0 Tage und 22 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Der Faden für redliche Scherze

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Birger Dransch
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 11
Registriert: Do 12. Jun 2014, 13:21

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitrag von Birger Dransch »

Werter Herr Thomanschen und werter Herr Zeng,

ich konnte mich über beide Scherze redlich amüsieren, wobei ich Ihren Witz, Herr Zeng, am Rande der aushaltbaren Obszönität einstufen würde. Aufgrund der leichten Fäkalsprache, sollte dort aus jugendschutz Gründen Rücksicht genommen werden, da müssen Sie bitte an unsere Jüngsten denken, die mit Karl der keuschen Karotte aufwachsen. Bitte warnen Sie doch die Mitglieder der Gemeinde vorher mit einem Spruch wie zum Beispiel "Achtung, Scherz nur für volljährige Mitglieder der Gemeinde" oder "für Jugendliche Stehsegler, nur im Beisein des Herrn Vaters anschauen".
Bitte denken Sie mal darüber nach.

Ratschlag geben,

Birger Dransch

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1395
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitrag von Opa Rauschebart »

Bube Dransch,

die Wortwahl von Herrn Zeng ist zugegebenermaßen sehr deftig.
Ihre Hinweise hingegen sind vollkommen überflüssig.
§4 der Brettregeln sollten auch Sie kennen!
Machen Sie sich gefälligst schlau, bevor Sie hier klugfäkalisieren!

Mahnend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Birger Dransch
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 11
Registriert: Do 12. Jun 2014, 13:21

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitrag von Birger Dransch »

Herr Rauschebart,

Dann möchte ich mich in aller Form entschuldigen! Da habe ich tatsächlich den Paragraphen 4 der Brettregeln vergessen. Trotzdem finde ich das Vokabular sehr befremdlich für einen frommen Christen.
Ich werde mich nun wieder ins Bibelstudium begeben und anschließend nocheinmal über meine Unachtsamkeit nachdenken.

Die Bibel aufschlagend,

Birger Dransch

Deutenbach
Häufiger Besucher
Beiträge: 87
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 00:33

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitrag von Deutenbach »

Klaus-Walter Thomanschen hat geschrieben:
Mi 30. Sep 2020, 16:24
Guten Abend werte Gemeinde,

Auch ich als frommer Christ treibe gelegentlich Schabernack und kenne demnach auch vielerlei Witze!
Einen möchte ich euch gerne vortragen, in der Hoffnung der Gemeinde in dunkelsten Zeiten von Hipf-Hüpf (unredlich Hip-Hop) und Satanismus den Tag einwenig zu verschönern.

Gehen ein Moslem, ein Atheist und ein Jude in eine streng katholische Bar. Darauf reagiert der Wirt sofort und schrie: schert euch zum Teufel!

Ich lache immer wieder wenn ich an diesen Witz denke und hoffe, er gefällt euch auch so sehr wie mir!

Lachend,

Klaus-Walter

Werter Herr Thomanschen,

können Sie einem durchaus humorvollem Menschen wie mir bitte erklären, was an Ihrem Jokus witzig sein soll?
Nicht nur, dass ich Ihren Jokus als überaus unwitzig finde, zudem empfinde ich obdiesen überdem als rassistisch.
Ihnen ist bewusst, dass der HERR Rassisten hasst?


Mit einem verständnislosen fränkischen "Borekke Möllmek",
Deutenbach
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Franken ist mein Heimatland, weil in Franken meine Wiege stand.

Klaus-Walter Thomanschen
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 7
Registriert: Mi 30. Sep 2020, 10:45

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitrag von Klaus-Walter Thomanschen »

Depp Deutenbach,

Der Kern des Jokus führt natürlich darin zurück, dass die Ungläubigen natürlich sofort einer anständigen katholischen Bar verwiesen wurden.

Mir ist aufgefallen, Sie scheinen allgemein gefallen daran zu finden mit Mitgliedern der Gemeinde zu stänkern, ist das richtig? Ist es möglich das Sie, wie Herr Dransch schon vermutete, ein Fakier oder gar Troll sind?
Außerdem kann ich nichts rassistisches bei meinem Jokus erkennen, so würden die Protagonisten wegen ihrer Religion und nicht anhand Ihrer Hautfarbe der Bar verwiesen. Aber haben Sie nicht kürzlich beim Faden "Stellen Sie sich vor" von Negern und Zigeunern geredet?

Belehrend,

Thomanschen

Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Treuer Besucher
Beiträge: 243
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Herr Thomanschen,

es ist nichts verwerfliches daran, einen Techst über Neger zu verfassen. Wenn Sie eine Weile auf der Arche stehsegeln, werden Sie zahlreiche Berichte über nachgerade töfte Neger finden.
Der HERR liebt alle die, die nach seinen Regeln leben, ob Neger oder Zigeuner!

Auf Rassistenstrolche spuckend,
Hinrich Hammerschmidt

Klaus-Walter Thomanschen
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 7
Registriert: Mi 30. Sep 2020, 10:45

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitrag von Klaus-Walter Thomanschen »

Werter Herr Hammerschmidt,

Ich habe keinerlei Probleme mit solchen Äußerungen, kenne Sie ja selbst noch süß meiner Kindheit und verbinde nichts negatives mit Worten wie Neger. Nur unterstellte mir der denunzianten Lump Deutenbach pauschal Rassismus bezüglich meines Jokus. Ich glaube auch das Herr Deutenbach gar kein wahrhafter Streiter Christi ist, wenn überhaupt scheint er dem Leibhaftigen zu dienen!

Freundlichst,

Klaus-Walter

Benutzeravatar
Guenther Schwarzbart
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 21
Registriert: Sa 3. Okt 2020, 08:44

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitrag von Guenther Schwarzbart »

Werte Gemeinde,

beim Beobachten der Natur fiel mir ein Witz ein, den ich gerne mit Ihnen teile.

Warum machte der HERR die Nacktschnecke so glitschig?
Damit der unachtsame Bub beim Drauftreten hinfällt. !LAL!


Die unachtsame Jugend verspottend
Günther Schwarzbart

Benutzeravatar
Ragnar Lotbrock
Stammgast
Beiträge: 529
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitrag von Ragnar Lotbrock »

Werte Herren, verschmutztes Weibsvolk,

Anbei schnappte ich einen weiteren guten Jokus auf:

Wie übersetzt man die Maginot-Linie ins deutsche? Fahrbahnschwelle :lal:

Den hauseigenen Panzerkampfwagen VI 6 gen Ardennen koordinierend,
Ragnar Lotbrock

Franz Zweifel
Plagiator
Beiträge: 18
Registriert: Mi 9. Sep 2020, 13:58

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitrag von Franz Zweifel »

Werte Herren der Administranz,
mit Freuden stellte ich fest das man mir einen neuen Titel verliehen hat. Es zeigt zumindest das man mich hier nicht ignoriert.
Wenn man sich allerdings mit niedergeschriebenen, auch in (unredlich: Wikipedia) anfreunden kann, halte ich es nich für ein Plagiat. Schließlich habe ich es nicht als mein geistiges Eigentum bezeichnet. Lediglich zitiert hab ich es.

Zur Feier des Tages eine Fladche vom selbstgebrannten aufmachend
F. Zweifel

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1395
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitrag von Opa Rauschebart »

Plagiator Zweifel!

Sie haben aus Wikingerfuß abgeschrieben, eben ohne diesen Text als Zitat kenntlich zu machen; das nennt man schlechterdings Plagiat, nämlich die Übernahme fremder Texte ohne Zitation. Ob Ihres neuen Titels werden Sie zwar nicht ignoriert, aber auch nicht ernst genommen. Sehen Sie es einfach so, Ihr Titel ist die Vorstufe zum Schwefelsee, an dessen Rand Sie sich befinden.

Weisend

Opa Rauschebart

post scriptum: Was ist bitte eine "Fladche"?
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Treuer Besucher
Beiträge: 243
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Plagiator Zweifel,

dieser Faden wurde erstellt um schnafte Jokusse zu erzählen. Bitte erklären Sie, was genau an Ihrem Beitrag lustig sein soll.

Werter Herr Lotbrock,

auf die Gefahr hin, daß sich folgender töfter Franzosenjokus bereits in Ihrem schier unerschöpflichen Fundus befindet, Sie diesen gar schon hier niederschruben:

Wieviel Mann braucht es, Paris zu verteidigen?
Keine Ahnung, hat noch nie jemand versucht.

LAL!

Den Bauch haltend vor lachen
Hinrich Hammerschmidt

Antworten