3 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Rettet ein Kevin das Christentum?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11262
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2124 Mal
Amen! erhalten: 2250 Mal

Rettet ein Kevin das Christentum?

Beitragvon Martin Berger » Sa 10. Feb 2018, 09:13

Werte Herren,

Ihnen, als redliche Christen und hoffentlich ARA-Wähler, ist sicherlich nicht die Ungerechtigkeit entgangen, daß Herr Asfaloths um seinen Wahlsieg betrogen wurde.

Bild

Trotz absoluter Überlegenheit krönte man ihn nicht sofort zum Kanzler Deutschlands und auch zu Koalitionsverhandlungen ließ man ihn nicht zu. Stattdessen veranstaltete man ein unwürdiges und vor allem unchristliches Schauspiel, welches in den Jamaika- bzw. Neinmaika-Verhandlungen gipfelte. Als diese erwartungsgemäß scheiterten und alles auf Neuwahlen und eine neuerliche Schanze für das Christentum hindeutete, legte der Teufel aber noch einmal ein paar weitere Scheite nach, um das Christentum auszubremsen.

Herr Schulz, ein professioneller Wendehals und deshalb auch die kommunistische Lieblingsmarionette des Gehörnten, kündigte vor der Wahl großspurig an, keine Koalition mit der CDU/CSU einzugehen. Nachdem die Wahl geschlagen war und die SPD aus dieser als überdeutlicher Wahlverlierer hervorging, verkroch er sich, wie angekündigt, zurück in sein Loch, aus welchem er aber, oh Schreck, nach den gescheiterten Jamaika- bzw. Neinmaika-Verhandlungen zurückkehrte und sich doch als Koalitionspartner anbiederte. Dies sogar zum Mißfallen anderer Kommunisten, was etwas heißen will.

Doch nun tat sich ein Held hervor, den man im harmlosesten Falle alleine des Namens wegen schon milde belächeln würde. Der Anführer der Jungkommunisten, ein erst knapp 29 Jahre alter Jüngling namens Kevin Kühnert, will eine Beteiligung der SPD an einer Unrechtskoalition mit aller Macht verhindern, wie die knorke Kronen Zeitung recherchierte.
Von einem "Zwergenaufstand" hatte CSU-Chef Horst Seehofer jüngst gesprochen und meinte damit den Kampf der Jungsozialisten (kurz: Jusos) gegen die große Koalition (kurz: "GroKo") in Deutschland. Doch Juso-Chef Kühnert, alias der kleine Kevin, wird tatsächlich alles daran setzen, die "GroKo" noch zu verhindern. Schon am Freitag legt er los.

Schließlich will er die Mehrheit der mehr als 460.000 SPD-Mitglieder überzeugen, bei der brieflichen Abstimmung über den Koalitionspakt, der demnächst gemeinsam mit einem Stimmzettel in ihrem Postkasten landen wird, ihr Kreuzerl bei "Nein" zu machen. Am Freitag startet Kühnert seine "Keine-GroKo-Kampagne" in Leipzig. Seine Initiative, so Kühnert in einer Botschaft mit dem Haschtag "#fassungslos", bedeute nicht nur eine Ablehnung der "GroKo", sondern "auch die Absage an den politischen Stil, der heute aufgeführt wird".

Quelle: Kleiner Kevin will große Koalition platzen lassen

Da sogar die Linksfraktion der SPD, also eine noch kommunistischere Kommunistenfraktion in der kommunistischen Kommunistenpartei, gegen eine Neuauflage der großen Koalition ist, könnte der Jüngling Kevin, der die letzten 28,6 Jahre ausgelacht und als Diagnosepatient behandelt wurde, tatsächlich das Christentum retten. Dies wäre, nach der Befreiung Deutschlands von der Naziherrschaft durch die Sowjetarmee, wohl die zweite Heldentat, die den Kommunisten positiv angelastet werden könnte.

Wie schätzen Sie, werte Herren, die Lage ein? Ich bitte um rege Anteilnahme.

Für GOTT, für Herrn Asfaloths, für Deutschland! :kreuz1:

Einen Hoffnungsschimmer im Nachbarland sehend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Dr. Waldemar DrechslerFranz-Joseph von SchnabelMartin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 881
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 269 Mal
Amen! erhalten: 322 Mal

Re: Rettet ein Kevin das Christentum?

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 10. Feb 2018, 10:15

Werter Herr Berger,

es wäre dies ein historisches Ereignis. Denn außer Dummheit und Mißbrauch brachten die Kevins dieser Welt bisher nichts gescheites zustande. Zuletzt fiel Herr Kevin Leertaste ja unredlich durch Homoseuche und Päderasterie auf. :kreuz3:

Daher würde ich grundsätzlich bezweifeln, daß Herr Kühnert hier eigenständig tätig wurde, nachdem er sich morgens eigenständig die Klettverschlüsse an den Schuhen anlegte. Vielmehr vermute ich, daß der HERR von ihm Besitz genommen hat und er nach Verlassen des heiligen Geistes wieder ein seinem Kevinismus entsprechender Minderleister werden wird.
Sämtliche Erfolge der Jungkommunisten wären daher einzig und allein und direkt dem HERRn anzurechnen.

Eine rote Rose verbrennend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Rettet ein Kevin das Christentum?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 10. Feb 2018, 11:08

Werter Herr Berger,

in der Tat.

Ein besonders unfähiger Dummbatz inmitten der Truppen des Feindes kann bisweilen das Schlachtenglück ähnlich positiv wenden, wie ein Genie in den eigenen Reihen.

Dem HERRn vertrauend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
AntrophosMartin Berger
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Egodominustuus
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 16
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 19:07

Re: Rettet ein Kevin das Christentum?

Beitragvon Egodominustuus » Sa 10. Feb 2018, 21:57

Alle "Kevins" (welch abscheulicher Name) haben sich auf dem Scheiterhaufen selbst zuverbrennen
Sie sind Ausgeburten der Hölle

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11262
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2124 Mal
Amen! erhalten: 2250 Mal

Re: Rettet ein Kevin das Christentum?

Beitragvon Martin Berger » Sa 10. Feb 2018, 22:10

Fräulein Stuus,

es geht hier nicht um Ihre verabscheuungswürdigen Gewaltphantasien, sondern um die Rettung Deutschlands und des Christentums. Bitte unterlassen Sie inskünftig unpassende Wortmeldungen und stören Sie keine ernsthaften Diskussionen mehr!

Ermahnend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Rettet ein Kevin das Christentum?

Beitragvon Antrophos » Sa 10. Feb 2018, 22:19

Herr Stuus,
ganz abgesehen davon, dass ich finde, dass Kevink ein schöner Name ist: Ist Ihnen klar, dass es einen heiligen Kevin gab? Hätte der sich auch verbrennen sollen , anstatt vielen Menschen als geistliches Vorbild zu dienen?
Den heiligen Kevin um Fürsprache bittend,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11262
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2124 Mal
Amen! erhalten: 2250 Mal

Re: Rettet ein Kevin das Christentum?

Beitragvon Martin Berger » Di 13. Feb 2018, 21:58

Werte Herren,

anscheinend ist des Kevins Rettung gar nicht mehr nötig, hat doch die SPD soeben ihre Auflösung bekanntgegeben. Zwar noch nicht wortwörtlich, aber letztendlich läuft es darauf hinaus. Der Oberkommunist Schulz tritt zurück, Herr Scholz übernimmt kommissarisch und in gut zwei Monaten soll Andrea Nahles die Partei übernehmen. Dies kommt de facto einer Parteiauflösung gleich.
In Deutschland haben die Spitzengremien der SPD in Berlin über die Neubesetzung des Parteivorsitzes beraten. Der bisherige SPD-Chef Martin Schulz will das Amt aufgeben und hat Bundestags-Fraktionschefin Andrea Nahles als seine Nachfolgerin vorgeschlagen. Allerdings übernimmt kommissarisch zunächst der stellvertretende Parteivorsitzende und Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz die SPD-Führung. Am 22. April soll ein Sonderparteitag den regulären Nachfolger oder eben die Nachfolgerin wählen.

Quelle: Schulz geht, Scholz kommt und Nahles soll folgen

Beim Untergang der kommunistischen SPD in der ersten Reihe sitzend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 881
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 269 Mal
Amen! erhalten: 322 Mal

Re: Rettet ein Kevin das Christentum?

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 14. Feb 2018, 13:30

Werter Herr Berger,

wie ich hörte, möchte Herr Schulz vor seiner Rückkehr in die Spitzenpolitik den Volksschulabschluß an der Abendschule nachholen. Leider sah man ihn vom kommunistischen Hauptquartier aus schnurstracks in die nächste Berliner Eckkneipe laufen.

Trost nur im Wort des HERRn suchend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Waldemar Drechsler


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste