0 Tage und 11 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7123
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1351 Mal
Amen! erhalten: 1185 Mal

Re: Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 18. Nov 2017, 18:21

Werte Herren,

Ein neuer Skandal erschüttert die Erdscheibe!
Die barbarische Tierschützermafia zwang den vermeintlich mächtigsten Mann der Welt, Herrn Trump, den Schutz wehrloser Neger sang- und klanglos einzustellen.

Jedes Jahr werden über fünfhundert unschuldige Menschen von wilden Dickhäutern brutal zu Tode getrampelt.

Trotzdem sah sich der töfte Präsident aufgrund des Drucks mächtiger Geheimorganisationen gezwungen, das bereits beschlossene Menschenschutzgesetz wieder zurückzuziehen.
Schalten Sie hier

USA

Trump setzt Einfuhr-Erlaubnis für Elefantentrophäen wieder aus


Donald Trump reagiert auf die massive Kritik von Tierschützern: Der US-Präsident stoppte vorerst die Erlaubnis, Stoßzähne afrikanischer Elefanten zu importieren.


Bild
Nachrichten


USA

Trump setzt Einfuhr-Erlaubnis für Elefantentrophäen wieder aus

Donald Trump reagiert auf die massive Kritik von Tierschützern: Der US-Präsident stoppte vorerst die Erlaubnis, Stoßzähne afrikanischer Elefanten zu importieren.

Angesichts weltweiter Proteste hat US-Präsident Donald Trump die Genehmigung des Imports von Elefantentrophäen wieder ausgesetzt. Das kündigte Trump per Twitter an - er wolle sich zunächst "alle Fakten über den Artenschutz" anschauen. US-Innenminister Ryan Zinke bestätigte, die Entscheidung werde überprüft.

Wenige Stunden zuvor hatte Trumps Sprecherin Sarah Sanders die Einfuhrerlaubnis noch verteidigt. Der United States Fish and Wildlife Service (USFWS) hatte am Donnerstag erklärt, Sportjäger dürften wieder Trophäen von in Simbabwe und Sambia erlegten Elefanten in die USA einführen. Damit wäre ein von Trumps Vorgänger Barack Obama erlassenes Verbot rückgängig gemacht worden.



Entsetzt,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 914
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 78 Mal
Amen! erhalten: 55 Mal

Re: Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Sa 18. Nov 2017, 19:52

Werter Herr von Schnabel,
wie schrecklich! Diesen geisteskranken Tierschützern, die bekanntlich allesamt Grünen-Wähler sind, muss endlich Einhalt geboten werden! Die armen Neger werden schon seit Jahrtausenden von Dickhäutern, seien es Elefanten, Nilpferde oder Nashörner, terrorisiert und platt getrampelt. Wie lange soll das Leid denn noch anhalten? Wann wird sich die Weltpolitik endlich gemeinsam gegen diese Seuche erheben? Es ist einfach widerlich, wie diese Ökoterroristen buchstäblich über Leichen gehen, um ein paar seelenlose Objekte vor dem Verschwinden von der Erdscheibe zu bewahren.

Umso mehr ist es die Pflicht von uns Europäern, mit Jagdflinte und Raketenwerfer nach Afrika zu reisen und die Ausrottung voran zu treiben, da die Einfuhr innerhalb der europäischen Union nach wie vor erlaubt ist.

Einen Flug nach Simbabwe buchend,
Nepomuk Kaiser
Folgende Benutzer sprechen Nepomuk Kaiser ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10379
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1624 Mal
Amen! erhalten: 1687 Mal

Re: Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Beitragvon Martin Berger » Sa 18. Nov 2017, 20:54

Nepomuk Kaiser hat geschrieben:Umso mehr ist es die Pflicht von uns Europäern, mit Jagdflinte und Raketenwerfer nach Afrika zu reisen und die Ausrottung voran zu treiben, da die Einfuhr innerhalb der europäischen Union nach wie vor erlaubt ist.

Einen Flug nach Simbabwe buchend,
Nepomuk Kaiser

Werter Herr Kaiser,

wenn Sie schon dabei sind, sollte Sie die Gelegenheit nutzen, Rhodesien nicht nur von mordenden Elephantenherden, sondern auch von den unlöblichen Putschisten der Armee zu säubern, welche Herrn Mugabe absetzten und wie ein dümmliches Kind unter Hausarrest stellten.

Ein löblicher Merkspruch:

Will man im fernen Afrika die Jagd genießen,
soll man auf Elephanten und Putschisten schießen.
:kreuz1:

Waidmannsheil wünschend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 245
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 44 Mal
Amen! erhalten: 41 Mal

Re: Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Beitragvon Martin Frischfeld » So 19. Nov 2017, 12:57

Werter Herr Berger,

bei allem Verständnis und Unterstützung zur Ausrottung unlöblicher Dickhäuter. Einige Exemplare sollte man den Zirkussen überlassen. Dort können sie einfältige Volk wie Kinder und Weiber beeindrucken. Wenn man sie durch brennende Reifen führt und mit dem Elephantenhaken in die richtige Richtung weist, wird dies ein Spaß für jedermann in der Manege.
Im Übrigen Stimme ich der Ausmerzung dieser niederträchtigen und hässlichen Tiere zu!

Elephantengift anrührend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10379
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1624 Mal
Amen! erhalten: 1687 Mal

Re: Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Beitragvon Martin Berger » So 19. Nov 2017, 14:29

Herr Frischfeld,

man muß nicht alles der Nachwelt erhalten. Freilich könnte man hie und da eine Ausnahme machen, doch für einen Zirkus böten sich auch andere, vielfältige Möglichkeiten. Beispielsweise die Vorführung fetter Weiber, echsotischer Neger oder juveniler Dummköpfe. Gerade Letztere, die eigentlich die Zukunft des Landes sein sollten, müssen zur Schau gestellt, gedemütigt und mit faulen Tomaten und Eiern beworfen werden, um ihnen ihr Versagen in der Gesellschaft vor Augen zu führen. Das wäre ein so großer Spaß für die ganze Gemeinde, daß das Fehlen mordlustiger Elephanten gar nicht auffallen dürfte.

Stets einen Blick auf die wahren Sorgen des Landes habend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7123
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1351 Mal
Amen! erhalten: 1185 Mal

Re: Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 19. Nov 2017, 20:41

Werter Herr Berger,
böte sich hier im Sinne des modernen Zeitgeists nicht eine Völkerschau im Aquarium an?
Ein Becken mit Mittelmeerwasser füllend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10379
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1624 Mal
Amen! erhalten: 1687 Mal

Re: Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Beitragvon Martin Berger » So 19. Nov 2017, 21:23

Werter Herr Schnabel,

dies ist eine nachgerade vortreffliche Idee. Um das Spektakel so realitätsnah wie möglich zu gestalten, könnte man den Zusehern gegen einen geringen Aufpreis anbieten, die Schwimmenden retten zu dürfen. Dies allerdings verbunden mit der christlichen Auflage, ihnen auf ewig Nahrung und Obdach zu geben, auch wenn sie deshalb selbst Hunger und Verzicht üben müssen.

Begeistert,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7123
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1351 Mal
Amen! erhalten: 1185 Mal

Re: Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 28. Nov 2017, 08:42

Werte Herren,

erneut wurde ein unschuldiger Familienvater von einem Dickhäuter brutal zu Tode getrampelt.

Schalten Sie hier

Das Tier wurde für Lichtspielaufnahmen zur Gaudi schaulustiger Gaffer benutzt. Diese gefährlichen Produktionen mit blutrünstigen Rüsseltieren beleidigen jeden gläubigen Christen. Selbst kleine Kindlein werden bereits mit derlei Machwerken konfrontiert, um deren Seelen Satan näherzubringen.

Bild
Graue Bestie zertrötet unschuldigen Vogel.
Kaum zu glauben: Solche Szenen unvorstellbarer Brutalität werden den zarten Seelen unserer Enkel zugemutet!

Für ein sofortiges Verbot sämtlicher Elefantenlichtspiele,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 245
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 44 Mal
Amen! erhalten: 41 Mal

Re: Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Beitragvon Martin Frischfeld » Di 28. Nov 2017, 09:24

Herr von Schnabel,

wie grauenvoll. Dabei war man gerade dabei, das Monstrum mit schmackhaften Bananen zu füttern. Wenn man wissen will, wie grober Undank aussieht, dann muss man sich Ihre Verschaltung zu Gemüte führen. Vermutlich fraßen und zertrampelten Elephanten auf der Arche des Noah viele redliche Tiere, die der HERR dem Mensch als köstliche Massentiernahrung zugedacht hatte. Nebst Schwein, Rind, Huhn und Hund könnten wir heute vermutlich noch weitaus schmackhaftere, günstigere Tiere verspeisen, von denen wir gar nichts wissen. Wie traurig!

Fütterst du den Bullen beim Betreuen,
Wirst du es hernach bereuen.
Der Elephantenhaken stets zum Griff bereit,
Dann bist du gegen dies Monstrum gut gefeit!


Neben dem Robbenprügel stets den Elephantenhaken mit in den Zoo nehmend,
Martin Frischfeld

Gotteshammer
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Do 12. Dez 2013, 23:23
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal

Re: Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Beitragvon Gotteshammer » Do 7. Dez 2017, 22:06

Werte Herren,

erneut wurde ein redlicher Waidmann Opfer einer wilden Wutz.
Der junge Mann war unterwegs, um verletzten Tieren den Gnadenschuss zu verabreichen.

Verschaltung

Doch die schnafte Sau gab ihm den finalen Gnadenstoß mit deren Hauern.

Dem Schwein zur töften Trophäe gratulierend,
Hammer

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 245
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 44 Mal
Amen! erhalten: 41 Mal

Re: Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 7. Dez 2017, 22:26

Menschenfeind Hammer,

sind Sie des Wahnsinns dem Biest zur "Trophäe" zu gratulieren. Sapperlot, hier starb ein ehrbarer Jäger. Sie haben weder Anstand noch Geschmack.
Erklären Sie sich gefälligst!

Für den Verstorbenen betend und Wildschweine verachtend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Beitragvon KarlmitHut » Sa 9. Dez 2017, 14:34

An alle die die Ausrottung von allen "Wildtieren" wünschen,
Ihnen sollte bewusst sein das:
1. Der Mensch diesen Lebewesen weitaus mehr angetan hat
2. Der Mensch ohne andere Lebewesen überhaupt nicht existieren könnte

Mit freundlichen grüßen
KarlmitHut

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10379
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1624 Mal
Amen! erhalten: 1687 Mal

Re: Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Beitragvon Martin Berger » Sa 9. Dez 2017, 14:50

KarlmitHut hat geschrieben:Ihnen sollte bewusst sein das:
1. Der Mensch diesen Lebewesen weitaus mehr angetan hat
2. Der Mensch ohne andere Lebewesen überhaupt nicht existieren könnte

Herr Karl,

was soll denn das schon wieder? Der HERR gab uns die Erdenscheibe zum Geschenk, damit wir sie uns Untertan machen. Außerdem gehen Sie wieder einmal von völlig falschen Vorzeichen aus. Es geht in diesem Faden um die Ausrottung von unnützen Wildtieren und nicht um die Ausrottung sämtlicher Tiere. Die Nutztiere bleiben freilich am Leben.

Nur ein Beispiel: Eine Kuh gibt leckere Milch, das Pferd zieht den Karren und der Ochse den Pflug. Diese Tiere sind nützliche Arbeitstiere und geben köstliches Fleisch, weswegen man sich auch Nutztiere bzw. Nützlichtiere nennt. Hingegen sind Giraffen, Tiger und Piguine, um nur ein paar zu nennen, völlig nutz- und wertlos. Oder wann brauchten Sie zuletzt eine Giraffe oder einen Pinguin?

Einen Pinguin schlachtend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Beitragvon KarlmitHut » Sa 9. Dez 2017, 15:20

Martin Berger,
Man sieht das sie die Naturgesetze nicht kennen.
Auch wenn sie nach menschlichem und scheinbar auch christlichen denken für den Menschen eher selten zu gebrauchen sind, so braucht der Planet (der im übrigen keine Scheibe ist) diese Lebewesen
Denn sie halten unseren Planeten intakt
Pflanzenfressen sorgen dafür das der Planet nicht überwuchert wird
Fleischfresser sorgen dafür das es nicht zu viele Pflanzenfresser gibt da sie sonst zu viele Pflanzen zerstören würden
Die einzige Kreatur die aus diesem Schema Austritt ist tatsächlich der mensch
Damit ist tatsächlich der Mensch das einzige Lebewesen das an und für sich (was Natur und Umwelt betrifft) keine Daseinsberechtigung hat.
Und bitte unterlassen sie die aussage das der Mensch der Herr der Welt ist bevor ich meine Fassung aufgrund dieser Aussage verliere

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10379
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1624 Mal
Amen! erhalten: 1687 Mal

Re: Ausrottung sämtlicher Wildtiere

Beitragvon Martin Berger » Sa 9. Dez 2017, 15:38

KarlmitHut hat geschrieben:Martin Berger,
Man sieht das sie die Naturgesetze nicht kennen.

Und bei Ihnen sieht man, leider zum wiederholten Male, daß Sie die gängigen Rechtschreib-, Höflichkeits- und Interpunktionsregeln nicht kennen. Andernfalls wäre es kaum möglich, daß Sie innerhalb von nur zwei Wörtern drei Fehler machen. Korrekt müßte Ihr Satz lauten:
Man sieht, daß Sie die Naturgesetze nicht kennen.

Wobei der Satz so oder so keinen Sinn ergibt, zumal das einzige Naturgesetz die göttliche Ordnung ist.

Eine Anmerkung am Rand: Statt der löblichen ß-Schreibweise könnte man freilich auch das unlöbliche "dass" verwenden.

KarlmitHut hat geschrieben:Pflanzenfressen sorgen dafür das der Planet nicht überwuchert wird
Fleischfresser sorgen dafür das es nicht zu viele Pflanzenfresser gibt da sie sonst zu viele Pflanzen zerstören würden

Hanebüchener Unsinn! Der HERR sorgt schon dafür, daß die göttliche Ordnung aufrecht erhalten wird, sollte dem Menschen sein Eingriff mißlingen.

KarlmitHut hat geschrieben:Und bitte unterlassen sie die aussage das der Mensch der Herr der Welt ist bevor ich meine Fassung aufgrund dieser Aussage verliere

Doch genau dies ist meine Pflicht, Herr Karl, denn so steht es geschrieben:
Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan und herrscht über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über alles Getier, das auf Erden kriecht.

1.Mose 1,28

Der Mensch ist der Herr über die Erde, von niemand geringerem autorisiert als vom Allerhöchsten höchstselbst. :kreuz1: :kreuz1: :kreuz1:

Ihre Einwände logisch und bibelkonform abschmetternd,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste