0 Tage und 4 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Mordlüsterne Bestie wurde endlich unschädlich gemacht

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 917
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 84 Mal
Amen! erhalten: 56 Mal

Mordlüsterne Bestie wurde endlich unschädlich gemacht

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Mo 16. Apr 2018, 19:47

Werte Herren,
heute Mittag wurde der Kampfhund "Chico", der seine Besitzer in einem Anfall animalischer Mordlust totgebissen hat, eingeschläfert. Wenn Sie mich fragen, passierte dies vollkommen zurecht. Der Hund war laut Medienberichten durchgehend aggressiv, sodass weitere Vorfälle dieser Art nur eine Frage der Zeit waren. Doch wie so oft, echauffieren sich die in einer bunten Regenbogenwelt lebenden Tierschützer über diese Präventivmaßnahme. Wenn Sie wissen wollen, worauf genau ich mit meinem letzten Satz Bezug nehme, schalten Sie bitte hier.

Wie denken Sie darüber, werte Herren? Wurde der Köter zurecht eingeschläfert oder hätte man ihn weiterleben lassen sollen?

Auf anregende Diskussionen hoffend,
Nepomuk Kaiser
Folgende Benutzer sprechen Nepomuk Kaiser ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
FGWS_Heisingen
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
FGWS_Heisingen
Häufiger Besucher
Beiträge: 57
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 16:39
Hat Amen! gesprochen: 62 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Mordlüsterne Bestie wurde endlich unschädlich gemacht

Beitragvon FGWS_Heisingen » Mo 16. Apr 2018, 20:01

Sehr geehrter Herr Kaiser,

der Tod eines Tieres ist letztlich nie nennenswert zu bedauern. Insbesondere in diesem Fall wo der Hund mehrere Menschenn angefallen hat und seit Langem ein aggressives Verhalten aufwies war die Tötung vollkommen unausweichlich.
Auch wenn mir kein passendes Zitat zu Hunden bekannt ist, gilt für sie wohl dasselbe wie für Rinder:
Wenn ein Rind einen Mann oder eine Frau stößt, daß der Tod eintritt, ist das Rind zu steinigen; sein Fleisch darf nicht gegessen werden. Der Eigentümer des Rindes bleibt jedoch straffrei.(Exodus 21, 28)


Gruß,
Franz Schmitz
"Der [Terror] hat auf Dauer keine Chancen, denn [...] gegen den [Terror] steht der Wille des gesamten Volkes."(Helmut Schmidt)
"Ehe nicht die [Sozialisten] durch Soldaten [...] herausgeholt und füsiliert sind, ist keine Besserung zu erhoffen."(Wilhelm II.)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10811
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1872 Mal
Amen! erhalten: 1974 Mal

Re: Mordlüsterne Bestie wurde endlich unschädlich gemacht

Beitragvon Martin Berger » Mo 16. Apr 2018, 20:04

Werter Herr Kaiser,

ohne jeden Zweifel mußte der Köter sterben. Allerdings gewährte man dieser Mörderbestie, die einen Menschen und ein Weib tot biß, einen überaus gnädigen Tod. Man hätte das Vieh in den nächstbesten Zoo bringen sollen, um es von Löwen oder Tigern zerfleischen zu lassen.

Aug' um Aug', Zahn um Zahn! :kreuz1:

Da das Vieh schon tot ist, den Knüppel wieder in die Ecke stellend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 584
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 186 Mal
Amen! erhalten: 199 Mal

Re: Mordlüsterne Bestie wurde endlich unschädlich gemacht

Beitragvon Martin Frischfeld » Mo 16. Apr 2018, 21:02

Werter Herr Kaiser,

es scheint dies eher ein Problem Deutschlands zu sein, Mitleid mit dummen, seelenlosen Bestien zu haben. Im knorken Spanien oder Rumänien kann man jene Tiere auf der Straße einfach abknallen. Es gibt ohnehin viel zu viele. Ob man dabei zufällig ein angeleintes Tier trifft, ist praktisch egal. Der soeben enteignete Besitzer möge einfach dem nächstbesten Flohpelz das Halsband umlegen. Es gibt ja genug.

Zeitweise durften Hundefänger die herrenlosen Tiere dort sogar legal töten. „Von 2001 bis 2008 wurde ihre Population vermutlich um etwa die Hälfte reduziert“, 

Quelle

Eine Überraschungsfleischpfanne bestellend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Kaiphas Dottermusch
Häufiger Besucher
Beiträge: 126
Registriert: Do 23. Aug 2012, 12:17
Hat Amen! gesprochen: 40 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Mordlüsterne Bestie wurde endlich unschädlich gemacht

Beitragvon Kaiphas Dottermusch » Di 17. Apr 2018, 18:30

Werte Herren,
in einem solchen Fall sind die Hanfgift spritzenden Tagediebe von Tierhaltern selbst Schuld und zu Recht auf dem Weg in den Schwefelsee.
Wenn sich solches inzuchtgeschädigtes Volk einen Hund hält, unfähig diesen zu kontollieren, kann das Tier am wenigsten dafür.
Falsche Tierhaltung, gepaart mit Alkoholismus und sonstiger Drogensucht, endet leider immer öfter tragisch.

Dem Rudel Kampfhofhunde eine Kiste lebendige Kaninchen hinwerfend,
Dottermusch
Psalm 37, 37
Bleibe fromm und halte dich recht; denn solchem wird`s zuletzt wohl gehen.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7558
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1566 Mal
Amen! erhalten: 1474 Mal

Re: Mordlüsterne Bestie wurde endlich unschädlich gemacht

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 23. Apr 2018, 23:07

Werte Herren,

eine Horde menschenfeindlicher Satanisten und tätowierter Tagediebe demonstrierte nun gegen die redliche Schlachtung der Bestie.

Hat die Polizei denn keine knorken Köter mehr, um jene sabbernden Irren beißenderweise zu heilen?

Schalten Sie hier

Mahnwache für Hund Chico
"Unser Held, unser Freiheitskämpfer"

Bild


Rund 80 Menschen haben in Hannover eine Mahnwache für Chico abgehalten, den eingeschläferten Staffordshire-Terrier-Mix. Wer zündet Kerzen an für einen Hund, der zwei Menschen tötete? Ein Ortstermin.


Ein Wauwau süßsauer verzehrend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Weibersterben, kein Verderben —— Viehverrecken, großer Schrecken."
Alte Bauernweisheit

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10811
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1872 Mal
Amen! erhalten: 1974 Mal

Re: Mordlüsterne Bestie wurde endlich unschädlich gemacht

Beitragvon Martin Berger » Di 24. Apr 2018, 19:32

Werter Herr Schnabel,

wer, wenn nicht arbeitslose Hundehalter und sonstige Satanisten, hat denn am hellichten Tag Zeit, um für eine beißende Mördertöle eine Mahnwache abzuhalten? Die zweite Frage, die sich unweigerlich stellt: Wozu dieser Unsinn? Vergessen jene Wahnsinnigen dabei nicht das entscheidende Detail, daß jener Köter, der GOTT sei Dank schon getötet wurde, zwei Personen, einen Menschen und ein Weib, auf grausamste Art und Weise tötete und zerfleischte? :hinterfragend:

Leider stellt sich auch noch eine dritte Frage: Wem ventiliert man, wenn man, nach mehreren Stunden Mahnwache, mit der Beweihräucherung des Mörderhundes fertig ist? Adolf Hitler? Josef Stalin? Mao Zedong? :hinterfragend: :verwirrt:

Wütend zum Rohrstock greifend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste