0 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Ulli Keuscher
Neuer Brettgast
Beiträge: 13
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 15:35
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Ulli Keuscher » Do 11. Jan 2018, 22:38

Werter Herr Berger,

lohnt der Besuch bei Ihrem Dorfchinesen auch für keusche Christen, die mehrere Tagesritte entfernt wohnen?

In den Genuss einer schnaften Pekinesen-Platte bin ich schon mehrere Jahre nicht mehr gekommen.

Hier im Rheinland verhindern leider widerchristliche „Tierschützer“, daß gutschmeckende Tiere wie Hunde oder Katzen zubereitet werden dürfen. :weinen:

Auf Tierschützer spuckend,

Ulli Keuscher
Der Herr schaut auf die Menschenkinder, daß er sehe ob jemand klug sei und nach Gott frage.
Psalm 14,2

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7247
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1399 Mal
Amen! erhalten: 1252 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 12. Jan 2018, 07:08

Werte Herren,

Herr Trump spricht im Zusammenhang mit den Herkunftsländern der löblichen Neger von sogenannten "Shithole countries".

Leider reichen meine Kenntnisse der Englischen Sprache nicht aus, um eine redliche Übersetzung zu erstellen.

Ratlos,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 335
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 74 Mal
Amen! erhalten: 75 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 12. Jan 2018, 08:25

Werter Herr von Schnabel,

der knorke Herr Trumpf spielt damit wohl auf die primitiven Toiletten in jenen Ländern an. Es ist dort üblich, in ein Loch im Boden zu defäkieren.

Einen Türkentrank mit Milch trinkend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7247
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1399 Mal
Amen! erhalten: 1252 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 12. Jan 2018, 08:54

Werter Herr Frischfeld,

sprach man in jenem Zusammenhang nicht auch von "abseilen"?

Immer noch verwirrt,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 335
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 74 Mal
Amen! erhalten: 75 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 12. Jan 2018, 09:41

Werter Herr von Schnabel,

da haben Sie Recht! Soweit ich weiß, muß man dort des öfteren zum Erreichen des Aborts ein Seil nutzen, um in eine tieferliegende Höhle zu gelangen. Wie allseits bekannt ist, lebt man in den Defäkierlochländern gern in einfachen Hütten oder bei Fehlen jedes bautechnischen Sachverstandes in Höhlen.
Gerade daher ist es ja unsere Pflicht, den Negern das Wort des HERRn näherzubringen, daß auch sie bald in töften Reihenhäusern leben können.

Das Weib beim Putzen betrachtend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10508
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1684 Mal
Amen! erhalten: 1763 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Martin Berger » Fr 12. Jan 2018, 15:26

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werter Herr Berger,

Sie bringen das schwierige Thema wieder dezent auf den Punkt.

Dachten Sie bereits daran, Vorträge in Volkshochschulen zu halten oder ein Buch zu schreiben?

Werter Herr Schnabel,

das Schreiben eines Buches scheint mir unnötig viel Aufwand zu sein. Außerdem dürfte auch kaum Interesse daran bestehen, zumal jeder gute Christ den Neger, das Schlitzauge, den Krüppel, den Zigeuner und den Eskimo ohnehin ebenso nennt. Und das gutmenschliche Gesindel, welches aus allen Negern, Schlitzaugen, etc. etwas anderes machen will, wird sich kaum zum Kauf entschließen, verschleudert es doch Unsummen für untöfte Kampagnen gegen redliche Christen. Für erfolgversprechender halte ich die öffentliche Züchtigung der Rädelsführer am Dorfpranger, bis diese ihre unsäglichen Bestrebungen einstellen und die Neger wieder Neger sein lassen, wie es vom HERRn vorgesehen war.

Ulli Keuscher hat geschrieben:Werter Herr Berger,

lohnt der Besuch bei Ihrem Dorfchinesen auch für keusche Christen, die mehrere Tagesritte entfernt wohnen?

Werter Herr Keuscher,

die fernöstliche Spezialitäten von Meister Wong werden Ihnen auf alle Fälle schmecken. Und wenn Sie sich als guter Christ zu erkennen geben und überdies als Bekannter von mir ausgeben, müssen Sie auch nicht die üblichen Preise zahlen. Wie Meister Wong immer sagt:
"Fleunde von Helln Belgel sind auch meine Fleunde."

Das alte schlitzäugige Schlitzohr verrechnet die Kosten guter Christen den Atheisten, die in seinem Wirtshaus höhere Preise zu bezahlen haben, wie hier schon erwähnt. Wir Christen müssen schließlich zusammenhalten.

Der neuen Spezialität Nr. 179 ventilierend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7247
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1399 Mal
Amen! erhalten: 1252 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 12. Jan 2018, 20:47

Werte Herren,

wir sollten uns vehement von dreckigem Rassistenpack distanzieren.

Viele große Heilige waren Schwarze. Vom Heiligen König Balthasar, der Heiligen Sara, über Moses den Schwarzen, bis zum knorken Heiligen Mauritius.
Alle waren wunderbare Neger!

Den Urenkeln eine Gute - Nacht - Geschichte vorlesend,
Schnabel

Bild
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerWalter Gruber senior
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 335
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 74 Mal
Amen! erhalten: 75 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 12. Jan 2018, 21:19

Herr von Schnabel,

Sie sind ein Vorbild für jeden Christ. Nicht nur kümmern Sie sich rührend um Ihre Enkel, nein, auch bringen Sie ihnen andere Kulturen näher.
Haben Sie schon Mal darüber nachgedacht, einen Erziehungsratgeber zu schreiben?

Begeistert,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10508
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1684 Mal
Amen! erhalten: 1763 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Martin Berger » Fr 12. Jan 2018, 22:01

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werte Herren,

wir sollten uns vehement von dreckigem Rassistenpack distanzieren.

Werter Herr Schnabel,

wahrlich, das ist unsere Christenpflicht. Wer gegen Neger und Eskimos wettert, schreckt wahrscheinlich auch vor schlimmeren Straftaten nicht zurück. Am Beispiel des Igels Mecki, der in seinen Geschichten nicht nur die Neger, sondern auch die Eskimos besuchte, kann man gut erkennen, daß die Welt früher in Ordnung war.

Bild

Dem HERRn sei Dank dafür, daß Herr Mecki nicht mehr die Länder dieser Welt bereist. Würde man doch nicht umhin kommen, die neueren Reiseberichte mit verachtenswerten Wörtern auszuschmücken, die jedem redlichen Christen zu einem rotierenden Magen verhelfen würden.

Gutmenschliches Neusprech vehement ablehnend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7247
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1399 Mal
Amen! erhalten: 1252 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 12. Jan 2018, 22:23

Werter Herr Berger,

die redlichen Reisen des knorken Igels begeisterten Generationen!

Unvergessen auch sein Besuch im Morgenland.

Bild
Im Hintergrund sieht man einige typische fünfzehnjährige Orientalen.

Die Zeitschrift "Hau-Zu" umblätternd,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10508
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1684 Mal
Amen! erhalten: 1763 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon Martin Berger » Fr 12. Jan 2018, 23:12

Werter Herr Schnabel,

da mir in wenigen Monaten ein Enkelkind geboren wird, hoffentlich bestraft mich der HERR nicht mit einer Enkeltochter, habe ich all die alten Bücher mit den töften Geschichten in eine Kiste gepackt und gut versteckt. Schließlich kann und muß man davon ausgehen, daß jene gutmenschlichen Fanatiker sich schon bald nicht mehr nur auf Zensur und Hetze beschränken werden, sondern es schon bald zur Verbrennung von Büchern kommen wird, in denen die Neger Neger, die Zigeuner Zigeuner und die Eskimos Eskimos genannt werden.

Brennt erst das Buch mit dem Neger und dann gar der Neger selbst? Fanatismus und Rassismus haben in unserer Welt nichts verloren! :hinterfragend:

Sich der Anfänge erwehrend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelWalter Gruber senior
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 423
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 43 Mal
Amen! erhalten: 96 Mal

Re: Neger - Ein ganz normales, töftes Wort

Beitragvon G-a-s-t » Mi 17. Jan 2018, 11:21

Werter Herr Berger!

Vielleicht wurde damit schon begonnen? "Mecki bei den Negerlein" ist trotz seiner einstigen Verbreitung selbst gebraucht kaum mehr zu angemessenen Preisen erhältlich.

„Ach“, jammerte die Ente Watsch, „wir landen in der Hölle.“ „In der Hölle?“, fragte ich erstaunt. „Wie kommst du denn darauf?“ „Ja“, stammelte sie und klapperte aufgeregt mit dem roten Schnabel, „ich sehe nichts als schwarze Teufel.“ „Aber das sind doch keine Teufel, sondern kleine Negerkinder. Ihre Haut ist so braun wie der Kakao, der hier wächst und aus ihrem Land kommen die süßesten Bananen und die feinsten Kokosnüsse. Es sind also bestimmt ganz besonders nette Menschen.“
(aus "Mecki bei den Negerlein")


Mit verbindlichem Gruße
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Walter Gruber senior
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron