnen bösartige Terroristen zu sehen, die hier alles in die Luft sprengen wollen.

Entsetzt ob Ihrer Ansichten,
Martin Berger

JosefS
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: So 17. Apr 2016, 13:12

Flüchtlinge

Beitragvon JosefS » So 17. Apr 2016, 19:38

Guten Abend geehrte Gemeinde,

meiner Meinung nach sollten wir alle Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen. Was denken Sie zu diesem Thema?

Gruß
Josef S.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11355
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2166 Mal
Amen! erhalten: 2277 Mal

Re: Soll auch die Arche Internetz eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

Beitragvon Martin Berger » So 24. Dez 2017, 13:51

Werte Herren,

sollten Sie geplant haben, womöglich ausgerechnet zum Weihnachtsfeste, ein paar Flüchtlinge aufzunehmen, dann passen Sie bitte auf, daß es keine untöften, mit der Homokrankheit Ätz infizierten Haitianer oder heimreiseunwillige Nigerianer sind, vor denen Herr Trumpf warnt!
Aus Haiti seien 15.000 Menschen gekommen, sie „alle haben Ätz“, zitierte die Zeitung den Präsidenten weiter. Sie berief sich dabei auf einen Beamten, der an dem Treffen teilnahm, und einen zweiten, der von einem Teilnehmer unterrichtet worden sei.

Demnach äußerte sich Trump auch abfällig über den Zustrom von nigerianischen Immigranten. Wenn sie einmal die VSA gesehen hätten, würden sie niemals „in ihre Hütten“ in Afrika zurückkehren, sagte er den Schilderungen zufolge.

Quelle: Trumpfs Warnung von dem Bösen

Ebenfalls warnend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste