3 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Stellen Sie sich vor

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 696
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Walther Zeng »

Herr Blechmannn.

wie ich es zwischen den Zeilen lesen kann, haben Sie schon den Vertrag mit dem Leibhaftigen unterschrieben.
Dieser wird Ihnen jetzt eine scheinbar schöne Welt machen und in dem Moment, in dem Sie begreifen, daß er
schon Ihr gesamtes Leben ergriffen hat, wird er den Vertrag einfordern und zuerst Ihr irdisches Leben in eine
rasante Höllenfahrt verwandeln und dann ihre Seele in den großen Kessel mit dem heißen Schwefelabsud
fahren lassen.

Genießen Sie ruhig die letzten schönen Tage in der Hanfgiftwelt.

Mit Weißbier-Pfefferminzteegemisch und Vanilleeis den Durst löschend
Walther Zeng

Lisa Oes

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Lisa Oes »

Liebe Gemeinde aufrechter Christen,

nun möchte ich mein Versprechen nachholen und mich persönlich bei Ihnen vorstellen: Mein Name ist Lisa Oes und ich bin 72 Jahre alt.
Mein lieber Mann ist seit vier Jahren tot und ich bin nicht traurig darüber. Er war herzensgut und ich lege dreimal pro Woche Blumen
auf sein Grab. Ich stricke viele Pullover und Socken für Freunde und Bekannte. Früher haben wir die Wolle von unseren Schafen
direkt bekommen, jetzt kaufe ich sie anschnur bei Wolle-Rödel. Heute war es bei uns sehr warm und es hat kurz geregnet.

Viele Grüße aus der Lüneburger Heide
Lisa Oes

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 696
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Walther Zeng »

Werte Frau Oes,

wie ist es denn zu werten, wenn Sie schreiben, daß Sie nicht traurig sind, daß er tot ist?
Was hatte der gute Mann denn für ein Einkommen?

Neugierig
Walther Zeng

Lisa Oes

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Lisa Oes »

Lieber Herr Zeng.

ich nehme mir nicht die Zeit für Trauer. Entweder stricke ich Kleidung oder ich erfreue mich an Gottes Gaben, z.B. am Garten
mit seinen Pflanzen und Blumen.

Mein Mann war technischer Gehilfe in einer Autowerkstatt und mit Schwarzarbeit kam er auf 1.020 EUR netto. Meine Rente ist 670 EUR.

Viele Grüße aus der Lüneburger Heide
Lisa Oes

Aventinus Quintinus
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Fr 29. Mai 2020, 16:14

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Aventinus Quintinus »

Guten Morgen liebe Gemeinde dieses ehrwürdigen Brettes,

Mein Name ist Quintinus und ich möchte mich, wenn auch etwas verspätet, auf diesem Wege vorstellen.
Ich bin gläubiger Christ und gehe mindestens drei Mal am Tage Beten, wenn der Tag des Herrn jede Woche gekommen ist, bete ich auch öfters am Tage. Ich bin 76 Jahre alt und suchte nach Gleichgesinnten, die ich auf diesem Brett fand. Ich bewundere die Weisheit und Weitsicht welche hier vorherrscht und will in der mir verbleibenden Zeit versuchen, die mit meinem Glauben verbundenen Pflichten auszuleben und mein Leben dem Wunsch meines Herrn Jesus Christus zu widmen, bevor ich selbst zu ihm in den Himmel einziehe. Amen

Tief im Glauben vertieft und auch zur jetzigen Stunde betend,

Aventinus Quintinus

Holger Bumhove
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 14
Registriert: Mo 17. Aug 2020, 11:16

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Holger Bumhove »

Ein herzliches Grüß Gott!

Ich bin ein junger 39-jähriger Mann aus dem schönen Augsburg und habe kürzlich begonnen, mich für das Christentum zu interessieren.
Ich lese viele Schriften und führe seit kurzem ein keusches und arbeitsames Leben, sodass ich trotz meiner Unwissenheit hoffen zu meinen darf, einen Platz in der Schar der wahren Christen zu finden. Denn es war SEIN Wille, der mich zu Ihrer Seite geführt hat.

Ihr Holger Bumhove

Benutzeravatar
Franz-Joseph-Zwickel
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 11
Registriert: Di 11. Aug 2020, 11:42

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Franz-Joseph-Zwickel »

Werte Herren,

Sie vermögen meine Freude nicht zu ermessen, als ich beim Stehsegeln auf dieses löbliche Plauderbrett redlicher Christenmenschen gestoßen bin, glaubte ich doch das Internetz mit Schmutz und Schund überflutet wie die Erdenscheibe in den Tagen der Großen Flut.
Doch erlauben Sie mir zunächst mich vorzustellen: Ich heiße Franz-Joseph Zwickel und befinde mich in meinem 78. Lebensjahre. Zu meinem Hausstand gehören sowohl meine geliebte Deutsche Dogge "Getreuer" als auch mein Weib. Dem HERRn gefiel es überdies, mich mit einem Sohn zu segnen und mit einer Tochter zu prüfen; beide haben inzwischen jedoch das väterliche Heim verlassen.
Bis zu meinem Ruhestand war ich als Lehrer am katholischen Knabeninternat St. Pius CHS (unredl. St. Pius X) in Fulda tätig. Da jedoch Müßiggang zurecht die Ruhebank des Teufels genannt wird, bemühte ich mich - dem HERRn sei Dank erfolgreich - um einen Dispens der Heiligen Mutter Kirche, welcher es mir ermöglichte, auch weiterhin dort als Lehrer tätig sein zu dürfen - wenn auch in reduziertem Umfange.
In meiner Freizeit widme ich mich vor allem dem Studium der Heiligen Schrift, kann seit einiger Zeit allerdings auch das Aufspüren und zur Anzeige Bringen von Ordnungswidrigkeiten als mein Steckenpferd bezeichnen, womit sich mein Ruhestand als ein ziemlicher "Unruhestand" entpuppt hat, wenn Sie mir diesen Jokus gestatten.

Sich auf einen ersprießlichen geistigen Austausch freuend

Franz-Joseph Zwickel

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2246
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werter Herr Zwickel,

es ist erfreulich, dass diese Internetz-Seite Menschen wie Sie anzieht, die mit beiden Beinen fest im Leben stehen und sich mit Gleichgesinnten über den Glauben austauschen wollen! Durch Ihr Wissen können Sie sicherlich vielen Ratsuchenden behilflich sein.

Wertes Subjekt Bumhove,

auch Sie heiße ich herzlich (wenn auch mit Vorbehalt) willkommen. Preisen Sie SEINE Güte, dass er Sie zu uns geschickt hat! Wir werden Ihnen gerne bei Ihrer Resozialisierung helfen.

Gezeichnet,
Gruber Walter sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Franz-Joseph-Zwickel
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 11
Registriert: Di 11. Aug 2020, 11:42

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Franz-Joseph-Zwickel »

Werter Herr Gruber,

es ist mir ein zutiefst empfundenes Bedürfnis, Ihnen für Ihre herzliche Begrüßung zu danken. Ich bete voller Inbrunst zu unserem HERRn, dass Er mir helfe, mich des mir gewährten großen Vertrauensvorschusses würdig zu erweisen.

Sich zum Herrgottswinkel begebend

Franz-Joseph Zwickel

Kris
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Do 27. Aug 2020, 11:26

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Kris »

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name lautet Kris und ich bin 21 Jahre alt. Ich suche derzeit nach einer Arbeitsstelle im Bereich des Verkäufers und war auf ihr hoch interessantes Forum gestoßen. Ich freue mich auf angeregte Diskussionen und wünsche einen schönen Tag.

Mit freundlichen Grüßen
Kris

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1358
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Opa Rauschebart »

Grüß Gott Bube Kris,

Sie sind 21 Jahre alt und suchen immer noch eine Arbeitsstelle!
Wieso sind Sie immer noch nicht in Lohn und Brot?

Skeptisch fragend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Kris
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Do 27. Aug 2020, 11:26

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Kris »

Sehr geehrter Herr Rauschebart,

ich habe erst die Schule beendet und bin deswegen nun auf Arbeitssuche.

Mit freundlichen Grüßen
Kris

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1358
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Opa Rauschebart »

Bube Kris!

Wie bitte kommt es, daß Sie die Schule erst mit 21 Lenzen beenden?
Diese sollten Sie schon längst abgeschlossen haben, zumal man für den Beruf des "Verkäufers" ja wohl schwerlich eine höhere Schulbildung benötigt.

Immer größere Zweifel hegend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2246
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werter junger Mensch Kris,

soviel ich weiß, beenden die jungen Leute die Schulausbildung im Alter von 19 Jahren mit der Reifeprüfung. Warum hat dies bei Ihnen zwei Jahre länger gedauert?

Wir suchen in unserem Betrieb immer wieder tüchtige Fahrer mit den Führerscheinen der Klassen C und D, sowie Lagerarbeiter mit Staplerschein. Es ist in dieser Zeit leider nicht einfach, gutes Personal zu bekommen, da die Menschen keine Freude mehr an harter Arbeit haben.

Auch würde mich interessieren, ob Sie ein streng gläubiger Christ sind.

Mit freundlichem Gruß,
Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Werter Herr Gruber,

schreibt Ihre Firma auch Praktika aus? Die Pennäler auf unserem Internat müssen im Oktober ein dreiwöchiges Praktikum im Betrieb ihrer Wahl absolvieren. Der Bub Erwin Rüstlingshausen kümmerte sich leider nicht darum, zeitig eine Zusage einzuholen, da er den Kurs der Mathematik im Sommer nachholen musste. Die Zeit, sie drängt ein wenig. Mit seinen fünfzehn Lenzen vermag der Bub weder einen LKW, noch gar ein Kraftfahrzeug jeder Art zu bugsieren, doch zeigt er redliche Talente im Zerlegen und Zusammenbasteln von Fahrrädern, dem Leimen mit der Leimpistole, sowie dem ausschweifenden Fegen mit dem alten Besen. Kaum ein anderer Internatsknabe hinterlässt solche saubere Räume, wie es der Erwin nach dem Putz- und Schrubbdienst tut.
Auf Bitte des Erwins möchte Ich Sie fragen, ob grundsätzlich ein Interesse an einem solchen Arbeitsverhältnis besteht. Weitere Fragen, die Sie sicherlich haben werden, mag Ich sittsam an den Kerl weiterleiten.
Erwin möchte sein Praktikum im erweiterten Bereich "Logistik" absolvieren, da er nach dem Abschluss ein Logiker sein möchte.

Vermittelnd,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Antworten